Hornberg

"Ariella"-Premiere rückt näher

Autor: 
Petra Epting
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Mai 2015

Die Probenarbeit für das Märchenstück "Ariella, die kleine Meerjungfrau" läuft auf Hochtouren. ©Petra Epting

Nicht mehr lange und »Ariella, die kleine Meerjungfrau« wird die Freilichtbühne Hornberg erobern. Ein Blick in die Probenarbeit zeigt, dass die Zuschauer auch in der kommenden Saison ein ganz zauberhaftes Stück erwarten wird. Zehn Aufführungen sind geplant.

Konzentriert geht die Märchengruppe um Spielleiterin Angelika Rapp bei der ersten Probe vor einigen Tagen, bei dem das Stück komplett durchgespielt wurde, ans Werk. Die Texte sitzen bereits weitgehend, jetzt geht es eher um »Kleinigkeiten«, die aber nicht unwichtig sind. Wer steht wo am besten und was kann am Gesamteindruck noch verbessert werden, hat Spielleiterin Angelika Rapp die Augen überall. »Unbedingt lauter sprechen und wendet euch dem Publikum zu«, kümmert sie sich um viele Dinge und bespricht Details mit allen Beteiligten.
Zu jenen gehört in diesem Jahr erfreulicherweise auch wieder Andreas Nicoletta, begnadetes Schauspieltalent mit unschlagbarer Mimik und Gestik – und als Kulissenbauer für das Team ebenfalls nahezu unverzichtbar. Doch auch was die anderen Storenwald-Talente bereits preisgeben, verrät, auf was für ein lebendiges Stück sich die kleinen und großen Zuschauer bald wieder freuen dürfen. Das schließt ganz besonders die geniale Piratentruppe ein, die so herrlich dümmlich agiert und die über die Absetzung ihres Kapitäns Gustav nachdenkt, der nicht ganz auf der Höhe ist.
Premiere am 20. Juni
Am Samstag, 20. Juni, um 18 Uhr findet die Premiere von »Ariella« statt. Es ist das Abschiedsstück von Spielleiterin Angelika Rapp (wir berichteten). Gespielt wird nach einem Märchen von Hans Christian Andersen, die Bearbeitung für die Freilichtbühne ist von Walter Edelmann. Die Handlung: Tief unten im Meer lebt die kleine Meerjungfrau Ariella. Sie ist die Lieblingstochter des Meerkönigs Dreizack. Obwohl Ariella mit ihren Schwestern, ihrer Großmutter, ihrem besten Freund Fabian, der Krabbe Bastian und vielen verschiedenen bunten Fischen ein friedliches, glückliches Leben führt, verspürt sie den übermächtigen Wunsch, die Welt der Menschen mit eigenen Augen zu sehen – das Abenteuer beginnt. Die Filmgeschichte darf aus urheberrechtlichen Gründen nicht nachgespielt werden. Walter Edelmann ist es aber gelungen,  seine Ariella in einen vielseitigen Handlungsraum zu stellen. Die bezaubernde Liebesgeschichte ist eingebettet in das Spiel vieler Meeres-, Land- und Luftbewohner, die komische und spannende Szenen garantieren. »Im und am Meer« ist das Motto des Kostümtags am Sonntag, 28. Juni. Wer verkleidet zur Vorstellung kommt, darf auf der Bühne mit der Krabbe Bastian und allen Schauspielenden das bekannte Lied »Unten im Meer« singen und nimmt an einer Verlosung teil.

- Anzeige -

Neuregelung für Gruppen
Auch in diesem Jahr bekommen Besuchergruppen pro 10 Personen zusätzlich eine Freikarte.Neu ist, dass bei Reservierungen ab 10 Personen die Hälfte des Gruppenpreises angezahlt werden muss. Um eine gültige Reservierung zu erhalten, muss diese Anzahlung allerdings erst eine Woche vor der jeweiligen Aufführung getätigt sein. Für die Buchung fallen keine zusätzlichen Gebühren an. Sollte wetterbedingt abgesagt werden, gibt es umgehend die geleistete Anzahlung zurück. Der Verein bittet um Verständnis, da in der Vergangenheit Plätze doppelt reserviert waren und damit vielen Besuchern ein Platz bei ausverkauften Vorstellungen verwehrt war.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 4 Stunden
Reh ohne Kopf in Schiltach gibt Rätsel auf
Der Fund eines gerissenen Rehs in einem Wohngebiet am Waldrand hält die Gerüchteküche in Schiltach in Flammen: War daran ein Wolf beteiligt? Das Offenburger Tageblatt fragt nach.
vor 4 Stunden
Blues in Haslach
Ganz im Zeichen von Bob Dylan stand der Konzertabend der »4T3 Blues Band« im »Haus der Musik«. Und ebenso vielseitig wie der bekannte Musiker selbst war das Programm.  
vor 6 Stunden
Hausach
Die Freie Narrenzunft Hausach vergab bei ihrer Öffentlichen Sitzung am vergangenen Freitag eine Hansele-, fünf Spättle- und vier Urmadleemasken. 
vor 8 Stunden
Aus dem Gemeinderat
Die Gemeinde wird in 2019 und 2020 zwei Gewölbebrücken im Ortsteil Kaltbrunn sanieren. Hierfür vergab der Gemeinderat in seiner Sitzung am Mittwoch mehrheitlich die Vergabe der Planungsarbeiten an ein Ingenieurbüro.
vor 10 Stunden
Aus dem Wolfacher Amtsgericht
Zusammen mit zwei Komplizen brach er in zwei Firmen ein und erbeutete Zigaretten, Handys und Bargeld – und hinterließ einen erheblichen Sachschaden: Im Juni verschaffte sich das Trio mit einem 55-jährigen Mann aus Haslach Zutritt zum Unternehmen Aberle in Gutach. Drei Wochen später wurde die Firma...
vor 13 Stunden
Hausach
Die Geschäftsleitung der Firma Thielmann Ucon hatte treue Mitarbeiter sowie jene, für die im vergangenen Jahr der Ruhestand begonnen hat, zu einem festlichen Menü ins Gasthaus »Blume« eingeladen. Dies war auch der erste öffentliche Auftritt des neuen Geschäftsführers Björn Stolz.
19.01.2019
Gutach
Die Situation der mangelhaften Internetanbindung im Ramsbach verschärft sich. Die Firma QS Grimm – im vergangenen Jahr mit dem Label »Spitze im Land« ausgezeichnet – wird so ausgebremst, dass sie inzwischen schon Mitarbeiter heimschicken muss.
19.01.2019
Zahlen im Kreis
Die Kommunale Arbeitsförderung sanktioniert in der Ortenau nicht viele Hartz-IV-Empfänger. Für die Betroffenen können die Folgen aber dramatisch sein.
19.01.2019
Robin Hood kommt auf die Freilichtbühne Hornberg
Im letzten Jahr war es eine gelungene Satire, in dieser Saison hat sich Spielleiterin Corina Rues-Benz für Robin Hood als Abendstück für die Freilichtbühne Hornberg entschieden. Im Interview erläutert sie dessen Faszination und gibt Einblicke in die ersten Schritte der kommenden Herausforderung.
19.01.2019
Schiltach
Der Wohnmobilstellplatz am Zusammenfluss von Schiltach und Kinzgig bei der Lehwiese in Schiltach ist schon längst kein Geheimtipp mehr bei Campern. Deren Anzahl und Aufenthaltsdauer soll neu geregelt werden.
19.01.2019
Kinzigtäler Talgeflüster
Der ironisch-satirische Wochenrückblick unserer Kinzigtalredaktion. Zum Jahrestag 100 Jahre Frauenwahlrecht ausschließlich von Redakteurinnen (ist aber völliger Zufall!). Über die Sysiphusarbeit eines Zimmermanns am Schiltacher Buswartehäusle, den zu erwartenden Blutmond, ein gefaketes Interwiew...
19.01.2019
Blick auf die Entwicklung der vergangenen 35 Jahre
Heute vor hundert Jahren konnten Frauen erstmals reichsweit wählen und gewählt werden. Wir sprachen mit den drei dienstältesten Gemeinderätinnen in unserem Verbreitungsgebiet, die seit 35 oder 30 Jahren Kommunalpolitik mitgestalten.