Straßenbahn Straßburg - Kehl

Ab Juli gibt es keine Papiertickets mehr für die Tram

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juni 2018

Das „Billet sans contact“ ist ein wieder aufladbares, kontaktloses Papp-Ticket im Kreditkarten-Format, das vor allem für Touristen und Gelegenheitsfahrer geeignet ist. ©Stadt Kehl

Aufladen statt wegwerfen, heißt es ab Juli bei den Verkehrsbetrieben CTS. Dann werden die Fahrscheine aus Papier und mit Magnetstreifen, die nur für eine Fahrt genutzt werden und dann im Mülleimer landen, abgeschafft. In Kehl ist am Donnerstag der Verkauf der Papiertickets eingestellt worden. Die Papiertickets verlieren ab Juli ihre Gültigkeit.

Wer Tram fahren will, kann sich stattdessen eine elektronische, wieder aufladbare Chipkarte aus Plastik besorgen oder die Fahrt über eine Handy-App buchen. Alternativ dazu besteht die Möglichkeit, das »Billet sans contact« zu kaufen, ein wieder aufladbares, kontaktloses Papp-Ticket im Kreditkarten-Format – vor allem für Touristen und Gelegenheitsfahrer. 

Das kontaktlose Ticket  

Der kontaktlose Fahrschein kann mit Einzelfahrscheinen, Ticketblöcken für bis zu zehn Fahrten oder dem Trio-Ticket aufgeladen werden und ist für all diejenigen die richtige Wahl, welche die Tram nur selten oder tageweise nutzen. Beim ersten Kauf des kontaktlosen Tickets kostet die Einzelfahrt mit der Tram 1,80 Euro; nach dem ersten Wiederaufladen des Papp-Tickets fährt der Tram-Passagier für 1,70 Euro. Aber Achtung: Das kontaktlose Ticket sollte erst wieder aufgeladen werden, wenn alle darauf gespeicherten Fahrten verbraucht sind – eine neue Aufladung löscht sonst die bereits vorhandenen Fahrkarten. Das bedeutet: Wird das kontaktlose Ticket beispielsweise mit dem Trio-Ticket bestückt, das eine unbeschränkte Anzahl von Fahrten mit Straßenbahnen, Bussen und dem Regionalzug TER für zwei bis drei Personen umfasst und ab der ersten Entwertung im gesamten Gebiet der Eurométropole 24 Stunden lang gilt, kann es nicht gleichzeitig mit Einzelfahrscheinen aufgeladen werden und umgekehrt.

Das Badgeo multi

Wer die Tram öfters nutzt, legt sich besser die bereits existierenden aufladbaren Fahrkarten im Kreditkarten-Format zu, zum Beispiel das übertragbare Badgeo multi. Solche Badgeos können mit Einzelfahrtkarten sowie Ticket-Blöcken für zehn oder 30 Fahrten aufgeladen werden und ermöglichen ihren Nutzern dadurch einen günstigeren Fahrpreis: Wer das Badgeo beispielsweise gleich mit 30 Fahrkarten bestückt, fährt pro Fahrt für 1,27 Euro anstatt 1,70 Euro beim bisherigen Einzelticket. Auf das Plastik-Badgeo können neue Fahrtkarten auch dann schon geladen werden, wenn die alten noch nicht vollständig verbraucht sind.

Sowohl das Badgeo multi als auch das kontaktlose Ticket sind nicht personengebunden, können also übertragen – oder verschenkt – werden. Wer eine solche Fahrkarte verliert, bekommt deshalb auch keinen Ersatz. Anders verhält es sich beim Badgeo solo, ebenfalls eine Plastikkarte im Scheckkartenformat, das allerdings mit Namen und Passbild personalisiert ist – bei Verlust werden dem Eigentümer daher die Fahrten ersetzt. Mit allen Fahrkarten kann zudem immer nur ein Passagier fahren. Sobald mehrere Personen gemeinsam unterwegs sind, muss jede ein eigenes Badgeo oder kontaktloses Ticket besitzen - außer, das kontaktlose Ticket wurde mit dem Trio-Ticket bestückt.

- Anzeige -

Aufladbar nur mit Tickets der CTS

Für alle wieder aufladbaren Tickets gilt: Sie können nur mit CTS-Tickets geladen werden. Die grenzüberschreitenden Fahrausweise Europass und Europass Mini können nicht auf dem Badgeo oder kontaktlosem Ticket gespeichert werden. Wer mit diesen Tarifen im gesamten Gebiet der Eurométropole de Strasbourg Straßenbahnen, Busse und den Regionalzug TER nutzen möchte, kauft sich auch weiterhin ein Einmal-Ticket, das ausschließlich an den Fahrkartenautomaten erhältlich ist und direkt nach dem Ausdruck gilt. Das bisherige Aller-Retour, also das Hin- und Rückfahrticket, gibt es für die aufladbaren Ticketvarianten nicht mehr – stattdessen müssen Tramfahrerinnen und –fahrer zwei Einzeltickets lösen.

Neue Kartenautomaten

Im Rahmen der Umstellung wurden bereits einige der aktuellen Fahrkartenentwerter und Fahrscheinautomaten in Straßburg gegen neue ausgetauscht oder modernisiert. In Kehl soll dies voraussichtlich in der letzten Juniwoche erfolgen; künftig werden dort dann auch zwei Fahrkartenautomaten zur Verfügung stehen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. An diesen können sowohl kontaktlose Tickets als auch Badgeos aufgeladen werden (am bisherigen Automaten lassen sich nur Badgeos mit neuen Fahrkarten bestücken). 

Ticketverkauf in Kehl

Verkaufsstellen in Kehl: Tourist-Info in der Rheinstraße 77, Shop für E-Zigaretten in der Hauptstraße 11a, Tabac & Presse BKB in der Hauptstraße 11b, Tabac & Presse BKB in der Hauptstraße 23, Tabac und Presse BKB im City Center Kehl in der Blumenstraße 1.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 9 Stunden
Kehler Stadtgeflüster
Man lernt bekanntlich nie aus – auch über »seine« Stadt kann der gemeine Kehler immer wieder Neues erfahren. Wie heute in unserem Stadtgeflüster ...
vor 12 Stunden
Willstätt
Wie geht die Bürgermeister-Wahl am 3. Februar aus? Die Kehler Zeitung bietet ihren Lesern die Möglichkeit, bei einem Wahl-Tipp eine Prognose zu wagen. Der Sieger kann sich auf ein Essen mit dem neuen Gemeindeoberhaupt freuen.
vor 14 Stunden
Willstätt - Eckartsweier
Einen neuen Vorstand wählten sich die Mitglieder des Angler- und Gewässerschutzvereins (AGV) Eckartsweier bei ihrer jüngsten Jahreshauptversammlung. 
vor 14 Stunden
Willstätt
Zu einem Info-Abend zum Thema »Gemeinschaftsschule« lud die Moscherosch-Schule Willstätt am Mittwoch ein. Die Schulform stößt auch im fünften Jahr ihres Bestehens auf große Resonanz bei Eltern und Schülern. 
vor 21 Stunden
Kirche
In Bodersweier schweigen seit einiger Zeit die Kirchenglocken, da der Glockenstuhl dringend sanierungsbedürftig ist. Ob die Stadt oder die Kirchengemeinde dafür aufkommen muss, ist unklar. Die Stadt hat sich nun bereit erklärt, ein Viertel der Kosten zu übernehmen. 
18.01.2019
Ortschaftsrat
Der Doppelhaushalt 2019/20 steht: Auf der Bodersweierer Ortschaftsratssitzung am Donnerstag wurde bekanntgegeben, welche der angemeldeten Projekte zum Zuge gekommen sind und welche auf die lange Bank geschoben werden.
18.01.2019
800 Euro Schaden
Ein Autofahrer ist in der Nacht auf Freitag bei der Europabrücke in Kehl vor der Polizei geflüchtet. Als es die Polizei fast schaffte, den Ford-Fahrer anzuhalten, beschädigte er das Polizeiauto und fuhr über die Grenze nach Frankreich davon.
18.01.2019
Stahlwerkschlacke
Was als Schlacke-Zwischenlager geplant war, soll nun zum Endlager werden: Die Badischen Stahlwerke stellten ihre Ideen vor, wie sich die Schlacke-Deponie an der EDF-Straße in den vorhandenen Lärmschutzwall eingliedern lässt.
18.01.2019
Gala
Mit einer Gala hat die Volksbank Bühl am Donnerstagabend in ihrem Beratungscenter in Bühl ihr 150-jähriges Bestehen gefeiert. Rund 160 geladene Gäste erlebten einen gelungenen Abend.
18.01.2019
Bürgermeisterwahl Willstätt
Immer dienstags und freitags fühlen wir in den kommenden Wochen den Kandidaten für die Bürgermeister-Wahl auf den Zahn. In sechs Wahlprüfsteinen wollen wir von ihnen wissen, wie sie sich zu wichtigen Willstätter Themen positionieren. Heute Folge 2: die Gemeindefinanzen.
18.01.2019
Serie (5)
Neben Deutschen leben Menschen aus mehr als hundert weiteren Nationen in Kehl. In einer Serie (heute Teil 5), die immer freitags und montags erscheint, stellen wir einige der »neuen Kehler« vor. Dazu haben wir den Männern und Frauen unter anderem Fragen zum Leben in unserer Stadt gestellt. 
18.01.2019
Ortschaftsrat
15 Fahrradboxen gibt es beim Korker Bahnhof, die den Bedarf bei weitem nicht decken können. Auf der Ortschaftsratssitzung am Mittwoch kündigte Ortsvorsteher Patric Jockers an, dass 35 neue Boxen hinzukommen.