Reaktion auf Pressebericht

Stellungnahme: TGO sieht Notwendigkeit einer Tarifanpassung

Autor: 
red/kk
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juni 2019
Mehr zum Thema

Die Preise im Tarifverbund Ortenau sollen erhöht werden. ©Archivfoto: Alexander Gehringer

Die TGO hat Preiserhöhungen angekündigt. Deshalb hagelte es Kritik aus Kehl. Nach unserem Bericht am 8. Juni folgt nun eine Stellungnahme der TGO, in der auf mehrere Vorwürfe eingegangen wird.

Wie die TGO mitteilt, sei eine »durchaus moderate Preiserhöhung« beschlossen worden. Hintergrund seien gestiegene Personal- und Betriebskosten der Verkehrsunternehmen (TGO-Gesellschafter) und fallende Tarifzuschüsse aus öffentlichen Mitteln, die die Preisgestaltung direkt beeinflussen würden.

»Unrichtig« sei die Behauptung der Linken Liste Ortenau, dass man Wünsche der Fahrpreisreduzierung »einfach in den Wind schlage«. Vielmehr sei »zum 01.08.2017 durch die erfolgreiche Preisstufenreform der Verbundtarif, als einziger im Land, um durchschnittlich 3,8 Prozent abgesenkt. Unterstrichen wird der Trend zur Vergünstigung des Verbundtarifs durch die Entscheidung der TGO-Gremien, die diesjährige Tarifanpassung mit 0,4 % unterhalb der wirtschaftlich notwendigen Erhöhung zu beschließen«, heißt es in der TGO-Mitteilung. »Somit tragen die Verkehrsunternehmen, trotz wirtschaftlicher Zwänge, zur Vergünstigung der Tarifstruktur bei.«

Auch der Hinweis, dass ein Einzelfahrschein mit künftig 2,65 Euro oder eine Monatskarte mit 82,10 Euro zu teuer sei, ist laut TGO »nicht haltbar«. Der TGO-Tarif biete »jedem attraktive Möglichkeiten dauerhaft günstig mit Bus und Bahn mobil zu sein«, heißt es. »Die Einstiegspreisstufe der regulären Monatskarte, mit der in der TGO bereits drei Tarifzonen durchfahren werden können, liegt ab 01.08.2019 bei 50,20 Euro. Berufspendler erhalten in der Einstiegspreisstufe das Job-Ticket-Abo bereits für 39,70 Euro pro Monat. Schüler, Auszubildende und Studenten können mit dem Schüler-Abo für 32,80 Euro im Monat zusätzlich von einem Rabatt gegenüber der regulären Schüler-Monatskarte profitieren«, teilt die TGO mit. Zudem biete die TGO-Punktekarte mit 2,06 Euro pro Fahrt für drei Tarifzonen einen »günstigen Einstiegspreis«.

- Anzeige -

Ein gewünschtes »Kurzstreckenticket« von unter einem Euro sei nur schwer finanzier- und kontrollierbar, so die TGO. Im Freiburger Verkehrsverbund (RVF) erfordere das Kurzstreckenticket mit einem Fahrpreis von 1,50 Euro einen Tarifzuschuss von voraussichtlich 650 000 Euro pro Jahr (Quelle: RVF).

Laut TGO könne auch nicht die Rede vom teuersten Verkehrsverbund in Baden-Württemberg sein. »Im Bereich der Zeitkarten, die rund 70 % der Kunden der TGO nutzen, liegt die TGO im normalen Preisgefüge zu den umliegenden Verkehrsverbünden.«
Für eine noch größere Absenkung des TGO-Tarifs wären höhere Zuschüsse des Kreises notwendig, die eine »Anpassung der Kreisumlage« zur Folge hätte. Zudem sei ein extrem niedriges Tarifniveau kein Garant für mehr Fahrgäste.

Die TGO betont, dass die Verkehrsunternehmen den ÖPNV-Ausbau vorantreiben. Beispiel: der neue Stadtverkehr in Kehl. Allerdings seien auch hier »durch wirtschaftliche Zwänge Grenzen gesteckt«. 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 11 Stunden
Kehl
Das dritte Kehler Tierheimfest am Sonntag war für alle Beteiligten ein Erfolg. Das Fest zählte mehr Besucher als im Vorjahr – beste Stimmung unter allen Besuchern und den Vierbeinern. 
vor 14 Stunden
Kehl - Goldscheuer
Aus Nah und Fern kamen die Besucher am Sonntag und gestern, um sich die Sauerkrautspezialitäten beim Surkrutfescht der Narrenzunft »Krutblättsche« Goldscheuer schmecken zu lassen.
vor 15 Stunden
Kultur
Das schon zu Tradition gewordene Feldscheunen-Herbstfest am Altrhein lockte am Wochenende bei strahlendem Spätsommerwetter etliche Besucher zum Verweilen ein.
vor 17 Stunden
Agenda 2030
Das »Bündnis für den Erhalt und Ausbau aller Ortenauer Kliniken«, indem die Linke Liste Ortenau aktiv ist, hat Einspruch gegen die »Agenda 2030« eingelegt. Zudem beklagt das Bündnis einen »Betriebsstellen-Trick« durch Klinikgeschäftsführer Keller. 
vor 23 Stunden
Stimmungsvoll
Ein ausgelassenes Oktoberfest feierte die »Groß Herd« am Samstagabend in Goldscheuer. Im vollen Festzelt ging stundenlang die Post ab. Das tolle Ambiente und die Livemusik sorgten für stilechte Wiesn-Atmosphäre.
15.09.2019
Kultur
Nach dem »Kehler Kultursommer« und »Kehl feiert« stand in Kehl am vergangenen Freitag und Samstag schon wieder ein Kultur-Höhepunkt an: Das »Rheingeflüster« fand bereits zum fünften Mal statt – eine Veranstaltung, die Besucher aus der ganzen Region anzieht. 
15.09.2019
Großer Zuspruch
Bei herrlichem Spätsommerwetter war der Willstätter Jahrmarkt am Wochenende sehr gut besucht.
15.09.2019
Reinigungsaktion Kehl
Knapp 30 Kilo Müll haben die Teilnehmer der »Rhine Clean Up«-Aktion am Samstag rund um den Altrhein eingesammelt. Neben Verpackungsmüll, Flaschen und Kippen fanden die freiwilligen Müllsammler Schuhe, Unterhosen und Drogenutensilien im Gebüsch.
14.09.2019
Jazz-Cantine
In der erfolgreichen Jazz-Cantinen-Reihe animierten drei französische Profi-Musiker am Donnerstag das Publikum im Yachthafen zum Mit­s(w)ingen.
14.09.2019
Flüster-News
Das Kehler Stadtgeflüster - das Original. Heute mit: Ausblick auf die Ortsvorsteher-Entscheidung, eine verrückte Supermarkt-Werbung, die seltsamste Kreuzung in Marlen und mehr...
13.09.2019
Aktionswoche geplant
Frauen fordern Gleichberechtigung in der katholischen Kirche und die Aufhebung des Pflichtzölibats. Im Rahmen der Bewegung Maria 2.0 gibt es in Kehl und Umgebung eine Aktionswoche, in der kirchlich engagierte Frauen ihre Forderungen zum Ausdruck bringen und Unterschriften zur Unterstützung sammeln.
13.09.2019
Willstätt - Eckartsweier
Erich Nagel wird die Fraktion der Freien Bürgerliste im Ortschaftsrat Eckartsweier mit sofortiger Wirkung verlassen. Für seinen Schritt macht er persönliche Differenzen mit der neuen Ortsvorsteherin geltend. Sein Mandat als gewähltes Ortschaftsratsmitglied wird er jedoch behalten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.