L90

Tempo 50 wird bei Querbach kaum beachtet

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Landstraße L 90 zwischen Kork und Bodersweier wird vielfach nicht beachtet. ©Nina Saam

Vor einiger Zeit wurde die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der L 90 zwischen Kork und Bodersweier auf der Höhe von Querbach von 70 auf 50 km/h heruntergesetzt. Bei der Querbacher Ortschaftsratssitzung am Montag wurde bemängelt, dass sich daran kaum jemand hält.

Die L 90 zwischen Kork und Bodersweier ist relativ schmal und kurvenreich, einen Radweg gibt es nicht. Schon lange kämpft der Querbacher Ortschaftsrat um eine verkehrssichere Regelung für Radfahrer, die die Ost-West-Verbindung von Querbach nach Legelshurst nutzen. Um auf den Gemeindeverbindungsweg nach Legelshurst zu gelangen, müssen die von Querbach kommenden Radler ein kurzes Stück auf der L90 fahren. Der Ortschaftsrat favorisiert eine bauliche Lösung, also eine Radweg-Überleitung. Da dies bislang an Grundstücksfragen scheiterte, wurde die Geschwindigkeit vor einigen Monaten auf einer Länge von etwa 300 Metern auf 50 km/h herabgesetzt.

- Anzeige -

Bei der Ortschaftsratssitzung berichteten einige Bürger, dass diese Regelung von der Mehrzahl der Autofahrer missachtet wird. Viele nähmen zwar den Fuß vom Gas, bremsten aber nicht ab, andere würden sogar mit derselben Geschwindigkeit weiterfahren. »Wenn man auf Tempo 50 herunterbremst, wird man überholt«, sagte ein Bürger. Er habe sogar erlebt, dass selbst die Verkehrsinsel auf der Bodersweierer Seite die Raser nicht stoppe: »Die fahren dann halt links an der Insel vorbei«, sagte er.  Ortsvorsteher Heinz Haag versprach, bei der Verkehrsbehörde vorstellig zu werden, um mobile Geschwindigkeitskontrollen zu beantragen. Meistens seien die uneinsichtigen Temposünder nicht Auswärtige, sondern Ortsansässige, die die Strecke gut kennen, sagte er. Er zeigte sich überzeugt, dass diese zur Räson kämen, wenn sie zur Kasse gebeten werden.
Zudem erinnerte der Ortsvorsteher daran, dass die für Radler gefährliche Stelle an der L 90 auch im Radverkehrskonzept der Stadt auftaucht – dort wird als Maßnahme sogar eine Reduzierung auf 30 km/h vorgeschlagen. 
»Das erscheint mir dann doch ziemlich weit hergeholt«, sagte er. Tempo 50 müsse aber sein, um die Radler zu schützen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
NS-Zeit / Shoa
Der Hass der Nazis hat sie alle hinweggefegt: Von den 143 Juden, die 1933 noch in Kehl und Bodersweier lebten, war 1941 keiner mehr übrig. Vertrieben, verschleppt, vergast – kaum ein Jude war nicht von der Shoa betroffen. Der jüdische Friedhof in Kehl ist Zeugnis dieser unheilvollen Vergangenheit....
vor 4 Stunden
Kultur
Mit dem Herbst beginnt im Mühlen-Café in Willstätt das neue Kult-Tour-Programm. 40 Veranstaltungen gibt es von Oktober bis März. 17 davon sind ausverkauft, teilt Berthold Löffler, Chef der Hanauerland-Werkstätten der Diakonie Kork, die das Café betreibt, mit.
vor 16 Stunden
Wirtschaft/Arbeitsmarkt
Fachkräfte aus dem Elsass können gerade für Kehler Unternehmer sehr interessant sein. Wie man sie findet, erklärte die Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung der Stadt Kehl am Donnerstag bei dem Infoabend »Arbeitsmarkt 360°« im Zedernsaal.
22.09.2019
Kultur
Das neue Kehler Kulturhaus ist am vergangenen Freitagabend offiziell eröffnet worden. »Es ist Ihr Haus und es ist das Haus aller Kehlerinnen und Kehler. Ich kann Sie nur ermuntern: Machen Sie davon Gebrauch!«, sagte Kehls Oberbürgermeister Toni Vetrano bei der Eröffnung.
21.09.2019
Willstätt
Im Rahmen der Willstätter Kulturtage 2019 lädt die Gemeinde Willstätt alle Tanzbegeisterten in der Region für Samstag, 26. Oktober, in die Sander Halle ein. »Willstätt tanzt« findet in diesem Jahr in einem Format statt, das es so in Willstätt noch nicht gegeben hat. Und das hat nicht zuletzt mit...
21.09.2019
Auszubildende aus Kehl und Willstätt berichten über ihren Handwerksberuf
Heute findet bundesweit der Tag des Handwerks statt. Unter anderem gibt es auf dem Offenburger Marktplatz Aktionen. Kehler und Willstätter Auszubildende haben wir zu ihrer Berufswahl befragt.
20.09.2019
Kehl
Um einen kleinen Genusstempel, »Street Art« der besonderen Art und einen ungewöhnlichen Bürgerprotest geht es diesmal in unserem Stadtgeflüster.
20.09.2019
Badestelle Goldscheuer
Noch immer steht nicht fest, wann der Badesee Goldscheuer wieder zum Baden freigegeben werden kann. Ortsvorsteher Richard Schüler zeigte sich am Donnerstag im Ortschaftsrat für das kommende Jahr indes optimistisch.
20.09.2019
Ortschaftsrat Auenheim
Da in der Stadt so viele Bauprojekte anstehen, sodass die städtischen Mitarbeiter an ihre Kapazitätsgrenzen kommen, will der Auenheimer Ortschaftsrat die Überplanung der Freiflächen an eine externe Landschaftsarchitektin vergeben.
20.09.2019
Kultur
 inen Sommer voller Leseabenteuer haben 138 Kinder der ersten bis siebten Klasse aus Kehl hinter sich, die bei der Aktion »Heiß auf Lesen« mitgemacht haben. Am Donnerstagabend fand die Abschlussparty in der Mediathek in Kehl statt. 
20.09.2019
Agrarpolitik der Bundesregierung
Das neue Programm für Insektenschutz soll der Umwelt dienen. Doch weder Landwirte, noch Imker aus Kehl sind davon überzeugt. Statt eines einseitigen Glyphosat-Verbots bräuchte es zukunftsweisende Lösungen – und die Bereitschaft der Menschen, mehr Geld für Nahrungsmittel auszugeben. 
20.09.2019
Kunstausstellung in Sand
Nach zwei Jahren macht die Sander Künstlerin Margarita Schlenker am Sonntag wieder Haus, Hof und Garten der Öffentlichkeit zugänglich und zeigt ihre Bilder. Mit dabei ist dieses Mal Familie Schweitzer aus Legelshurst. Für die Besucher gibt es also vieles zu entdecken.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -