Hausach

Ab 23. September wird in der Hausacher Mensa wieder gekocht

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2019

(Bild 1/3) Baustellenbesuch: Zum heutigen Schulanfang sind in der Mensa im Hausacher Schulzentrum noch die Handwerker zugange. ©Claudia Ramsteiner

Heute ist der erste Schultag nach den Sommerferien. Noch eineinhalb Wochen müssen die Schüler ihr eigenes Essen mitbringen oder woanders ihren Hunger stillen. Die Mensa ist noch eine Baustelle, aber nicht mehr lang: Ab Montag, 23. September, wird hier wieder frisch gekocht.

Der »sportliche Zeitplan« wurde fast eingehalten: Die für 16. September geplante Öffnung der Mensa verschiebt sich lediglich um eine Woche. »Die Zeit nehmen wir uns noch, damit das Mensateam noch in Ruhe einräumen und einen Probelauf starten kann«, sagte gestern Architekt Achim Lehmann auf OT-Anfrage. Zumal es jetzt in der Endphase immer wieder mal zu Lieferverzögerungen beim Material oder bei Bauteilen gekommen sei. Auch die neuen Möbel werden erst im Oktober angeliefert. »Aber das ist nicht schlimm, wir werden am 23. September auf jeden Fall öffnen, wir haben ja noch viele Möbel im Bestand«, so Lehmann.

Die erste Zeitverzögerung habe sich bereits bei den Fundamentgründungen ergeben, »aber da die Firma Echle den ganzen Urlaub durchgearbeitet hat, wurde das sehr gut wieder aufgeholt«, erläuterte Winfried Klausmann vom städtischen Bauamt bei einem Baustellenbesuch des Offenburger Tageblatts gestern. 

Durch die Erweiterung wurde nicht nur die Zahl der Sitzplätze von 160 auf 260 aufgestockt, auch die Küche ist wesentlich größer geworden und die Theke verlängert. »Damit können wir nun den Snackbereich und die warmen Mahlzeiten trennen«, sagt Mensaleiterin Elke Nolte. Es werde künftig dann auch zwei Kassen und damit wesentlich kürzere Warteschlangen geben.

Kühl- und Gefrierzellen

Sie hatte gestern gerade die Rundmails an ihre fünf Mitarbeiterinnen geschickt, dass ab nächsten Mittwoch definitiv eingeräumt wird. Der Küchenbereich wurde auch um Kühl- und Gefrierzellen erweitert, »damit sind nun hoffentlich auch die Lagerschwierigkeiten Vergangenheit«, so Elke Nolte.

- Anzeige -

Die neue Technik in der Küche und die neuen Schüler, die sich ja auch erst eingewöhnen müssen, das werde sich in den ersten Wochen noch einspielen müssen. Am Speiseplan selbst wird sich nicht viel ändern. »Wir bieten vegetarische und Fleischgerichte, täglich frische Rohkostsalate und selbst zubereitete Desserts«, da sei für jeden etwas dabei. 

»Ich koche dort ja schon seit acht Jahren und weiß, was gern gegessen wird«, sagt die Kantinenchefin. Der Spagat zwischen Wirtschaftlichkeit und Qualität, zwischen vielfältigem Angebot und nichts wegwerfen müssen ist für Elke Nolte eine tägliche Herausforderung, die sie gern annimmt. Das Essen werde hier ja nicht direkt subventioniert, es soll regional, saisonal und frisch, aber trotzdem preiswert sein. 

Freude auf die Schüler

Natürlich richtet sie sich dabei auch nach den Wünschen der Schüler. »Die Erziehung muss daheim stattfinden. Wenn ein Kind kein Gemüse ist oder von zu viel Zucker verwöhnt ist, kriege ich das in der fünften Klasse auch nicht mehr hin«, sagt die Mensaleiterin. 
Sie freut sich über die größere Küche, die besseren Arbeitsbedingungen, und ab 23. September freut sie sich auch wieder auf hungrige Schüler und Lehrer aller Schulen auf dem Campus. Die Mensa befindet sich zwar im Robert-Gerwig-Gymnasium, steht aber allen Schülern offen. 

Die Baustelle ist damit natürlich noch nicht beendet, denn in der zweiten und dritten Etage entstehen noch weitere Schulräume fürs RGG. Damit die Handwerker in der Regel nicht durch die Schule müssen, wird die Logistik über die Außenfassade erfolgen. »Wir werden dafür den Anbau vom Bestand abtrennen, ein Fassadenelement noch weglassen und eine Bautür einbauen sowie außen eine Bautreppe montieren«, erläuterte Architekt Lehmann. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 14 Stunden
Hofstetten
Der Astronomische Verein Ortenau (AVO) lädt heute, Samstag, ab 19 Uhr wieder zur »Hofstetter Sternennacht« auf den Tochtermannsberg ein.
vor 20 Stunden
OT Serie im Jubiläumsjahr - 100 Jahre Kino Haslach (3)
Seit 100 Jahren sind die Haslacher in der glücklichen Lage, ein Kino in ihrer Gemeinde zu haben. Anlässlich des Jubiläums gibt es im OT eine wöchentliche Serie rund um das Kino. Heute geht es um den technischen Fortschritt im Kino.
vor 20 Stunden
Geschichte des Wolfacher Unternehmens
»Wo unsere Geschichte begann, sehen wir auch eine erfolgreiche Zukunft«, betont Pascal Schiefer. Die Carl Leipold GmbH feiert in diesem Jahr ihr 100-Jähriges. 1919 bei Triberg gegründet, zog das Unternehmen 1927 in die Wolfacher Vorstadt, und dort ist es auch heute noch.
vor 22 Stunden
Kinzigtal
15 Jugendliche aus der Seelsorgeeinheit Haslach weilten zur Firmvorbereitung eine Woche in Taizé.
vor 22 Stunden
Hornberg
»Impulse geben, die Ehrenamtlichen unterstützen und schulen und Projekte für Hornbergs Kinder und Jugendliche entwickeln: Das alles gehört zu den Aufgaben der neuen CVJM-Sekretärin Magdalena Gramer, die seit zweieinhalb Monaten im Amt ist, und morgen, Sonntag, im Gottesdienst um 10 Uhr eingesegnet...
vor 22 Stunden
Haushalt verabschiedet
Der Zweckverband Gewerbegebiet Interkom Steinach/Raumschaft Haslach hat in seiner Sitzung am Donnerstag die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan für 2019 verabschiedet.
vor 22 Stunden
Haslach im Kinzigtal
An der Aktion »Heiß auf Lesen« beteiligten sich in den Sommerferien in Haslach insgesamt 43 Kinder, die zusammen 328 Bücher ausliehen. Am Mittwoch wurde nun verraten, wer am die größte »Leseratte« war.  
vor 22 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Der Haslacher Eugen Oberfell ist seit vier Jahrzehnten bei der Volksbank Mittlerer Schwarzwald. Er hat zwei Fusionen und die Euro-Umstellung 2001 entscheidend mitgestaltet. Nun wurde ihm für die langjährige Treue gedankt.  
20.09.2019
Schiltach
Ulrike Stein und Gabi Herrmann-Biegert sowie Mathias John begleiten Jugendliche der Stadt im Jugendtreff. In jungen Jahren Beziehungen aufbauen, erleichtert den späteren Jugendlichen Hilfe bei Problemen von bereits bekannten Vertrauenspersonen anzunehmen. 
20.09.2019
Hausach
Eine Hausacherin legte vor ihrem morgigen 75. Geburstag Blumen an den Gedenksteinen dreier Soldaten auf dem Hausacher Friedhof nieder. Dem Offenburger Tageblatt erzählte sie die berührende Geschichte ihrer Geburt am 22. September 1944.
20.09.2019
Steinach
Wie es um die geplante Abfahrt von der B-33 ins Gewerbegebiet »Interkom« stehe, wollte ein Bürger am Donnerstag in der Sitzung des Zweckverbands Interkom Steinach/Raumschaft wissen. »Das Projekt ruht«, sagte der Zweckverbandsvorsitzende Nicolai Bischler und erklärte, dass es Gespräche mit dem...
20.09.2019
Steinach
Beim Zwiebelkuchenfest des Heimat- und Trachtenvereins Steinach rief Schriftführerin Sybille Rudolph in Assistenz von Julia Brucher drei langjährige Mitglieder zu einer überraschenden Ehrung zu sich. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.