Kehl

Kunstprojekt von Tilmann Krieg in Kehl

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Oktober 2015
Für die Kirche St. Johannes Nepomuk hat sich Fotograf Tilmann Krieg etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Für die Kirche St. Johannes Nepomuk hat sich Fotograf Tilmann Krieg etwas ganz Besonderes einfallen lassen. ©Lukas Habura

Ein außergewöhnliches und ambitioniertes Kunst-Projekt ist im November in der Kirche St. Johannes Nepomuk zu sehen. Der international bekannte Kehler Fotograf Tilmann Krieg lädt zur visuellen Symphonie »Metropolis« ein – täglich ab 19 Uhr (außer montags und am 14. November).

Fotografie bedeutet aus der griechischen Übersetzung etwa »mit Licht malen«, denn dieser immaterielle Werkstoff ist es, der Bilder und Farben schafft.

So gesehen wird der November für die Kirche St. Johannes Nepomuk in Kehl ein Monat des Lichts: Wenn es draußen dunkel wird, verwandelt sich der große Kirchenraum jeden Abend für etwa eine Stunde in eine Komposition aus Farben, Bildern und Filmen, die durch ihre Bewegung die Konturen der Architektur auflösen oder mit der Außenwelt verknüpfen, die dem Betrachter Raum geben, für freie Assoziationen und subjektive Interpretationen.

»Visuelle Symphonie« hat der international renommierte Fotograf Tilmann Krieg, sein »Metropolis«-Projekt genannt. Das weist – schon wieder ein griechischer Ursprung – auf den Zusammenklang verschiedener Elemente hin, also das symphonische Zusammenspiel verschiedener Klangkörper. In diesem Fall allerdings sind es visuelle Elemente, die zusammen aufgeführt werden, wenn auch einzelne Sätze von Klangpartien unterlegt sind, die den optischen Eindruck verstärken oder kommentieren.

Ganz wie in einem Konzertwerk, hat der Künstler seine Arbeit in unterschiedliche Sätze unterteilt, die eine bestimmte Richtung verfolgen: Von der Genesis bis zur Rush-hour moderner Städte, von der Erscheinung erster vegetativer Lebensäußerungen bis zur Verlorenheit des Individuums in den überbordenden Anforderungen urbaner Kreisläufe und globaler Desorientierung unserer Zeit.

- Anzeige -

Oft sind Gestalten nur verschwommen zu erkennen, als sei keine Zeit geblieben, individuelle Charaktere zu zeichnen. Diese flüchtige Erscheinung menschlicher Konturen erzählt keine Einzelschicksale, sondern etwas über das Wesen unserer Existenz an sich. Erst im vorletzten Kapitel »Faces« bricht Krieg mit diesem Prinzip, denn hier endlich werden aus den gesichtslosen Schemen erkennbare Charaktere mit individuellem Ausdruck. Der letzte Satz entfernt sich dann wieder: In die Ewigkeit.

Krieg findet seine Bilder in vielen Kulturen, auch außerhalb Europas, wie in China, Brasilien, Korea, USA, Äthiopien, Australien. Seine Arbeiten werden auf internationalen Ausstellungen in Galerien und Museen gezeigt, oder in Kulturinstitutionen wie den Goethe-Instituten ausgestellt. 2008 gewann er den »Shooting hidden Spot« der KIAF – der wichtigsten Kunstmesse Asiens in Seoul. 2014 Jahr wurde er in den elitären Kreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh)
berufen.

»Metropolis« wurde von ihm eigens für die Kirche St. Johannes Nepomuk konzipiert und in Beziehung zum Kirchenraum eingerichtet.

Aufführungen täglich
◼ Die Aufführungen finden im November täglich von 19  bis 20.15 Uhr statt, außer an Montagen und am 14. November.
◼ Vernissage: am Sonntag, 1. November, 19 Uhr, mit einer Live Performance des Karlsruher Künstlers Michael Vierling.
◼ Finissage: am Sonntag, 28. November, 19 Uhr, mit musikalischer Performance von Thomas Strauß (Orgel) und Daniel Schay (Percussion).

Der Eintritt ist frei, Spenden zur Förderung des Projekts sind sehr willkommen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Willstätt
vor 6 Stunden
Bereits zum 9. Mal findet in Willstätt ein internationales Workcamp statt. Für die meisten Teilnehmer ist Willstätt dabei eine Station einer längeren Reise.
Flüster-News
vor 9 Stunden
Wie jeden Samstag: Die kleinen Randnotizen aus Kehl - das Kehler Stadtgeflüster - das Original. 
Kehl - Hohnhurst
vor 10 Stunden
Der Streit um den geplanten Legehennenstall bei Hohnhurst spitzt sich zu. Nachdem das Regierungspräsidium die Ablehnung des Vorhabens durch die Stadt abgeschmettert hat, will vor allem die CDU nun beantragen, die Aufstellung eines Bebauungsplans zu prüfen.
Kehl
vor 23 Stunden
In Kehl wird kein »Hundeführerschein« für sogenannte Listenhunde eingeführt. Der Kehler Gemeinderat lehnte am Mittwoch eine von der SPD-Fraktion beantragte Änderung der Hundesteuersatzung bei Stimmengleichheit ab.
Rund 40 Aussteller
20.07.2018
Was mache ich nur nach der Schule, welchen Beruf soll ich anstreben? Um diese Entscheidung zu erleichtern, fanden in den vergangenen Tagen die Berufsinfotage 2018 in Kehl statt. Im Rahmen dessen verwandelten sich am Donnerstag die Aula und der Schulhof der Tulla-Realschule in eine Ausbildungsmesse...
Fragwürdiges Projekt
20.07.2018
Die gemeinsame Stellungnahme gegen die bergrechtliche Erlaubnis zur Aufsuchung von Erdwärme bei Goldscheuer, die die Stadt Kehl gemeinsam mit mehreren Umlandgemeinden auf den Weg bringen will, »steht« im Wesentlichen. Der Ortschaftsrat Goldscheuer legt jedoch Wert auf eine Ergänzung.
Elektronische Bücher und Zeitschriften rund um die Uhr ausleihen: Willstätt tritt der Onleihe bei.
Einrichtung tritt dem »Onleihe«-Verbund »Biene« bei
20.07.2018
E-Books, Hörbücher und Zeitschriften ausleihen und das rund um die Uhr – dieses Angebot erwartet die Willstätter ab dem 1. Januar 2019. Möglich macht dies der anstehende Beitritt der Mediathek zum Onleihe-Verbund »Biene« (Bibliothek für e-Medien im Netz).
Land antwortet auf Anfrage zu schnellem Internet
20.07.2018
Der Landtags-Wahlkreis Kehl ist im Vergleich zum gesamten Land Baden-Württemberg nach wie vor unterdurchschnittlich mit schnellen Internet-Anbindungen versorgt. Dies geht aus einer Kleinen Anfrage des hiesigen CDU-Landtagsabgeordneten Willi Stächele hervor.
Damit es künftig wieder mehr brummt und summt auf den Wiesen und Äckern rund um Willstätt, hat der Landschaftspflegeverein eine Konzeption entworfen.
Platz für »Summer« und »Brummer« auf Wiesen, an Äckern und Gewässern
20.07.2018
Im Interesse von Pflanzen und Tieren werten der Landschaftspflegeverein (LPV) Willstätt und die Gemeinde gemeinsam die Landschaft auf. Bei einer Vor-Ort-Begehung wurde jetzt eine erste Zwischenbilanz gezogen.
Kehl - Zierolshofen
19.07.2018
Die öffentliche Ortschaftsrats-Sitzung am Dienstag hat einige Arbeitsvergaben vorgesehen. Beleuchtung und Elektro-Installation
Kehl - Auenheim
19.07.2018
Der Streit um die jüngsten Äußerungen von Auenheims Ortsvorsteherin Sanja Tömmes über die Zustände im Auenheimer Freibad ist am Mittwoch im Kehler Gemeinderat eskaliert. Tömmes‘ Korker Amtskollege Patric Jockers warf ihr »unerträgliche Stimmungsmache« vor. Eine Erwiderung von Tömmes ließ OB Toni...
Die Situation an den Baggerseen im Raum Kehl/Rheinau hat auch das Beratungsteam Kommunale Kriminalprävention beschäftigt.
Kriminalprävention
19.07.2018
Falschparker, Beleidigungen und illegales Müllabladen: Die Situation an den Baggerseen im Raum Kehl und Rheinau hat nun auch das Beratungsteam Kommunale Kriminalprävention beschäftigt. Aber nicht nur diese merkwürdigen Verhaltensweisen wurden angesprochen – es gibt noch ganz andere Probleme.