Kehl

Subutex-Schwarzmarkt boomt

Autor: 
Florence-Anne Kälble
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Mai 2012
Der Handel mit dem Drogen-Ersatzstoff Subutex nimmt immer mehr zu. Die Polizei zeigt deshalb vermehrt Präsenz an den einschlägigen Plätzen in Kehl und Straßburg. Schwerpunktermittler sind im Einsatz.

Kehl. Alles fing ganz harmlos mit einem Abend bei Freunden an. Irgendwann machte die Clubdroge Ecstasy die Runde und Alfred K. warf sich auch eine der bunten Pillen ein. Warum er die Droge genommen hat, weiß er heute gar nicht mehr genau. »Ich schätze, es war aus Neugierde.« Nachdem die euphorisierende Wirkung nachgelassen hatte, entdeckte der 29-Jährige bei einem Freund Heroin. Auf Anhieb war sein Interesse geweckt. Er wollte es unbedingt ausprobieren und redete solange auf seinen Freund ein, bis der nachgab. So ist der Azubi in eine Heroin-Abhängigkeit gerutscht.

Schwerpunktermittler

Seine Drogen besorgte er sich in Straßburg. »Und wenn zu wenig Geld da war, dann bin ich eben auf Subutex umgestiegen«, erklärt Alfred K. Zeitweise hat eine Tablette auf dem Straßburger Schwarzmarkt fünf Euro gekostet. »Die Tablette hat immerhin für eine Woche ohne Entzugserscheinungen gereicht.«

Subutex ist ein Drogenersatzstoff. Während es hierzulande unters Betäubungsmittelgesetz fällt, ist es in französischen Apotheken frei verkäuflich. Wer sich Subutex in Frankreich auf dem Schwarzmarkt besorgt und damit nach Kehl kommt, macht sich in doppelt strafbar: Einerseits wegen der Einfuhr und andererseits wegen des Besitzes des Betäubungsmittels.

Die Kehler Polizei hat sogar eine vier Mann starke Schwerpunktermittlungsgruppe im Einsatz, die sich nur mit Drogendelikten befasst. 2010 hat sie bei Personen-Kontrollen im Grenzgebiet 66 Subutex-Tabletten und 21 Gramm Heroin sichergestellt. Im vergangenen Jahr waren es schon 154 Tabletten des Drogenersatzstoffes und 63 Gramm Heroin. Es könne daher von einem Anstieg des Subutex-Handels im Grenzgebiet ausgegangen werden, erklärt der Leiter des Kehler Polizeireviers, Ingolf Grunwald, auf Nachfrage.

Schwarzmarkt

Alfred K. war selbst nur ein einziges Mal auf dem Schwarzmarkt in Straßburg. Zu groß ist seine Angst, erwischt zu werden. »Ich habe mir immer von einem Freund was mitbringen lassen.« Früher seien die Kontrollen längst nicht so streng und flächendeckend wie heute gewesen. So sind nicht nur Kameras in Straßburg an den einschlägig bekannten Stellen angebracht worden, auch zivile Fahnder sind seinen Angaben zufolge vermehrt im Einsatz. Zudem kontrolliert die Polizei verstärkt an den Grenzen.

Ein Arzt hilft ihm

Aktuell kostet eine Tablette Subutex auf dem Schwarzmarkt zwischen zehn und zwölf Euro. Die Preisentwicklung auf diesem illegalen Markt unterliegt dabei anderen Marktgesetzen als bei den frei verkäuflichen Mitteln. Mögliche Faktoren für steigende Preise sind die zunehmende Präsenz der Polizei und die steigende Nachfrage bei den Subutex-Konsumenten.

Alfred K. wünscht sich jedenfalls eine Zukunft ganz ohne Drogen. Er ist mittlerweile bei einem Arzt in einem offiziellen Drogen-Substitutionsprogramm untergekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 24.05.2019
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 12 Stunden
"Ich gehe wählen, weil..."
Es gibt unendlich viele Gründe, wählen zu gehen. Aber es gibt keinen einzigen Grund dafür, zum Wahlverweigerer zu werden. Die Kehler Zeitung hat 20 Frauen und Männer gebeten, uns ihre Gründe zu nennen, warum sie morgen das neue Europaparlament und die kommunalen Gremien wählen werden. 2014 lag die...
vor 15 Stunden
Kommunalwahl
Auch in Willstätt sind die Wähler morgen, Sonntag, bei der Europa- und den Kommunalwahlen zur Stimmabgabe aufgerufen. Außerdem besteht die Möglichkeit zur Briefwahl. 
24.05.2019
Europa
Zu einer deutsch-französischen Vorwahlveranstaltung zur Europawahl hatte der Club Voltaire gemeinsam mit dem Historischen Verein und dem Elsässischen Kulturzentrum am Donnerstag in seinen Salon in der Hafenstraße geladen.
24.05.2019
Stadtgeflüster
Um Hundehäufchen, Würstchen, Müll und - mal wieder - den ÖPNV geht's im heutigen Stadtgeflüster.
24.05.2019
Eggs Filmecke
Kollege Martin Egg ist leidenschaftlicher Cineast. Wann immer er im Kehler Kino einen neuen Film sieht, äußert er an dieser Stelle seine Meinung. Heute zu: "John Wick - Kapitel 3", ein bleihaltiges, furioses Actionkino.
24.05.2019
Tagsüber nichts essen und trinken
Für gläubige Muslime heißt es noch bis zum 4. Juni von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang nichts zu essen oder zu trinken. So lange dauert der Fastenmonat Ramadan an. Ayham K. hat der Kehler Zeitung erklärt, welche Regeln gelten und was der Ramadan für ihn persönlich bedeutet.
24.05.2019
Amtsgericht Kehl
Das Amtsgericht Kehl hat einen 28-Jährigen aus Willstätt zu einer Geldstrafe von 7200 Euro verurteilt. Er hatte im vergangenen August Polizeibeamte verletzt, die ihn aus der Wohnung seiner Ex-Freundin herausholen wollten, nachdem es dort zu einem Streit gekommen war. Unter anderem hatte er den...
24.05.2019
Willstätt
Die Elternbeiträge für das kommende Kindergartenjahr 2019/20 werden nicht erhöht. Dies beschloss der Willstätter Gemeinderat auf Vorschlag der Gemeindeverwaltung in seiner jüngsten Sitzung.
24.05.2019
Europawahl
In einer kleinen Serie stellt die Kehler Stadtverwaltung Projekte vor, die ohne EU-Mittel nicht so leicht hätten ermöglicht werden können. Heute: Die grenzüberschreitende Kinderkrippe in Straßburg sowie das deutsch-französische Feuerlöschboot "Europa 1".
24.05.2019
Schulfest
Eine rundum gelungene Sache war das Fest der Leutesheimer Grundschule am vergangenen Wochenende. Schulleiter Rolf Geisinger sprach den Eltern ein Dankeschön für die Organisation und Abwicklung des Schulfestes aus.  
24.05.2019
Willstätt - Legelshurst
Der Angelsportverein Legelshurst sieht die Probleme am Legelshurster Baggersee nach wie vor nicht gelöst. Ansonsten jedoch gab es auf der jüngsten Hauptversammlung viel Positives zu berichten.
23.05.2019
Europa-Serie
Der französische Lokalpolitiker Patrick Roger ist für wirksames Handeln, und das auf Deutsch und Französisch. Im Straßburger Gemeinderat und im Eurodistrikt ist der 61-Jährige zuständig für wirtschaftliche Zusammenarbeit mit der Ortenau. Im Eurodistrikt kümmert er sich gleichfalls um Arbeit und um...