Willstätt

Wanderung feiert ein Jahr Partnerschaft Willstätt-Holtzheim

Autor: 
Günter Ferber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juni 2018

Die Teilnehmer der Partnerschaftswanderung vorm Willstätter Rathaus. ©Günter Ferber

Mit einer gemeinsamen Wanderung von Holtz­heim (Elsass) nach Willstätt feierten beide Gemeinden am Sonntag das einjährige Bestehen der Gemeindepartnerschaft. 

Am 21. Juni vergangenen Jahres unterzeichneten die beiden Gemeinden Willstätt und Holtzheim (Elsass) in Holtzheim eine Partnerschaftsurkunde. Aus Anlass des einjährigen Bestehens dieser Gemeindepartnerschaft lud die Gemeinde Holtzheim am Sonntag zu einer Wanderung nach Willstätt ein. 

Strammer Zeitplan

Die Organisatoren der Wanderung, die Wanderfreunde Holtzheim, hatten sich einen strammen Zeitplan vorgenommen. Sechs Kilometer sollten pro Stunde zurückgelegt werden – und sie schafften es auch tatsächlich, dies in die Tat umsetzten.

Start um 7 Uhr

Los ging es früh um 7 Uhr am Rathaus in Holtzheim. Unter die 35 Bürger aus Holtzheim hatten sich auch zwei Bürgerinnen aus Willstätt gemischt, die zuvor mit dem Bürgerbus von Willstätt nach Holtzheim gebracht worden waren. Eigens für die Wanderung waren weiße T-Shirts mit den Wappen der beiden Gemeinden gedruckt und an die Teilnehmer verteilt worden. Von Holtzheim ging es über Straßburg, wo eine erste Rast eingelegt wurde, in Richtung Willstätt. An der Gemarkungsgrenze Kehl–Willstätt an der Schutter wurde eine zweite Rast eingelegt. Hier konnten sich die Teilnehmer mit Wasser, Bananen und Brezeln stärken, bevor es dann auf die restlichen sechs Kilometer nach Willstätt ging. 

- Anzeige -

Sektempfang und Mittagessen

An der Schutter stießen dann auch Holtzheims Bürgermeisterin Pia Imbs mit Ehemann, ihr Willstätter Amtskollege Marco Steffens mit Familie und CDU-Landtagsabgeordnerter Willi Stächle zur Wandergruppe hinzu. Entlang der Kinzig wurde die letzte Wegstrecke zügig zurückgelegt. Am Rathaus in Willstätt angekommen, wartete eine Erfrischung auf die Wanderfreunde aus Holtzheim, bevor es dann rüberging ins Restaurant »Kinzigbrücke«, wo die Gemeinde Willstätt zu einem Sektempfang einlud. Dort gesellten sich auch noch einige Mitglieder des Willstätter Gemeinderates hinzu.

Imbs: »Ich bin glücklich«

»Ich bin glücklich über dieses Treffen«, so Pia Imbs. »Es ist bereits in dieser kurzen Zeit eine gute Freundschaft zwischen den beiden Gemeinden entstanden«, meinte sie. Man habe zunächst ein bisschen gezweifelt, ob das angesagte Tempo der Wanderung auch eingehalten werden kann, »aber die Holtzheimer haben uns eines besseren belehrt«, schmunzelte Marco Steffens. Auch er äußerte sich erfreut über das, was zwischen den beiden Gemeinde in kurzer Zeit entstanden ist. Steffens bekam auch noch das weiße Wander-T-Shirt überreicht. 

Beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen und danach gab es noch genügend Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen. Da viele Holtzheimer Elsässisch sprechen, gab es auch keine größeren Verständigungsschwierigkeiten. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Ortschaftsrat
vor 2 Stunden
Pascal Woitschitzky ist neuer Leiter des Jugendkellers Auenheim. Der 22-Jährige stellte sich am Donnerstagabend den Mitgliedern des Ortschaftsrates vor. 
Personalmangel
vor 4 Stunden
Schlechte Nachrichten für Auenheim: Einige Bauprojekte, wie der zweite Rettungsweg in der Grundschule oder der Umbau des Farrenstalls, verzögern sich erneut.
Abschiedsinterview
vor 8 Stunden
Ende des Monats verlässt Thomas Braunstein nach elf Jahren Kehl. Ab Anfang Dezember leitet er die Seelsorgeeinheit Waldkirch. Im Interview mit der Kehler Zeitung spricht der 54-jährige Pfarrer über Ökumene, Rom und wie sich die Missbrauchsskandale innerhalb der Katholischen Kirche auf seine Arbeit...
Willstätt
vor 11 Stunden
Mit einer »süßen Überraschung« gratulierte der Willstätter Gemeinderat zu Beginn der Sitzung am Mittwoch Bürgermeister Marco Steffens zu dessen Sieg am Sonntag bei der OB-Wahl in Offenburg. 
Willstätt - Legelshurst
vor 14 Stunden
Kritik an den Umbau­arbeiten am Eingangsbereich der Eichenwald-Grundschule wurde am Montag im Ortschaftsrat Legelshurst laut. Die Ausführung habe mit dem ursprünglichen Ortschaftsratsbeschluss nichts mehr zu tun, so der Vorwurf von Martin Walter (CDU). Im Bauamt lösten die Vorwürfe Verwunderung aus...
Willstätt - Legelshurst
vor 16 Stunden
Rund ums Thema »Taufe« drehte sich der ökumenische Gottesdienst am Sonntagabend in Legelshurst. Die Konfirmanden gestalteten den Gottesdienst mit.
Gemeindeversammlung
vor 23 Stunden
Das Thema kircheneigene Immobilien beherrschte die Versammlung der evangelischen Kirchengemeinde in der frisch renovierten Christuskirche am Mittwoch. Vor allem der Verkauf des Martin-Luther-Zentrums bereitet Schwierigkeiten.
Aufreger
18.10.2018
Parkgebühren für Busse ja, für Autos nein: Der Kehler Gemeinderat hat sich am Mittwochabend mit dem umstrittenen Verwaltungsvorschlag für eine Bewirtschaftung des P&R-Platzes hinter dem Bahnhof befasst und sich eindeutig positioniert.
Serie "Wohnraum-Not"
18.10.2018
Die Sozialverbände in der Ortenau wollen zur Armutswoche das Thema »Bezahlbarer Wohnraum« aufgreifen. Für Menschen mit geringem Einkommen ist es schwierig, eine Wohnung zu finden, die sie sich leisten können – auch in Kehl. Zusammen mit der Caritas und dem Diakonischen Werk stellt die KEZ vier...
Kommunalpolitik
18.10.2018
Die Korker Dauerbrenner »Deponie-Erweiterung« und »Umfahrung von Kork« waren am Mittwochabend Thema im Gemeinderat. Es geht um eine Stellungnahme der Stadt zur Erweiterung der Deponie.
Willstätt - Legelshurst
18.10.2018
Die Einrichtung eines Spielplatzes im Ulmenweg in Legelshurst bleibt vorerst in der Warteschleife. Immerhin konnten auf der jüngsten Ortschaftsratssitzung einige offene Fragen geklärt werden.
Gericht
17.10.2018
Nicolas Gethmann ist am Montag in einer Feierstunde im Gemeindezentrum St. Johannes Nepomuk in sein Amt als Direktor des Amtsgerichts Kehl eingeführt worden. Zugleich ist sein Vorgänger Dietmar Hollederer offiziell verabschiedet worden.