Gedenken an Weltkriegsende

ZDF überträgt Gottesdienst in Kehler Friedenskirche live

Autor: 
Sabine Schafbauer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juli 2018

Das Vorbereitungsteam (von links): Franziska Kiefer, Annegret Brauch, Jacky Landmann, Dekan Günter Ihle, Pfarrerin Roos Van De Keere, Bremner Waironi, Elke Rudloff. ©Sabine Schafbauer

Zum Gedenken an »100 Jahre Ende des Ersten Weltkriegs« wird am Sonntag in der Kehler Friedenskirche ein deutsch-französischer Gottesdienst gefeiert – zweisprachig. Für die Live-Übertragung des ZDF musste alles bis ins kleinste Detail vorbereitet werden.

Pfarrerin Elke Rudloff überwacht als Senderbeauftragte des ZDF bei den Proben den genauen Ablauf und vor allem das Zeitmanagement.

Kirche an der Grenze

Die Medienbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland hat auch diesen Gottesdienst in Kehl für eine Live-Übertragung im ZDF ausgewählt. »Der besondere Gedenktag in einer Kirche an der Grenze und dazu noch das außergewöhnliche grenzüberschreitende Projekt ›Von Ufer zu Ufer‹ haben den Ausschlag für die Auswahl gegeben«, so Rudloff. 

- Anzeige -

Die Vorbereitungen

Bereits im Frühjahr 2017 begann sie mit dem Planungsteam das Konzept zu entwickeln. Neben Dekan Günter Ihle und Pfarrerin Roos Van De Keere waren unter anderem Bezirkskantorin Carola Maute und die persönliche Referentin des Landesbischofs, Annegret Brauch, an der Planung beteiligt. Über Monate hinweg wurde der Ablauf des Gottesdienstes bis ins kleinste Detail definiert und in einem 35-seitigen Drehbuch festgehalten. Der Dekan und Roos Van De Keere erhielten ein Kameratraining in Berlin. »Da das ZDF den Gottesdienst mit Untertiteln überträgt, müssen die Texte jetzt so gesprochen werden, wie sie im Drehbuch stehen«, erklärte Rudloff. Obwohl die Beteiligten Ablauf und Texte selbst festgelegt haben, ist es nun doch ein Stück weit auswendig zu lernen, was man geschrieben hat, denn wenn das gesprochene Wort zu sehr von dem im Fernsehen einblendbaren Text abweicht, wäre das nicht gut. Das Drehbuch enthält auch exakte Anweisungen, wer wo stehen und in welche Richtung schauen soll. 

Faktor Zeit

Wichtig ist auch die Zeit. Der Fernsehgottesdienst dauert genau 45 Minuten, von 9.30 bis 10.15 Uhr. Also achtete Rudloff bei den Proben penibel auf die Einhaltung der Zeitvorgaben – zwei Minuten fürs Orgelvorspiel, drei Minuten für den Psalm, alles wird auf die Sekunde genau gestoppt. Eine weitere Herausforderung: »Die Kirche ist sehr schlicht, sie bietet nicht viel Bild an«, erklärt Rudloff: In der Übertragung werden deshalb auch Bilder aus der Umgebung eingeblendet wie zum Beispiel die Skulptur »Begegnung« aus dem Garten der zwei Ufer. Besucher des Gottesdienstes sollen am Sonntag um  9 Uhr da sein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Geschlossene Bahnschranke umfahren
vor 1 Stunde
Gestern Morgen hat eine 50-jährige Frau eine geschlossene Bahnschranke umfahren. Ein Güterzug musste deswegen eine Schnellbremsung durchführen.
Willstätt - Legelshurst
vor 1 Stunde
Die Jugendfeuerwehr Willstätt und das Jugendrotkreuz Legelshurst hielten am Samstag erstmals eine gemeinsame Übung ab. Schauplatz war ein Spielplatz in Legelshurst.
Stein des Anstoßes: die künftigen Standorte der Leutesheimer Bushaltestellen. Die jetzige Haltestelle zwischen Kirche und Rathaus wird vorerst beibehalten.
Debatte in Leutesheimer Ortschaftsratsitzung
vor 4 Stunden
Turbulente Ortschaftsratssitzung in Leutesheim: Mehrere »Litzemer« Bürger haben sich über die geplanten Standorte der Bushaltestellen im Dorf beschwert.
Verkehr
vor 13 Stunden
Vor 50 Jahren rückte Kehl näher an die Rheintal-Autobahn: Die heutige B 28 machte den schnellen Weg in die weite Welt frei. In einer Serie, die einmal wöchentlich in der Kehler Zeitung erscheint, betrachten wir die Geschichte des vierspurigen Zubringers – mit allen Neuerungen und auch dunklen...
Freibad Auenheim
vor 19 Stunden
»Extrem irritiert« zeigt sich die Leitung der Technischen Dienste Kehl (TDK) über Äußerungen der Auenheimer Ortsvorsteherin Sanja Tömmes zu angeblich mangelnden hygienischen Verhältnissen und einer vermeintlich schlechten Badewasserqualität im Freibad Auenheim. Was den TDK-Betriebsleiter und...
Klinik-Debatte
vor 20 Stunden
Endspurt im Kampf ums Kehler Krankenhaus: Die Kehler Kreisräte Toni Vetrano, Heinz Faulhaber, Willi Kehret, Claus-Dieter Seufert, Rolf Sigg und Günter Klasen haben am Dienstag beim Kreis einen Antrag auf Erhalt des Kehler Klinikums auch über 2030 hinaus gestellt. Mit welchen Argumenten sie um das...
Bei Elfie Schulz, der Wirtin der Wunder-Bar (Ronja Erb) treffen die von der Ehe Desillusionierten aufeinander, so die gehörnte Chefarzt-Gattin Brigitte Lindner (Judith Mellert) und der bekennende Hypochonder Bruno Dörschel.
Krimidinner im Theater der 2 Ufer
vor 22 Stunden
Zu einem mörderischen Krimidinner hatte die Bürgerbühne des Theaters der 2 Ufer am Samstag in die Alte Kaffeerösterei im Hafen geladen. Bei schweißtreibenden Temperaturen konnte geschlemmt, gelacht und ein Mörder gesucht werden.
Auffahrt Neumühl in Fahrtrichtung Kehl
vor 22 Stunden
Ein brennender Audi sorgte am Montagabend in der Nähe von Kehl für einen Einsatz der Polizei und der Feuerwehr. Der mutmaßliche Fahrer des Unfallwagens machte sich unmittelbar nach der Panne aus dem Staub.
Kehl - Neumühl
17.07.2018
Das Rockfestival »Rock die Berta«, organisiert vom Stadtjugendring Kehl, fand am Freitag bereits zum neunten Mal statt. Der Birkenhof in Neumühl bot die Bühne für die jungen Künstler der verschiedenen Bands. 
Willstätt - Eckartsweier
17.07.2018
Der Sportverein Eckartsweier justiert sich nach den mannschaftsinternen Querelen im vergangenen Jahr sportlich neu. Die Neuwahlen brachten keine Veränderungen.
Kehl
16.07.2018
Mit einer bunten Zeitreise durch die vergangenen sechs Jahre verabschiedeten sich die Abschlussschüler der Tulla-Realschule am Freitag von ihrer »Penne« und ihren Lehrern, bevor sie ihre Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen durften. 
Kehl - Neumühl
16.07.2018
Eine originelle Werbemaßnahme plant Wohnwagenbauer Bürstner: Die Firma will ein »Insektenmobil« in Form eines Wohnwagens bauen. Diese Idee kam im Neummühler Ortschaftsrat am Donnerstag zur Sprache.