Willstätt - Sand

Theatergruppe Sand feiert eine Premiere

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2019

(Bild 1/2) Veronika (schwarzes Kleid) überrascht ihre Freundinnen mit ungewöhnlichen Ansichten über die Liebe und die Ehe: Ingrid Schwörer (von links), Tanja Geißler, Juliane Mücke und Renate Schindler. ©Nina Saam

Das neue poetische Stück der Sandbühne handelt von der Liebe und anderen zwischenmenschlichen Beziehungen, von Schuld und Rache und vom »Unter-die-Haut-gehen«. Am Freitag wurde »Tattoo d’amour« in der Sander Halle uraufgeführt.
 

 Ein düsteres Ereignis überschattet Antonellas Familie: Ihr Vater Phönix, von Beruf Tätowierer, sitzt seit 20 Jahren wegen Mordes im Gefängnis. Ihre Mutter Babette hat sich nach der Tat scheiden lassen und bewacht und behütet seitdem Antonellas Bruder Mattheo, der sich in grenzenlosem Hass gegen den Vater verzehrt. Als Antonella (Vanessa Förger) beschließt, selbst einen Tattoo-Laden einzurichten, ist nicht nur ihre Familie dagegen, sondern auch ihr Freund Fitz (Alexander Spinner), der sich daran stört, dass sie anderen Männern von Berufs wegen hautnah kommen wird. 

Antonellas Kusine Veronika (Juliane Mücke) dagegen ist zum Feiern zumute: Kurz vor ihrer Hochzeit mit Lenz, feiert sie mit fünf Freundinnen ihren Junggesellinnen-Abschied. Höhepunkt der Mädelsause soll ein »Tattoo d’amour« sein, das ihr Antonella am nächsten Tag stechen soll. In roten Gewändern tanzen die Freundinnen durch die Nacht, trinken, lachen, singen, philosophieren – über die Liebe, über Beziehungen, Freundschaft und Eheverträge, aber auch über Einsamkeit und Tristesse: Konfrontiert mit Veronikas unkonventionellen Ansichten geben die Freundinnen Einblick in ihre eigenen Beziehungen, in denen nicht alles eitel Sonnenschein ist.
Da taucht unverhofft Phönix, Antonellas Vater, wieder auf. Während Antonella ihm reserviert, aber neugierig gegenübersteht, kennt ihr Bruder Mattheo nur eines: Rache für das, was er der Familie angetan hat. In einem furiosen, überbordenden Showdown offenbaren sich so detailreich und rasant die verworrenen Hintergründe der 20 Jahre zurückliegenden Familientragödie, dass einem ganz schwindlig wird.

Ein buntes Kaleidoskop skurriler Charaktere hat Regisseur Peter Scheffel auf die Bühnenbretter gestellt: Antonella, die die Haut Zentimeter für Zentimeter abzuhören pflegt, bevor sie ein Tattoo aufbringt, Veronika, die in ihrem Ehevertrag »geplante wilde Gespräche« und wöchentliche Kopfwaschungen mit Brennnesselseife verankert hat, oder Mattheo, der mit seinen inneren Wölfen kämpft (herausragend: Paul Pichler). 

- Anzeige -

Herrliche Wortspielereien

In seinem neuen Stück lebt Peter Scheffel seine Lust an Wortspielereien voll aus und fügt in den Szenen Sprachminiaturen voller blumiger Neologismen und Metaphern aneinander. Da ist von Schlüsselblumenerlebnissen die Rede, von Trauzigeunerinnen, Eizellenwärterinnen und Lippengiftermittlerinnen, es wird philosophiert über »Hautpaare«, Glückskontrollen per Gesichtsscanner und die Schwarzwälder Kirschtorte als magisches Zeichen. Auch inhaltlich offenbaren sich immer wieder neue An- und Einsichten, denen man ob ihrer fantasievollen Fülle kaum hinterherzuspüren vermag. 

Mit »Tattoo d’amour« haben die zwölf Akteure um Regisseur Peter Scheffel ein ebenso poetisches wie anspruchsvolles Stück auf die Beine gestellt, das vom Publikum mit kräftigem Applaus belohnt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 6 Stunden
Hauptversammlung
Gelungene Veranstaltungen, große Investitionen und sportliche Erfolge: Der Reit- und Fahrverein zog eine ebenso positive wie interessante Bilanz des vergangenen Jahres.
vor 7 Stunden
"Gesicht Europas"
Der baden-württembergische Justiz- und Europaminister hat am Montag in Kehl Martine Mérigeau, die Leiterin des Zentrums für Europäischen Verbraucherschutz (ZEV) die Auszeichnung »Gesicht Europas« verliehen. 
vor 7 Stunden
Erfolgsserie "Kehler leben Europa" (6)
Bei den Europawahlen tritt Jörg Meuthen als Spitzenkandidat der Alternative für Deutschland an. Im Gespräch mit der Kehler Zeitung verrät der Politiker, wie Kehl seine Sicht auf das Thema Grenzen prägte. Außerdem schildert der Parteichef seine Vision für die Europäische Union und umreißt, wie sich...
vor 18 Stunden
Nachwuchssorgen
Zwei neue Ehrenmitglieder konnte der Vorsitzende der Hanauer Tanzgruppe Eckartsweier, Jürgen Hetzel, jüngst bei der Hauptversammlung ernennen. Allerdings lässt das Interesse junger Menschen stark nach.
vor 18 Stunden
Runder Geburtstag
Helmut Schneider, Mitbegründer des Hanauer Museums Kehl und Vater des Korker Handwerksmuseums, Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande, feiert heute einen runden Geburtstag: Er ist 90 Jahre alt. 
19.04.2019
Kehler Stadtgeflüster
Von falsch tickenden Uhren, nassen Hunden und dem heißesten Kehler Gastro-Gossip handelt unser Stadtgeflüster diese Woche.
19.04.2019
Kommunalwahl 2019
Weil laut Pressemitteilung der Kehler Stadtverwaltung immer mehr Wähler ihre Stimme nicht mehr am Wahltag im Wahllokal, sondern per Brief abgeben, strukturiert die Stadt Kehl die Wahlbezirke neu. Zwei Wahllokale fallen dadurch bei den Europa- und Kommunalwahlen am 26. Mai weg: zum einen das im...
19.04.2019
Reinhold-Maier-Nadel
Der ehemalige Kehler Stadtrat Karlheinz Axt ist mit der Reinhold-Maier-Nadel geehrt worden. Mit dieser höchsten Auszeichnung der gleichnamigen liberalen Stiftung wurde das Lebenswerk dieses engagierten Kommunalpolitikers gewürdigt,  der über 23 Jahre lang auch Vorsitzender des Kehler Fußballvereins...
19.04.2019
Eggs Filmecke
Kollege Martin Egg ist leidenschaftlicher Cineast. Wann immer er im Kehler Kino einen neuen Film sieht, äußert er an dieser Stelle seine Meinung: heute zum Horror-Schocker "Wir".
19.04.2019
Auf B28
35.000 Euro und fünf Verletzte sind das Ergebnis eines schweren Autounfalls am Mittwochabend bei Willstätt-Sand. Im vierspurig ausgebauten Bereich der B28 war es zu einer Kollision gekommen, bei der gleich drei Autos beteiligt waren.
19.04.2019
Schulprojekt
Das Zirkus-Projekt der Eichenwaldschule Legelshurst war ein voller Erfolg. Die Besucher spendeten den Kindern tosenden App­laus.
19.04.2019
Traditionen und Bräuche
Ob mit Kindern und Enkeln Ostereier färben und suchen, Fleischverzicht an Karfreitag oder der gang in die Kirche: An Ostern gibt es viele Traditionen. Vier Ortsvorsteher aus dem Kehler Umland haben erzählt, wie sie Ostern verbringen.