"Wir für Burkina", Hausach

Aktion »Sack Zement« für Klassenzimmer in Afrika

Autor: 
Claudia Ramsteiner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Januar 2018
Verknüpfte Artikel ansehen

Die drei Oberstufen-Klassenräume stehen kurz vor dem Einzug. Nun will der Verein »Wir für Burkina« in einem anderen Dorf Douroulas mindestens ein, besser aber noch drei Klassenzimmer für Grundschüler bauen. Dafür werden insgesamt 22 000 Euro benötigt. ©Sabrina Dold

Die drei Klassenzimmer für die Oberstufe der Schule, die Dank der Unterstützung des Vereins »Wir für Burkina« zum Gymnasium erweitert werden konnte, sind fertig. Nun plant der Verein den Bau dreier weiterer Grundschul-Klassenzimmer und hofft erneut auf Spenden.

Groß ist die Freude beim Verein »Wir für Burkina«, dass die Oberstufenschüler nun in die drei neuen Klassenzimmer einziehen können. 2016 wurde die vom Kinzigtal unterstützte Schule zum Lycée (Gymnasium) erweitert.  Die erste elfte Klasse im vergangenen Jahr und die erste zwölfte in diesem Jahr konnten zunächst notdürftig untergebracht werden. Laut der Vorsitzenden Sabrina Dold können die Schüler Ende Januar in ihre neuen Räume umziehen.

Das heißt aber nicht, dass der rührige Verein nun die Hände in den Schoß legt. Neben den Patenschaften für die 470 Schüler plant er nun den Bau weiterer Klassenräume. In allen zwölf Dörfern der Kommune Douroula gebe es eine Grundschule für die Klassen eins bis sechs. »Leider haben viele der Schulen noch zu wenig Klassenzimmer, um alle Klassen unterzubringen, deswegen werden teilweise zwei Klassen zusammen unterrichtet, oder es werden nur alle zwei Jahre Schüler rekrutiert«, erzählt Sabrina Dold.

Die Hauptversammlung des Vereins hat nun beschlossen, 2018 mindestens ein weiteres Klassenzimmer zu bauen. »Sollten wir bis Juli genügend Spenden zusammen bekommen, würden wir in den Sommerferien weitere Klassenzimmer bauen. Für die angestrebten drei Klassenzimmer werden etwa 22 000 Euro benötigt«, so Dold.

Entscheidung im April

- Anzeige -

Wenn sich bis April schon abzeichnen könnte, ob das klappt, könnte man bereits Sand und Kies zusammentragen – im April gebe es auf den Feldern wenig zu tun. Der Baubeginn im Juli sei deshalb die beste Zeit, weil für die Produktion der Mauersteine Wasser gebraucht wird. Ab Juli regnet es viel in Douroula – dann sparen sich die Bauarbeiter den Gang zum Brunnen.

Etwa ein Drittel der Kosten möchten die Schüler des Robert-Gerwig-Gymnasiums und der Verein »Wir für Burkina« wie schon 2014 durch die Spendenaktion »Sack Zement« zusammenbringen: umgerechnet 700 Säcke Zement à zehn Euro. Wer einen Sack – oder auch mehrere – spenden möchte, kann die Spende auf unten stehende Konten überweisen, Verwandungszweck: Sack Zement. 

Jeder Cent kommt an

Bei einer Spende von bis zu 100 Euro gilt die Kopie des Überweisungsbeleges oder Kontoauszugs als Spendenbescheinigung. In diesem Fall sollte beim Zweck der Überweisung das Wort »Spende« auftauchen. Bei höheren Spenden Name, Anschrift und E-Mail-Adresse vermerken, damit die Spendenbescheinigung zugestellt werden kann.

Die Vorsitzende Sabrina Dold, die als Schülerin des RGG erstmals nach Burkina Faso kam, lebt selbst dort. Ihr Mann Zaki arbeitet nur wenige Kilometer von der Baustelle entfernt in Degougou. So ist gewährleistet, dass der Bau der Klassenzimmer begleitet wird, und dass wirklich jeder Cent dort ankommt.

Info

Spendenkonten

Spendenkonten »Wir für Burkina«:

  • Volksbank Mittlerer Schwarzwald: 
    DE85 6649 2700 0089 1040 09
  • Sparkasse Haslach-Zell:
    DE28 6645 1548 0000 5462 78

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Veranstaltungsreihe "Kultur im Stadtgarten"
vor 1 Stunde
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Kultur in Stadtgarten« präsentiert die Touristinformation Schiltach Freitag, 17. August, eine Lesung mit Sebastian Lehmann. 
Schenkenzell
vor 2 Stunden
Seit dieser Woche fliegt der Hubschrauber ununterbrochen über Schenkenzells Waldgebiete und bringt dort Kalk gegen saure Waldböden aus. Damit es nicht zu sehr staubt, wird die Ladung angefeuchtet. Nun verlor der Hubschrauber feuchte Kalkklumpen, die in ein Hausdach einschlugen. 
Serie Hitze im Kinzigtal (8)
vor 2 Stunden
Die Flüsse werden zu Bächen, die Bäche zu Rinnsalen: Im Rahmen der Serie »Hitzesommer im Kinzigtal« fragte das Offenburger Tageblatt nach, wie es derzeit um die Wasserkraft in Kinzig und Gutach steht. 
Wolfach-Kirnbach
vor 4 Stunden
Viel hat Rosa Nuyttens von der Welt schon gesehen – doch das Kirnbachtal hat es ihr seit Jahren besonders angetan. Am Donnerstag wurde die rüstige Belgierin von Wolfachs Tourist-Info-Leiter Gerhard Maier für ihren 50. Aufenthalt geehrt. Und auch Tochter Oda Waege und Enkeltochter Laura Waege sind...
Freilichtmuseum Vogtsbauernhof, Gutach
vor 8 Stunden
Ganz in der Tradition der Freilichtmaler der Gutacher Malerkolonie wird Wolfram Paul am Sonntag, 19. August, wieder im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof an seiner Staffelei sitzen und neben dem Malen in freier Natur auch die Kontakte mit den Museumsbesuchern genießen.  
Serie Hitze im Kinzigtal (2)7
vor 11 Stunden
Die Hitze in diesem Sommer macht Mensch und Natur zu schaffen. In Sachen Trinkwasser aber kann Hornbergs Bürgermeister Siegfried Scheffold Entwarnung geben – dank dem Anschluss an die Kleine Kinzig.
Schädling
vor 14 Stunden
Wenn im Garten nur noch braune Gerippe vom Buchs übrig sind, war aller Wahrscheinlichkeit der Buchsbaumzünsler am Werk. Der Schädling macht den Gärtnern zu schaffen. Nun hat er auch Schiltach und Schenkenzell fest im Griff. Abhilfe schafft oft nur ein rabiater Weg.
Fünf-Tage-Training gestartet
vor 16 Stunden
Am Mittwoch startete das Fußball-Camp des SC Hofstetten mit 170 Nachwuchskickern aus der Region. Fünf Tage trainieren sie wie die Profis.
Heimatgeschichte Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 16 Stunden
Der Schulbetrieb der Holzwaldschule in Bad Rippoldsau wurde vor 50 Jahren aufgegeben. Bis dahin wurde im Einlehrerbetrieb unterrichtet. Rund ein Jahr lang war dort als Übergangslösung bis 1973 der Kindergarten untergebracht. 
Sommermarkt der Landfrauen am 18. August
vor 23 Stunden
Am Samstag, 18. August, lohnt sich ein Marktbummel in Haslach gleich dreifach. Grund: Zum üblichen Wochenmarkt lockt der Sommermarkt der Kinzigtäler Landfrauen. Weiter lohnt ein großer Kinderflohmarkt zwischen Markt- und Pfarrplatz.
Wolfach
15.08.2018
Die Parkinson-Klinik Ortenau in Wolfach hat künftig mehr Kapazitäten: Wie die Klinik am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekanntgab, bewilligte das Sozialministerium in Stuttgart eine Erhöhung um sechs Planbetten. Auch das Personal soll laut Mitteilung aufgestockt werden.
Offenes Werkstor im Kinzigtal (3)
15.08.2018
Mehr als 200 000 Besucher zählt das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof jährlich. 30 Leser des Offenburger Tageblatts bekamen nun die Gelegenheit, mit dem technischen und mit dem wissenschaftlichen Leiter des Museums hinter die Kulissen zu blicken.