Hornberg

25. Mal "Weihnachten im Schuhkarton"

Autor: 
red/ra
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Oktober 2020

Spenden aus dem Gutachtal sollen Kinder in Osteuropa glücklich machen ©Smaritan’s Purse

Sigrid Krenz ruft zum Päckchenpacken auf. Abgabe ab 9. November im Hornberger Pfarrhaus. 

„Jetzt erst recht“, fasst Sigrid Krenz die Motivation für die Jubiläumssaison von „Weihnachten im Schuhkarton“ zusammen. Zum 25. Mal ruft die christliche Organisation Samaritan’s Purse (ehemals: Geschenke der Hoffnung) dazu auf, Schuhkartons mit neuen Geschenken für bedürftige Kinder zu füllen. 

Seit dem Start wurden mehr als 8,5 Millionen Mädchen und Jungen mit Päckchen aus dem deutschsprachigen Raum beschenkt. „Neben der Freude über dieses unerwartete und oftmals erste Geschenk des Lebens erfahren die beschenkten Kinder durch die Partner vor Ort auch von Gottes Liebe“, informiert Sigrid Krenz in einer Pressemitteilung. 

Viele bedürftige Kinder und ihre Familien leiden in diesem Jahr besonders unter den Umständen, die Covid-19 mit sich gebracht hat. „Das sollte Anlass sein, umso mehr Schuhkartons zu packen und so viele Kinder wie möglich zu erreichen. Gerade in der jetzigen Krise sei diese Botschaft ein wichtiges Hoffnungszeichen“, so Krenz.

- Anzeige -

Abgabe ab 9. November

Flyer für die Aktion liegen in der evangelischen Kirche und in verschiedenen Hornberger Geschäften aus. Zwischen dem 9. und 16. November sollen die Geschenkpakete bei Sigrid Krenz im evangelischen Pfarramt Hornberg, Am Kirchplatz 1 abgegeben werden. Um die Gesamtaktion zu finanzieren, empfiehlt der Verein eine Spende von zehn Euro pro beschenktem Kind. Wer keine Zeit zum Selberpacken hat, kann für 30 Euro sein Paket online auf die Reise schicken (www.online-packen.org). 

Im Rahmen der weltweiten Aktion sollen in diesem Jahr rund elf Millionen Kinder in etwa 100 Ländern erreicht werden, so Krenz. Die Geschenkpakete aus dem deutschsprachigen Raum gehen unter anderem an Kinder in Bulgarien, Georgien, Lettland, Rumänien oder auch die Ukraine.

Stichwort

Tipps fürs Packen

Die Organisation Samaritan’s Purse gibt folgende Tipps zum Packen:
◼ Schuhkarton dekorieren: Deckel und Unterteil eines Schuhkartons (ca. 30x20x10cm) mit Geschenkpapier bekleben oder alternativ eine Box-to-go bestellen.
◼ Empfängerkind wählen: Geschlecht und Alter des Kindes, das beschenkt werden soll, auswählen, das passende  Etikett auf den Karton kleben und die entsprechende Altersgruppe ankreuzen.
◼ Schuhkarton packen: Schuhkarton mit neuen Geschenken befüllen. Auf der Homepage findet sich eine Liste mit Geschenkideen. Ein „Wow-Geschenk“ einzupacken: ein besonderer Artikel, der das Kind sofort in den Bann zieht. Den Karton mit einem Gummiband verschließen und nicht zukleben. Ein persönlicher Gruß und/oder ein Foto verleiht dem Schuhkarton noch eine individuelle Note.
◼ Päckchenspende überweisen: Um eine nachhaltige Durchführung zu gewährleisten, wird um eine Spende von zehn Euro pro beschenktem Kind gebeten: Entweder per ­PayPal oder in bar mit dem Päckchen in der Abgabestelle abgeben. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Neuer MIeter steht schon fest
Elektro Prinzbach schließt zum 8. Januar seinen Fachhandel in der Schleiffmattstraße in Haslach. Wer dort nachfolgt, steht bereits fest.
vor 5 Stunden
Hausach
Über dem Eingang des Museums von Gunungsitoli, das Pater Johannes Hämmerle (links)leitet, hängt ein Transparent mit der Aufschrift „25-jähriges Jubiläum des Museums auf steil abfallendem Weg“. Die Coronakrise setzt der Einrichtung ordentlich zu.
vor 8 Stunden
Belohnung
Die Stadt Haslach hat nach Schmierereien am Bahnhof Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet. Zudem setzt sie eine Belohnung für Hinweise, die zur Ergreifung führen, in Höhe von 500 Euro aus.
vor 23 Stunden
Gemeinderat
Schiltachs Rat beschloss am Mittwoch eine drastische Erhöhung von Wasser- und Abwassergebühr. Um den Sprung nicht zu hoch werden zu lassen, wird 2021 ein Verlust in Kauf genommen.
28.11.2020
Hornberg
Der Hornberger Jose Schloss richtete sich einen Raum zum Arbeiten und für Treffen mit Kunstfreunden ein. Drucke und weitere Arbeit bringen 500 Euro fürs „Bärenkind“.
28.11.2020
Wolfach
Kirche auf neuen Wegen: Berufung heißt der Instagram-Account, auf dem Wolfachs Pfarrer Hannes Rümmele mit vier ­anderen Akteuren aus ganz Deutschland im wöchentlichen Wechsel einen hautnahen Einblick in Leben und Arbeit in der Kirche gibt.
28.11.2020
Statt Nikolausfeier
Der TV Steinach will trotz der Absage der Nikolausfeier mit zwei Aktionen vorweihnachtliche Stimmung verbreiten.
28.11.2020
Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft.
Mit der Eröffnungsbilanz zum 1. Januar 2019, dem Jahresabschluss für das Wirtschaftsjahr 2019 und dem Haushaltsplanentwurf für 2021 sowie einem Leuchtturmprojekt befasste sich der gemeinsame Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft.  
28.11.2020
Kinzigtäler Buchtipps (6)
Gesellschaftliche Kontakte weitgehend vermeiden, um die Corona-Welle zu brechen – so lautet derzeit die Devise. Und wie ließe sich die dadurch gewonnene Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zunehmen. Bekannte Kinzigtäler verraten in unserer Serie „Buchtipps“ ihre...
28.11.2020
Gemeinderat
Schiltach beteiligt sich an der Anschubfinanzierung des geplanten Rabattsystems des Gewerbevereins. Das Kinzigkärtle soll den Beteiligten viele Vorteile bieten – doch noch haben  nicht alle Kommunen zugesagt.
28.11.2020
Kerzen sollen leuchten
 Der Kindergarten Sternschnuppe initiiert eine Gemeinschaftsaktion. Ziel soll ein Hoffnungsschimmer in Hofstetter Fenstern sein.
28.11.2020
Wolfach
Zum ersten Advent fällt der Startschuss für die Schaufenster-Ausstellung zum Kuchenmarkt – und die bietet einige besondere Einblicke. Für die nächsten Jahre soll es weitere Neuerungen geben.