Startseite > Lokales > Kinzigtal > 20. Geburtstag der Gutacher Hobbykünster-Ausstellung
Gutach

20. Geburtstag der Gutacher Hobbykünster-Ausstellung

24 Aussteller ziehen großes Publikum in die Gutacher Festhalle
22. November 2016
&copy Claudia Ramsteiner

So viele kreative Ideen in einer Halle – das gibt es in Gutach nur bei der Ausstellung der Hobbykünstler – und das nun schon seit 20 Jahren. Bei der Eröffnung feierte der Verein den runden Geburtstag seiner Veranstaltung. 
 

Mit einem Glas Sekt stießen die Hobbykünstler Gutachtal am Samstag auf den 20. Geburtstag ihrer Ausstellung an. Dann ging es aber flugs an die Stände, denn schon am Samstagnachmittag füllte sich die Gutacher Festhalle sehr schnell mit interessiertem  Publikum. Und das bekam sehr viel zu sehen – von rustikalen Holzarbeiten über edlen Perlenschmuck, jede Menge Adventsdeko und textilen Handarbeiten bis zur Malerei.

Martina Zwick freute sich bei der Eröffnung sichtlich über die volle Halle mit 24 Ausstellern und das große Interesse. Sie dankte vor allem ihren Mitstreiterinnen, aber auch ihrer Familie. Ehemann Rainer und die Söhne Alexander und Marcel unterstützten sie von Beginn an. 

Mehr als 15000 Euro gespendet

So organisierte Alexander »im zarten Alter von 13 Jahren« vor 20 Jahren die erste Tombola – und er blieb dieser Aufgabe bis heute treu. Der Erlös wurde in den ersten zehn Jahren dem Kindergarten gespendet, seither der Hasemann-Schule. »Insgesamt haben wir so den Gutacher Kindern schon mehr als 15 000 Euro gespendet«, stellte Martina Zwick stolz fest. Dafür dankten auch Pfarrer Mirko Diepen und Kindergartenleiterin Elisabeth Pasternack herzlich.

Den Landfrauen spendierten die Hobbykünstler eine Kiste Sekt und einen großen Geschenkkorb für einen gemütlichen Abend – auch sie sind schon seit 20 Jahren dabei und sorgen jedes Jahr für die Bewirtung. 

Eröffnung der Krippe im Kurpark

Bürgermeister Siegfried Eckert gratulierte den Hobbykünstlern Gutachtal, die ja seit einigen Jahren die Vereinsgemeinschaft auch als eingetragener Verein belebten. Den vielen Künstlern an ihren Ständen sehe man deutlich an, dass bei ihnen die Freizeit zur »Freuzeit« werde. 
Die Ausstellung hatte auch am Sonntag noch sehr viele Besucher.

Für die Hobbykünstler steht nun schon der nächste Termin ein: Sie laden für Samstag, 26. November, um 17 Uhr zur Eröffnung der Krippe in den Kurpark ein. 

Autor:
Claudia Ramsteiner