15.000 Schaden

Polizei sucht nach tödlichem Trike-Unfall in Kehl Zeugen

Autor: 
red/jr/ah
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Februar 2018
Verknüpfte Artikel ansehen

©Martin Egg

Ein Trike-Fahrer ist am Mittwoch bei einem Unfall in Kehl ums Leben gekommen. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die unmittelbar nach dem Unfall vor Ort waren.

Nach dem tödlich verlaufenen Unfall eines Trike-Fahrers am Mittwochabend im Kreisverkehr der L75 haben die Beamten des Verkehrskommissariats Offenburg die weiteren Ermittlungen aufgenommen, meldet die Polizei. Interessant für die Ermittler wäre hierbei der Fahrer oder die Insassen eines bislang unbekannten Fahrzeugs. Der Wagen hielt zum Unfallzeitpunkt am Kreisverkehr an und schaltete vorbildlich das Warnblinklicht ein.

15.000 Euro Schaden

Bevor die Personalien des Fahrers und der Insassen festgestellt werden konnten, fuhr das Fahrzeug weiter. Die Beamten versprechen sich von den genannten Personen weitere Aufschlüsse zum Unfallverlauf. Der angesprochene Fahrer, aber auch weitere Zeugen werden gebeten, sich unter 0781/214200 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. Aus dem Unfall resultierte laut Polizei ein Sachschaden von insgesamt rund 15.000 Euro.

Am Mittwoch, um 19.20 Uhr, ist ein dreirädiges Krad (Trike), der Marke Harley Davidson, von der untergeordneten Straße Am Sundheimer Fort in Kehl in den Kreisverkehr der L75 eingefahren. Der Trikefahrer missachtete laut Polizei hierbei den Vorrang eines dort fahrenden Autos, der Marke Honda, und kollidierte mit diesem.

Der Fahrer erlag laut Polizei noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die beiden Insassen des Hondas wurden auch verletzt und mussten vom DRK in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Verkehrsunfallaufnahmedienst Offenburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Willstätt
vor 1 Stunde
2019 Jahr wird die Gemeinde Willstätt vor­aussichtlich 23 Flüchtlinge zusätzlich in die Anschlussunterbringung aufnehmen müssen. Diese Zahl nannte Integrationsmanager Philipp Bürkel am Mittwoch im Gemeinderat. Als Ziel seiner Arbeit nannte er »Hilfe zur Selbsthilfe«.
Kehl
vor 3 Stunden
Baustellen nerven – vor allem wenn man mit dem Auto unterwegs ist. Gerade in Kehl bereiteten die durch die Tram-Bauarbeiten bedingten Behinderungen den Autofahrern – und zwar nicht nur den auswärtigen – einiges Kopfzerbrechen.
www.leutesheim.de
vor 10 Stunden
Joana Nesseler-Baas und Nicole Thorwarth haben einen Wettbewerb des Vereins Aktives Dorf gewonnen. Sie klickten als 500.000. Besucher zeitgleich auf www.leutesheim.de.
Ortschaftsrat
vor 13 Stunden
Pascal Woitschitzky ist neuer Leiter des Jugendkellers Auenheim. Der 22-Jährige stellte sich am Donnerstagabend den Mitgliedern des Ortschaftsrates vor. 
Personalmangel
vor 15 Stunden
Schlechte Nachrichten für Auenheim: Einige Bauprojekte, wie der zweite Rettungsweg in der Grundschule oder der Umbau des Farrenstalls, verzögern sich erneut.
Abschiedsinterview
vor 19 Stunden
Ende des Monats verlässt Thomas Braunstein nach elf Jahren Kehl. Ab Anfang Dezember leitet er die Seelsorgeeinheit Waldkirch. Im Interview mit der Kehler Zeitung spricht der 54-jährige Pfarrer über Ökumene, Rom und wie sich die Missbrauchsskandale innerhalb der Katholischen Kirche auf seine Arbeit...
Willstätt
vor 22 Stunden
Mit einer »süßen Überraschung« gratulierte der Willstätter Gemeinderat zu Beginn der Sitzung am Mittwoch Bürgermeister Marco Steffens zu dessen Sieg am Sonntag bei der OB-Wahl in Offenburg. 
Willstätt - Legelshurst
19.10.2018
Kritik an den Umbau­arbeiten am Eingangsbereich der Eichenwald-Grundschule wurde am Montag im Ortschaftsrat Legelshurst laut. Die Ausführung habe mit dem ursprünglichen Ortschaftsratsbeschluss nichts mehr zu tun, so der Vorwurf von Martin Walter (CDU). Im Bauamt lösten die Vorwürfe Verwunderung aus...
Willstätt - Legelshurst
19.10.2018
Rund ums Thema »Taufe« drehte sich der ökumenische Gottesdienst am Sonntagabend in Legelshurst. Die Konfirmanden gestalteten den Gottesdienst mit.
Gemeindeversammlung
18.10.2018
Das Thema kircheneigene Immobilien beherrschte die Versammlung der evangelischen Kirchengemeinde in der frisch renovierten Christuskirche am Mittwoch. Vor allem der Verkauf des Martin-Luther-Zentrums bereitet Schwierigkeiten.
Aufreger
18.10.2018
Parkgebühren für Busse ja, für Autos nein: Der Kehler Gemeinderat hat sich am Mittwochabend mit dem umstrittenen Verwaltungsvorschlag für eine Bewirtschaftung des P&R-Platzes hinter dem Bahnhof befasst und sich eindeutig positioniert.
Serie "Wohnraum-Not"
18.10.2018
Die Sozialverbände in der Ortenau wollen zur Armutswoche das Thema »Bezahlbarer Wohnraum« aufgreifen. Für Menschen mit geringem Einkommen ist es schwierig, eine Wohnung zu finden, die sie sich leisten können – auch in Kehl. Zusammen mit der Caritas und dem Diakonischen Werk stellt die KEZ vier...