Mehrwertsteuer-Senkung

Willstätter werden kaum etwas merken

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juli 2020

Bei Bauvorhaben wie dem neuen Feuerwehrgerätehaus in Legelshurst kann die Gemeinde Willstätt durch die von der Bundesregierung beschlossene temporäre Senkung der Mehrwertsteuersätze richtig Geld sparen. ©Richard Lux

Wegen der Corona-Krise gelten seit Anfang Juli vorübergehend geringere Mehrwertsteuersätze. Der einzelne Bürger wird davon kaum etwas merken – die Gemeinde dagegen schon.

Aufgrund der Corona-Pandemie hat die Bundesregierung im Zuge des zweiten Corona-Steuerhilfegesetzes eine temporäre Absenkung der Umsatzsteuersätze beschlossen. Demnach reduziert sich die allgemeine Umsatzsteuer vom 1. Juli bis einschließlich 31. Dezember 2020 von 19 auf 16 Prozent, der ermäßigte Steuersatz von 7 auf 5 Prozent. 

Die temporäre Absenkung der Umsatzsteuer betrifft bei der Gemeinde Willstätt unter anderem die Grund- und Verbrauchsgebühren der örtlichen Wasserversorgung. Hier muss die Gemeinde von ihren Einnahmen bislang 7 Prozent Mehrwertsteuer an Vater Staat abführen – künftig werden es 5 Prozent sein.

Nur ein Durchlaufposten

„Diese Steuer ist für uns ein Durchlaufposten“, erläutert Willstätts Kämmerer Philipp Kaufmann. „Uns geht im Gemeindekässel nichts verloren.“
Etwa 775 000 Euro nahm Willstätt bislang nach der Vor-Corona-Regelung aus der Wassergebühr ein. Rund 50 000 Euro davon gingen an Mehrwertsteuer an den Staat. Nach der temporären Senkung des Steuersatzes werden es nur 36 000 Euro sein; das Gebührenaufkommen sinkt somit auf rund 760 000 Euro.

Günstigerer Tarif gilt für das ganze Jahr

De facto übrigens gilt die Mehrwertsteuer bei der Wassergebühr fürs ganze Jahr. „Man stellt bei der Berechnung auf den Leistungszeitraum ab“, erläutert Kaufmann. Denn Trinkwasser braucht man das ganze Jahr über. Die Wasserzähler werden jedoch nur einmal im Jahr abgelesen – in der Regel im Spätherbst. Da kann man nicht aufdröseln: Wie viel Wasser hat der Kunde vorm 1. Juli verbraucht, wie viel nach diesem Stichtag. Und da die Zählerablesung in den Zeitraum der Gültigkeit der reduzierten Steuersätze fällt, werden die auch fürs ganze Jahr zugrunde gelegt.

- Anzeige -

Bürger sparen nur ein paar Euro

Die Steuerentlastung werde die Gemeinde selbstverständlich an die Endverbraucher weitergeben, betont Kaufmann. Rund 14 000 Euro müssen die Willstätter in diesem Jahr weniger fürs Wasser zahlen. Für den einzelnen Haushalt macht sich das jedoch so gut wie gar nicht bemerkbar: Bei einem Durchschnittsverbrauch von 150 Kubikmetern etwa sinkt der Betrag für die Wassergebühr um nicht einmal 5 Euro im Jahr.

Die Abwassergebühren sind übrigens nicht betroffen, da dort generell keine Umsatzsteuer anfällt. Und auch andere gebührenpflichtige Versorgungsgüter (Strom, Gas, Wärme) sind nicht betroffen, da die Gemeinde keine Stadtwerke oder ähnliche Einrichtungen unterhält.

Mehrarbeit fürs Rechnungsamt

Anders sieht‘s in anderen Bereichen aus. Für die Kämmerei bedeutet die Mehrwertsteuersenkung Mehrarbeit – vor allem wegen der Stichtagsregelung. „Wir müssen jede einzelne Abrechnung prüfen: Ist da der korrekte Steuersatz zugrunde gelegt?“ erläutert Kaufmann. Auch bei den Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung ist der Stichtag maßgebend – etwa für die Anmietung des Trauzimmers oder der gemeindeeigenen Hallen.

Gemeinde profitiert bei Bauprojekten

Richtig profitieren kann die Gemeinde dagegen bei Bauprojekten. Beispiel neues Feuerwehrhaus in Legelshurst. „Wir haben bewusst alle Endabnahmen der Gewerke in die zweite Jahreshälfte gelegt“, so Kaufmann. Denn da mit dem Bau bereits Mitte Januar begonnen wurde, gilt hier im Grunde dasselbe wie beim Wasser: Die Leistung wurde übers ganze Jahr erbracht – und folglich ist bei der Abrechnung der dann geltende Umsatzsteuersatz für den gesamten Abrechnungszeitraum anzuwenden. Insgesamt rechnet Kaufmann durch die Mehrwertsteuersenkung mit Einsparungen bei laufenden Bauprojekten von rund 100 000 Euro.

Stichwort

Zähler pünktlich ablesen!

Die Gemeinde Willstätt bittet die Wasser-Kunden, die Zählerstände für den Jahresgebührenbescheid pünktlich abzulesen. Die Ablesekarten werden ab dem 5. Oktober versandt. Die Zählerstände sind der Gemeinde bis spätestens 29. Oktober mitzuteilen.

Für die Bürger soll die temporäre Steuersenkung so gestaltet werden, dass Daueraufträge nicht angepasst werden müssen und zusätzlicher Verwaltungsaufwand oder zusätzliche Software-Kosten vermieden werden. 

Bei Rückfragen steht das Rechnungsamt der Gemeinde Willstätt zur Verfügung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Brandbekämpfung
Vergangene Woche fand die Übergabe von zwei baugleichen nach dem Bedarf der Kehler Feuerwehr konzipierten Löschfahrzeugen statt. Dazu gab es ein Tauchbecken für Elektroautos.
vor 4 Stunden
Unsere Abiturienten 2020
Laura Baumert (17) aus Marlen war im bilingualen Zug des „Einsteins“ und hat deshalb ihr Abi in Deutsch, Mathe, Französisch und Geschichte bilingual absolviert. Ihre Freizeit verbringt sie mit reiten, kochen und backen. 
vor 7 Stunden
Kehl
Das Organisationsteam des Messdi hat heute auf Anfrage der Kehler Zeitung seine Entscheidung bekanntgegeben, ob das große Volksfest 2020 ausfällt oder vielleicht doch noch stattfinden kann.
vor 10 Stunden
Verbraucherschutz
Ein Flug fällt aus, kommt mehr als drei Stunden zu spät an oder ist überbucht: In vielen Fällen haben Passagiere laut einer Pressemitteilung des in Kehl ansässigen Zentrums für Europäischen Verbraucherschutz (EVZ) Anspruch auf eine Ausgleichszahlung von 250 bis 600 Euro (innerhalb Europas maximal...
vor 10 Stunden
Mobile Teststation
Wer aus einem Covid-19-Risikogebiet zurückkehrt, muss sich entweder auf Corona testen lassen oder für 14 Tage in Quarantäne gehen. Die nächstgelegene Teststation für Kehler befindet sich an der Autobahn.
vor 13 Stunden
Hesselhurst
Kosten werden auf die Anlieger der Straße „Am Sand“ in Hesselhurst umgelegt.
vor 15 Stunden
Neues Projekt
Im Rahmen eines neuen Projekts kooperieren die Kehler Verwaltungshochschule und die Stadt: Studenten kümmern sich in ihrer Freizeit um Grundschüler, die in ihrer Entwicklung etwas Unterstützung benötigen.
vor 22 Stunden
Einkaufsdienste während des Lockdowns
Mit einer kleinen Feierstunde bedankte sich die Gemeinde Willstätt am Donnerstag bei den Bürgern, die sich in der Corona-Krise als ehrenamtliche Einkaufshelfer zur Verfügung gestellt hatten.
04.08.2020
Abschluss
Die „Tulla“ verabschiedet ihre Absolventen. Rektor Joachim Seidelmann zollt den Schülern seinen „Respekt“ angesichts der „schwierigen Umstände“. Es gibt zahlreiche Lobe und Preise.
04.08.2020
Serie "Ehrensache"
Die Kehler-Zeitung-Serie „Ehrensache“, Folge 13: Heute stellen wir Kevin Golz vor: Er gehört zum Vorstandsteam des Angelsportvereins Bodersweier.
04.08.2020
Reiselust
Elf Jahre, mit Unterbrechungen, verbrachte die Kehlerin Daniela Sensenbrenner auf dem indischen Subkontinent. Zurück kann sie nicht mehr, dafür gibt die 57-Jährige heute Kurse in Waldyoga. 
04.08.2020
Willstätt
Die Engstelle sollte schon längst verschwunden sein. Der Grund der Verzögerung liegt beim Landratsamt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...