Hausach

40 Jahre Treue zum Hausacher Unternehmen Neumayer Tekfor

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Mai 2019

Jose Dinis-Maria-Rosa (vorn, von links), Bernhard Schmieder und Paolo Saccuzzo sind seit 40 Jahren Neumayer Tekfor treu. Es gratulierten (hinten, von links) Werkleiter Jörg Stoffels, Bürgermeister Wolfgang Hermann, der Betriebsratsvorsitzende Wolfgang Breig und die Personalchefin Juliane Müller. ©Claudia Ramsteiner

In einer Feierstunde im Büro des Werkleiters ehrte gestern Neumayer Tekfor drei ihrer Aktivposten: Jose Dinis-Maria-Rosa, Paolo Saccuzzo und Bernhard Schmieder sind dem Unternehmen bereits seit 40 Jahren treu.

Gleich drei »Vierziger« gleichzeitig habe man schon lange nicht mehr gehabt, sagte Werkleiter Jörg Stoffels gestern in seinem Büro, als er Jose Dinis-Maria-Rosa aus Wolfach sowie Paolo Saccuzzo und Bernhard Schmieder aus Haslach für ihre 40-jährige Treue zu Neumayer Tekfor »in guten und in schlechten Zeiten« ehrte.

Als die drei Mitarbeiter 1978/79 eingestellt wurden, waren es auf jeden Fall gute Zeiten für Erich Neumayer, wie das Unternehmen damals noch nach seinem Gründer hieß. Wie dringend die Firma Mitarbeiter brauchte, wurde im Gespräch in der kleinen Feierstunde im Werkleiterbüro deutlich. 

Nette Anekdote

- Anzeige -

Jose Dinis-Maria-Rosa aus Portugal hatte als Ausfahrer für eine große Bäckerei in Nordrhein-Westfalen gearbeitet, als er bei der Hochzeit eines Cousins im Kinzigtal erfuhr, dass Neumayer Leute braucht: »Meine Schwester, mein Schwager und ich sind hingegangen, und wir hätten alle drei schon am nächsten Tag anfangen können. Ich musste da erst mal noch kündigen!« Auch Paolo Saccuzzo wurde sofort eingestellt. Er hätte eigentlich in Italien noch eine gute Arbeitsstelle gehabt – aber beim Besuch seiner Schwester in Haslach lernte er seine spätere Frau kennen und wollte in Deutschland bleiben. 

Eine nette Anekdote steuerte Bernhard Schmieder über seine Einstellung bei. Auf dem Firmengelände sei ihm ein Mann mit blauem Mantel auf dem Fahrrad begegnet, der ihn ohne Gruß gefragt habe: »Was machen Sie da.« Er entgegnete: »Zuerst einmal guten Morgen. Ich suche hier Arbeit.« Er habe den damaligen Chef Lothar Goiny nicht gekannt. Dieser habe aber im Personalbüro gleich Bescheid gegeben: »Stellt den ein, der passt zu uns.«

»Motivierte Mannschaft«

Der gelernte Schlosser begann – mit 8,77 D-Mark pro Stunde – in der Instandhaltung. Zwischenzeitlich hat er die Meisterprüfung abgelegt und arbeitet noch immer dort als Teamleiter Mechanik. »Wir haben die meisten Erfolgserlebnisse«, schwärmt er von seiner Abteilung und seiner vielseitigen Arbeit – auch wenn viele Stunden samstags geleistet werden müssen. Die beiden Maschinenbediener äußerten sich ebenfalls sehr zufrieden über ihre Arbeit. 
Jörg Stoffels sparte nicht mit Lob für die Vorbilder einer »sehr motivierten Mannschaft«. Bürgermeister Wolfgang Hermann überbrachte die Ehrenurkunden des Ministerpräsidenten und ein Weinpräsent der Stadt. Personalchefin Juliane Müller ging in einer kleinen Laudatio auf jeden einzeln ein und überreichte die Ehrenurkunden der Industrie- und Handelskammer sowie vom Unternehmen selbst einen Hausacher Geschenkgutschein, ein Polohemd mit Firmenemblem und einen Neumayer-Tekfor-Schirm. 

Stichwort

Auftragslage

Die Auftragslage von Neumayer Tekfor bezeichnete Werkleiter Jörg Stoffels allen Unkenrufen zum Trotz als gut. Es gebe zwar »etwas nachlassende Zahlen«, die er aber alles andere als dramatisch seien. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 6 Stunden
Schiltach
Ein hochinteressiertes Publikum lauschte in Schiltach den Vorträgen zur Regionalgeschichte. Die größtenteils ehrenamtlich Forschenden trugen fachlich fundiert zu deren Aufarbeitung bei und möchten gerne weitermachen.
vor 9 Stunden
Kinzigtal
Bei den einen sind sie nicht wegzudenken, die anderen vermissen sie nicht. Die Bedeutung von Sirenen wird je nach Kommune unterschiedlich bewertet. Den primären Zweck des Brandschutzes haben sie aber nirgendwo mehr.
vor 12 Stunden
Konzert in den Kinziganlagen
Es war ein rauschendes, schwungvolles, mitreißendes und ebenso schrilles wie ohrenbetäubendes Geburtstagsfest, das am Samstag im Festzelt in den Kinziganlagen über die Bühne fegte: Die Wolfacher Band »Fungum« feierte ihren zehnten Geburtstag.
vor 15 Stunden
Serie »Ausgezeichnet – Unsere Besten«
Mit Carel Heitzmann (20) wurde ein weiterer Anlagenmechaniker aus dem Kinzigtal für seine überdurchschnittlichen Leistungen während der Ausbildung mit dem Innungspreis belohnt. Bei seinem Ausbildungsbetrieb Kopf und Sohn startet er nun seine Berufskarriere.
vor 16 Stunden
Hausach
Mehr als 60 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen im Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer täglichen Serie vor. Heute: Christiane Agüera Oliver (CDU) aus Hausach.
vor 18 Stunden
Hausach
Vor 15 Jahren riefen der Schwarzwaldverein, der Schwarzwaldtourismus und Anrainergemeinden die »Qualitätsoffensive Westweg« ins Leben. Mit großem Erfolg: Seither sind immer mehr Wanderer aus der ganzen Welt auf diesem Fernwanderweg unterwegs – gerade jetzt in den Pfingstferien.  
vor 21 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Ein Hochwasser hat im Mai die Baustelle am Steinacher Kinzigwehr geflutet, das derzeit von den Haslacher Stadtwerken erneuert wird. Die Arbeiten laufen inzwischen wieder, allerdings hat sich das Unwetter auf Zeitplan und Kosten ausgewirkt.   
vor 23 Stunden
Projekttage
Noch vor den Pfingstferien führte die Grundschule Schapbach mit den 69 Schülern der ersten bis vierten Klasse ihre Projekttage durch, die von Lehrerin Sylvia Harter organisiert und geleitet wurden. Der Lehrerin war es wichtig, dass alle Schüler miterleben, wie schön es in ihrer Heimat sei. 
vor 23 Stunden
Serie "Neue am Ratstisch"
Mehr als 60 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen im Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer täglichen Serie vor. Heute: Robin Allgaier (FWV) aus Fischerbach.  
vor 23 Stunden
Steinach - Welschensteinach
 Der Traum, einmal in der Fußball Bundesliga oder einem europäischen Spitzenteam zu spielen, erfüllte sich am Samstag vor Pfingsten für 30 Fußballer und Fußballanhänger im Clubheim der DJK Welschensteinach.   
16.06.2019
69 Oldtimer
Zusammen boten sie einen tollen Anblick: die fahnengeschmückte Wolfacher Hauptstraße und die schmucken 69 »Vino Miglia«-Oldtimer, die am Samstag gegen 14.30 Uhr in der Wolfacher Innenstadt eintrafen. 
16.06.2019
Hornberg/Gutach
Ein außergewöhnlich arbeitsreiches und erfolgreiches Jahr liegt hinter dem DRK-Ortsverein Hornberg-Gutach. In der Hauptversammlung wurde der bisherige Kassierer Joachim Hurst zum zweiten Vorsitzenden gewählt, Tochter Vanessa Hurst übernimmt die Kasse.