Willstätt

Willstätt erhöht Zuschuss für Altpapiersammlungen

Autor: 
Günter Ferber und Michael Müller
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Mai 2021
Bei der evangelischen Kirchengemeinde in Sand hilft Hans Borufka bei der Organisation und Abwicklung der Altpapiersammlungen mit.

Bei der evangelischen Kirchengemeinde in Sand hilft Hans Borufka bei der Organisation und Abwicklung der Altpapiersammlungen mit. ©Günter Ferber

Für das von ihnen gesammelte Altpapier bekommen Vereine und Institutionen der Gemeinde Willstätt einen höheren Zuschuss. Dies hat der Gemeinderat beschlossen.

Vereine und Institutionen der Gemeinde Willstätt sammeln regelmäßig Altpapier. Für sie sind diese Aktionen eine wichtige Einnahmequelle – umso mehr, als die wegen der Corona-Pandemie verhängten „Lockdown“-Restriktionen seit Monaten das Vereinsleben lahmlegen und die Vereine somit auch kaum Einnahmen – etwa aus Veranstaltungen oder Festen – generieren können.

Seit Jahren gibt es sowohl vom Ortenaukreis als auch von der Gemeinde Willstätt dafür einen Zuschuss. Der Gemeinderat stimmte nun am Mittwoch der Erhöhung des Gemeindezuschusses zu.

Kleiner Ausgleich für Preisverfall

Der Ortenaukreis hat den Zuschuss für Altpapiersammlungen zum 1. Januar auf 12 Euro pro Tonne gesammeltes Papier erhöht. Dies sicherlich auch aufgrund des rasanten Preisverfalls im vergangenen Jahr bei der Abnahme des Altpapiers. Ein Grund dafür war die Corona-Pandemie, wodurch auch Lieferketten gekappt wurden. Auch bezieht China, einer der größten Importeure von Altpapier, schon seit Längerem kaum noch Altpapier aus Europa, weil dieses Altpapier mehr Fremdstoffe – etwa Kunststoffe oder Metall – enthält, als es die chinesischen Importbestimmungen erlauben. Folge: Der hiesige Markt war überflutet. Inzwischen jedoch sind die Preise für Altpapier wieder deutlich gestiegen, weil auch in Deutschland Altpapier immer knapper wird.

- Anzeige -

Indirekte Vereinsförderung

Damit Vereine und Institutionen auch weiterhin einen finanziellen Anreiz zum Sammeln von Altpapier haben, beschloss der Willstätter Gemeinderat nun, den Zuschuss analog dem Kreiszuschuss ab dem 1. Januar von bisher 10 auf 12 Euro pro Tonne Altpapier zu erhöhen. Neben dem Aspekt, dass das Sammeln von Altpapier bei der Bevölkerung nach wie vor verbreitet ist und die Grüne Tonne entlastet, ist die Bezuschussung auch als indirekte Vereinsförderung zu sehen, so die Verwaltung.

Belege sind vorzulegen

Voraussetzung für die Gewährung des Zuschusses ist die Zuschussgewährung durch den Ortenaukreis, die durch Vorlage entsprechender Bescheide und Belege nachgewiesen werden muss. So sind Sammlungen spätestens drei Monate vor dem geplanten Termin beim Landratsamt anzuzeigen. Als Nachweis für die Sammlung und Grundlage für den Zuschuss muss der Antragsteller den Wiegeschein des Altpapierverwerters beifügen.

Info

Die nächsten Sammlungen

Die Kirchengemeinde Sand wird im Mai wieder Altpapier sammeln. Wie bereits beim letzten Mal wird wieder vom 22. bis 28. Mai ein Container im Hof des Pfarrhauses aufgestellt; dort können die Bürger ihr Altpapier einwerfen. Die Kirchengemeinde bittet deshalb die Bürger, ihr Altpapier so lange zu lagern und im Mai in den Container zu werfen, um damit die Arbeit der Kirchengemeinde zu unterstützen.

Der Musikverein Legelshurst plant Ende Juni/Anfang Juli wieder eine Altpapier-Sammlung. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Musiker und Vorstand würden sich freuen, wenn die Legelshurster bis dahin wieder ihre alten Zeitungen und Zeitschriften aufbewahren.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Das Organisationskomitee bei der Messdi-Eröffnung 1974, als Kehl sein 200-jähriges Bestehen als Stadt feiert. Von links: Karl Franz, Alfred Wickers, Wilhelm Wickert, Ulrich Mentz, Rudolf Schütterle (hinter diesem ganz versteckt Albert Nückles), Erhard Rapp, Trudpert Müller, der damalige Kaufhaus-Schneider-Chef Walter und Fritz Foshag. 
vor 2 Stunden
Serie 50 Jahre Kehler Messdi (5/7)
Vom 13. bis 16. Mai hätte der 50. Geburtstag des Kehler Messdi gefeiert werden sollen. Doch wie schon im Vorjahr kann auch 2021 das „Fest der Feste“ der Kehler nicht stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie. Wir lassen Messdi-Erinnerungen wach werden. Heute: Die Legenden.
Einzelhändler und Gastronomen scharren mit den Hufen. Aber auch die Kunden sehnen sich nach Normalität.
vor 5 Stunden
Kehl
Ab morgen ist wieder wegen zu hoher Inzidenzzahlen nur noch Click & Collect erlaubt. Stadt, Gastronomie und Einzelhandel schauen aber nach vorne und entwickeln Konzepte für die Öffnung.
Flott war dieses Glas voll.
vor 8 Stunden
Kehl
Das Kehler Stadtgeflüster - die Woche aufgespießt mit ihren Randerscheinungen hat dieses Mal Anja Rolfes.
Auf dem Parkplatz Einkaufszentrums in Goldscheuer hat ein neues Testzentrum eröffnet. Hier kann sich jeder ohne Voranmeldung an Werk- und Sonntagen testen lassen.
vor 20 Stunden
Kehl - Goldscheuer
Auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums am nördlichen Ortseingang von Goldscheuer gibt es jetzt eine zweite Corona-Schnellteststation. Sogar sonntags kann man sich dort testen lassen.
Marco Lasch von der Naturlandstiftung Baden (vorne), wirbt um Spenden und Helfer für die Kitzrettung per Drohne. Hinten von li.: Corinna Köninger, Jägerin und Naturpädagogin bei der Naturlandstiftung, Kreisjägermeister Rainer Hempelmann, Landwirt Hansjörg Körkel vom Bodersweierer Kirschhof und Claus Eckerle, Vorsitzender der Hegegemeinschaft Oberes Hanauerland.
vor 23 Stunden
Kehl
Jedes Jahr sterben Tausende von jungen Kitzen bei der Mahd. Die Naturlandstiftung Baden bietet den Landwirten an, die Tiere vorher im Feld per Drohne aufzuspüren.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Kehler Revierleiter Markus Gutmann bei der Wurzel einer umgefallenen Roteiche im Korker Wald.
07.05.2021
Kehl
Hitze und Trockenheit - der Klimawandel macht in Deutschland dem Wald zu schaffen. Auch dem Kehler Wald? Wir haben mit Förster Markus Gutmann gesprochen.
07.05.2021
Kehl
Zwei Polizisten haben vergangene Woche in Kehl eine Seniorin aufgrund eines zufälligen Blicks aus dem Fenster vor einer Betrugsmasche retten können. Sie hatte zuvor einem Jugendlichen Geld gegeben.
Das Team um die Mitarbeiter von Intersport Hahn und dem Haus der Jugend Kehl starten ab dem kommenden Montag die Initiative „Kinder brauchen Sport“, bei der unter anderem auch Tischtennis gespielt werden darf.
07.05.2021
Kehl
Mitarbeiter von Intersport Hahn und das Haus der Jugend haben eine Initiative ins Leben gerufen, damit sich Kinder und Jugenliche gerade in der heutigen Zeit sorgenfrei bewegen können. Der Start ist am Montag.
Ein wahres Fest des Lebens und der Schönheit bot die letzte Andachtsstunde in der Nepomuk Kirche Kehl. Drei Künstlerteams mit überregional und international bekannten Namen trugen zum Gelingen bei.
07.05.2021
Kehl
Künstler und Zuschauer feierten im Zuge der Abendimpulse-Reihe am Sonntag in der Kehler St. Nepomuk Kirche das Leben – mit Worten und Musik, die zum Balsam für die Seele wurden.
Gerd Birsner - gewohnt unterhaltsam zum Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe.
07.05.2021
Kehl
Musik bringt Abwechslung und Freude in den Alltag. Mit der Veranstaltungsreihe „Kultur am Fenster und im Garten“, die vom Förderverein Ortenau-Klinikum Kehl initiiert wurde, soll genau dieser Alltag hinter sich gelassen werden.
Mit einer Plakataktion, vorgestellt von Praktikantin Gitte Lamade und Substituent Mark, beteiligt sich die Praxis für Suchtmedizin Kehl am bundesweiten „Aktionstag der Substitution“.
07.05.2021
Kehl
Mit dem „Aktionstag Substitution“ wurde die Drogenhilfe bundesweit in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Auch die Praxis für Suchtmedizin in Kehl hat sich an dem Projekt beteiligt.
Daniel und Melanie Oberle vom Edeka-Markt Oberle in Willstätt spendeten dem in Urloffen gestrandeten Zauberer Aladin Rojan (rechts) einen ganzen Einkaufswagen mit Lebensmitteln.
06.05.2021
Willstätt
Für den in Urloffen gestrandeten Zauberer Aladin Rojan bietet sich ein Silberstreif am Horizont: Der Edeka-Markt Oberle hat ihm einen Job angeboten, damit er endlich wieder Geld verdienen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • "Es bereitet mir jeden Tag Freude, wenn ich sehe, wie erleichtert, weil schmerzfrei, die Kunden durch meine Arbeit sind", sagt Jan Lerch, der bei Stinus Orthopädie seine Ausbildung durchlaufen hat. Heute ist er Filialleiter in Offenburg mit der Meisterprüfung in der Tasche.
    vor 2 Stunden
    Freude am Helfen: Stinus Orthopädie sucht Azubis
    Wer gut geht, dem geht es gut! Philosophie des Spezialisten für Orthopädie mit Stammsitz in Achern seit der Gründung im Jahr 1905. Das Unternehmen expandiert weiter und sucht natürlich engagierten Nachwuchs.
  • Die Winzergenossenschaft Durbach überrascht mit vielen neuen Tropfen, die sich hervorragend für den Sommergenuss eignen.
    07.05.2021
    Die Durbacher Steillagen-Spezialisten empfehlen:
    Strahlende Sonne und heiße Temperaturen: Nicht nur im Ausland lässt sich die Sonne genießen, auch zu Hause im Garten geht das richtig gut: „Dolce Vita Feeling“ kommt mit den exzellenten Erzeugnissen der Winzergenossenschaft auf.
  • Präzision ist bei der Philipp Kirsch GmbH das A und O: Hier wird beispielsweise vermessen, ob das Gerät die eingestellte Temperatur auf lange Sicht exakt hält. 
    07.05.2021
    Philipp Kirsch GmbH: Kühlung in Kliniken und Apotheken
    Wenn es darum geht, Empfindliches im exakten Kühlbereich zu lagern, sind die Produkte der Philipp Kirsch GmbH gefragt. Das Unternehmen ist weltweit agierender Hersteller von professionellen Kühl- und Gefrierschränken für das Gesundheitswesen. Der Spezialist stellt ein!
  • So bleibt Zeit für die Trauer: Das Bestattungshaus Heizmann nimmt den Hinterbliebenen gerne alle Formalitäten ab. 
    05.05.2021
    Bestattungshaus Heizmann ermöglicht digitales Abschiednehmen
    Das Bestattungshaus Heizmann geht mit eigenem Online-Gedenkportal neue Wege in der Trauerkultur. Ziel ist es, den Hinterbliebenen die Möglichkeit zu geben, sich an den Verstorbenen zu erinnern - auch in Zeiten von Corona.