Glücksspiel

Tests zeigen: Wettbüros in Kehl lassen Minderjährige zocken

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. August 2018

In Kehl fanden Testkäufe von Jugendlichen statt. Das Foto wurde nachgestellt. ©Stadt Kehl

Bei in der vergangenen Woche stattfindenden Testkäufen in Tankstellen und Supermärkten der Kernstadt und in Sundheim haben zwei 17-Jährige keinen Tabak oder hochprozentigen Alkohol bekommen. Zocken konnten die minderjährigen Tester dagegen schon.

Einer der Jugendlichen konnte in einem Tabakladen Shisha-Tabak erwerben. Zudem wurden die Jugendlichen in beiden getesteten Wettbüros nicht kontrolliert, so dass sie sich ungehindert an den Wettautomaten aufhalten konnten, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Die Testkäufe fanden im Auftrag des Beratungsteams Kommunale Kriminalprävention gemeinsam mit der Ortspolizeibehörde statt.

Sensibilisierung das Ziel

Trotz Verbots verkaufen manche Händler hochprozentigen Alkohol und Tabak an minderjährige Jugendliche: Das haben Testkäufe in früheren Jahren gezeigt. Mit der Aktion versucht die KKP daher, das Kassenpersonal in Supermärkten, bei Discountern und an Tankstellen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol und Tabak zu sensibilisieren. In Kehl fanden die Testkäufe der vergangenen Woche zum dritten Mal statt. Eingekauft wurde in fünf Supermärkten, einer Tankstelle und fünf Tabakläden. Während die beiden Jugendlichen in den jeweiligen Geschäften zur Kasse gingen, hielten sich in Zivil je ein Vertreter der Polizei, der Ortspolizeibehörde und des Deutschen Roten Kreuzes im Hintergrund auf. 

Stadt wertet Aktion als Erfolg

»Überall haben die Kassierer die Jugendlichen wie vorgeschrieben nach ihrem Ausweis gefragt, nur in einem der Tabakläden kamen sie ungehindert an Shisha-Tabak«, berichtet Julia Winkler vom Bereich Ordnungswesen bei der Stadt. Dennoch bewertet sie die Aktion als Erfolg. Denn bei Testkäufen im vergangenen Jahr hatten die Jugendlichen noch an sechs von zwölf Kassen von Supermärkten und Tankstellen hochprozentigen Alkohol erhalten. Damals wurde das Verkaufspersonal – wie auch in diesem Jahr – von den Beamten verwarnt. In vier Fällen verhängten sie sogar Bußgelder, weil die Filialen wiederholt auffällig geworden waren: Dort war bereits Hochprozentiges an Minderjährige verkauft worden, als die KKP zuletzt 2015 Testkäufe organisiert hatte. Damals war die Aktion zuvor in der Presse angekündigt worden – trotzdem hatten Jugendliche an den Kassen von Kehler Lebensmittelmärkten in sieben von neun Fällen hochprozentigen Alkohol erwerben können. »Die stichprobenartigen Kontrollen scheinen sich wohl langsam auszuzahlen«, meint Julia Winkler. 

- Anzeige -

Tabakläden

Auch Tabakläden waren in den vergangenen Jahren bereits getestet worden: 2015 hatten zwei von fünf Geschäften mehrere Päckchen Zigaretten an die Jugendlichen verkauft, wie die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung schreibt. Im vergangenen Jahr gab es in diesem Bereich keine Beanstandungen mehr. 

Alles in allem sei eine Beanstandungsquote von 23 Prozent ein gutes Ergebnis, erklärt Julia Winkler. Zum Vergleich: 2015 lag die Quote noch bei 77,7 Prozent.

Die Wettbüros

In die Bilanz für 2018 flossen auch die Ergebnisse zweier Wettbüros mit ein, in denen sich Kinder und Jugendliche nicht aufhalten dürfen. In beiden verstießen die Mitarbeiter gegen das Jugendschutzgesetz, weil sie die zwei 17-Jährigen nicht kontrollierten, so dass diese ungehindert an den Wettautomaten spielen konnten. In den vergangenen Jahren hatte sich das Personal dagegen in allen getesteten Spielhallen und Wettbüros ordnungsgemäß verhalten.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Kommunalpolitik
vor 55 Minuten
Die Stadt hat den Bau eines Mehrfamilienhauses in der Brandeckstraße in Kittersburg genehmigt. Über den Antrag aus dem Goldscheuerer Ortschaftsrat auf Aufstellung eines Bebauungsplans wird der Gemeinderat voraussichtlich im Oktober debattieren.
Willstätt - Hesselhurst
vor 3 Stunden
Einstimmig hat der Ortschaftsrat Hesselhurst am Montag die Liste der Investitionswünsche für den Haushalt 2019 der Gemeinde Willstätt gebilligt.  Sanierung der Außenanlagen der Halle
Kehl - Hohnhurst
vor 3 Stunden
Die CDU-Fraktion im Kehler Gemeinderat hat für das Gebiet rund um den Standort für den umstrittenen Legehennenstall bei Hohnhurst die Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens beantragt. Es gehe um den Schutz der Nachbarn vor Belästigungen und den Schutz benachbarter EU-Schutzgebiete, so...
Willstätt
vor 6 Stunden
Mit dem Haushalt 2019 und der mittelfristigen Finanzplanung hat sich der Willstätter Ortschaftsrat am Dienstag befasst. Auf der Prioritätenliste ganz oben steht die Sicherheit der Radfahrer.
Willstätt - Sand
vor 8 Stunden
Der Sander Ortschaftsrat hat am Dienstag eine Nutzungsänderung in der Spielhalle in der Oberen Landstraße gebilligt. Unten ohne, oben mit Alkohol
Kehl - Marlen
vor 15 Stunden
Die Stadt Kehl hat den Bau zweier Mehrfamilienhäuser am Eschenweg in Marlen gebilligt. Damit einher geht auch die Aufhebung der Veränderungssperre für dieses Grundstück. Im übrigen Geltungsbereich des noch zu beschließenden Bebauungsplans »Kirchstraße« gilt die Sperre jedoch weiter. 
Wegen der Tram
vor 20 Stunden
Mit der Sperrung der Kreuzung im Knotenpunkt Großherzog-Friedrich-Straße/Kinzigallee treten die Kehler Tram-Baumaßnahmen in ihre letzte Bauphase. In einer Pressemitteilung informiert das Rathaus über Einzelheiten.
Gemeinderat Kehl
vor 21 Stunden
Der Gemeinderat hat am Mittwochabend Richtlinien zum Schutz von Bäumen auf Baustellen beschlossen. Diese müssen bei allen öffentlichen Bauprojekten angewendet werden. Die Richtlinien sind künftig im so genannten Leistungsverzeichnis bei Ausschreibungen enthalten.   
Gemeinderat Kehl
20.09.2018
Die Stadtverwaltung ist dafür, ein Stadtbus-Informationsbüro im Rathaus 2 (Technisches Rathaus) einzurichten. Der Gemeinderat möchte, dass alternative Standorte geprüft werden.
Willstätt
20.09.2018
Willstätts Kinder waren in diesem Sommer »heiß auf Lesen«. Dies belegen jedenfalls die Zahlen, die die Leiterin der Willstätter Mediathek, Andrea Koloska, bei der Abschlussfeier der Leseaktion am Freitag auf dem Legelshurster Rathaus präsentierte. 
Willstätt
20.09.2018
Für die Zehntklässler der Moscherosch-Schule Willstätt sind Lösungen gefunden worden: Zehn der zwölf Schüler können an die Gemeinschaftsschule Achern wechseln; die anderen beiden wechseln nach Kehl und Offenburg.
Gutenberg-Veranstaltungsreihe
19.09.2018
Anlässlich des 550. Todestages Gutenberg zeigt das Kinocenter Kehl in Kooperation mit dem Kulturbüro am Dienstag, 25. September, um 17 Uhr und am Mittwoch, 26. September, um 19 Uhr die Doku »Gutenberg – Genie und Geschäftsmann aus Mainz«.