Willstätt

Willstätter Landwirt bietet Blumenwiesen-Patenschaften an

Autor: 
Günter Ferber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Februar 2020

(Bild 1/2) Der Willstätter Landwirt Bernd Hörnel (rechts) will mit Patenschaften für Blumenwiesen dazu beitragen, dass Insekten in der Feldflur wieder ausreichend Nahrung vorfinden. ©Günter Ferber

Das Insektensterben berührt viele Menschen – viele möchten gern etwas für die nützlichen Sechsbeiner tun. Der Willstätter Landwirt Bernd Hörnel bietet nun unter dem Motto „Gemeinsam für Artenvielfalt“ Patenschaften für Blumenwiesen in Willstätt an. 

Bernd Hörnel ist Vollerwerbs-Landwirt und baut in und um Willstätt vor allem Mais und Weizen an. Zudem pflanzt er Blühmischungen, für die er Fördergelder der EU bekommt. Darüber hinaus betreibt er die Grüngut-Annahmestelle in der Siedlung Bürgerlehr. 

Landwirte haben derzeit in der öffentlichen Meinung keinen leichten Stand. Die Kritik gründet sich vielfach darauf, dass Insekten in der modernen Kulturlandschaft kaum noch Nahrung finden. Und so kam Hörnel auf die Idee, Patenschaften für Blumenwiesen anzubieten.  

Idee kommt aus Bayern

Aus Bayern hat er die Idee abgeguckt, erzählt er. Das Prinzip ist denkbar einfach: Für 60 Euro können interessierte Bürger, die etwas für die Artenvielfalt tun möchten, aber keinen eigenen Garten haben, eine einjährige Patenschaft für 100 Quadratmeter hochwertige Blumenwiese übernehmen. Natürlich sind auch größere Flächen denkbar. Am Ende wird Bernd Hörnel die Fläche, die mit den Patenschaften zusammenkommt, von sich aus verdoppeln. 

„Die Bevölkerung mitnehmen“

„Es soll nicht immer heißen, die Bauern machen nichts“, erklärt der 50-Jährige, der auch im Willstätter Gemeinderat sitzt, seine Beweggründe. „Aber ich möchte die Bevölkerung mitnehmen.“ Geld verdienen möchte Hörnel damit nicht. Die Patenschaft solle lediglich die Unkosten und den Verdienstausfall abdecken, der ihm entsteht, wenn er dort kein Getreide anpflanzt. Fördermittel für die Patenschaft-Flächen will er keine beantragen, sagt Hörnel. 

- Anzeige -

Keine Grenze nach oben 

Eine Grenze nach oben setzt er bewusst nicht: „Ich werde so viele Blumenwiesen einsäen, wie sich Paten finden“, sagt er. Bevorzugt möchte er Ackerflächen entlang von Straßen und Wegen umwandeln, damit die Paten „ihre“ Blühflächen auch besuchen können. Jeder Pate bekommt eine Urkunde, außerdem möchte Hörnel Schilder an den Flächen aufstellen, auf denen auf die jeweiligen Paten hingewiesen wird. 

Unternehmen mit ins Boot holen

Neben engagierten Bürgern möchte er auch die ortsansässigen Unternehmen mit ins Boot holen: „Wenn Industriegebiete erweitert werden, fallen Grünflächen zum Opfer“, sagt er. „Hier könnten Firmen von sich aus einen Ausgleich schaffen. 

Auf die durch Patenschaften unterstützten Flächen wird im April eine artenreiche Blumenwiese mit Wildkräutern ausgesät, die bis Februar des Folgejahres komplett der Natur überlassen wird. Dünger und Pflanzenschutzmittel sind tabu. Die Paten schaffen damit ein ideales Refugium für Insekten wie Bienen und Schmetterlinge, aber auch für Wildtiere wie Feldhase und Fasan. 

Hörnels Ziel ist es, mit den Menschen in Kontakt zu kommen und ihnen eine Möglichkeit zu geben, selbst zum Artenschutz beizutragen. Nun hofft er auf viele Paten, sodass Bienen, Hummeln & Co. ab dem Frühsommer rund um Willstätt einen reich gedeckten Tisch vorfinden. 

◼ Anmeldungen werden bis zum 15. März per E-Mail unter hoernel.bluemchenwiese@gmx.de entgegen genommen. Für weitere Infos steht Bernd Hörnel unter • 01 71/3 63 19 72 zur Verfügung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 5 Stunden
Interview
Margot Flügel-Anhalt erfüllt sich mit 64 Jahren einen Traum: Sie setzt sich auf eine Honda und fährt vier Monate lang über den Pamir Highway durch Zentralasien. Der Kinofilm über ihre abenteuerliche Reise wird am Dienstag, 25. Februar, um 19 Uhr im Kino-Center Kehl gezeigt. Die lebensfrohe...
vor 12 Stunden
Kehl - Goldscheuer
Die „Krutblättsche“ und „Groß Herd fun Goldschier“ stürmten gestern das Rathaus in Goldscheuer und enthoben Ortsvorsteher Richard Schüler und seine Mannschaft ihrer Ämter. Allerdings: Die „Spatzennest“-Kinder konnten diesmal am Triumph der Narren nicht teilhaben.  
vor 14 Stunden
Kehl
Oberbürgermeister Toni Vetrano musste nicht nur die Macht des Rathauses in die Hände der Kehler Narren geben. Er wurde auch vor ein heikles Gericht gestellt. So manche Missstände kamen dabei aufs Tablett.  
vor 18 Stunden
Kehl
Die Bürgerstiftung Kehl und der Tierschutzverein Kehl-Hanauerland kooperieren miteinander: Während die Bürgerstiftung mit Zuschüssen dem Tierheim hilft, unterstützt dieses das Demenzprojekt der Stiftung. 
vor 21 Stunden
Gemeinderat Kehl
Die Pfarrgässler haben mehrfach die Verkehrsmenge in ihrer Straße kritisiert. Am Mittwochabend hat die Stadtverwaltung im Gemeinderat Maßnahmen für weniger Verkehr in der Straße vorgestellt. Welche das genau sind, lesen Sie hier.
vor 22 Stunden
Kehl-Auenheim
Statt in die Kläranlage fließt das Abwasser des Freibads Auenheim seit 45 Jahren in den Prestelsee – und mit ihm auch Gifte wie Chlor, Putz-und Frostschutzmittel. Ein Umweltsünde, der die Fischerzunft nach langer Suche nun endlich auf die Spur kam. Diese Reaktionen gab es auf den Skandal.
20.02.2020
Willstätt - Legelshurst
Der Verein für Legelshurster Ortsgeschichte kann die Sanierung der Standarte des „Artilleriebundes Legelshurst“ stemmen. Dies zeigte sich auf der jüngsten Hauptversammlung. An der Vereinsspitze tauschten der bisherige Vorsitzende Michael Bergmann und „Vize“  Gerhard Vogt die Positionen.
20.02.2020
Schulleben Kehl
In der Aula des Schulzentrums wurde es Mittwochabend vergangene Woche eng: Zahlreiche Eltern und Kinder wollten offensichtlich die Gelegenheit nutzen, das Einstein-Gymnasium kennenzulernen.
20.02.2020
Kehl
Uli Kunz ist Meeresbiologe, Forschungstaucher und Unterwasserfotograf. Am Dienstag berichtete er im „Salon Voltaire“ über seine Arbeit – und über die alarmierenden Zeichen menschlichen Daseins, die ihm dabei auf Schritt und Tritt begegnen.
19.02.2020
Stadthalle/Vereinsleben
Bei der traditionellen Sportlerehrung in der Stadthalle sind am Dienstag 92 Athleten – darunter 77 Jugendliche und Kinder – für ihre sportlichen Erfolge im Jahr 2019 ausgezeichnet worden. Den Sportehrenpreis überreichte OB Toni Vetrano an Jürgen Häußler, der lange Jahre als Sportler und Trainer im...
19.02.2020
Kehl
Innen-Staatssekretär Klenk hat ein Schreiben des CDU-Landtagsabgeordnenen Willi Stächele zur Sicherheitslage in Kehl und Umgebung beantwortet. Gerade hier sei eine an die Sicherheitslage angepasste Personalausstattung der Polizei von besonders großer Bedeutung, heißt es.  
19.02.2020
Willstätt
Der Willstätter Verein „Kifafa“ wird in diesem Jahr 25. In Kendu Bay in Kenia verhilft der Verein bedürftigen Kindern zu einer Schulausbildung und ihren Familien zu einem selbstbestimmten Leben. Momentan werden 140 Patenkinder unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.