Bebauungsplan zugestimmt

B-33-Abfahrt bei Steinach rückt näher

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

Die für den für den Windradbau errichtete Behelfsausfahrt soll um 150 Meter verlängert werden. An einem Knotenpunkt wird man dann in Richtung Lachen oder in Richtung Gewerbegebiete abbiegen können. ©Maria Benz

Bei zwei Gegenstimmen hat der Steinacher Gemeinderat am Montagabend dem Bebauungsplan für eine B 33-Abfahrt zur Anbindung der Gewerbegebiete Interkom und Bildstöckle grünes Licht gegeben. 

Hauptamtsleiterin Sabine Obert-Kempf rief eingangs noch einmal den bisherigen Werdegang und die für eine B-33-Anbindung sprechenden Gründe in Erinnerung. Schon 2006 sei beabsichtigt gewesen, eine Anbindung zur B 33 zu schaffen. Die bestehenden Zufahrten zu den Gewerbegebieten seien »leider sehr beengt« und mit der Abfahrt sollten vor allem die Kolpingstraße und die Prinzbacher Straße entlastet werden. 

2014 hat die Gemeinde vom Regierungspräsidium Freiburg grünes Licht für die Planung einer Abfahrt bekommen. Für die von der Gemeindeverwaltung sowie ansässigen Firmen gewünschte Auffahrt allerdings nicht. Für diese macht sich unter anderem Mathäus Armbruster von der gleichnamigen  Firma im Interkom immer noch stark – so auch am Montagabend in der Frageviertelstunde. Und Speditionsgeschäftsführer Friedrich Kern erklärte, dass seine Angestellten nur widerwillig durch die Gemeinde fahren, da die bestehende B-33-Auffahrt für sie nicht nutzbar sei.

Planung kritisch hinterfragt

Auch die Gemeinderäte denken noch immer an eine Auffahrt. Während Bertin Metzger (Junge Liste) bemängelte, dass er in den Plänen keinen Raum für eine spätere Auffahrt sehe, meinte Josef Meßmer (CDU), dass man sich auch über diese Gedanken gemacht habe. 

»Nun müssen wir aber vorwärts kommen«. sagte er. Vielleicht bekomme man dann zu einen späteren Zeitpunkt auch das Okay für eine Auffahrt. Kritische Anmerkungen gab es aber auch zu der von Diplom-Ingenieurin Kerstin Stern vom Büro Kappis vorgestellten Abfahrtsplanung, die auf einen Straßenbauentwurf von ITP Ingenieure basiert. 

- Anzeige -

Gezielt hinterfragt wurden die Kurvenradien in der Abfahrt, die für lange Fahrzeuge eventuell zu knapp bemessen seien. Bürgermeister Nicolai Bischler und Planerin Kerstin Stern betonten, dass sie dies auch kritisch betrachtet hätten, ITP habe aber schriftlich versichert, dass dies so umsetzbar sei. 

Marco Müller (CDU) bemängelte zusätzlich, dass man nicht an die Fußgänger gedacht habe, und Katharina Schwendemann (Junge Liste) fehlt immer noch eine Verkehrskonzept für die gesamte Gemeinde. »Das Problem wird nur verschoben«, meint sie.

Laut Stern hat man bei der Planung dem Hochwasserschutz Rechnung getragen. Obert-Kempf gab als Ergebnis des Lärmgutachtes bekannt, dass keine Schutzmaßnahmen erforderlich sind.

Kostenbeteiligung noch zu klären

Bürgermeister Bischler äußerte sich zu den Kosten, die mit knapp 600 000 Euro wohl zu gering angesetzt seien. »Man kann davon ausgehen, dass es deutlich mehr wird und man eher bei 800 000 Euro landet. Allein für Steinach wäre das viel Geld«, kündigte er an, dass Gespräche über eine Kostenbeteiligung im Zweckverband Interkom in den kommenden Wochen zu führen seien.

Nach dem Aufstellungsbeschluss wird im nächsten Schritt wird nun mit einer einmonatigen Offenlage der Pläne und mit der Unterrichtung der Behörden die Öffentlichkeitsbeteiligung folgen. Außerdem soll parallel eine notwendige Änderung des Flächennutzungsplans erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Deutsch-Französischer Tag
Der heutige Deutsch-Französische Tag (DFT) wurde 2003 im Rahmen des 40. Jahrestages des Elysée-Vertrags geschaffen. Das Offenburger Tageblatt fragt nach, wie die Partnerkommunen entstanden und heute begegnen. 
vor 4 Stunden
Hallenfußballturnier
Das Team "FC Kofi" sicherte sich in diesem Jahr den Titel Hallenfußballstadtmeister in Schiltach. Die Jungs gewannen das Hobby-Turnier in der Schiltacher Sporthalle am vergangenen Wochenende.
vor 5 Stunden
Wolfach
Ihr Wettbewerbs­programm für »Jugend musiziert« stellten Schüler der Musikschul-Zweigstellen Wolfach, Hausach, Haslach und Zell am Freitag im Wolfacher Rathaussaal vor – vor lediglich kleinem Publikum. Dabei bewegten sich die vom Nachwuchs sowie von Musikabiturientinnen gezeigten Leistungen auf...
vor 5 Stunden
KjG Haslach
Armin Klausmann aus Haslach freut sich zusammen mit Brother John Kizito aus Nakirebe (Nähe der Hauptstadt Kampala) in Uganda über eine Spende der KjG (katholische junge Gemeinde) Haslach, die der katholischen Schule in Uganda zugutekommt.
vor 12 Stunden
Beförderungen bei der Gutacher Feuerwehr
Die Feuerwehr Gutach ließ am Freitagabend das abgelaufene Jahr Revue passieren und beförderte einige Mitglieder. Kommandant Stefan Herr ärgert sich über das "irrsinnige Gesetz", das Feuerwehrleute ab 65 nicht mehr aktiv sein dürfen.
vor 15 Stunden
Vernissage in Hofstetten
In der »Kleinen Galerie Nr. 7« in Hofstetten hat es einen Wechsel gegeben. Helga Borngässer-Geyl stellt ihre filigrane Papier-Schnitt-Kunst bis zum 22. Februar in der KID-Galerie in der Hofstetter Hauptstraße aus. Am Donnerstag, 24. Januar, lädt die Künstlerin von 18 bis 20 Uhr zur Vernissage.
vor 17 Stunden
Hauptversammlung Kleintierzuchtverein Wolfach
Bei der Hauptversammlung des Kleintierzuchtvereins C 216 Wolfach am Samstag im Halbmeiler Gasthaus »Kreuz« wechselte der Vorsitzende: Günther Bösel gab den Vorsitz an Gregor Firner ab. Von ihm hatte er vor acht Jahren den Posten übernommen. 
vor 17 Stunden
Stadtkapelle Hornberg gespannt auf 2019
Auch wenn es noch einige Wochen hin ist, steht die kommende Zeit bei der Stadtkapelle Hornberg doch bereits im Zeichen des Dirigentenwechsels. Stadtmusikdirektor Walter Böcherer übergibt den Taktstock beim Frühjahrskonzert an Johannes Kurz, der sich derzeit bereits in der Einarbeitungsphase...
vor 17 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
In der Jahreshauptversammlung der Blasmusik und Trachtenkapelle im Bad Rippoldsauer Kurhaus wurden langjährige verdiente Musikerinnen und Musiker, in Anwesenheit des Vizepräsidenten des BVK (Blasmusikverbandes Kinzigtal) Manfred Schafheutle, und Bürgermeister Bernhard Waidele, geehrt. Es wurde...
vor 17 Stunden
Tischtennismeisterschaft in Bad Rippoldsau
Vor Beginn der Rückrunde hatte der TuS Bad Rippoldsau am Samstag in der Schapbacher Sporthalle seine TT-Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Mit 19 Teilnehmern kämpften so viele Spieler wie seit Jahren nicht mehr um den Titel.
20.01.2019
Blues in Haslach
Ganz im Zeichen von Bob Dylan stand der Konzertabend der »4T3 Blues Band« im »Haus der Musik«. Und ebenso vielseitig wie der bekannte Musiker selbst war das Programm.  
20.01.2019
Hausach
Die Freie Narrenzunft Hausach vergab bei ihrer Öffentlichen Sitzung am vergangenen Freitag eine Hansele-, fünf Spättle- und vier Urmadleemasken.