Jahresbilanz des Haslacher Feuerwehrnachwuchses

Andreas Gutmann verlässt nach 16 Jahren Leitungsteam

Autor: 
Markus Knupfer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. Dezember 2018

Jugendwart Stefan Bilharz (links) mit Andreas Gutmann, der 16 Jahre als Jugendleiter mitarbeitete. ©Markus Knupfer

Andreas Gutmann und Philipp Hauer wurden bei der Jahresfeier der Haslacher Jugendfeuerwehr verabschiedet. Andreas Gutmann war 16 Jahre, Philipp Hauer sieben Jahre im Leitungsteam der Nachwuchsabteilung.

Auf ein abwechslungsreiches Jahr mit zahlreichen Höhepunkten blickte Jugendwart Stefan Bilharz bei der Weihnachtsfeier der Jugendfeuerwehr zurück. Das Jahr war geprägt von den wöchentlichen Übungsabenden. Neben dem Kennenlernen der Feuerwehrtechnik standen dabei aber auch kameradschaftliche Abende immer wieder auf dem Plan.

Herausragend waren im Rückblick der Berufsfeuerwehrtag und die Leistungsspange. Die Sommerfreizeit führte in diesem Jahr nicht wie üblich auf die Geutsche bei Triberg sondern in den Bayrischen Wald, wo auch die Bavaria Filmstudios besichtigt wurden.

Damit für die 30 Jugendlichen – 28 Jungs und zwei Mädchen – ein interessantes Programm angeboten wird, kümmern sich insgesamt elf Jugendleiter. Jugendwart Stefan Bilharz und Kommandant Stefan Possler zollten diesen für die vielen zusätzlichen Stunden Anerkennung. Erfreut waren beide, dass mit Louis Possler, Sebastian Groß und Sebastian Roth sich künftig drei weitere Feuerwehrleute in der Nachwuchsarbeit engagieren.

Sie sollen auch die Lücke schließen, die Andreas Gutmann hinterlässt. Er hat sich beruflich verändert, weshalb eine Tätigkeit als Jugendleiter nicht mehr möglich ist. Bilharz dankte ihm für 16 Jahre, in denen er sich als Jugendleiter einbrachte. Unzählige Proben habe er vorbereitet, viele Aktivitäten begleitet, die Kleiderkammer geführt und sich als Schiedsrichter weitergebildet. Als Schiedsrichter und Abschnittsleiter war Gutmann außerdem einige Jahre auf Kreisebene tätig. Ein Fotoalbum als Dankeschön soll die Erinnerung an diese Zeit wachhaltenhalten.

- Anzeige -

 
Ebenfalls aus der Jugendfeuerwehr verabschiedet wurde Philipp Hauer. Nach sieben Jahren in der Jugendfeuerwehr verstärkt er ab dem kommenden Jahr die Einsatzabteilung. Jugendwart Stefan Bilharz überreichte ihm zum Abschied eine Urkunde und eine Fotocollage.

Als beste Probenbesucher belohnte Bilharz Tobias Huser und Jakob Ziehms, die nur einmal gefehlt hatten. Tiziano Spallino wurde für 33 von 35 besuchte Proben ebenfalls ausgezeichnet. 

Pokal für David Moser

Mit rund 80 Prozent Beteiligung war Bilharz mit dem Probenbesuch zufrieden, wünscht sich aber eine Quote von deutlich  darüber im nächsten Jahr. Den traditionellen Kegelpokal, der diesmal auf der Bowlingbahn ausgespielt wurde, ging in diesem Jahr an David Moser.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 34 Minuten
Neue Saison gestartet
»Hört’ ihr Leut und lasst euch sagen . . . « tönt es seit Donnerstag zweimal die Woche durchs abendliche Wolfach: Nachtwächter Ralf Ketterer zieht donnerstags und samstags seine Runden. Nach wie vor wird aber Verstärkung für die Rundgänge gesucht.
vor 3 Stunden
Gutach
Der TuS Gutach ist mit 1220 Mitgliedern der größte Verein Gutachs und hat im vergangenen Vereinsjahr erneut an Mitgliedern zugelegt. Vorsitzender Martin Heinzmann freute sich bei der Hauptversammlung am Freitag sichtlich über einen voll besetzten »Löwen«.
vor 5 Stunden
Gelunges Konzert
»Helden und Legenden« hieß das Konzert, mit dem die Jugendkapelle am Samstagabend ihr Publikum im vollbesetzten Haus der Musik in Haslach begeisterte. Als Vorgruppe traten die jüngsten Musiker, die »Klangfänger« auf.
vor 18 Stunden
Serie zur Kommunalwahl
Was kann Hornberg tun, um sich noch besser zu präsentieren? Die Redaktion fasst zur Kommunalwahl bei den Vertretern der verschiedenen Listen CDU, Freie Wähler und SPD nach. 
18.05.2019
Serie zur Kommunalwahl
Mit attraktiven Angeboten den demografischen Wandel meistern? Bewerber der Listen BUW, CDU, FWV und SPD beziehen in der Serie um die Kommunalwahl Position. 
18.05.2019
Serie zur Kommunalwahl
Kann das Gehen auf Haslachs Altstadtpflaster erleichtert werden? Das ist die Frage, die in der Serie »Wahlprüfsteine« den Listen gestellt wird. 
18.05.2019
Vorstellung des Konzepts
Auch wenn es noch ein Jahr in der Zukunft liegt: Das Schiltacher Stadtfest 2020 nimmt Gestalt an. Das Konzept ist erstellt und die ersten Programmpunkte schon eingetütet. Christian Jäckels präsentierte am Mittwoch die Eckpunkte.
18.05.2019
Kinzigtal
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure jeden Samstag. 
18.05.2019
Abschied von einer spannenden Zeit
In einer Serie lassen wir bis zur Kommunalwahl am 26. Mai alle scheidenden Gemeinderäte der Kinzigtäler Kommunen zu Wort kommen, die mindestens 20 Jahre in der Kommunalpolitik mitgewirkt haben. Heute: Michaela Vetter aus Haslach.
17.05.2019
Reaktionen aus dem Kinzigtal
»Totalbetreute« dürfen bei den Kommunal- und den Europawahlen erstmals wählen. Wen betrifft diese Neuregelung aber überhaupt, wie setzen sie Kommunen um und wie wird die Neuregelung bewertet? Wir haben uns umgehört.
17.05.2019
Hausach
Die Freude war am Dienstag groß, als die Volksbank Mittlerer Schwarzwald zur Übergabe von Mitteln aus dem Gewinnsparen in Höhe von insgesamt 9000 Euro in den Teilmarkt nach Hausach einlud.
17.05.2019
Mittleres Kinzigtal
Die katholischen und evangelischen Kirchengemeinden rücken im Sinne der Ökumene enger zusammen. Wir sprachen zum Thema mit Pfarrerin Marlene Schwöbel-Hug, die für die evangelischen Kirchengemeinden Schiltach/Schenkenzell sowie Gutach und Hausach zuständig ist.