Hausach

Abschied verdienter Pädagogen

Autor: 
red/ra
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. August 2021
Mit Martina Eble und Hans-Peter Brosamer verabschiedete die Graf-Heinrich-Schule zwei „wertvolle Teamplayer“, die Generationen von Schülern unterrichteten.

(Bild 1/2) Mit Martina Eble und Hans-Peter Brosamer verabschiedete die Graf-Heinrich-Schule zwei „wertvolle Teamplayer“, die Generationen von Schülern unterrichteten. ©Graf-Heinrich-Schule

Für drei Lehrkräfte, die Generationen von Hausacher Schülern unterrichteten, begann mit den Ferien auch der Ruhestand: Günter Friedmann von den KSH sowie Martina Eble und Hans-Peter Brosamer von der GHS.

Drei Jahrzehnte unterrichtete Günther Friedmann an den Kaufmännischen Schulen Hausach. Der stellvertretende Schulleiter Michael Zürn und Personalrat Matthias Dorn würdigten in einer Feierstunde die Verdienste des Neu-Pensionärs. Friedmann hatte schon gleich Verantwortung als Klassenlehrer übernommen und pflegt noch heute den Kontakt zu seinen „ersten“ Schülern. Mit den Fächern BWL, Sport und Informatik war er in allen Schularten vom WG bis zur Kaufmännische Berufsschule einsetzbar.

In den letzten Jahren war Friedmann laut einer Pressemitteilung der Schule überwiegend im Einzelhandel eingesetzt und „entwickelte dort viel psychologisches Gespür für die Sorgen und Nöte der Auszubildenden im Spannungsfeld zwischen Beruf und Schule“.
Als „Auslandsbeauftragter“ der Schule sammelte er in den 1990er Jahren internationale Erfahrung in Schüleraustauschen mit Prag und Lissabon. Auch bei zahlreichen Studienfahrten stellte er seine Globetrotter-Fähigkeiten in den Dienst der Schule.

Viele Jahre Verbindungslehrer

Als Sportlehrer begleitete Friedmann neben Fußball und Handball mit guten Vereinssportlern auch Sportarten im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ ohne Siegchancen für die Schule wie Basketball, Tischtennis, Volleyball oder Badminton und initiierte den Spendenlauf am Schuljahresende. Die Schüler „belohnten“ dieses Engagement über viele Jahre mit der Wahl zum Verbindungslehrer.

- Anzeige -

In den Prüfungsphasen versorgte er die Kollegen mit der wichtigen Nervennahrung Kaffee und Kekse, Generationen von Referendaren kamen damit gut versorgt durch die Prüfungen. Den Ruhestand möchte der Pensionär zum Reisen mit dem Wohnmobil nutzen, mit einem Sabbatjahr hatte Friedmann die Reisefreiheit schon einmal erfolgreich getestet.

Ohne Ferien reisen

Auch die Graf-Heinrich-Schule verabschiedete zwei laut Schulleiterin Simone Giesler „wertvolle Teamplayer“ in den Ruhestand. Martina Eble unterrichtete an der Schule seit 1997 vorwiegend die Fächer Sport, Musik und AES. Hans-Peter Brosamer begleitete in den Fächern Sport, Technik und Kunst seit 37 Jahren Generationen von Schülern in Hausach.

Das Kollegium zeigten mit Lied und Sketch bei der Abschiedsfeier, dass die beiden ihren Schulalltag immer mit viel Humor gemeistert haben. Martina Eble und Hans-Peter Brosamer bestätigten, dass Sie das Kollegium der Graf-Heinrich-Schule zwar vermissen werden, aber sie freuen sich auch darauf, ihren Hobbys nachzugehen und vor allem ohne Ferien reisen zu können.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Bürgermeister Philipp Saar freute sich über den Besuch von Marion Gentges, die sich als Ministerin ins silberne Buch der Gemeinde eintrug.
vor 4 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Landesministerin Marion Gentges (CDU) war am Donnerstagnachmittag in Haslach zu Gast. Beim Besuch im Rathaus ging es vor allem um die Themen B33-Lärmschutz, Brücken-Planung und Bahnhof.
Wahlen beim Seniorenwerk Haslach (von links): Bürgermeister-Stellvertreter Frank Obert, Carola Holzer, Willi Schmidt (neu), Vorsitzende Doris Schaeffer, Klaus Schwendemann (neu), Seniorenbeauftragte Tatjana Schwendemann Fotos: Reinhold Heppner
vor 4 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Zwei Vereinsjahre wurden in der Hauptversammlung des Seniorenwerks Haslach am Donnerstag im Bürgerhaus abgehandelt. In dieser standen Wahlen und Verabschiedungen an.
Narrenvater Timo Schillinger (hinten, von links) verabschiedete Ingrid Hellmig. Mit auf dem Foto der in Teilen neu besetzte Narrenrat der Narrenzunft Halbmeil und Bürgermeister Thomas Geppert (rechts).
vor 4 Stunden
Wolfach - Halbmeil
Judith Gassner übernimmt Obristinnen-Posten nach 16 Jahren von Ingrid Hellmig. Die Hoffnung auf die Fasnet 2022 hat die Zunft noch nicht aufgegeben – mögliche Infos soll es am 11. November geben.
Unter anderem Bodenrichtwerte sind ein Fall für den Gutachterausschuss.
vor 4 Stunden
Wolfach
Deutlich höhere Kosten, kaum Vorteile: Die geplante Fusion zum Gutachterausschuss Offenburg/Kinzigtal erhielt in Wolfach kein gutes Zeugnis, sondern nur zähneknirschende Zustimmung.
Ob’s bald wieder so so sein wird, dass das Publikum dichtgedrängt wie vor der Bühne des Wolfacher Moosenmättle-Open-Air 2019 stehen darf, hängt nach Meinung mancher Musiker von der Impfbereitschaft der Besucher ab.
vor 14 Stunden
Kinzigtal
Namhafte Musikschaffende appellieren an ihre Fans, sich gegen Corona impfen zu lassen. In der Kinzigtäler Musikbranche gibt es manchen Daumen hoch für die Kampagne #impfenschützt.
Jedes Haus in Gutach soll einen Glasfaseranschluss bekommen. 
vor 17 Stunden
Gutach
Die UGG wird den Glasfaserausbau in Gutach überall dort ausbauen, wo er für sie wirtschaftlich ist. Den Rest übernimmt die Breitband Ortenau mit der Förderung von Land und Bund.
Schwarzfahren, Fahren ohne Führerschein sowie mehrere Betrugsfälle im Internet und an Tankstellen: die Liste der Vorwürfe gegen den 20-Jährigen war lang.
vor 20 Stunden
Wolfach
Da blieb der Wolfacher Amtsgerichtsleiterin Katrin Kilguß nach eigener Aussage „die Spucke weg“: Nicht nur, dass ein 20-Jähriger sich am Mittwoch für eine ganze Reihe von Betrugsfällen verantworten musste - er machte auch weiter, als er den Gerichtstermin schon hatte.
Birgit Benkißer ist die einzige "Neue" an der Hasemann-Schule in Gutach. Sie ist seit diesem Schuljahr deren Leiterin. 
17.09.2021
Thema des Tages
Seit Montag ist mit dem Präsenzunterricht das Leben an die Kinzigtäler Schulen zurückgekehrt. Was gibt es Neues an unseren Schulen? Wir haben uns im Gutachtal umgehört.
Im Hausacher Schulzentrum ist wieder Leben: Präsenzunterricht für alle Schüler. 
17.09.2021
Thema des Tages
Seit Montag ist mit dem Präsenzunterricht das Leben an die Kinzigtäler Schulen zurückgekehrt. Was gibt es Neues an unseren Schulen? Wir haben uns im Kinzigtal mal umgehört.
In der Wolftalschule in Oberwolfach gibt es vor allem räumliche Änderungen. Beim Personal ist fast alles beim Alten.
17.09.2021
Oberwolfach
Thema des Tages: Seit Montag ist mit dem Präsenzunterricht das Leben an die Kinzigtäler Schulen zurückgekehrt. Was es Neues an den Schulen im Wolftal und oberen Kinzigtal gibt.
Armin Klausmann gibt das Präsidentenamt des Blasmusikverbands nach gut dreieinhalb Jahren ab.
17.09.2021
Gutach
Der Blasmusikverband Kinzigtal wählt am Montag einen neuen Präsidenten: Amtsinhaber Armin ­Klausmann will nach rund dreieinhalb Jahren nicht mehr kandidieren.
Am Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum Wolfach ist zum Start ins neue Schuljahr alles bereit zum Lernen.
17.09.2021
Thema des Tages
Seit Montag ist mit dem Präsenzunterricht das Leben an die Kinzigtäler Schulen zurückgekehrt. Was gibt es Neues an unseren Schulen? Wir haben uns in Wolfach umgehört. Personell sieht es gut aus – doch ausgerechnet an der größten Bildungseinrichtung fehlen Schüler.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Autohaus Roth KG beschäftigt über 70 Mitarbeiter an drei Standorten in der Ortenau. Nun soll das Team weiter wachsen.
    vor 8 Stunden
    Verstärkung gesucht: Autohaus Roth stellt ein
    Das Autohaus ROTH steht für persönliche Betreuung sowie kundenorientierten Service - und das seit 45 Jahren! Für die Standorte in Offenburg und Oppenau wird Verstärkung gesucht. Das Unternehmen freut sich auf interessante Bewerbungen.
  • Wer aus seinem Garten ein Wohnzimmer für draußen machen will, findet in der "Holz im Garten"-Ausstellung der B+M HolzWelt GmbH in Appenweier viele Spielarten für die "Einrichtung". 
    13.09.2021
    B+M HolzWelt Appenweier: Beste Produkte, beste Beratung
    Holz ist ein lebendiger Werkstoff, klimaneutral und vielseitig dazu. Wie facettenreich die Verwendung ist, demonstriert die B+M HolzWelt GmbH in Appenweier eindrucksvoll auf mehr als 15000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Dazu gibt's Beratung aus einem Guss.
  • Junge Schulabgänger haben in der Ortenau gut lachen: Ihnen stehen eine Vielzahl an Wegen für die passende berufliche Zukunft offen.
    10.09.2021
    Bereits heute an die berufliche Zukunft denken
    Duale Ausbildung, duales Studium oder Studium? Für Schulabgänger ist es nicht einfach, sich für den passenden beruflichen Werdegang zu entscheiden. Denn gerade in der Ortenau gibt es erfolgreiche Unternehmen aller Branchen, die unzählige Karrieremöglichkeiten bieten.
  • 50 Jahre Komfort und Bequemlichkeit: das muss gefeiert werden. Auch bei Möbel RiVo in Achern.
    31.08.2021
    3. und 4. September: Stressless®-Show-Truck bei Möbel RiVo
    Vor genau 50 Jahren, im Jahre 1971, begann eine norwegische Erfolgsgeschichte: Der erste Stressless® Relaxsessel kam auf den Markt. Ein revolutionärer Sessel, der einen neuen Standard in Sachen Komfort und Funktionalität setzte.