Wolfach

Angeklagter zum Prozess am Amtsgericht Wolfach abgetaucht

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Juli 2018
Verknüpfte Artikel ansehen

©Archivfoto: Mittelbadische Presse

Selbst die Polizei vermochte ihn nicht aufzuspüren: Weil der Angeklagte, gegen den noch eine Freiheitsstrafe aussteht, abgetaucht war, musste ein Prozess wegen Körperverletzung am Freitag am Wolfacher Amtsgericht aufgeschoben werden. Sieben Zeugen waren vergebens gekommen.

Eigentlich sollte am Freitag am Wolfacher Amtsgericht ein Fall von gefährlicher Körperverletzung und anderen Delikten verhandelt werden: Der mehrfach vorbestrafte Kinzigtäler, gegen den ohnehin bereits eine Freiheitsstrafe anhängig ist, soll einen Mann geschlagen und mit dem Fuß an den Kopf getreten haben. Sieben Zeugen waren erschienen – und eine ganze achte Klasse der Realschule als Prozessbeobachter. Nur einer kam nicht: Der Angeklagte. 

»Obwohl der Angeklagte mit Zustellungsurkunde ordnungsgemäß geladen wurde, ist er unentschuldigt nicht erschienen«, stellte Richterin Ina Roser fest. Sie fasste den Beschluss, ihn polizeilich vorführen zu lassen. »Der Mann ist polizeibekannt, die Beamten werden ihn schon auftreiben«, gab sich Roser da noch optimistisch. 

Schüler nutzen Wartezeit

- Anzeige -

Die Wartezeit bis zur Vorführung durch die Polizei nutzten die Schüler, um an die Richterin, den Staatsanwalt und den Pflichtverteidiger Fragen zu stellen. Die Schüler interessierten sich zunächst für das Studium von Richterin Ina Roser. Sie schilderte ihren beruflichen Werdegang, ebenso wie den von »Nebeneinsteiger« Staatsanwalt Buchholz, der über den Diplomrechtspfleger in sein Amt gekommen war. Er zeigte die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten innerhalb des Justizdienstes auf.

Auch die Frage nach Verhandlungen gegen Jugendliche und Heranwachsende wurden gestellt. Roser erklärte, dass aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nur Verhandlungen gegen Angeklagte über 18 Jahren öffentlich geführt würden und die Strafen »erzieherisch wirksam« bemessen werden. Die häufigsten Straftaten Jugendlicher seien Diebstähle und Drogendelikte. Ob vor dem Amtsgericht auch Morde verhandelt werden? Nein, erwiderte Roser und verwies auf die Zuständigkeit des Landgerichts. Allerdings: »Auch diese Verhandlungen sind öffentlich. Gehen Sie ruhig einmal hin.« Vom Verteidiger wollten die Schüler wissen, wie ein Vertrauensverhältnis zum Angeklagten aufgebaut wird.

Nachholtermin mit Polizeieskorte

Nach geraumer Zeit kamen die mit der Vorführung des Angeklagten beauftragten Polizisten unverrichteter Dinge zurück: Der Beschuldigte war weder in seiner Wohnung noch am Arbeitsplatz anzutreffen gewesen. Auch die Auskunft seiner Freundin, er sitze in der Justizvollzugsanstalt Offenburg ein, habe sich als unrichtig erwiesen. Rosers Beschluss: Die Verhandlung wird ausgesetzt, als neuer Termin wird der 24. August, 9 Uhr, am Amtsgericht festgelegt. »Alle Zeugen werden zu diesem Zeitpunkt noch einmal geladen, der Angeklagte wird zu diesem Termin vorgeführt.«

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Hausach
vor 3 Minuten
Im festlichen Rahmen der katholischen Mauritius-Kirche in Hausach geben die Chöre des Robert-Gerwig-Gymnasiums am Dienstag, 18. Dezember, um 19.30 Uhr ihr Weihnachtskonzert.
Aus dem Schiltacher Gemeinderat
vor 3 Minuten
Zur letzten Sitzung im Jahr rücken die Schiltacher Gemeinderäte am Mittwoch im Schiltacher Rathaus an ihren Tischen zusammen und nahmen ihre Kollegen vom  Lehengerichter Ortschaftsrat an ihre Seite, was bereits Tradition hat.
Gutach
vor 2 Stunden
Der Gutacher Kindergarten platzt aus allen Nähten. Elf Jahre nach dem Neubau ist nun ein Anbau fällig. Der Gemeinderat stimmte den von Architekt Hans-Jürgen Schneider erstellten und mit dem Kuratorium erarbeiteten Plänen einstimmig zu.
Kinzigtäler Adventstüren (14)
vor 5 Stunden
Auch in diesem Jahr wirft das Offenburger Tageblatt wieder täglich einen Blick hinter eine Adventskalendertür. Welche Weihnachtsgeschichten sich hinter den Hausnummern 1 bis 24 verbergen, lesen Sie auf der jeweiligen Lokalseite. Heute: Herlinsbachweg 14 in Wolfach.
Hornberger Haushaltsentwurf 2019
vor 7 Stunden
Hornbergs Rechnungsamtsleiterin Simone Mayer stellte am Mittwoch alle Zahlen des Haushaltsentwurfs 2019 vor. Die Gemeinderatsfraktionen gehen nun intern in die Beratungen und werden auch öffentlich über das Werk diskutieren.
Gemeinderat Oberwolfach
vor 10 Stunden
Bereits am 23. November war die Erdenbrücke im Oberwolfacher Gemeinderat Thema: Franz Doll vom Büro RS-Ingenieure aus Achern hatte zwei Varianten für eine Instandhaltung zur Auswahl im Gepäck, eine Brücke aus Holz wie bisher oder eine aus Beton (wir berichteten). Eine Entscheidung wurde erst mal...
Wolfach
vor 10 Stunden
Qualitätsmanagement mit Brief und Siegel: An den Beruflichen Schulen Wolfach unterzeichneten am Donnerstag Vertreter von Schule und Schulverwaltung eine neuerliche Zielvereinbarung im Bereich der Qualitätsentwicklung vor Ort.  
Hausach
vor 16 Stunden
Wie geht es mit der Lebensmittelversorgung in Hausach weiter? Edeka hat nun eine Bauvoranfrage für die Umnutzung des Treff-Markts in einen Getränkemarkt eingereicht. 
Kolumne »Schönes Wochenende«
vor 17 Stunden
Thomas Hafen war mit seinem Navi "Lisa" unterwegs. Und mit noch mehr Stimmen.
Hausach
vor 17 Stunden
Sandra Boser, Landtagsabgeordnete und bildungspolitische Sprecherin der Grünen, besuchte gestern die Graf-Heinrich-Gemeinschaftsschule. Eines der Probleme, mit der die Schule zu kämpfen hat, ist der Mangel an Vertretungs-Lehrkräften.
Oberwolfach
vor 18 Stunden
Vorsichtig stellte Forstbezirksleiterin Silke Lanninger am Dienstag dem Oberwolfacher Gemeinderat den Bewirtschaftungsplan 2019 für den Gemeindewald vor. »Nageln Sie mich nicht darauf fest«, bat sie, denn  die Marktlage sei noch nicht abzuschätzen.
Wolfach
vor 18 Stunden
Eine positive Bilanz zog der Verein Kultur im Schloss in seiner Hauptversammlung in der Flößerstube des Museums am Dienstag. Der Fokus lag auf der laufenden Ausstellung »Spieluhren & Co.« und der Beteiligung des Vereins am Forum Zukunft.