Kehl

Sturm "Sabine": Lage in Kehl blieb "relativ entspannt"

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2020
Video starten
Bildergalerie ansehen
Mehr zum Thema

An der Wächterstraße in Kehl drohte eine Tanne auf die Straße zu fallen. Feuerwehr und Betriebshof entschärften die Situation. ©Stadt Kehl

Sturmtief „Sabine“ hat auch in Kehl den Sicherheitskräften viel Arbeit beschert. Dennoch bezeichneten die Verantwortlichen die Situation als „noch relativ entspannt“.

Es war eine eher ruhige Sturmnacht für die Einsatzkräfte der Kehler Feuerwehr. Gegen 5 Uhr dann der erste Alarm in Auenheim. Dort hatten starke Windböen ein Dach abgedeckt. Es sollte der Auftakt sein für eine Reihe von Sturmeinsätzen. 
So wurde das Kirchendach in Auenheim ebenfalls durch „Sabine“ in Mitleidenschaft gezogen. Hier hatten sich Ziegel gelöst und waren herabgestürzt. Der städtische Betriebshof sperrte den betroffenen Verkehrsbereich ab und informierte die Verantwortlichen. 

Ziegel von Dächern geweht

In Querbach wurden Ziegel von Dächern geweht, und im Kehler Hafen löste sich ein Blech durch den Sturm. Hinzu kamen immer wieder Alarmierungen zu Bäumen, die auf die Straße stürzten oder zu stürzen drohten: In Goldscheuer fiel ein Baum auf einen Gehwe, und in der Kernstadt an der Wächterstraße drohte eine entwurzelte Tanne auf die Fahrbahn zu kippen. 

Gartenschau-Gelände gesperrt

- Anzeige -

Um Passanten vor herabfallenden Ästen und umstürzenden Bäumen zu schützen, wurde das Gelände der Landesgartenschau, der Walderlebnispfad und der Hauptfriedhof sowie Waldwege vorsorglich gesperrt. Auch Schulen und Kitas seien gebeten worden, ihre Freiflächen einstweilen nicht zu nutzen, heißt es aus dem Kehler Rathaus.

16 Einsätze wegen Sturm

Bis in den Nachmittag bilanzierte die Feuerwehr insgesamt 16 Einsätze wegen Sturmschäden. Dennoch bezeichnen Feuerwehrkommandant Viktor Liehr und Frank Wagner, Leiter des Grünflächenmanagements beim Betriebshof, die Situation als „stabil“ und „noch relativ entspannt“. Feuerwehr, Betriebshof und Forstmitarbeiter hatten alle Hände voll zu tun, die Schäden und Gefahrenquellen im Stadtgebiet zu beheben. Die Abteilungen arbeiteten hier Hand in Hand. So etwa bei einem umgestürzten Baum nahe des Ehrenfriedhofs: Die Feuerwehr sperrte die Gefahrenstelle ab, die Baumpfleger des Betriebshofs beseitigten das Hindernis. 

Dass „Sabine“ bislang keine großen Schäden hinterlassen hat, führt Frank Wagner auf die Frühwarnung zurück und darauf, dass die Bäume noch kein Laub tragen und somit den Starkwinden wenig Angriffsfläche bieten. 

Mehr zum Thema

Bildergalerie zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 5 Stunden
Corona-Krise
Damit sich die Kehler Innenstadt - die Geschäfte sowie die Gastronomie – nach der Corona-Zeit wieder mit Leben füllt, startet die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH gemeinsam mit dem City Forum eine Unterstützungsaktion für Einzelhandel und Gastronomie:
vor 5 Stunden
Willstätt
Auf dem alten Teil des Willstätter Friedhofs wurde dieser Tage damit begonnen, ein neues Urnenrasengräber-Feld anzulegen. 
vor 5 Stunden
Willstätt
Auf dem alten Teil des Willstätter Friedhofs wurde dieser Tage damit begonnen, ein neues Urnenrasengräber-Feld anzulegen. 
vor 7 Stunden
Corona-Krise
In Kehl sind mindestens 60 Menschen am Coronavirus erkrankt, das die ganze Welt in Atem hält. Vor über 100 Jahren gab es schon einmal eine Pandemie: Die Spanische Grippe, die auch in Kehl viele Opfer forderte. 
vor 17 Stunden
Kehler Stadtgeflüster
Von Resignation in der Gastronomie und Optimismus in der Musikbranche handelt in dieser Woche unser Stadtgeflüster. 
vor 18 Stunden
Kehl
Ab kommenden Montag gibt es Veränderungen für betreuungsbedürftige Schüler und Kinder in Kehl. Außerdem informiert die Stadt über die Arbeit des Kommunalen Ordnungsdiensts, Hilfsangebote und abgesagte Veranstaltungen.
vor 20 Stunden
Corona-Krise
Ob Fitness-Crack, Yoga-Fan oder Karateka – die meisten Mitglieder zeigen in Zeiten von Corona Solidarität mit „ihrem“ Studio und profitieren von kreativen Lösungen.
vor 23 Stunden
Schwimmtraining / Leistungssport
Kein Wasser mehr – die Schließung sämtlicher Bäder hat nicht nur harte Konsequenzen für  den Kehler Schwimmverein, sondern auch für die wasserbegeisterte Familie Mnich.
03.04.2020
Willstätt
Von den der Corona-Krise sind in Willstätt auch die Vereine betroffen. Egal ob Sport-, kulturelle oder andere Vereine – bei allen müssen Veranstaltungen abgesagt oder verlegt werden.
02.04.2020
Freie Evangelische Gemeinde geht neue Wege
Bibelgespräche auf YouTube, Live-Andachten via App – Die Freie evangelische Gemeinde Kehl geht aktuell neue Wege. Kirche ist vor allem eines: Beziehung. Wie gestaltet man diese aber als Gemeinde, wenn man sich in Zeiten von Kontaktbeschränkungen nicht mehr „real“ treffen kann?
02.04.2020
Stadt Kehl
Die Polizeibehörde hat die ersten Bußgelder über 500 Euro verhängt. Dies und weitere Corona-Nachrichten gibt es in dieser Mitteilung der Stadtverwaltung Kehl.
02.04.2020
Corona-Krise
Not macht erfinderisch: Schulleiterin Ellen Oertel nutzt in diesen Tagen den digitalen Weg, um ihren Jungen und Mädchen das Klavierspiel beizubringen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...
  • a2 Unikat hat alles, was das Leben und Wohnen noch schöner macht.
    11.03.2020
    a2 Unikat: Ihr Partner rund um Gartendeko und mehr
    Frühlingszeit – eine wunderbare Zeit, es sich in Heim und Garten besonders schön zu machen. Wer dafür pfiffige und individuelle Gestaltungsideen sucht, ist bei a2 Unikat in Oberwolfach genau richtig.