L90

Tempo 50 wird bei Querbach kaum beachtet

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Landstraße L 90 zwischen Kork und Bodersweier wird vielfach nicht beachtet. ©Nina Saam

Vor einiger Zeit wurde die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der L 90 zwischen Kork und Bodersweier auf der Höhe von Querbach von 70 auf 50 km/h heruntergesetzt. Bei der Querbacher Ortschaftsratssitzung am Montag wurde bemängelt, dass sich daran kaum jemand hält.

Die L 90 zwischen Kork und Bodersweier ist relativ schmal und kurvenreich, einen Radweg gibt es nicht. Schon lange kämpft der Querbacher Ortschaftsrat um eine verkehrssichere Regelung für Radfahrer, die die Ost-West-Verbindung von Querbach nach Legelshurst nutzen. Um auf den Gemeindeverbindungsweg nach Legelshurst zu gelangen, müssen die von Querbach kommenden Radler ein kurzes Stück auf der L90 fahren. Der Ortschaftsrat favorisiert eine bauliche Lösung, also eine Radweg-Überleitung. Da dies bislang an Grundstücksfragen scheiterte, wurde die Geschwindigkeit vor einigen Monaten auf einer Länge von etwa 300 Metern auf 50 km/h herabgesetzt.

- Anzeige -

Bei der Ortschaftsratssitzung berichteten einige Bürger, dass diese Regelung von der Mehrzahl der Autofahrer missachtet wird. Viele nähmen zwar den Fuß vom Gas, bremsten aber nicht ab, andere würden sogar mit derselben Geschwindigkeit weiterfahren. »Wenn man auf Tempo 50 herunterbremst, wird man überholt«, sagte ein Bürger. Er habe sogar erlebt, dass selbst die Verkehrsinsel auf der Bodersweierer Seite die Raser nicht stoppe: »Die fahren dann halt links an der Insel vorbei«, sagte er.  Ortsvorsteher Heinz Haag versprach, bei der Verkehrsbehörde vorstellig zu werden, um mobile Geschwindigkeitskontrollen zu beantragen. Meistens seien die uneinsichtigen Temposünder nicht Auswärtige, sondern Ortsansässige, die die Strecke gut kennen, sagte er. Er zeigte sich überzeugt, dass diese zur Räson kämen, wenn sie zur Kasse gebeten werden.
Zudem erinnerte der Ortsvorsteher daran, dass die für Radler gefährliche Stelle an der L 90 auch im Radverkehrskonzept der Stadt auftaucht – dort wird als Maßnahme sogar eine Reduzierung auf 30 km/h vorgeschlagen. 
»Das erscheint mir dann doch ziemlich weit hergeholt«, sagte er. Tempo 50 müsse aber sein, um die Radler zu schützen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Kehl - Hohnhurst
vor 15 Minuten
Die BI für Tier-und Umweltschutz südliches Hanauerland kämpft weiter gegen den Bau eines Legehennenstalls bei Hohnhurst. Unterstützung erhält sie von der BI Umweltschutz und Goldscheuers Ortsvorsteher Richard Schüler, der heute im Gemeinderat einen Antrag auf ein Bebauungsplanverfahren einbringen...
Musica Sacra
vor 3 Stunden
Wegen der Größe des Chors nur selten aufgeführt, wird Verdis »Messa da Requiem«. Am kommenden Samstag aber erleben die Besucher der Goldscheuerer Kirche dieses besondere Konzert. Eine erste Probe verlief erfolgreich.
Freizeitsport
vor 6 Stunden
Premiere: Am Freitag, 21. September, findet in Kehl und Straßburg die erste Auflage von »Madame Run« statt.
Willstätt - Eckartsweier
vor 9 Stunden
Ein kleines Jubiläum feierten die Rotkreuzler von Eckartsweier am Freitag: Sie luden zum 75. Mal zu einem Blutspendetermin ein. Das wurde mit einem kleinen Umtrunk begangen.
Willstätt
vor 12 Stunden
Am Wochenende fand im Rahmen des Willstätter Jahrmarktes zum 13. Mal die Ausstellung »Handwerk & Gewerbe« statt. Zum 20-jährigen Bestehen lockte die Leistungsschau mit vielen Infos und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm.
Brandeckstraße
17.09.2018
Der umstrittene Antrag zum Bau eines Mehrfamilienhauses in der Brandeckstraße in Kittersburg soll ein planungsrechtliches Nachspiel haben: Der Ortschaftsrat Goldscheuer plädierte am Donnerstag mit Mehrheit dafür, die Aufstellung eines Bebauungsplans für den Bereich Brandeckstraße/Dorfstraße zu...
Bildung
17.09.2018
Das neue Programm der Volkshochschule (VHS) Ortenau (Kehl-Hanauerland) ist erschienen. Es gibt viele neue Themen und Formate. Und vorübergehend auch eine neue Chefin in Kehl.
Dorffest
17.09.2018
Aus Nah und Fern kamen die Festbesucher am Sonntag und auch noch den Montag über, um sich die Sauerkrautspezialitäten beim Surkrutfescht der Narrenzunft »Krutblättsche« Goldscheuer schmecken zu lassen. 
Volksfest
17.09.2018
Ein ausgelassenes Oktoberfest feierte die »Groß Herd« am Samstagabend in Goldscheuer. Im vollen Festzelt ging stundenlang die Post ab. Das tolle Ambiente und die Livemusik sorgten für stilechte Wiesn-Atmosphäre.
Ortschaftsrat
17.09.2018
Der vor zweieinhalb Jahren eingeweihte Neumühler Bürgergarten neben der ehemaligen Grundschule kommt nicht so recht in die Gänge. Die Nutzung hält sich in Grenzen – vermutlich, weil viele Neumühler einfach selbst ein Stück Grün rund ums Haus haben.  
Fest Willstätt
16.09.2018
Bei herrlichem Spätsommerwetter war der Willstätter Jahrmarkt am Wochenende sehr gut besucht. 
Kommunalpolitik
16.09.2018
Goldscheuer soll ein Ärztehaus bekommen – wenn es nach dem Willen des Ortschaftsrates geht. Das Gremium billigte am Donnerstag einen Vorschlag der Ortsverwaltung. Alles über die Hintergründe und wo das Haus entstehen könnte, lesen Sie hier.