Hausach

45 Jahre Freundschaft zwischen Hausach und Arbois

Autor: 
red/ra
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Oktober 2019

(Bild 1/2) Bürgermeister Wolfgang Hermann (links) überreichte seinem Kollegen Bernard Armiens in Arbois ein Bild einer Einbacher Schäppelträgerin von Gabriele Schuller. ©Christel Kern

37 Hausacher reisten am Samstag nach Arbois, um dort den 45. Geburtstag der Städtepartnerschaft zu feiern. Die Mischung aus offiziellen Zeremonien und vielen freundschaftlichen Gesten ermunterte dazu, die Freundschaft weiter mit Leben zu füllen.

Mit einer Rallye durch die Stadt begannen das Geburtstagsfest zum 45-jährigen Bestehen der Partnerschaft Hausach/Arbois. Die Hausacher lernten viele Winkel, Denkmale und Museen kennen, mit denen Sie sich durch Quizfragen näher beschäftigen mussten. Zuvor wurde der Glockenturm von St. Juste bestiegen und auf dem Balkon die fantastische Aussicht auf Arbois und die umliegenden Weinberge genossen.

Der Aperitif im Garten des „Château Bontemps“ war verbunden mit einem atemberaubenden Blick auf die Wasserfälle der „Cusiance“, St. Juste und die Altstadt. Das Gelände des Châteaus ist sonst nicht zugänglich, sodass selbst Gründungsväter der Partnerschaft wie Otto Heinrich Kieninger diese Aussicht noch nie genossen hatten. Der Festabend in der „Salle des fêtes“ wurde vom „Clynton Orchestra“ begleitet und durch ein fünfgängiges Gala-Dinner gekrönt. Bürgermeister Wolfgang Hermann, Michael Waitz, Andrée Jeanguillaume und Josiane Léger wurden in die Weinbruderschaft „Paisseaux“ aufgenommen.

Die Erneuerung der Partnerschaft wurde am Sonntagvormittag in einer eindrucksvollen Feier auf dem „Hausacher Platz“ zelebriert. Eingeleitet durch die Europahymne „Freude schöner Götterfunken“ würdigten die Redner die Geschichte der Partnerschaft und erinnerten an die Gründungsväter Constant Chauvin, Michel Cuenot, Pierre Régnier, Gilles Maillard Salin, Manfred Kienzle, Kurt Klein, Otto Heinrich Kieninger und Helmut Datz. 

Beitrag zum Frieden

Stand früher die Aussöhnung mit dem ehemaligen „Erbfeind“ Frankreich und das Kennenlernen einer anderen Kultur im Mittelpunkt, spielen diese Aspekte bei den regelmäßigen Treffen und freundschaftlichen Verbindungen zwischen den Menschen heute keine Rolle mehr. 

- Anzeige -

»Diese Freundschaften haben nur Bestand, wenn sie gelebt und immer wieder erneuert werden«, sagte Bürgermeister Wolfgang Hermann in seiner Festrede. Städtepartnerschaften trügen aber auch in elementarer Weise zum Frieden und zur Völkerverständigung in Europa bei. Der Bürgermeister betonte, dass man die europäische Dimension immer im Blick haben müsse. Nationale Egoismen seien nicht der richtige Weg, um Frieden und Freiheit, Selbstbestimmung und Solidarität und unseren Wohlstand dauerhaft zu sichern. 

Nur gemeinsam sei Europa stark und könne anderen helfen, führte der Bürgermeister als Beispiel die Hilfe für Burkina Faso an. „Wir haben Arbois im Herzen, wir haben Hausach im Herzen und wir haben uns gegenseitig im Herzen«, rief Wolfgang Hermann den Feiernden zu.
Angela Menke merkte kritisch an, dass der Partnerschaft dringend eine „Verjüngungskur“ verschrieben werden müsse und neben den weißen Haaren in Zukunft auch blonde, braune oder rote nötig sein, damit das Projekt nicht eines Tages scheitere. Wohin es führe, wenn sich die Jugend nicht für Europa interessiere, könne man eindrucksvoll am bevorstehenden Brexit erkennen.

Brahms-Konzert

Deutschschüler des Collège Pasteur und des Collège Saint Juste trugen eindrucksvoll ein Gedicht zu „Grenzgängern“ vor und rezitierten aus dem Schubertlied „Sah ein Knab ein Röslein steh’n“. Den Abschluss bildete der Chor „La Vervette“ mit Schuberts bekanntem »Sanctus«. Nach der feierlichen Erneuerung der Partnerschaft setzten sich alle zu einer „Mâchon  Franc-Comtois«, einer Spezialität aus der Region, zusammen. 

Das Jubiläumswochenende wurde beschlossen mit einem Brahms-Konzert des in Hausach bekannten Chorus „Opus 39“ unter der Leitung von Christian Bacheley. Der Kirchenraum von St. Juste bot sich als wunderbarer Klangraum für dieses Konzert an. Überwältigt von der Gastfreundschaft der französischen Freunde und unvergesslichen Augenblicken traten die Hausacher am Sonntagabend die Heimreise an.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 9 Stunden
Oberwolfach
Den Schwarzwald noch bunter machen und mehr Musikkultur in die Region bringen, das will der neu gegründete Oberwolfacher Verein „Buntwald“. Erstes Projekt, das die zehn Gründungsmitglieder anpacken, ist ein zweitägiges Festival im Juli im Mitteltal.  
vor 14 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure jeden Samstag.
vor 14 Stunden
Steinach - Welschensteinach
Sehr gut besucht war der Weihnachtsmarkt am Dienstag rund um den Dorfladen in Welschensteinach. 
vor 14 Stunden
Steinach - Welschensteinach
Sehr gut besucht war der Weihnachtsmarkt am Dienstag rund um den Dorfladen in Welschensteinach. 
vor 14 Stunden
Hausach
Wie geht es mit dem Waldkindergarten weiter? Wird der Burgturm geöffnet? Wann werden eigentlich die ersten Schulcontainer überflüssig und was geschieht mit ihnen? In der sechseinhalbstündigen Haushaltsberatung des Gemeinderats gab es viele interessante Infos.
vor 14 Stunden
Schiltach
Drei Kleinkunst-Abende stehen in der Wintersaison im Schiltacher Treffpunkt an. Das Programm reicht von Comedy über Mundart bis hin zur Musik. Start ist am Samstag, 18. Januar, mit dem Soloprogramm „Der große Heinz Erhardt“. 
vor 14 Stunden
Hausach
Das Land Baden-Württemberg schreibt für größere Schadenslagen einen Einsatzleitwagen vor – finanziert aber nicht deren Beschaffung. Der DRK-Kreisverband hat sich nun mit Hilfe vieler Sponsoren so einen Wagen zugelegt und diesen gestern vorgestellt. 
vor 23 Stunden
Schenkenzell
Freibadbesucher müssen ab 2020 im Oberen Kinzigtal mit höheren Eintrittspreisen zwischen sechs und zehn Prozent rechnen. Der Schenkenzeller Gemeinderat segnete die Erhöhung in der vergangenen Sitzung ab, am Mittwoch sind die Gebühren noch Thema im Schiltacher Gemeinderat
06.12.2019
Haslach im Kinzigtal
Der Haslacher Nikolaus ist mit seinem Gefolge für alle Generationen da. Am Freitag hatte er am frühen Abend seinen großen Auftritt auf dem Markplatz, wohin vor allem viele Kinder mit ihren Eltern gekommen waren. Aber auch Senioren besuchte er. 
06.12.2019
Bad Rippoldsau-Schapbach
„Adventsstimmung“ lautete das Motto am ersten Adventssonntag im Waldkulturhaus im Bad Rippoldsauer Holzwald, wo auch das erste Fenster des Adventskalenders geöffnet wurde.
06.12.2019
Wolfach-St. Roman
Die Schülerbeförderung bescherte dem Rat am Mittwoch erneut rappelvolle Zuhörerreihen – und ein enttäuschtes Statement der St. Romaner Elterninitiative. Sauer aufgestoßen war den Eltern vor allem die fehlende Kommunikation.
06.12.2019
Serie
Ob Handwerk, Industrie oder Studium: Die Besten ihrer Fächer wurden zum Abschluss ihrer Ausbildung ausgezeichnet. Wir stellen sie vor. Heute: Nico Schiele, einer der Innungsbesten der Kraftfahrzeugmechatroniker Ortenau, Schwerpunkt Personenkraftwagentechnik.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!