Turbulentes und erfolgreiches Jahr

"Animal SOS Hofstetten" vermittelt verwaiste Tiere

Autor: 
Manfred Pagel
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Januar 2018

Ein Herz für Tiere: Isabelle Vollmer, Gründerin der privaten Tierschutzinitiative, die Ende 2003 gegründet wurde. ©Archivfoto

Als »turbulentes und erfolgreiches Jahr« bewertet Isabelle Vollmer, Gründerin und »Motor« von »Animal SOS«  aus Hofstetten die zurückliegenden zwölf Monate in ihrer Jahresbilanz.

Am zeitintensivsten waren dabei erneut Aufnahme, Aufzucht und späteren Vermittlung von Katzen. 20 Jungkatzen, häufig ausgesetzt oder halb verwildert aufgegriffen, wurden wieder aufgepäppelt und haben zwischenzeitlich eine neue Heimat. »Die Population von verwilderten Katzen und Bauernhofkatzen ist ein enormes Problem«, schreibt die engagierte Tierschützerin in ihrer Bilanz.

»Diese Katzen vermehren sich ungebremst, zahlreiche unerwünschte Katzenbabys werden oft grausam getötet und viele dieser wilden Katzen können Krankheiten, wie Katzenaids übertragen«, heißt es weiter. Seit Jahren finanziert »Animal SOS« deshalb die Kastrationen dieser Katzen, hilft beim Einfangen und Transport zur Tierklinik.

- Anzeige -

31 Katzen und 15 Kater konnten so im vergangenen Jahr kastriert werden. Besonders erfreulich sei, dass sich dies langsam, aber sicher herumspreche und immer mehr Menschen um Hilfe bitten. Möglich wird dies auch dank Spenden und Helfern, die als »Pflegefamilien« einspringen. »Animal SOS« ist eine reine Privatinitiative und auf Unterstützung dieses privaten Netzwerks angewiesen.

Im vergangenen Jahr, so berichtet Isabelle Vollmer, konnte das alte »Seniorenheim« für Kaninchen abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. In der »Villa Möhre« erhalten Kaninchen ihr Gnadenbrot. Im Laufe der vergangenen Jahre wurde die Nachfrage nach einem Plätzchen für ältere Kaninchen immer größer, mithin der Neubau notwendig, der gut genutzt wird. 

http://www.animal-sos-hofstetten.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Feuerwehrhaus in Mühlenbach
vor 1 Stunde
Rund 140 Gäste kamen am Freitagabend zum Festakt für das neue Feuerwehrhaus in Mühlenbach. Darunter waren auch viele Feuerwehrleute aus der Region, die sich beim großen Lob der Politiker mitangesprochen fühlen durften.
Gutach
vor 6 Stunden
Der Geräteschuppen, der gerade neben dem denkmalgeschützten Bachbauernhof an der B33 in Gutach gebaut wird, wurde in der Gemeinderatssitzung am Mittwoch heftig kritisiert. 
Kommentar zum Schuppen beim Gutacher Bachbauernhof
vor 6 Stunden
Wie sehr verpflichtet Eigentum? Der Schuppen beim Bachbauernhof wirkt störend, aber der Bauherr ist im Recht.
Präsidentensuche
vor 9 Stunden
Die Suche nach einem neuen Präsidenten des Chorverbands Kinzigtal geht weiter. Auch bei der außerordentlichen Sitzung des Chorverbands am Donnerstag im Fischerbacher Gasthaus »Ochsen« wurde kein Nachfolger für Anton Unger gefunden, der aus Altersgründen nicht mehr kandidieren will.
Hausach
vor 9 Stunden
Bei den Arbeiten an der Unterführung zwischen Narrensteg und Gartenstraße in Hausach hat es Verzögerungen gegeben. Die Arbeiten werden spätestens in der 31. Kalenderwoche wieder aufgenommen.
Kreatives Potential in Schenkenzell
vor 11 Stunden
Bürgermeister Bernd Heinzelmann möchte sich gerne vor Ort bei den Schenkenzeller Unternehmen erkundigen, welche Aufgaben sie, auch gerade in Bezug zur Existenz von Unternehmen im ländlichen Raum, zu bewältigen haben.
Haslach christliche Gemeinden tagen gemeinsam
vor 11 Stunden
Der Pfarrgemeinderat der Seelsorgeeinheit Haslach und der evangelische Kirchengemeinderat trafen sich am Donnerstag zu einer gemeinsamen Sitzung im Gemeindehaus St. Sebastian. Zentrales Thema war die Zusammenarbeit beider christlicher Kirchen vor Ort.
Neue Eisdiele in Schiltach
vor 11 Stunden
Beim sogenannten »Engeleck«, an der Abzweigung der Hauptstraße in die Schenkenzeller Straße hat ein Eisverkauf eröffnet.
Kolumne "Ä schees Wucheend"
vor 11 Stunden
Die Wochenend-Kolumne der Kinzigtal-Ausgabe heute mal wieder alemannisch.
Bürgergemeinschaft Fischerbach sucht Helfer (2)
vor 11 Stunden
Die Bürgergemeinschaft Fischerbach hat zunehmend mit bürokratischen Hürden zu kämpfen. Das stark nachgefragte niederschwellige Angebot ist in Gefahr. Das Offenburger Tageblatt stellt in loser Reihenfolge einige Helfer vor. Heute: Die Schülerbetreuung.
Hausach
vor 18 Stunden
Um die Grundversorgung der Hausacher Bevölkerung mit Lebensmitteln geht es in der Gemeinderatssitzung am Montag, 23. Juli. Kommt Edeka oder Rewe zum Zug? Und was geschieht mit der Schwarzwald-Modell-Bahn? Welche Knackpunkte gibt es noch?
Hausach
vor 18 Stunden
Strahlende Gesichter gab es bei der Abschlussfeier und Zeugnisübergabe der Kaufmännischen Schulen in der Hausacher Stadthalle.