Konzert

Verdis »Messa da Requiem« in Goldscheuerer Kirche

Autor: 
Petra Klingbeil
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. September 2018

130 Mitwirkende, Chor, Orchester u. Solisten in der Katholischen Kirche »Maria, Hilfe der Cristen«, Goldscheuer. ©Erwin Lang

Giuseppe Verdis »Messa da Requiem« wurde am Samstag in der katholischen Kirche Goldscheuer aufgeführt. Ein echter Kraftakt für die Musiker.

Die katholische Kirche in Goldscheuer war am Samstagabend bis auf den letzten Platz besetzt. Schon vor Beginn der »Messa da Requiem« von Giuseppe Verdi war die Spannung der knapp 130 Mitwirkenden dieses besonderen Abends spürbar. Verdis Requiem ist  ergreifend, erhaben, aufbrausend, flüsternd und schwer zu spielen. Die Mitglieder des Kammerensembles Kehl-Strasbourg, der Chor und die Dirigentin, Bezirkskantorin Carola Maute, wussten um die Größe dieser musikalischen Herausforderung. 
Solisten des Abends waren Frédérique Friess (Sopran), Silvia Hauer (Mezzosopran), Bass Manfred Bittner und der brasilianische Tenor Reginaldo Pinheiro, der für den erkrankten Bernhard Gärtner eingesprungen war. Ihre Einsätze haben die Dramatik des Werks voll zur Geltung gebracht. Die aus Kehl stammende Silvia Hauer hat mit ihrer warmen und beseelten Stimme eigene Akzente gesetzt. »Es ist ein Geschenk für so eine kleine Stadt wie Kehl, so ein großes Werk aufführen zu können«, sagte sie. »Ich ziehe den Hut vor dem Chor, dem Orchester und der Dirigentin, die sich dieser Aufgabe gestellt haben.«  
Die »Messa da Requiem« wird wegen der Größe des Orchesters und des Chores nur selten aufgeführt. In Kehl haben die Mitwirkenden – Berufsmusiker und Amateure gleichermaßen – eine Glanzleistung vollbracht. »Wir haben auf sehr hohem Niveau gespielt«, kommentierte zufrieden die Konzertmeisterin des Kammerensembles, Suzanne Da Costa-Kunz.  

- Anzeige -

Partitur im Kopf

Dirigentin Carola Maute leitete souverän und mit scheinbarer Leichtigkeit das Geschehen. Sie hatte ihre Augen und Ohren überall, gab Choristen, Solisten und Orchestermitgliedern ihre jeweiligen Einsätze, wobei ein normalsterblicher Zuschauer sich fragen konnte, wie die Dirigentin den Überblick behalten konnte. Für Maute war das einfach. »Ich habe die Partitur im Kopf, kenne alle Einsätze aller Stimmen und bin natürlich voll konzentriert. So kann ich ermuntern, wo es nötig ist, anderswo etwas mäßigen, das ergibt sich aus dem Moment heraus.«   Die Totenmesse ist tiefgründig und dramatisch und keine leichte Kost. Die Zuhörer mussten bereit sein, sich auf die Stimmung um Tod und Vergänglichkeit einzulassen.  Als nach dem letzten »Libera me« Stimmen und Instrumente ausklangen, herrschte Stille. Als müsste sich das Publikum aus der Ergriffenheit lösen. Erst wurde zögerlich geklatscht, dann brandete der Beifall, wurde brausend und wollte nicht enden, alle erhoben sich von ihren Sitzen.
Star-Dirigent Theodor Guschlbauer aus Wien gehörte zu den Gästen und würdigte die Darbietung. »Das war stimmlich eine große Leistung, ich kann nur gratulieren. Außerdem spürte man das persönliche Engagement aller Mitwirkenden. Wunderbar.«    
Anlass dieses Verdi-Events war das 20-jährige Jubiläum des Fördervereins für Kirchenmusik Kehl, Musica Sacra.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 7 Stunden
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Willstätt
Die Elternbeiträge für das kommende Kindergartenjahr 2019/20 werden nicht erhöht. Dies beschloss der Willstätter Gemeinderat auf Vorschlag der Gemeindeverwaltung in seiner jüngsten Sitzung.
vor 5 Stunden
Europawahl
In einer kleinen Serie stellt die Kehler Stadtverwaltung Projekte vor, die ohne EU-Mittel nicht so leicht hätten ermöglicht werden können. Heute: Die grenzüberschreitende Kinderkrippe in Straßburg sowie das deutsch-französische Feuerlöschboot "Europa 1".
vor 7 Stunden
Schulfest
Eine rundum gelungene Sache war das Fest der Leutesheimer Grundschule am vergangenen Wochenende. Schulleiter Rolf Geisinger sprach den Eltern ein Dankeschön für die Organisation und Abwicklung des Schulfestes aus.  
vor 8 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Der Angelsportverein Legelshurst sieht die Probleme am Legelshurster Baggersee nach wie vor nicht gelöst. Ansonsten jedoch gab es auf der jüngsten Hauptversammlung viel Positives zu berichten.
vor 14 Stunden
Europa-Serie
Der französische Lokalpolitiker Patrick Roger ist für wirksames Handeln, und das auf Deutsch und Französisch. Im Straßburger Gemeinderat und im Eurodistrikt ist der 61-Jährige zuständig für wirtschaftliche Zusammenarbeit mit der Ortenau. Im Eurodistrikt kümmert er sich gleichfalls um Arbeit und um...
vor 17 Stunden
Gemeinderat
Die Friedhofstraße in Kehl soll zur Fahrradstraße werden. Das ist Bestandteil des Radverkehrskonzeptes, das der Gemeinderat im Juli 2018 beschlossen hat. Wie das umgesetzt werden soll, darüber gibt es jedoch unterschiedliche Sichtweisen zwischen Verwaltung und Stadträten.
vor 20 Stunden
Bildungspolitik
Bis zum 1. Juli müssen etliche Sanierungsmaßnahmen an Kehls Schulen begonnen werden, weil sonst Zuschüsse verfallen. Das hat die Stadterwaltung am Mittwochabend im Gemeinderat deutlich gemacht – bei der Vorstellung des Schulsanierungsprogramms.
vor 22 Stunden
Neuer ÖPNV Kehl
Die Stadtverwaltung hat eine erste Bilanz des Anfang Dezember eingeführten Stadtbussystems in Kehl im Gemeinderat vorgelegt. Dort gab es sofort kritische Fragen zum Fahrkartenpreis – und angeblich völlig leeren Bussen.
23.05.2019
Willstätt
Mit der heutigen Folge gehen auf der Willstätt-Seite unsere Serie »Wahlprüfsteine« im Vorfeld der Kommunalwahl 2019 zu Ende. Jeden Freitag – bis kurz vorm Wahltag –  fühlten wir den Parteien, Listen und Kandidaten, die sich für den Gemeinderat bewerben, auf den Zahn – und zwar in fünf wichtigen...
23.05.2019
Willstätt - Legelshurst
Das Kirchenkonzert des Musikvereins Legelshurst am Sonntag war eine gut besuchte und überaus gelungene Veranstaltung. Dirigentin Christine Oßwald und ihr Orchester durften sich dabei zu Recht vom Publikum feiern lassen. 
23.05.2019
Willstätt
Der Willstätter Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die erste Änderung der im November 2016 erlassenen Friedhofssatzung beschlossen. Dabei ging es um die Gestaltung der Baumgräber.
23.05.2019
Musikfest
95 Jahre Harmonie Leutesheim heißt es vom 24. bis 27. Mai auf dem Festplatz. Die Besucher erwartet ein buntes musikalisches Programm inklusive Schliffdi.