Willstätt

Willstätt hofft auf viele fleißige »Stadtradler«

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juni 2019

Die Gemeinde Willstätt hofft, dass sich beim »Stadtradeln« möglichst viele Willstätter dazu motivieren lassen, in die Pedale zu treten. ©Günter Ferber

Bei der Aktion »Stadt­radeln« werden in diesem Jahr erstmals auch Willstätter in die Pedale treten. Die Gemeindeverwaltung hofft, dass sich möglichst viele Bürger aus Willstätt anmelden.

Vom 1. bis 21. Juli beteiligt sich die Gemeinde Willstätt erstmals am bundesweiten Wettbewerb »Stadtradeln« und ruft alle Menschen, die in Willstätt arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen zum Mitmachen auf. Ziel ist es, alleine oder gemeinsam möglichst viele Radkilometer zu sammeln. 

Viel CO2 könnte eingespart werden

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn etwa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Ziel: Spaß am Radfahren vermitteln 

Beim »Stadtradeln« geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Seit 2008 wird beim »Stadtradeln« deutschlandweit für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale getreten.

- Anzeige -

Jeder kann ein Team gründen

Jeder kann ein »Stadt­radeln«-Team gründen oder einem Team beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich das Fahrrad privat und beruflich nutzen, heißt es in einer Mitteilung aus dem Willstätter Rathaus. 

Gefahrenstellen via App melden

Während des Zeitraums der Kampagne bietet die Gemeinde Willstätt allen Teilnehmern die Meldeplattform »Radar!« an. Mit diesem Tool haben Radfahrer die Möglichkeit, via Internet oder über die »Stadtradeln«-App die Kommunalverwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Radwegenetz aufmerksam zu machen.

Bürgermeister Christian Huber hofft auf eine rege Teilnahme, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu setzen. Für die besten Radler gibt es auch etwas zu gewinnen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Stichwort

So kann man mitmachten

Anmelden kann man sich im Internet unter www.stadtradeln.de/will­staett oder bei der Gemeindeverwaltung. Weitere Informationen findet man auch im Internet unter www.willstaett.de, www.stadtradeln.de, oder auf den »Stadtradeln«-Seiten auf Facebook oder Twitter (facebook.com/stadtradeln oder twitter.com/stadtradeln). Kontakt bei der Gemeindeverwaltung Willstätt: Holger Hemler, • 0 78 52/43-313, E-Mail: will­staett@stadt­radeln.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 6 Stunden
Kundgebung in Kehl
Am Mittwoch zogen 150 Kinder der städtischen Kindertageseinrichtungen mit ihren Erziehern vom Kehler Rathaus durch die Fußgängerzone in Richtung Marktplatz. Es ging um eine wichtige Botschaft.
vor 6 Stunden
Willstätt
Mit Andrea Limmer und ihrem Programm „Das Schweigen der Limmer“ wurde die „Kult-Tour 2019/20“ am Freitag im „Mühlen-Café“ fortgesetzt.
vor 8 Stunden
Wirtschaft Kehl
Die Bürstner-Beschäftigten gehen am Freitag auf die Straße. Was sie fordern, lesen Sie hier.
vor 9 Stunden
Evangelische Kirche Kork
Jede Viertelstunde ein Schlag; steht der lange Zeiger auf der Zwölf, zeigt das Läutwerk der Evangelischen Kirche in Kork an, welche Stunde es geschlagen hat. Dazu kommt noch das liturgische Glockengeläut. Der Ortschaftsrat hatte nun zu befinden, ob das nicht zu viel des Guten ist. 
vor 12 Stunden
Sicherheit
Fünf Mitarbeitende zählt der so genannte Kommunale Ordnungsdienst in Kehl.  98 Mal hat die vor etwa zwei Jahren gegründete City Streife an Kehler Haustüren geklingelt. Was dabei herauskam.
vor 15 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Die Legelshurster Narren der „Echboomgeeschder“ haben am Samstag die „fünfte Jahreszeit“ eingeläutet. Die Prüflinge haben die Aufnahme bestanden.
vor 15 Stunden
Wirtschaftsjunioren
23 französische Schüler schwärmten in Kehl aus, um im Rahmen der Aktion „Ein Tag Azubi“ in Ausbildungsberufe hineinzuschnuppern. Ziel ist es, sie durch praktische Anschauung  auf die Möglichkeit einer Ausbildung auf der deutschen Rheinseite hinzuweisen.
vor 18 Stunden
Senegal-Hilfe
Vorsitzende Gisela Hüller und ihr bewährtes Team bleiben weitere zwei Jahre an der Spitze des Fördervereins MBoss-Kaolack. Der in Legelshurst gegründete Verein wird sich auch künftig in der Region im Senegal engagieren.
vor 20 Stunden
Willstätt
Die Moscherosch-Gemeinschaftsschule in Willstätt lädt für kommenden Freitag, 22. November, von 15 bis 19 Uhr zu einem vorweihnachtlichen Schulfest ein.
19.11.2019
Hintergründe der Handyproduktion
Welche wertvollen Res­­sourcen stecken in meinem Handy und warum ist es wichtig, dieses am Ende seiner Lebenszeit nicht einfach wegzuwerfen, sondern zu recyceln? Antworten auf diese Fragen erhielten 22 Fünft- bis Zehntklässler der Hebelschule bei einem Vortrag.
19.11.2019
Gemeinderat
Die Badischen Stahlwerke können ihr Schlackelager in Auenheim zu einem Landschaftspark entwickeln. Vertreter eines Architekturbüros erläuterten die Pläne dafür am Montagabend den Mitgliedern des Kehler Gemeinderats. 
19.11.2019
Willstätt - Eckartsweier
Mit seinem aktuellen Programm „Bullshit ist kein Dünger“ gastierte Kabarettist Frederic Hormuth am Samstag im „Waaghaus“ in Eckartsweier.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 19 Stunden
    Winkelwaldgruppe
    Es muss nicht gleich ein Schlaganfall sein – auch weitaus glimpflichere Umstände können dazu führen, dass plötzlich Unterstützung gebraucht und eine Pflege nötig ist. Doch wie findet man die passende Betreuung? Und wer antwortet auf die vielen Fragen, die sich bei den Betroffenen dann auftun? Die...
  • 18.11.2019
    In Kehl-Goldscheuer
    Individuelle und nur für den Kunden geplante Küchen, liebevoller sowie rustikaler Bauernhausstil, moderne Einbauküchen, günstige Musterküchen oder einfach schlicht und zweckvoll – Küchen Braun plant, fertigt und montiert die Traum- und Wunschküche in höchster Qualität.
  • Das Schüler-Abo der TGO deckt mehr als nur den Weg zur Schule oder Ausbildungsstätte ab.
    18.11.2019
    TGO Schüler-Monatskarte
    Schon gewusst? Das Schüler-Abo des Tarifverbund Ortenau (TGO) kann mehr als junge Menschen zur Schule bringen. Auch in der Freizeit sind damit kostenlose Fahrten möglich – und an Wochenenden und Feiertagen reisen auch Eltern und Geschwister gratis mit! 
  • 17.11.2019
    Mit Video
    Bei Juwelier Thüm in Kehl wird der Trauringkauf ab sofort zum Erlebnis. Das Familienunternehmen investierte in den vergangenen Monaten in die Neugestaltung einer Trauringwelt, welche in der Region einmalig ist. Hier im Video ist das Ergebnis zu bestaunen!