Kultur

Toller Auftakt vom Kultursommer

Autor: 
Karin Bürk
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Juli 2019

Die Zirkusleute hatten beim Kultursommer-Auftakt ihren Spaß – ebenso wie das Zirkuspublikum. ©Karin Bürk

Die Kinder- und Jugendchöre der Musikschule Kehl eröffneten am Samstag mit ihrem Kindermusical »Zirkus Furioso« den  Kultursommer 2019 im Rosengarten. 

Dunkle Wolken zogen kurz vor Vorstellungsbeginn über den Altrhein und zogen auch wieder weiter. Pünktlich um halb acht, zum Uhrschlag der St.-Nepomuk-Kirche, hieß 
es dann:  »Manege frei.«  Über 80 aufgeregte Kinder der Musikschule Kehl  sowie den Kooperationschören aus den Grundschulen Auenheim und Griesheim  im  Alter zwischen fünf und zehn Jahren waren plötzlich voll konzentriert. 

Zur Geschichte

Zirkusdirektor Pimpelmoser hat es nicht leicht. Erst ist ihm seine Assistentin Bella Stella mit dem eisessenden Tiger weggelaufen. Dann verkündet Bärendompteur Grozzlicek, dass der Bär nicht auftreten will, weil er aus Angst vor einer Maus sein Fell ausgezogen hat und sich weigerte seinen Job zu verrichten: »Der Bär ist nackt«, sangen die Kinder fröhlich. Daraufhin musste der Zirkus-Direktor immer wieder sein Programm umstellen. Zur Seite stand dem Zirksudirektor als Ersatz-Assistent der tollpatschige dumme August.  »O, du lieber Augustin.« Ständig stand er im Weg herum, aber er hatte auch manch rettende Idee. Und als der Zirkusdirektor dann auch nirgends mehr zu finden war und Augustin die Ansagen übernahm, machte er seine Sache richtig gut. Da der Bär sich immer noch weigerte aufzutreten, schlüpfte der Zirkusdirektor selbst ins Bärenfell und sprang durch den Reifen. 
Das Publikum erlebte trotz vieler Pannen einen furiosen Zirkusabend: Chico, der Elefant, erntete viel Applaus für seinen Foxtrottanz. Jack, der coole Messerwerfer, war der Hammer. Trotz dunkler Sonnenbrille auf der Nase, warf er die Messer geschickt auf die rot-weiße Scheibe.  Die Vorstellung ist trotz allem gut gelaufen und der Herr Direktor Pimpelmoser war überglücklich. Am Ende hieß es dann noch einmal: »Hereinspaziert.« 

- Anzeige -

Viel Freude

Unter Leitung von Ellen Oertel (Klavier) waren alle Kinder mit viel Freude und Engagement dabei.  Ausdrucksstark umrahmte der Gesamtchor mit 14 Liedern die Aufführung.  Eine  großartige musikalische Leistung der Solosänger. Die musikalische Begleitung lag in den Händen von Valentin Bös, Schlagzeug, Antonio Sergi,  Saxofon und Querflöte, und Klara Oertel am Kontrabass. Mit viel Liebe zum Detail hatten Matthias und Irene Oertel  die Kostüme für die Darsteller ausgesucht. Das ansprechende Bühnenbild verbreitete eine bunte Zirkusatmosphäre. 

Zugabe 

Die Zuschauer im Rosengarten waren am Schluss der Darbietung aus dem Häuschen. Ellen Oertel, die nicht nur den Chor am Klavier begleitete, sondern auch für die Choreografie, Tänze und Regie verantwortlich zeichnete, war anzusehen, wie stolz sie auf ihre Schützlinge war. Ohne eine Zugabe, die lautstark eingefordert wurde, durften die Zirkusleute die Manege beziehungsweise Seebühne nicht verlassen.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 5 Stunden
OB zeigt neue Projekte
In unregelmäßigen Abständen möchte Kehls Oberbürgermeister Toni Vetrano die Einwohner über Projekte in der Stadt informieren. Am Freitag nahmen 25 Bürger am ersten Spaziergang teil. Teil zwei soll am 11. Oktober um 15 Uhr erfolgen. 
vor 6 Stunden
Liedermacher
Humor ist für Michael Fitz vor allem die Fähigkeit, über sich selbst lachen zu können. Ganz entspannt und lediglich mit einer Hand voll Gitarren und der eigenen Stimme ausgerüstet, stellt er sich am Samstag, 24. August, einmal mehr dem Kultursommer-Publikum. 
vor 8 Stunden
Sicherheit
Die Sicherheitslage an den Tramhaltestellen Hochschule/Läger und Kehl Bahnhof in den frühen Morgenstunden des Samstags und des Sonntags hat sich verbessert. Die Fahrer der Tramzüge können ungehindert in die Stationen einfahren und diese auch wieder fahrplankonform verlassen.
vor 11 Stunden
Gemeinde Willstätt
Die Gemeinde Willstätt hat zum 11. November verschiedene landwirtschaftliche Flächen neu zu verpachten. Interessenten können sich bis zum 13. September um die Zuteilung von Flächen bewerben.  
vor 23 Stunden
Kunst
Die noch bis in den Oktober hinein laufende Ausstellung im Kunstforum Kork trägt den Titel »Dokumente des Tuns« und zeigt Arbeiten zweier Künstlerinnen aus der Region: Susanne Holzmann aus Offenburg und Doris Volk aus Lahr.
18.08.2019
Interview / Kehl
Die Europa-Union soll in Kehl mit einem eigenen Stadtverband am Mittwoch, 18. September, in einer Gründungsversammlung im Europa-Hotel zu neuem Leben erweckt werden. Eine Lenkungsgruppe ist derzeit mit den Vorbereitungen beschäftigt. Die Kehler Zeitung hat sich mit Dieter Eckert, Sprecher der...
18.08.2019
Ferienprogramm
 Der Kinderferienspaß im Haus der Jugend bietet seit vielen Jahren eine sinnvolle Beschäftigung für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien. Ob Vogeltränken töpfern, Sitzmöbel bauen, Traumfänger basteln oder Mandalas malen – die Kinder dürfen sich in den drei Wochen vielseitig ausprobieren....
18.08.2019
Ausstellung Hanauer Museum "Goldene Zwanziger?"
Kehl in der Weimarer Republik zeigt die aktuelle Ausstellung im Hanauer Museum. Die »Goldenen Zwanziger« liefern manche Schlagzeile – auch in Kehl, die wir in loser Folge Revue passieren lassen. Die Schlagzeile, um die es heute geht, lautet: Dr. Merk und der § 218.
18.08.2019
Jubiläum
Eine gelungene Jubiläumsfeier anlässlich seines 30.  Geburtstags kann der Dartclub Legelshurst in seiner Vereinschronik notieren. Fast zwölf Stunden blinkten am vergangenen Samstag die 21 Darts-Spielgeräte beim großen Turnier. 
17.08.2019
Neu im Gemeinderat Willstätt
Bei der Kommunalwahl am 26. Mai wurden sieben Frauen und Männer neu in den Willstätter Gemeinderat gewählt. Die Kehler Zeitung stellt die neuen Ratsmitglieder in einer Serie vor. Heute: Heiko Baumert (SPD).
16.08.2019
Serie
Im vierten Teil der Serie zum Handwerksmuseum Kork lesen Sie heute über die Ausstellung von Hanauer Trachten.
16.08.2019
Kehl
Um fleißige Heinzelmännchen im Zeitalter der sozialen Medien, Klettermaxen, Meeres-Abenteurer und einen gesprächsbereiten OB geht es diesmal in unserem »Stadtgeflüster«.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.