Familienmusical

"Zauberflöte" für Kinder

Autor: 
Simona Ciubotaru
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juli 2019

Bunt und farbenfroh präsentierte die Kleine Oper Bad Homburg die berühmte Mozart-Oper als Familienmusical, bei dem am Ende die Kinder mit auf die Bühne durften. ©Simona Ciubotaru

Wetterbedingt musste das Familienmusical »Die Zauberflöte«, das auf der Oper von Wolfgang Amadeus Mozart basiert, am Sonntag in die Stadthalle ausweichen. Die kleinen Zuschauer verfolgten dennoch gebannt die kindgerecht dargebotene Handlung. 

Was haben übergroße Mohnblüten aus Holz, Agave, Aloe Vera und Artischocken mit Mozarts berühmter Oper »Die Zauberflöte« gemeinsam – keine Ahnung. Das war aber in der lustig und kindgerecht inszenierten Geschichte irrelevant. Es sah im farbigen Wechsel des Lichts sehr schön aus. 

Die Protagonisten trugen bunte, exotische Kostüme – die Phantasie der kleinen Zuschauer wurde vom Bühnenbild und der lebhaften Darstellung angeregt, sodass sie in eine Märchenwelt hineingleiten konnten, die in dieser Form kein Film und kein Videospiel anbieten kann.  

Die Kehler Stadthalle war voll mit Jung und Alt. Mozart mal anders erleben wollten die Erwachsenen und ihre Kinder sanft in die Welt der klassischen Musik einführen. Das bietet seit über einem Jahrzehnt die Kleine Oper Bad Homburg an, deren Künstler sich dieser Aufgabe verschrieben haben.

Mozart als Musical

Die komplexe Handlung der Oper wurde verkürzt und ohne esoterisches Brimborium auf den uralten Kampf zwischen Gut und Böse und auf das Thema Liebe reduziert. Geschmückt mit vielen Sprechpassagen, zudem Rock, Tanz  und einer Menge Situationskomik, kam Mozart als Musical bei den Kindern sehr gut an. Dabei blieben ganze Arien in der Originalform, somit kamen die Kinder in Berührung auch mit der klassischen Musik – Mozart ist dabei bekanntlich die beste Wahl.

Originell war die Idee, Mozart mit in die Handlung einzubeziehen. Er saß an einem E-Piano, das leider nicht wie ein Cembalo klang, und spielte akkurat die ganze Partitur stellvertretend für das Orchester. Und zwischendurch schauspielerte der Musiker und Dirigent Markus Neumeyer gar nicht mal so schlecht.

- Anzeige -

Humorvoll ärgerte er sich darüber, dass die Protagonisten ihn mit »Johann Sebastian Mozart« ansprachen, spielte die ersten berühmten Akkorde von Beethovens 5. Symphonie, stritt mit Papageno.

Papageno, von Christoph Kögel gesungen und gesprochen, ist eine Gestalt, halb- Mensch-halb-Vogel, die etwas unbeholfen, gar gefangen wirkt in der Welt von Königen, Prinzen und Prinzessinnen, Priestern und Monstern wie Koloss (Julia El Khoury). Jedoch ist er die Hauptfigur in dieser Darbietung.

Er erlebt eine Menge Abenteuer, hilft dem Prinzen Tamino, seine große Liebe, die Prinzessin Pamina, zu befreien, streitet immer wieder humorvoll mit Mozart, weil dieser sich diese fiesen Situationen für seine Rolle ausgedacht hatte, lügt und wird dafür hart bestraft und findet schließlich seinen Weg zur Liebe.

Unter den männlichen Stimmen gelingt ihm auch die beste Interpretation. Prinz Tamino/Monostatos, von Wolfgang Vetter gesungen, wirkt etwas blass, musikalisch an dem Tag nicht gerade auf der Höhe.

Pamina, die Königin der Nacht und Papagena dagegen, von Ingrid El Sigai gesungen und gesprochen, sind drei anspruchsvolle Rollen mit verschiedenen Charakteren, von bösartig und manipulativ (die Königin der Nacht) bis sanftmütig (Pamina) und geheimnisvoll und wechselhaft (Papagena). Am Anfang etwas dünn, in der hohen Lage und beim Forte nicht akkurat, später jedoch ausdrucksstark gesungen. 

Über die gesamte musikalische Qualität der Darbietung könnte man vielleicht streiten. Manche Mama schlief ein, andere Erwachsenen wirkten nervös und etwas ratlos, gar genervt. Aber die Kinder saßen unglaublich still auf ihren Plätzen und verfolgten konzentriert und gespannt die Handlung. Am Ende kamen all auf die Bühne und tanzten mit den Künstlern im Rampenlicht.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Kehl - Odelshofen
Bundesweit entzündeten Landwirte am Samstag Mahnfeuer, um auf ihre Probleme aufmerksam zu machen. Auch in Odelshofen beteiligten sich Landwirte aus der gesamten Region an der Aktion.
vor 10 Stunden
Kehl - Kork
Eine liebgewonnene Tradition ist die Nikolausfeier des TV Kork, die am Samstag in der brechend vollen Gemeindehalle über die Bühne ging. Die verschiedenen Gruppen des TV zeigten Wettkampfübungen und eigens einstudierte Choreografien, bevor sie vom Mann mit dem Rauschebart ihr Nikolausgeschenk...
vor 12 Stunden
Kehl
Der Kehler Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz zog mit seinem Flair am Wochenende wieder viele Besucher von beiderseits des Rheins an. 45 weihnachtlich geschmückte Stände luden rund um den großen Tannenbaum vor der Friedenskirche zum gemütlichen Adventsbummel ein.
vor 15 Stunden
Stadtbus-Serie
Heute genau vor einem Jahr ist das neue Stadtbussystem in Kehl gestartet worden. Aus diesem Anlass stellen wir ab heute wöchentlich in unserer neuen Serie „Innehalten an Haltestellen“ Kehler ÖPNV-Nutzer vor und fragen sie, wie sie den neuen Bus- und Tramverkehr bewerten. Folge 1: Sibylle Schäfer...
07.12.2019
Willstätt
Fast 50 Jahre lang arbeitete Uwe Baaß bei der Willstätter Gemeindeverwaltung. Jetzt wurde das Willstätter Rathaus-Urgestein im Kreise der Kollegen in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
07.12.2019
Willstätt
In einer Feierstunde wurden am Donnerstag im Bürgersaal des Rathauses Willstätter Bürger für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement in Willstätter Vereinen geehrt.
06.12.2019
Überlandwerk Mittelbaden investiert in die Zukunft
Das Überlandwerk Mittelbaden hat seine Umspannanlage in der Graudenzer Straße vergrößert und sie auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Somit wird nicht nur der steigende Energiebedarf der Unternehmen im Kehler Hafen gedeckt, sondern auch die Flexibilität im Falle von zusätzlichem Strombedarf...
06.12.2019
Kehl
Um einen Pfarrer, der runden Geburtstag feiert, Idioten, die mit Böllern gezündelt haben, und um „Fake News“ für Zugreisende handelt unser heutiges Stadtgeflüster.
06.12.2019
Kehl
Uwe Köhn wird Ende des kommenden Jahres den Kehler Hafen verlassen, um die Geschäftsführung der Rhein-Neckar-Hafengesellschaft Mannheim mbH zu übernehmen. Der 57-Jährige hat seit August 2016 als Direktor die Geschicke eines der größten Unternehmen in der Region geleitet. 
06.12.2019
Willstätt - Legelshurst
Eine Woche nachdem er aus dem Gefängnis entlassen wurde, soll ein 41-Jähriger schon wieder straffällig geworden sein. Laut Polizei überfiel der Mann im November gewaltsam einen Rentner in Legelshurst.
06.12.2019
Kehl
Während des trockenen Sommers haben auch die Nadelbäumchen gelitten – örtlich sogar ziemlich stark. Müssen wir nun schwache Weihnachtsbäume befürchten? Wir haben Händler auf dem Kehler Wochenmarkt gefragt.
06.12.2019
Schildbürgerstreich
Statt eines verkehrsberuhigten Bereiches, dafür ist die Stichstraße zu kurz, soll in der 40 Meter langen Stichsstraße, Ecke Elsässer Straße/Stockweg, künftig Tempo 30 gelten. Ein Vorschlag, der im Neumühler Ortschaftsrat für Kopfschütteln sorgte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!