"Wir für Burkina", Hausach

Aktion »Sack Zement« für Klassenzimmer in Afrika

Autor: 
Claudia Ramsteiner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Januar 2018

Die drei Oberstufen-Klassenräume stehen kurz vor dem Einzug. Nun will der Verein »Wir für Burkina« in einem anderen Dorf Douroulas mindestens ein, besser aber noch drei Klassenzimmer für Grundschüler bauen. Dafür werden insgesamt 22 000 Euro benötigt. ©Sabrina Dold

Die drei Klassenzimmer für die Oberstufe der Schule, die Dank der Unterstützung des Vereins »Wir für Burkina« zum Gymnasium erweitert werden konnte, sind fertig. Nun plant der Verein den Bau dreier weiterer Grundschul-Klassenzimmer und hofft erneut auf Spenden.

Groß ist die Freude beim Verein »Wir für Burkina«, dass die Oberstufenschüler nun in die drei neuen Klassenzimmer einziehen können. 2016 wurde die vom Kinzigtal unterstützte Schule zum Lycée (Gymnasium) erweitert.  Die erste elfte Klasse im vergangenen Jahr und die erste zwölfte in diesem Jahr konnten zunächst notdürftig untergebracht werden. Laut der Vorsitzenden Sabrina Dold können die Schüler Ende Januar in ihre neuen Räume umziehen.

Das heißt aber nicht, dass der rührige Verein nun die Hände in den Schoß legt. Neben den Patenschaften für die 470 Schüler plant er nun den Bau weiterer Klassenräume. In allen zwölf Dörfern der Kommune Douroula gebe es eine Grundschule für die Klassen eins bis sechs. »Leider haben viele der Schulen noch zu wenig Klassenzimmer, um alle Klassen unterzubringen, deswegen werden teilweise zwei Klassen zusammen unterrichtet, oder es werden nur alle zwei Jahre Schüler rekrutiert«, erzählt Sabrina Dold.

Die Hauptversammlung des Vereins hat nun beschlossen, 2018 mindestens ein weiteres Klassenzimmer zu bauen. »Sollten wir bis Juli genügend Spenden zusammen bekommen, würden wir in den Sommerferien weitere Klassenzimmer bauen. Für die angestrebten drei Klassenzimmer werden etwa 22 000 Euro benötigt«, so Dold.

Entscheidung im April

- Anzeige -

Wenn sich bis April schon abzeichnen könnte, ob das klappt, könnte man bereits Sand und Kies zusammentragen – im April gebe es auf den Feldern wenig zu tun. Der Baubeginn im Juli sei deshalb die beste Zeit, weil für die Produktion der Mauersteine Wasser gebraucht wird. Ab Juli regnet es viel in Douroula – dann sparen sich die Bauarbeiter den Gang zum Brunnen.

Etwa ein Drittel der Kosten möchten die Schüler des Robert-Gerwig-Gymnasiums und der Verein »Wir für Burkina« wie schon 2014 durch die Spendenaktion »Sack Zement« zusammenbringen: umgerechnet 700 Säcke Zement à zehn Euro. Wer einen Sack – oder auch mehrere – spenden möchte, kann die Spende auf unten stehende Konten überweisen, Verwandungszweck: Sack Zement. 

Jeder Cent kommt an

Bei einer Spende von bis zu 100 Euro gilt die Kopie des Überweisungsbeleges oder Kontoauszugs als Spendenbescheinigung. In diesem Fall sollte beim Zweck der Überweisung das Wort »Spende« auftauchen. Bei höheren Spenden Name, Anschrift und E-Mail-Adresse vermerken, damit die Spendenbescheinigung zugestellt werden kann.

Die Vorsitzende Sabrina Dold, die als Schülerin des RGG erstmals nach Burkina Faso kam, lebt selbst dort. Ihr Mann Zaki arbeitet nur wenige Kilometer von der Baustelle entfernt in Degougou. So ist gewährleistet, dass der Bau der Klassenzimmer begleitet wird, und dass wirklich jeder Cent dort ankommt.

Info

Spendenkonten

Spendenkonten »Wir für Burkina«:

  • Volksbank Mittlerer Schwarzwald: 
    DE85 6649 2700 0089 1040 09
  • Sparkasse Haslach-Zell:
    DE28 6645 1548 0000 5462 78

Mehr zum Thema

  • Jugendliche Vorbilder: Machen statt reden

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Oberwolfach
vor 7 Stunden
Startklar für den großen Wettstreit: Im Mathematischen Forschungsinstitut Oberwolfach fiel in dieser Woche die Entscheidung, wer Deutschland bei der 59. Internationalen Mathematik-Olympiade vertreten wird. Austragungsort im Juli: Cluj-Napoca in Rumänien.
Geballte Kreativität bei den Hornberger Märchen
19.05.2018
Die beiden "Kostümdamen" gehören zu den stillen Helfern im Hintergrund. Wenn in Hornberg die Märchenspiele des Historischen Vereins laufen, dann ernten auch sie die Früchte ihrer vielen Arbeit im Vorfeld. Das geschieht in der Regel weniger öffentlich so wie bei den Darstellern. Deshalb soll ihre...
Geteilte Meinung in der Region
19.05.2018
Mit großer Mehrheit hat der Deutsche Ärztetag das Fernbehandlungsverbot gelockert. Ärzte dürfen Patienten künftig damit auch per Chat oder Anruf behandeln, wenn dies ärztlich vertretbar ist. Das OT hat beim »Gesunden Kinzigtal« und bei Ärzten nachgefragt, was sie davon halten.
Kindergartengebühren steigen
19.05.2018
Die Kindergartengebühren steigen ab dem Betreuungsjahr 2018/2019 um 5,5 Prozent. Das hat der Mühlenbacher Gemeinderat beschlossen. Ein Nachlass wird Eltern gewährt, deren Kinder etwas früher von der Krippe in den Kindergarten wechseln.
Wolfach
19.05.2018
Im Januar hatte Manfred Maurers Entscheidung, sich aus nahezu allen Ehrenämtern zurückzuziehen, auch die Genossen im SPD-Ortsverein Wolfach kalt erwischt. Am Donnerstag trafen sich die Sozialdemokraten zu einer außerodentlichen Mitgliederversammlung und wählten ihren neuen Chef.
Schwarzwaldmusik-Festival in Schiltach
18.05.2018
Das Schwarzwald-Musikfestival machte am Donnerstagabend Station in Schiltach. Dort ließen Max Mutzke und die Band »Monopunk« ihre Fans, in der bereits lange Zeit vor dem Konzert ausverkauften Hansgrohe-Aquademie, tanzen.
Sanierungsarbeiten vom 4. Juni bis Ende Juli
18.05.2018
Die weitere Sanierung der Landesstraße 103 zwischen dem Gasthaus »Zum wilden Mann« in Welschensteinach und dem Geisberg bei Schuttertal-Schweighausen startet am 4. Juni. Dabei sind zeitweise bis Ende Juli abschnittweise Vollsperrungen in fünf Bauabschnitten notwendig. 
Politikerbesuch in Hausach
18.05.2018
Die Grünen-Landtagsabgeordnete Sandra Boser war am Freitag zu Gast im Hausacher Rathaus. Bürgermeister Wolfgang Hermann sowie einige Gemeinderäte und Mitarbeiter der Verwaltung diskutierten mit ihr Themen, die Hausach derzeit bewegen. 
Film »Schneeblind« läuft im Kino
18.05.2018
Gut zwei Jahre ist es her, dass im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof der Film »Schneeblind« gedreht wurde. Nun ist der Streifen fertig und in einigen Kinos in der weiteren Region zu sehen. Die Produzentin Karoline Henkel denkt gern an die Dreharbeiten zurück.   
Wolfach-Kirnbach
18.05.2018
Schöne Idee, gute Idee: Den Initiatoren rings ums alte Kirnbacher Rathaus ist zu wünschen, dass ihre Leidenschaft für die Idee eines offenen Treffpunkts auf die erhofften Helfer und den Rat übergreift.
Wolfach-Kirnbach
18.05.2018
Etwas frische Farbe, eine weitere Gemeinschaftsaktion der Talbewohner und die verbindliche Zusage der in Aussicht gestellten städtischen Unterstützung sollen Kirnbachs altem Rathaus neuen Pep geben: Beim Infoabend am Donnerstag kamen die Ideen der Initiatoren gut an.
Personelle Änderungen in der Seelsorgeeinheit Hausach/Hornberg
18.05.2018
Personelle Änderungen standen im Mittelpunkt der Pfarrgemeinderatssitzung in Hausach. Alfredo Sánchez Casado wurde zum Nachfolger des scheidenden Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Ottmar Hiller gewählt.