Willstätt - Legelshurst

Überzeugendes Jahreskonzert des Musikvereins Legelshurst

Autor: 
Richard Lux
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Dezember 2019

(Bild 1/2) Dirigentin Christine Oßwald freute sich über eine tolle Leistung ihres Orchesters ... ©Richard Lux

Dirigentin Christine Oßwald und ihr Orchester überzeugten am Samstag beim Jahreskonzert des Musikvereins Legelshurst. Das Programm stand unter dem Motto „Die vier Elemente“. 

Erde, Wasser, Luft und Feuer – das waren die Themen der Musikstücke, die Dirigentin Christine Oßwald für das Jahreskonzert des Musikvereins Legelshurst in der Festhalle ausgesucht hatte. Ihr Orchester setzte das Motto „Die vier Elemente“ mit tollen Stücken in einem schönen Konzert prima um. 

Wie immer führten Elena Lebrecht und Michael Rieber äußerst unterhaltsam durchs Programm. In diesem Jahr stellten die beiden als Lehrer und Schülerin die einzelnen Stücke in Form eines amüsanten Unterrichts vor. 

Zweimal Leistungsabzeichen in Gold

Mit „Palladio“ von Karl Jenkins begrüßten die Dirigentin und ihr Orchester die Zuhörer, ehe diese bei den Titeln „Pompeij“ und „Backdraft“ eindrucksvoll die Kraft des Feuers erleben durften. Zur Abkühlung ging es dann mit „Eiger“ auf hohe Berge. Mit dem „Andante und Rondo op. 25“ endete ein beeindruckender erster Programmteil. Den beiden Querflötistinnen Leonie Baas und Elena Lebrecht, die in diesem Stück als Solistinnen hervorstachen, wurde übrigens an diesem Abend eine nicht alltägliche Ehre zuteil: Sie bekamen von Jugendleiterin Isabell Schadt und dem Vorsitzenden Martin Schmieder das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Gold überreicht. „Das ist für unseren Verein etwas ganz Besonderes“, verteilte Isabell Schadt an die beiden Musikerinnen ein dickes Extra-Lob.

- Anzeige -

Marsch und Filmmusik

Ein mit viel Beifall bedachter Start gelangen der Dirigentin und ihrer Kapelle nach der Pause mit dem Marsch „Berliner Luft“. Danach erfuhren die Besucher bei „Colors Of the Wind“, dass die Schönheit der Natur unbedingt erhaltenswert ist. Das mit lateinamerikanischen Elementen gespickte „El Camino Real“, eine Herausforderung für jedes Orchester, wurde mit viel Applaus belohnt, und das „Little Mermaid Medley“, unter anderem mit der Filmmusik zu „Arielle, die Meerjungfrau“, war einfach nur schön. 

Mit „Singin‘ In the Rain“ folgte zum Finale noch einmal ein Highlight. Die vielen Zuhörer waren jedenfalls hörbar begeistert und forderten mit anhaltenden Ovationen eine Zugabe, die eine zu Recht stolze Dirigentin und ihre strahlenden Musiker natürlich auch parat hatten. 

Vorsitzender Martin Schmieder gratulierte seiner Dirigentin und dankte besonders Stefan Faulhaber, unter dessen Leitung die Konzertvorbereitungen liefen, als Christine Oßwald im Mutterschutz war. 

Für den gelungenen Auftakt sorgten die „Notenchaoten“, die gemeinsame Jugendkapelle aus Legelshurst, Bodersweier und Auenheim, unter der Leitung von Stefan Faulhaber. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 6 Stunden
Umweltschutz
Seit zehn Jahren kümmert er sich um Ordnung und Sauberkeit auf der Gemarkung Auenheim: Feldhüter Ralf Stiller zog im Auenheimer Ortschaftsrat Bilanz. 
vor 9 Stunden
Land gibt für Schulausbau 30 Prozent Zuschuss
Es gibt gute Nachrichten für die Grundschule Auenheim: Der zweite Rettungsweg soll endlich realisiert werden. Kosten der Maßnahme: 600 000 Euro. Der Gemeinderat muss den Plan noch absegnen.
vor 12 Stunden
Aktueller Stand beim Kindergarten
Der Umbau des Kindergartens läuft an. Dabei wurde Erstaunliches zu Tage befördert. Der offizielle Spatenstich an der ehemaligen Bodersweierer Schule soll am Mittwoch, 12. Februar, erfolgen.
vor 15 Stunden
Krankenhaus-Aus Kehl
Immense Verluste fürs Ortenau-Klinikum und eine stark steigende Kreisumlage: Das jetzt bekannt gewordene Positionspapier der Kreisverwaltung zur Kostenentwicklung der Kreis-Kliniken hat politische Sprengkraft. Vor allem: Es gibt erste Politiker, die ein früheres Aus der verlustreichen kleinen...
vor 18 Stunden
Willstätt - Sand
Mehrheitlich gebilligt hat der Sander Ortschaftsrat auf seiner Sitzung am Dienstag die Planung für die Neugestaltung der Parkplätze am Sander Friedhof im Bereich der Straße „Im Zinken“. 
vor 21 Stunden
Willstätt
Nahezu auf der gesamten Hauptstraße im Ortskern von Willstätt soll künftig Tempo 30 gelten. Dies gab Ortsvorsteherin Gabriele Ganz am Dienstag im Ortschaftsrat bekannt. Die Anwohner in der Sandgasse würden sich über eine solche Regelung auch freuen – doch sie gucken in die Röhre.
23.01.2020
Eggs Filmecke
Kollege Martin Egg ist leidenschaftlicher Cineast. Wann immer er im Kehler Kino einen neuen Film sieht, äußert er an dieser Stelle seine Meinung – heute zu „Lara“, einer verstörenden, in seltenen Fällen auch humorvollen Odyssee durch die Anonymität der Großstadt und die Finsternis der menschlichen...
23.01.2020
Kehl
In Kehl ist eine 56-jährige Ladendiebin erwischt worden und sollte eigentlich von Polizisten festgenommen werden. Doch die Frau wehrte sich und versuchte, einen der Beamten zu beißen.
23.01.2020
Statistisches Landesamt
Auch Kehler Haushalte erhalten in diesem Jahr Besuch von Interviewern des Statistischen Landesamts. Im Rahmen des Mikrozensus erheben sie Daten unter anderem zu Einkommen und Lebensbedingungen.
23.01.2020
Nach Erdbeben
Die Goldscheuerer Bürgerinitiative gegen Geothermie im südlichen Oberrheingraben tut sich mit Geothermie-Gegnern auf der anderen Rheinseite zusammen. In Oberhausbergen hat sich eine Vereinsgemeinschaft gebildet, die gegen ein Geothermie-Projekt auf dem Gebiet des benachbarten Eckbolsheim Front...
23.01.2020
Arzneimittel
Das E-Rezept kommt – so will es das Gesundheitsministerium. Noch kann keiner so genau sagen, welche Technik dabei zum Einsatz kommt und wie sich das auf dem Umsatz stationärer Apotheken auswirken wird. Kehler Apotheker hoffen, dass die Kunden ihnen aufgrund ihres Services treu bleiben.
23.01.2020
Willstätt
Willstätt und Legelshurst werden auch in diesem Jahr wieder an der Kreisputzete teilnehmen. Dies haben die Ortschaftsräte beider Ortsteile jetzt beschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -