Kehl

"Theater der 2 Ufer" erzählt das Märchen vom Rotkäppchen neu

Autor: 
Heidi Ast
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. März 2019

Karin Jäckel in der Alten Kaffeerösterei. ©Heidi Ast

Immer wieder überrascht das »Theater der 2 Ufer« mit neuen Programmen. Letzten Samstag unternahm man einen Ausflug in die Welt unbekannter und neu erzählter Märchen.

Wenn Brigitta Neidig Sätze sagt wie »da hett sich der Wolf ins Bett gelupft« oder »s' Rotköpfle is aus'm Buch g'wuselt« hört man Altvertrautes, nämlich das Märchen vom Rotkäppchen und dem bösen Wolf in einem sprachlich neuen Gewand. Diese Version klingt um einiges niedlicher und weniger brutal als das Original. So sind an diesem Samstag der Elsässer Serge Rieger, der in Bühl lebende Helmut Hannig, die Autorinnen Karin Jäckel, Ute Ruth Hausmann und Brigitta Neidig als Vertreter des Autorennetzwerks in der Alten Kaffeerösterei zusammengekommen, um Märchen neu oder anders zu erzählen.

Nachdem Neidig den Anfang mit ihrer im badischen Dialekt erzählten Rotkäppchen-Fassung gemacht hat, entert Serge Rieger, ein elsässischer Dichter, Musiker und Liedermacher, die kleine Bühne. Laute, Gitarre und ein selbst geschriebenes Märchen um das Ermöglichen einer unmöglichen Liebe zwischen einem Regenwurm und einer Sonnenblume: Alles, was man dazu braucht, ist ein Wetterfrosch, einen Sonnen- und einen Regenschirm. Oder »Raijnschirm« – wie es Rieger auf das Goldigste zum Besten gibt.

- Anzeige -

Nach einem kleinen Instrumentensolo von Rieger übernimmt Helmut Hannig. Er erzählt dem gespannten Publikum in wohlgesetzten Worten, wie seiner Meinung nach die Geschichte des Rumpelstilzchens und der Müllerstochter weitergeht. Das Stilzchen wird erwachsen und zum Rumpelstilz, er ist ein Wanderer zwischen den Welten und grübelt, warum sein Plan, das Erstgeborene der Königin als Preis für das gesponnene Gold zu erhalten, nicht funktioniert hat. Bei Hannig verwandelt sich das Gold wieder in Stroh und verbrennt mit goldenem Schein. Die Königin wird wieder zur Müllerstochter degradiert und ihr Sohn schließt im Wald Freundschaft mit dem Gnom. Er erhält kleine Edelsteine von seinem neuen Freund und so bekommt doch noch jeder, was er verdient.

Ute Ruth Hausmann versuchte sich an diesem Abend mit ihrer Geschichte von Amasia, die gemeinsam mit Hilfe eines Katers den Schatten hinter dem Schwarzwaldhaus auf einem ihrer Lieblingsbilder vertreibt, zum ersten Mal im Genre Märchen. Ein einsamer Riese wird in die Wüste gebracht, wo man seinen Schatten zu schätzen weiß und er Liebe und Anerkennung erfährt. Hausmann hat mit ihrer poetischen Kreation das Thema Märchen perfekt erfasst. 

Und bevor zum Abschluss Karin Jäckel ein fulminantes Mahl in einem Elsässer Gourmettempel im Stile eines Edgar Alan Poe beschreibt, führt Rieger die Anwesenden mit einem elsässischen Kinderlied in die Zeit der Einfachheit und des Zaubers. Wer vielleicht geglaubt hat, er oder sie wisse schon alles über Märchen, wurde an diesem Abend auf das Angenehmste vom Gegenteil überzeugt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Video als Ersatz für Einweihungsfeier
Im kleinen Rahmen wurde die neue Gedenkstätte des Oberlin-Schulverbundes in der Diakonie Kork eingeweiht. Als Ersatz für eine gebührende Feier nahm das Schulleiter-Team ein Video auf.
vor 5 Stunden
Serie
In der heutigen, 5. Folge unserer Serie zum 125-jährigen Bestehen des Kehler Gymnasiums erinnern sich ehemalige Lehrer, die eine Besonderheit verbindet: Sie waren auch Schüler an ihrer späteren Wirkungsstätte.
vor 8 Stunden
Holocaust
Corona ist es geschuldet, dass am Mittwoch Stolpersteine in Kehl nicht verlegt, sondern übergeben wurden: In einer Zeremonie im Café Rapp nahm OB Toni Vetrano aus der Hand von Künstler Gunter Demnig die Stolpersteine in Empfang, die an Elsa Cheit, Klara Wertheimer und Rosa Mayer erinnern.
vor 11 Stunden
Eine Million Euro investiert
Die Krankenkasse, die von Kehl aus auch 6500 Mitglieder aus Frankreich betreut, hat nach anderthalb Jahren Umbauzeit ihre modernisierte Geschäftsstelle in der Hauptstraße neu eröffnet.
vor 14 Stunden
Neue Ortsmitte Legelshurst
„Legelshurst unbegrenzt“ – unter diesem Motto startete am Dienstag in der Festhalle die Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Legelshurster Ortsmitte.
vor 15 Stunden
Kabarett
Nach über zwölf Jahren kommen das bayerische Kabarett-Urgestein Gerhard Polt am 25. Oktober wieder in die Ortenau. 
vor 16 Stunden
Kehl
Reiseführer Stefan Woltersdorff musste mit dem Corona-Lockdown alle Reisen und Führungen absagen. Nun geht es langsam wieder los – allerdings mit einigen Einschränkungen.
08.07.2020
Serie "Ehrensache"
Kehler Zeitungs-Serie „Ehrensache“ (10): Heute stellen wir Hansjörg Schneble vor.  Er ist Leiter des Deutschen Epilepsiemuseums in Kork. 
08.07.2020
Corona-Krise
Seit Mittwoch, 1. Juli, ist das Jugendzentrum Kehl an der Kinzigstraße wieder zu den regulären Zeiten geöffnet. Begründung: „Jugendliche sehnen sich nach Normalität“.
08.07.2020
Willstätt
Nach langer Corona-bedingter Schließung und dem kontaktlosen Abholservice freut sich das Team der Mediathek wieder öffnen zu können. 
08.07.2020
Willstätt - Legelshurst
Mit dem Richtfest wurde am Montag ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum neuen Domizil der Feuerwehr Legelshurst erreicht. Der geplante Einzug für Ende 2020 bleibt realistisch.
08.07.2020
Lesepaten in Grundschulen sagen Tschüs
Der Mentor-Verein fördert die Lesekompetenz von Grundschülern. Wegen des Schulwechsels nach den Sommerferien sagen die Helfer vielen Lesekindern mit einem Geschenk Tschüs.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.