Kehl

Verleihung der Sportabzeichen

Autor: 
Udo Künster
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. November 2017

79 Sportler wurden mit dem Sport-Pin ausgezeichnet. ©Udo Künster

Zum dritten Mal wurde am Donnerstag in der Stadthalle der Sport-Pin Oberrhein überreicht, den Joachim Halm vom KFV initiiert hat. 79 Hobbysportler aus Kehl und Straßburg wurden von Konsul Dietmar Wenger und von MdL Josha Frey für diese in Europa einzigartige sportliche Zusammenarbeit geehrt.

Der deutsche Konsul in Straßburg, der Präsident vom Oberrheinrat, der Geschäftsführer des Badischen Sportbundes Freiburg und der Chef der Gendarmerie von Straßburg: Mehr Ehre kann eine Verleihung von Sportabzeichen politisch nicht erhalten. Am Donnerstag wurden 79 Hobbysportler von beiden Seiten des Rheins nicht nur mit dem Sportabzeichen, sondern auch mit dem Sport-Pin Oberrhein ausgezeichnet. Initiator Joachim Halm vom Kehler FV verwies bei seiner Begrüßung auf die Anfänge im Vereinsheim des KFV, das damals noch ausreichend war. Jetzt bot der Zedernsaal der Stadthalle schon fast keinen Platz mehr für die vielen Teilnehmer und Angehörige. Die grenzüberschreitende Abschlussveranstaltung fand auch bei der anwesenden politischen Prominenz große Beachtung. 

- Anzeige -

Freundschaften
»Sport schafft Freundschaften über Grenzen hinweg«, sagte Dietmar Wenger, deutscher Konsul beim Europarat in Straßburg. Der Landtagsabgeordnete und Präsident des Oberrheinrates Josha Frey hob die Einzigartigkeit dieser bi-nationalen Zusammenarbeit der Hobbysportler hervor: »Europa ist nichts Abstraktes und im Sport ist Solidarität wichtig.« Mathias Krause, Geschäftsführer des Badischen Sportbundes Freiburg, erinnerte daran, dass das Sportabzeichen 104 Jahre besteht: »Diese Idee mit dem Sport-Pin verdient Verbreitung, denn in Europa gibt es nichts Vergleichbares.« Aus der ursprünglichen Absicht der Wehrertüchtigung sei ein Fitnessorden geworden und der Sport-Pin trage zur Identifikation mit den Regionen beidseits des Rheins bei. Auch Colonel Emmanuel Sviontek und Christian Michel von der Gendarmerie würdigten bei ihren Grußworten die Einzigartigkeit dieser Idee. Kinder und Erwachsene, Privatpersonen, Polizisten, Gendarmerie und Soldaten des 2. Französischen Husaren-Regiments standen nach der Verleihung der Sport-abzeichen noch lange bei einem gemeinsamen Imbiss zusammen und tauschten sich schon für 2018 aus. 

Team-T-Shirts überreicht
Halm überreichte den Ansprechpartnern Team-T-Shirts, damit sie nächstes Jahr noch besser erkannt werden. Musikalisch umrahmt wurde die Verleihung durch Musiklehrer Jean-Marie Angster von der Musikschule Offenburg/Ortenau und seinen Schülern Lascha Gollücke und Fabian Scheiber.
 

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Helden von heute
vor 3 Stunden
Mit »Helden von heute« haben Schüler des Einstein-Gymnasiums ein ein atmosphärisch dichtes Theaterstück auf die Beine gestellt, das sogar der Qualität professioneller Aufführungen mithalten kann.
Hilfsprojekt
vor 6 Stunden
Mit 50 Hörgeräten im Gepäck hat Michael Jung, Hörgeräte-Akustik-Meister mit Geschäft in Kehl, im Rahmen eines Hilfsprojekts des Vereins »hören helfen« 14 Tage lang dafür gesorgt, dass schwerhörige Kinder in Nepal gut hören können.
Aus Kork
vor 8 Stunden
Vorstandswechsel im Pflegeheim Sonnenhaus Geng e. V. in Kehl Kork: Mehr als 50 Jahre lang steuerte Bärbel Hirth die Geschicke des Sonnenhauses, nun geht sie in den Ruhestand.
Segnung
vor 12 Stunden
Bei einer öffentlichen Veranstaltung am vergangenen Donnerstag stellte Ortsvorsteher Heinz Faulhaber das neue Rasenurnen-Grabfeld auf dem Leutesheimer Friedhof vor.
Bürgermeister Marco Steffens (links), der Kehler Gästeführer Klaus Gras (Mitte) und Richard Schwab, Michael Bergman und Hermann Bass (Verein für Legelhurster Ortsgeschichte) in der Bolzhurststraße in Legelshurst.
Vor 400 Jahren verschwand Gemeinde von Landkarte
vor 18 Stunden
Genau am heutigen Tag vor 400 Jahren, am 23. Mai 1618, wurde mit dem Fenstersturz von Prag der Dreißigjährige Krieg ausgelöst. Im Zuge dieses Religionskrieges verschwand der kleine Ort Bolzhurst bei Legelshurst vollständig von der Landkarte.
Ehrenamt
22.05.2018
Zweimal die Woche zwischen Mai und September reinigt eine Gruppe Senioren das Wasserband am Rhein. Altersbedingt werden nun Unterstützer gesucht.
Ausbildung
22.05.2018
Vor Kurzem besuchten die Ortenauer Grünen- Landtagsabgeordneten Sandra Boser und Thomas Marwein die Beruflichen Schulen Kehl.
Jubiläum
22.05.2018
Vor 50 Jahren rückte Kehl näher an die Rheintal-Autobahn: Die heutige B 28 machte den schnellen Weg in die weite Welt frei. In einer Serie, die jeden Mittwoch in der Kehler Zeitung erscheint, betrachten wir die Geschichte des vierspurigen Zubringers – mit allen Neuerungen und auch dunklen Kapiteln.
Tötungsanstalt
22.05.2018
An die vielen Morde in Grafeneck bei Gomadingen im Jahr 1940 erinnern heute eine Gedenkstätte und ein Dokumentations-Zentrum. Die Zeitzeugen-AG des Einstein-Gymnasiums in Kehl hat den Ort neulich besucht.
31. Mai bis 3. Juni
22.05.2018
Ab Fronleichnahm geht es wieder in die Luft: Der Aero-Club Kehl veranstaltet sein mehrtägiges Flugfest in Sundheim.
Werbeaktion
22.05.2018
Das Kehler Stadtmarketing will mit den »Genusstagen« das Augenmerk auf die heimische Gastronomie lenken
Sport-Event
22.05.2018
Ideales Wetter, viele gut gelaunte Teilnehmer, gute Stimmung an der Strecke: Die Ortenauer Laufnacht in Sand war am Freitag auch bei ihrer fünften Auflage wieder eine runde Sache.