Wolfach

Ausdauernder Applaus für „Goldberg-Variationen“ in Wolfach

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Oktober 2019

Urte Lucht begeisterte mit Johann Sebastian Bachs „Goldberg-Variationen“ im Blauen Salon. ©Andreas Buchta

Cembalistin Urte Lucht begeisterte am Sonntag ihr Publikum im Blauen Salon. Sie präsentierte auf beeindruckende Weise die „Goldberg-Variationen“ von Johann Sebastian Bach. Zuvor erläuterte sie ausführlich die Struktur dieser komplizierten, fantasievollen Komposition.

Urte Lucht präsentierte am Sonntag in der Musikreihe „Konzerte im Blauen Salon“ unter dem Titel „So fügen sich die Fugen“ Johann Sebastian Bachs berühmte „Goldberg-Variationen“ – auf einem wunderschönen alten Clavicimbal, einem Cembalo mit zwei Manualen. Denn zwei Manuale braucht es zur Interpretation des Stücks, das Bach selbst „Aria mit verschiedenen Veränderungen vors Clavicimbal mit zwei Manualen … zur Gemüths-Ergetzung verfertiget von Johann Sebastian Bach“ betitelte.

Legende ums Werk

Um die Entstehung des barocken Werks mit 30 Variationen, angeführt und beendet mit einer gleichlautenden Aria, rankt sich eine oft kolportierte Legende. Danach soll das Werk für den Grafen Hermann Carl von Keyserlingk zu seiner Aufheiterung in schlaflosen Nächten verfasst worden sein. Der hochbegabte Cembalist Johann Gottfried Goldberg sollte dem Grafen nächtens daraus vorspielen.

Das Werk, in dem sich italienische, französische und deutsche Traditionen der Klaviermusik treffen, gilt als eine der schwierigsten Klavierkompositionen Bachs, dessen Interpretation insgesamt eine hohe Virtuosität erfordert. Um es gleich zu sagen: Urte Lucht brachte diese geforderte Virtuosität zweifellos mit. Einzig: Teilweise fiel der Wechsel der Manuale etwas zögerlich aus.

- Anzeige -

Virtuosität mit wenig Schwächen

„Eine hübsche Geschichte“, wertete die Cembalistin die Legende, als sie vor dem Konzert das Werk und seine Besonderheiten erläuterte. Allerdings sei der Wahrheitsgehalt eher gering, zumal Goldberg zur Entstehungszeit des Werks gerade einmal 14 Jahre alt gewesen sei. Lucht ging auf die Struktur des Werks ein und die „unwahrscheinliche Fantasie“, die Bach eingebracht habe. Das ganze Werk basiere auf einem einfachen Thema von 32 Takten. Diese würden auf verschiedene Weise variiert, etwa mit gegenläufigen Kanons, was zu mitunter artistischen Handläufen führe. 

Mit „Ich hoffe, ich kann Ihr Gemüth ergetzen“ stimmte Lucht die Aria der „Goldberg-Variationen“ an – und gleich beeindruckten sowohl der wundervolle Klang des Clavicimbals als auch die ungemein bewegliche, zwischen den Manualen wechselnde, sensible Spielweise der Künstlerin: Sie interpretierte die melodischen Kanons ebenso dem jeweiligen Genre angemessen wie die Menuette, Gigues und die Fuge sowie am Schluss das verschiedene „Gassenhauer“ der Barockzeit umfassende Quodlibet. Lediglich beim Adagio nahm sie die Kraft ihres Spiels etwas zu wenig zurück.

Langer Applaus

Der Beifall für das Konzert währte lange. Zu drei „Vorhängen“ musste die über diesen Erfolg strahlende Musikerin wieder auf die Bühne, ehe das begeisterte Publikum sich endlich wieder beruhigte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 4 Stunden
Schiltach
Bei einem Arbeitsunfall auf einer Schiltacher Baustelle ist ein 58-Jähriger schwer verletzt worden.
vor 6 Stunden
Steinach
Steinachs Rechnungsamtsleiterin Petra Meister stellte in der Gemeinderatssitzung am Montag den Haushaltsplanentwurf 2021 vor. Am 9. Februar soll der Gemeinderat darüber beraten.
vor 8 Stunden
Kinzigtäler Buchtipps (52)
Gesellschaftliche Kontakte weitgehend vermeiden, um die Corona-Welle zu brechen – so lautet derzeit die Devise. Und wie ließe sich die dadurch gewonnene Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zu nehmen. Heute: Karl Burger, Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe im Kinzig- und...
vor 8 Stunden
Fischerbach
Der Gemeinderat stimmte einer weiteren Beteiligung an der neuen Leader-Periode einstimmig zu. Dies ermöglicht, dass auch künftig Projekte über das Programm gefördert werden können.
vor 15 Stunden
Zweite Runde der Haushaltsberatungen
Die zweite Runde der Haushaltsberatungen in Oberwolfach brachte eine Ablehnung des Kaufs eines Kleinbaggers für den Bauhof. Dagegen bleibt die Vision für das Minigolf-Areal im Etat.
vor 18 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Im nun vorgestellten „Gemeindeentwicklungskonzept 2040+“  für Bad Rippoldsau-Schapbach wird unter anderem das Potenzial  zur Verbesserung des touristischen Angebots als hoch eingeschätzt.
vor 21 Stunden
Hausach
Im Robert-Gerwig-Gymnasium fand der heutige Gedenktag an die Opfer des Holocaust virutell statt – aber nicht minder eindrucksvoll. 
27.01.2021
Hornberg/Gutach
Johanna Schwidergall aus Hornberg bat auch über das Offenburger Tageblatt um Spenden für eine dringende Operation, um das Bein eines Mädchens zu retten. Die Reaktion war überwältigend.
27.01.2021
Steinach
Steinacher und Welschensteinacher Bürger, die über 80 Jahre alt sind und sich gegen das Coronavirus  impfen lassen möchten, erhalten auf Wunsch Unterstützung bei der Terminvereinbarung und beim Fahrdienst.
27.01.2021
Steinach
Um die 600 Haushalte verfolgten am Samstag den ersten interaktiven „Turnerball@Home“ des Steinacher Turnvereins. Mit Videozusammenschnitten aus den vergangenen Jahren, einer kurzweiligen Moderation und Mitmach-Aktionen sorgte der Verein mehr als drei Stunden für Unterhaltung.
27.01.2021
Steinach
Der Steinacher Gemeinderat beschloss, die Gebühr für die Ferienbetreuung zu erhöhen. Auf die Gebühr für die Verlässliche Grundschule wird für den Monat Januar coronabedingt verzichtet. 
27.01.2021
Haslach im Kinzigtal
Die Öffnungszeiten für die neue Haslacher Postfiliale stehen inzwischen fest.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Dank der modularen Bauweise wächst das Haus in kürzester Zeit in den Himmel.
    vor 23 Stunden
    Mit der HB Brett Holzbau KG innovativ und ökologisch bauen
    Das Schaffen von Eigentum bedeutet in diesen turbulenten Zeiten Sicherheit. Und wer träumt nicht davon, ein eigenes Haus zu beziehen, das nicht nur aus natürlichem Werkstoff hergestellt ist, sondern sich gleichermaßen den individuellen Anforderungen perfekt anpasst? Die HB Brett Holzbau KG aus Kehl...
  • Projektleiterin Vanessa Kranz und Geschäftsführerin Birgit Besmhen-Heringer (rechts) sind Expertinnen in Sachen Wohnen.
    25.01.2021
    "Badtraum" und "Wohntraum" in Kehl-Kork sorgen für individuelle Gestaltungslösungen
    Je turbulenter die Zeiten, desto wichtiger ist es, mit dem Zuhause einen Rückzugsort zu haben, in dem man sich rundum wohlfühlt. Wer sich sein Zuhause noch schöner machen will, findet in den Firmen „Badtraum“ und „Wohntraum“ in Kehl-Kork verlässliche Partner. 
  • 23.01.2021
    Der Schutterwälder an sich
    Der Schutterwälder an sich schreibt diese Woche in seiner Kolumne von Schneebilderlawinen und einer Geschichte über einen „schäpsen Kamin“.
  • Kompetenz rund ums Auto, das gibt es bei CarConcept in Appenweier.
    15.01.2021
    CarConcept in Appenweier bietet markenübergreifendes Know-how vom Experten
    CarConcept in Appenweier berät individuell und kompetent rund ums Auto. Der Fahrzeugspezialist und sein Team verfügen über ein markenübergreifendes Know-how in den Bereichen Smart Repair, Car Cosmetic, Austausch und Reparatur von Autoglas sowie den An- und Verkauf geprüfter und garantierter ...