Kehl

Kunstprojekt von Tilmann Krieg in Kehl

Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Oktober 2015
Für die Kirche St. Johannes Nepomuk hat sich Fotograf Tilmann Krieg etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Für die Kirche St. Johannes Nepomuk hat sich Fotograf Tilmann Krieg etwas ganz Besonderes einfallen lassen. ©Lukas Habura

Ein außergewöhnliches und ambitioniertes Kunst-Projekt ist im November in der Kirche St. Johannes Nepomuk zu sehen. Der international bekannte Kehler Fotograf Tilmann Krieg lädt zur visuellen Symphonie »Metropolis« ein – täglich ab 19 Uhr (außer montags und am 14. November).

Fotografie bedeutet aus der griechischen Übersetzung etwa »mit Licht malen«, denn dieser immaterielle Werkstoff ist es, der Bilder und Farben schafft.

So gesehen wird der November für die Kirche St. Johannes Nepomuk in Kehl ein Monat des Lichts: Wenn es draußen dunkel wird, verwandelt sich der große Kirchenraum jeden Abend für etwa eine Stunde in eine Komposition aus Farben, Bildern und Filmen, die durch ihre Bewegung die Konturen der Architektur auflösen oder mit der Außenwelt verknüpfen, die dem Betrachter Raum geben, für freie Assoziationen und subjektive Interpretationen.

»Visuelle Symphonie« hat der international renommierte Fotograf Tilmann Krieg, sein »Metropolis«-Projekt genannt. Das weist – schon wieder ein griechischer Ursprung – auf den Zusammenklang verschiedener Elemente hin, also das symphonische Zusammenspiel verschiedener Klangkörper. In diesem Fall allerdings sind es visuelle Elemente, die zusammen aufgeführt werden, wenn auch einzelne Sätze von Klangpartien unterlegt sind, die den optischen Eindruck verstärken oder kommentieren.

Ganz wie in einem Konzertwerk, hat der Künstler seine Arbeit in unterschiedliche Sätze unterteilt, die eine bestimmte Richtung verfolgen: Von der Genesis bis zur Rush-hour moderner Städte, von der Erscheinung erster vegetativer Lebensäußerungen bis zur Verlorenheit des Individuums in den überbordenden Anforderungen urbaner Kreisläufe und globaler Desorientierung unserer Zeit.

- Anzeige -

Oft sind Gestalten nur verschwommen zu erkennen, als sei keine Zeit geblieben, individuelle Charaktere zu zeichnen. Diese flüchtige Erscheinung menschlicher Konturen erzählt keine Einzelschicksale, sondern etwas über das Wesen unserer Existenz an sich. Erst im vorletzten Kapitel »Faces« bricht Krieg mit diesem Prinzip, denn hier endlich werden aus den gesichtslosen Schemen erkennbare Charaktere mit individuellem Ausdruck. Der letzte Satz entfernt sich dann wieder: In die Ewigkeit.

Krieg findet seine Bilder in vielen Kulturen, auch außerhalb Europas, wie in China, Brasilien, Korea, USA, Äthiopien, Australien. Seine Arbeiten werden auf internationalen Ausstellungen in Galerien und Museen gezeigt, oder in Kulturinstitutionen wie den Goethe-Instituten ausgestellt. 2008 gewann er den »Shooting hidden Spot« der KIAF – der wichtigsten Kunstmesse Asiens in Seoul. 2014 Jahr wurde er in den elitären Kreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh)
berufen.

»Metropolis« wurde von ihm eigens für die Kirche St. Johannes Nepomuk konzipiert und in Beziehung zum Kirchenraum eingerichtet.

Aufführungen täglich
◼ Die Aufführungen finden im November täglich von 19  bis 20.15 Uhr statt, außer an Montagen und am 14. November.
◼ Vernissage: am Sonntag, 1. November, 19 Uhr, mit einer Live Performance des Karlsruher Künstlers Michael Vierling.
◼ Finissage: am Sonntag, 28. November, 19 Uhr, mit musikalischer Performance von Thomas Strauß (Orgel) und Daniel Schay (Percussion).

Der Eintritt ist frei, Spenden zur Förderung des Projekts sind sehr willkommen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Rathaus Kork.
vor 2 Stunden
Jockers-Wahl
In einer Pressemitteilung erklärt die Kehler Stadtverwaltung, warum die Wahl von Patric Jockers zum Ortsvorsteher rechtskonform ist und wie es jetzt weitergeht.
Pfarrerin Renate Schmidt (rechts) übergibt einer Bewohnerin des Willstätter Pflegeheims stellvertretend ein "Mensch ärgere dich nicht"-Spiel.
vor 4 Stunden
Willstätt
Fünf spezielle „Mensch ärgere dich nicht“-Spiele haben Konfirmanden und Konfirmationsjubilare dem Willstätter Seniorenzentrum gespendet. Pfarrerin Renate Schmidt übergab sie bei einem Gottesdienst.
Der neue Ortschaftsrat von Hesselhurst von links: Ronny Vogt, Michael Bittiger, Patric Bähr, Nikolaus Hillert, Linda Adolph, Volker Mehne, Stefan Siebenmorgen. Auf dem Foto fehlt Swen Slottke.
vor 7 Stunden
Willstätt - Hesselhurst
Volker Mehne soll Ortsvorsteher in Hesselhurst bleiben. Dies ergab die konstituierende Sitzung des Ortschaftsrates. Fünf „Neue“ sitzen künftig im Gremium.
Der Kehler Rathausplatz (unten links das Rathaus I, oben links das Polizeirevier) bietet Platz für einen siebenstöckigen Verwaltungsneubau. 
vor 20 Stunden
Bauprojekt
Bessere Arbeitsbedingungen für städtische Angestellte und Zentralisierung: Der Kehler Gemeinderat hat auf dem Weg zu einem Verwaltungszentrum eine weitere Hürde aus dem Weg geräumt.
Die "Einstein"-Delegation bei der Verleihung des Siegels im Regierungspräsidium Freiburg. Die verantwortlichen Lehrkräfte, Theresa Kost und Hauke Burggrabe, halten das Siegel in den Händen, rechts daneben stehen der stellvertretende Schulleiter Arne Bleckmann und Elternbeiratsvorsitzende Nadja Hörterer.
vor 22 Stunden
Kehl
Die Berufs- und Studienorientierung am Einstein-Gymnasium wird mit dem BORIS-Siegel belohnt.
Andreas Weiß nimmt seinen Hut. ⇒Foto: Liste Korker Bürger
vor 23 Stunden
Jockers-Wahl
"Es ist viel falsch gelaufen in den letzten zwei Wochen", sagt der Korker Ortschaftsrat Andreas Weiß (LKB). Daran gibt er sich eine Mitschuld - und zieht seine Konsequenzen.
Der neue Sander Ortschaftsrat (v. links): Marion Steinert, Sandra Kaufmann, Marco Utz, Sandra Fenk, Marko Richter, Karsten Hartmann, Julia Drengwitz, Michael Schneider und Stefan Möller.
18.07.2024
Willstätt - Sand
Julia Drengwitz soll neue Ortsvorsteherin in Sand werden. Dies ergab die konstituierende Sitzung des Ortschaftsrates am Dienstag. Sandra Kaufmann soll ihre Stellvertreterin werden.
Strom statt Weizen: Auf einem städtischen, landwirtschaftlich genutzten Grundstück am Riedsträßel soll ein Baustein der Energiewende entstehen: Ein Batteriegroßspeicher.
18.07.2024
Kehl - Neumühl
In Neumühl soll eine Batteriegroßspeicheranlage errichtet werden – auf zwei Hektar fruchtbarem Ackerland. Im Ort sieht man Diskussionsbedarf.
Der neue Willstätter Ortschaftsrat (v. li.): Felix Knoll, Frank Schurter, Jan Federolf, Nicole Franz, Martin Vukovic, Nathalie Wandres-Ziller, Christian König, Gabriele Ganz, Stefan Grampp, Stefanie Ganz, Heinz Geiler und Babette Troesch.
18.07.2024
Willstätt
Gabriele Ganz soll weitere fünf Jahre Ortsvorsteherin von Willstätt bleiben. Dies ergab die konstituierende Sitzung des Ortschaftsrates am Dienstag.
Der neue Ortschaftsrat Eckartsweier (v. li.): Amalia Lindt-Herrmann, Petra Baas, Nicole Rothweiler, Tobias Baaß, Uwe Lutz, Pascal Bornefeld, Reinhold Walter, Martin Klumpp und Ralf Schäfer (Bild links). Dank für langjähriges Engagement (Bild rechts): Ortsvorsteherin Amalia Lindt-Herrmann (2.von li.) mit Uwe Lutz, Reinhold Walter und Martin Klumpp.
18.07.2024
Willstätt - Eckartsweier
Der neue Eckartsweierer Ortschaftsrat hat sich am Montag im „Waaghaus“ konstituiert. Amalia Lindt-Herrmann soll auch die kommenden fünf Jahre Ortsvorsteherin bleiben. Auch ihr Stellvertreter Ralf Schäfer wurde erneut nominiert.
Sie vertreten in den nächsten fünf Jahren die Bürger von Odelshofen (von links): Ortsvorsteher Markus Murr, Eva Erhardt, Rainer Hempelmann, Melanie Reif (alle Neutrale Bürgerliste) sowie Dirk Kapp und Kai Hurst (beide Wählervereinigung Odelshofen).
17.07.2024
Kehl - Odelshofen
Ortsvorsteher-Stellvertreter Heiko Arbogast scheidet aus dem Gremium aus
Muss weiter bangen: Korks Ortsvorsteher Patric Jockers. 
17.07.2024
Korker Eklat
Es geht um den Korker Ortsvorsteher-Posten: Nach dem umstrittenen Ortschaftsratsvotum mehren sich die Stimmen, die eine Wahlwiederholung fordern. Es gibt aber Jockers-Fürsprecher.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    14.07.2024
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.