Straßenbahn Straßburg - Kehl

Ab Juli gibt es keine Papiertickets mehr für die Tram

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juni 2018

Das „Billet sans contact“ ist ein wieder aufladbares, kontaktloses Papp-Ticket im Kreditkarten-Format, das vor allem für Touristen und Gelegenheitsfahrer geeignet ist. ©Stadt Kehl

Aufladen statt wegwerfen, heißt es ab Juli bei den Verkehrsbetrieben CTS. Dann werden die Fahrscheine aus Papier und mit Magnetstreifen, die nur für eine Fahrt genutzt werden und dann im Mülleimer landen, abgeschafft. In Kehl ist am Donnerstag der Verkauf der Papiertickets eingestellt worden. Die Papiertickets verlieren ab Juli ihre Gültigkeit.

Wer Tram fahren will, kann sich stattdessen eine elektronische, wieder aufladbare Chipkarte aus Plastik besorgen oder die Fahrt über eine Handy-App buchen. Alternativ dazu besteht die Möglichkeit, das »Billet sans contact« zu kaufen, ein wieder aufladbares, kontaktloses Papp-Ticket im Kreditkarten-Format – vor allem für Touristen und Gelegenheitsfahrer. 

Das kontaktlose Ticket  

Der kontaktlose Fahrschein kann mit Einzelfahrscheinen, Ticketblöcken für bis zu zehn Fahrten oder dem Trio-Ticket aufgeladen werden und ist für all diejenigen die richtige Wahl, welche die Tram nur selten oder tageweise nutzen. Beim ersten Kauf des kontaktlosen Tickets kostet die Einzelfahrt mit der Tram 1,80 Euro; nach dem ersten Wiederaufladen des Papp-Tickets fährt der Tram-Passagier für 1,70 Euro. Aber Achtung: Das kontaktlose Ticket sollte erst wieder aufgeladen werden, wenn alle darauf gespeicherten Fahrten verbraucht sind – eine neue Aufladung löscht sonst die bereits vorhandenen Fahrkarten. Das bedeutet: Wird das kontaktlose Ticket beispielsweise mit dem Trio-Ticket bestückt, das eine unbeschränkte Anzahl von Fahrten mit Straßenbahnen, Bussen und dem Regionalzug TER für zwei bis drei Personen umfasst und ab der ersten Entwertung im gesamten Gebiet der Eurométropole 24 Stunden lang gilt, kann es nicht gleichzeitig mit Einzelfahrscheinen aufgeladen werden und umgekehrt.

Das Badgeo multi

Wer die Tram öfters nutzt, legt sich besser die bereits existierenden aufladbaren Fahrkarten im Kreditkarten-Format zu, zum Beispiel das übertragbare Badgeo multi. Solche Badgeos können mit Einzelfahrtkarten sowie Ticket-Blöcken für zehn oder 30 Fahrten aufgeladen werden und ermöglichen ihren Nutzern dadurch einen günstigeren Fahrpreis: Wer das Badgeo beispielsweise gleich mit 30 Fahrkarten bestückt, fährt pro Fahrt für 1,27 Euro anstatt 1,70 Euro beim bisherigen Einzelticket. Auf das Plastik-Badgeo können neue Fahrtkarten auch dann schon geladen werden, wenn die alten noch nicht vollständig verbraucht sind.

Sowohl das Badgeo multi als auch das kontaktlose Ticket sind nicht personengebunden, können also übertragen – oder verschenkt – werden. Wer eine solche Fahrkarte verliert, bekommt deshalb auch keinen Ersatz. Anders verhält es sich beim Badgeo solo, ebenfalls eine Plastikkarte im Scheckkartenformat, das allerdings mit Namen und Passbild personalisiert ist – bei Verlust werden dem Eigentümer daher die Fahrten ersetzt. Mit allen Fahrkarten kann zudem immer nur ein Passagier fahren. Sobald mehrere Personen gemeinsam unterwegs sind, muss jede ein eigenes Badgeo oder kontaktloses Ticket besitzen - außer, das kontaktlose Ticket wurde mit dem Trio-Ticket bestückt.

- Anzeige -

Aufladbar nur mit Tickets der CTS

Für alle wieder aufladbaren Tickets gilt: Sie können nur mit CTS-Tickets geladen werden. Die grenzüberschreitenden Fahrausweise Europass und Europass Mini können nicht auf dem Badgeo oder kontaktlosem Ticket gespeichert werden. Wer mit diesen Tarifen im gesamten Gebiet der Eurométropole de Strasbourg Straßenbahnen, Busse und den Regionalzug TER nutzen möchte, kauft sich auch weiterhin ein Einmal-Ticket, das ausschließlich an den Fahrkartenautomaten erhältlich ist und direkt nach dem Ausdruck gilt. Das bisherige Aller-Retour, also das Hin- und Rückfahrticket, gibt es für die aufladbaren Ticketvarianten nicht mehr – stattdessen müssen Tramfahrerinnen und –fahrer zwei Einzeltickets lösen.

Neue Kartenautomaten

Im Rahmen der Umstellung wurden bereits einige der aktuellen Fahrkartenentwerter und Fahrscheinautomaten in Straßburg gegen neue ausgetauscht oder modernisiert. In Kehl soll dies voraussichtlich in der letzten Juniwoche erfolgen; künftig werden dort dann auch zwei Fahrkartenautomaten zur Verfügung stehen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. An diesen können sowohl kontaktlose Tickets als auch Badgeos aufgeladen werden (am bisherigen Automaten lassen sich nur Badgeos mit neuen Fahrkarten bestücken). 

Ticketverkauf in Kehl

Verkaufsstellen in Kehl: Tourist-Info in der Rheinstraße 77, Shop für E-Zigaretten in der Hauptstraße 11a, Tabac & Presse BKB in der Hauptstraße 11b, Tabac & Presse BKB in der Hauptstraße 23, Tabac und Presse BKB im City Center Kehl in der Blumenstraße 1.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Sechser im Lotto
vor 26 Minuten
Der Verein für Legelshurster Ortsgeschichte freut sich über einen »historischen« Volltreffer: Die Standarte des »Artilleriebundes Legelshurst« ist wieder daheim.
Sanierung
vor 3 Stunden
Die Ortschaft Goldscheuer wird sich an den Kosten für den Einbau einer barrierefreien Toilettenanlage im Markuszentrum beteiligen. Dies beschloss der Ortschaftsrat am Donnerstag. 
Kehl
vor 12 Stunden
Das hatten sich die Fußball-Fans auf dem Kasernenplatz sicher anders vorgestellt: Statt Jubel in Schwarz-Rot-Gold und Hupkonzert beim Auto-Korso gab es gestern viele lange Gesichter am »WM-Beach« nach der 0:1-Pleite der deutschen Fußball-Nationalelf bei der WM in Russland gegen Mexiko. 
Trauerfeier
vor 15 Stunden
Die große Kirche St. Maria reichte kaum, die vielen Trauergäste zum Abschied von Georg Hornung zu fassen. Kehl hatte einen großen Mitmenschen zu verabschieden.
Haushalt
vor 18 Stunden
Bei seiner Sitzung am Donnerstag hat der Ortschaftsrat Bodersweier seine Doppelhaushalts-Wunschliste festgezurrt.
Streit ums Kehler Krankenhaus
vor 20 Stunden
Der Förderverein Ortenau-Klinikum Kehl gibt nicht auf: In einer Pressemitteilung ruft er alle Menschen der Raumschaft auf, Landrat Frank Scherer und Klinik-Geschäftsführer Christian Keller, morgen Abend, 18 Uhr, in der Kehler Stadthalle die Stirn zu bieten.
Betreuung
vor 21 Stunden
Die Kindergartenbedarfsplanung für Bodersweier zeigt, dass die Plätze in der kürzlich um eine zweite Krippengruppe erweiterten Kita gerade so ausreichen – wenn es keinen Zuzug gibt. Der Ortschaftsrat fordert nun, die Einrichtung im Zuge der Verlagerung in die Schule sechsgruppig auszubauen. 
Willstätt - Eckartsweier
16.06.2018
Vor fünf Jahren etablierte der DRK-Kreisverband Kehl in Eckartsweier ein »Café Vergiss-mein-nicht«. Das kleine Jubiläum wird am kommenden Mittwoch im »Waaghaus« gefeiert.
Flüster-News
16.06.2018
Mehr als 200 Menschen haben am 19. Mai in Kehl für das Kehler Krankenhaus demonstriert, etwa 200 waren es vor einer Woche in Offenburg.
Fußball-WM
16.06.2018
Seit vorgestern rollt der WM-Ball. Während es in Russland um den Weltmeister-Titel geht, kämpfen die Teams in unserer Region um den mindestens gleichwertigen Titel des Hanauerland-Meisters 2018. Beide Mannschaften haben sich intensiv auf das Duell des Jahres vorbereitet und sind bis in die...
Gebühren
15.06.2018
Die Stadt Kehl bittet die Kehler Hafenverwaltung härter zur Kasse: Der Preis pro Liter Wasser steigt von 38,5 auf 70,4 Prozent der in der Kehler Wassersatzung festgesetzten Verbrauchsgebühr.
Kinderbetreuung
15.06.2018
Einigen Eltern der Falkenhausenschule brennt eine Frage unter den Nägeln: Wird ihr Kind zum neuen Schuljahr auch einen Betreuungsplatz finden? Prekär ist vor allem die Raumsituation an der Kehler Grundschule. Der Kehler Oberbürgermeister sucht nun nach einer Lösung.