Kehl
Dossier: 

Tram-Brücke Kehl: Die ersten Gleise liegen schon

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. April 2016

Die Gleise für die Tram sind auf der Brücke auf Schwellen aus Beton und Stahl angebracht, die in einem letzten Arbeitsschritt noch festbetoniert werden müssen. ©Stadt Kehl

Die Arbeiten für das Verlegen der Gleise auf der Tram-Brücke haben begonnen. Mehrere der insgesamt 72 Gleisteile liegen bereits auf. 

Es geht voran auf der Tram-Brücke: Die ersten Gleisteile sind laut Angaben der Stadtverwaltung bereits verlegt – jedes jeweils 18 Meter lang und rund eine Tonne schwer. Sie sind auf Schwellen aus Beton und Stahl angebracht, die in einem letzten Arbeitsschritt festbetoniert werden. 

Diese Woche sollen die restlichen Teile für die nach Straßburg führenden Gleise verlegt werden; in der darauffolgenden Woche beginnen die Arbeiter mit dem Verlegen der Gleise, auf denen die Tram künftig Richtung Kehl fahren wird – vorausgesetzt das Wetter spielt mit. Ende Mai sind die Arbeiten an den Gleisen voraussichtlich bereits abgeschlossen.

- Anzeige -

Rettungsweg
Die Gleise in beide Richtungen werden auf der südlichen Hälfte der Tram-Brücke verlegt. Auf der nördlichen Seite entsteht ein Weg für Rettungsfahrzeuge, der zugleich als Fuß- und Radweg genutzt wird. Dort wurde bereits das Geländer inklusive Beleuchtungsvorrichtung angebracht. Die Fußgängertreppe, die von der Brücke zum Kehler Ufer führt, wurde bis auf das Geländer ebenfalls bereits fertiggestellt. 

Die Gleise werden vorerst nicht bis zum Ende der Brücke gebaut, weil an der Stelle, an der die Brücke auf das Ufer trifft, noch sogenannte Auszugsvorrichtungen angebracht werden müssen. Das sind Dehnungsfugen, die den Schienen sozusagen einen Bewegungsspielraum verschaffen, damit sie im Fall von temperaturbedingten Verschiebungen ineinander greifen und nicht aufeinanderprallen.
Nach Abschluss der Gleisarbeiten werden die Straßenbauarbeiten aufgenommen, kündigt die Stadtverwaltung an. Außerdem wird am Ende der Brücke eine Stützwand errichtet; Rohre, die als Kabel­trassen dienen, werden unter der Brückenoberfläche montiert. 

Vorbereitungen
Bereits Anfang Mai beginnen die Vorbereitungen für die Bauarbeiten an der Tram-Trasse bis zur Haltestelle auf dem grünen Mittelstreifen der B 28 auf Höhe des Bahnhofs. Erster Schritt ist die Einrichtung der Baustelle – also die Aufstellung von Containern für Büros und Sanitäranlagen für die Arbeiter.

Info

»Der Fluss trennt, die Brücke verbindet: Zukunftswerkstatt Trambrücke«

Im Rahmen des »Studium Generale« der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl findet am Mittwoch, 20. April, in der Aula der Hochschule eine von Studierenden moderierte Podiumsdiskussion zum Thema »Der Fluss trennt, die Brücke verbindet: Zukunftswerkstatt Trambrücke« statt.
Organisiert wird die Veranstaltung von einer studentischen Projektgruppe der Hochschule Kehl, die im Laufe der letzten beiden Semester unter der Leitung von Friedrich Peter in die Geschichte Kehls und Straßburgs eingearbeitet hat. Unter dem Projekttitel »Kommunal- und Regionalgeschichte als Kompetenz eines Verwaltungsbeamten« haben die neun Studierenden schwerpunktmäßig Erkenntnisse zur Brückengeschichte und den damit verbundenen historischen und politischen Zusammenhängen gewonnen. Neben den historisch-architektonischen Brücken war ein besonderer Augenmerk auf die ideellen, kulturellen Brücken zwischen Kehl und Straßburg gerichtet.
Die Podiumsdiskussion soll einen neuen Blickwinkel auf das große Bauprojekt der Tram-Brücke zwischen Kehl und Straßburg und sein Zukunftspotenzial eröffnen. Es diskutieren unter anderem:
◼ Peter Gottschalk, Redakteur, Hauptabteilung Wissen,TV-Sender Arte
◼ Thérèse Willer, Direktorin des Tomi-Ungerer-Museums Straßburg 
◼ Hauptkommissar Stefan Mannßhardt (Gemeinsames Zentrum der deutsch-französischen Polizei)
◼ Jean-Baptiste Schiber (Büro für grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Stadt Straßburg,
◼ Imogen Remmert, geschäftsführende Schulleiterin der Kehler Schulen und Rektorin der Falkenhausenschule
Als thematische Hinleitung zur Diskussion präsentiert die Projektgruppe ihre Arbeitsergebnisse und die daraus abgeleiteten Erkenntnisse. Die Veranstaltung ist öffentlich. Los geht‘s um 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Bertold Thoma, hier in seinem Zuhause in der Schubertstraße, feiert seinen 75. Geburtstag. Im kommenden Jahr tritt er wieder für den Gemeinderat an.
Fit und noch mit vielen Zielen
15.12.2018
Kommunalpolitiker mit Herzblut und Sachverstand – auch noch mit 75 Jahren: Berthold Thoma, seit 39 Jahren für die SPD im Gemeinderat feiert am Sonntag Geburtstag. Aktiv für die Stadt und für seine Mitmenschen, ist er stets mit dem Fahrrad unterwegs. Zu seinem vielseitigen Engagement gehört auch die...
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Kehl
vor 2 Stunden
Am Freitag richtete das Dr.-Friedrich-Geroldt-Haus zum ersten Mal einen Weihnachtsmarkt aus.  Kunsthandwerkermarkt
Kehl - Kehl/Straßburg
vor 5 Stunden
Festliche venezianische Barockmusik und opulente Bild-Projektionen in der Kirche St. Pierre Le Jeune in Straßburg spülten den Lions Clubs Kehl und Straßburg ordentlich Spendengeld in die Kasse.
Kehl - Neumühl
vor 9 Stunden
Am Samstagmorgen zeigte sich das Wetter eher von seiner kalten Seite, doch bereits vor der offiziellen Eröffnung des Neumühler Weihnachtsmarktes drängten sich viele Besucher an den großen, aufblasbaren Weihnachtsmännern, die den Eingang des Schulhofes schmückten, vorbei.
Kehl - Auenheim
vor 11 Stunden
Viele wichtige Projekte des Ortsteils Auenheim sind aus dem Entwurf für den Doppelhaushalt 2019/20 gestrichen worden. Darunter ist auch erneut der Umbau des Stierstalls.
Dritter Kandidat
15.12.2018
Andreas Huber will sich für das Amt des Bürgermeisters von Willstätt bewerben. Neben Christian Huber und Felix Ockenfuß ist der 46 Jahre alte Freiburger nun der dritte Kandidat für die Gemeinde. In Willstätt wird am 3. Februar 2019 ein neuer Bürgermeister gewählt. 
Solidarität mit Straßburg
14.12.2018
Eine Woche des Schreckens und eine gute Nachricht: Das Kehler Stadtgeflüster...
Lärm & Co2
14.12.2018
Die Lärmemissionen und der Schadstoffausstoß der Badischen Stahlwerke liegen weiterhin unter den gesetzlichen Grenzwerten.
Kommunalwahl 2019
14.12.2018
Am 26. Mai wählen auch die Kehler ihre kommunalpolitischen Gremien neu. Aber wie weit sind die Ortsverbände einzelner Parteien mit ihrer Kandidatensuche?
Flutlicht
14.12.2018
Premiere beim KFV: Der Verein hat zum ersten Mal ein Punktspiel auf dem Trainingsplatz mit der neuen LED-Flutlichtanlage ausgetragen.
Willstätt - Legelshurst
14.12.2018
Der Ortschaftsrat Legelshurst hat den Haushaltsentwurf der Gemeinde Willstätt für 2019 gebilligt. Größter Posten ist der Neubau des Feuerwehrgerätehauses.
3. Advent
14.12.2018
Der Neumühler Weihnachtsmarkt findet am Samstag von 11 Uhr bis 18 Uhr in der Aula der Hector-Kinderakademie und im Schulhof statt.  Er wird gegen 11:30 Uhr durch Oberbürgermeister Toni Vetrano und Ortsvorsteher Fritz Vogt eröffnet.
Kehl
13.12.2018
Ehemalige Mittel- und Langstrecken-Asse des Kehler FV trafen sich kürzlich im KFV-Vereinsheim im Rheinstadion, um Wiedersehen zu feiern und in Erinnerungen an »alte Zeiten« zu schwelgen.