Bebauungsplan zugestimmt

B-33-Abfahrt bei Steinach rückt näher

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

Die für den für den Windradbau errichtete Behelfsausfahrt soll um 150 Meter verlängert werden. An einem Knotenpunkt wird man dann in Richtung Lachen oder in Richtung Gewerbegebiete abbiegen können. ©Maria Benz

Bei zwei Gegenstimmen hat der Steinacher Gemeinderat am Montagabend dem Bebauungsplan für eine B 33-Abfahrt zur Anbindung der Gewerbegebiete Interkom und Bildstöckle grünes Licht gegeben. 

Hauptamtsleiterin Sabine Obert-Kempf rief eingangs noch einmal den bisherigen Werdegang und die für eine B-33-Anbindung sprechenden Gründe in Erinnerung. Schon 2006 sei beabsichtigt gewesen, eine Anbindung zur B 33 zu schaffen. Die bestehenden Zufahrten zu den Gewerbegebieten seien »leider sehr beengt« und mit der Abfahrt sollten vor allem die Kolpingstraße und die Prinzbacher Straße entlastet werden. 

2014 hat die Gemeinde vom Regierungspräsidium Freiburg grünes Licht für die Planung einer Abfahrt bekommen. Für die von der Gemeindeverwaltung sowie ansässigen Firmen gewünschte Auffahrt allerdings nicht. Für diese macht sich unter anderem Mathäus Armbruster von der gleichnamigen  Firma im Interkom immer noch stark – so auch am Montagabend in der Frageviertelstunde. Und Speditionsgeschäftsführer Friedrich Kern erklärte, dass seine Angestellten nur widerwillig durch die Gemeinde fahren, da die bestehende B-33-Auffahrt für sie nicht nutzbar sei.

Planung kritisch hinterfragt

Auch die Gemeinderäte denken noch immer an eine Auffahrt. Während Bertin Metzger (Junge Liste) bemängelte, dass er in den Plänen keinen Raum für eine spätere Auffahrt sehe, meinte Josef Meßmer (CDU), dass man sich auch über diese Gedanken gemacht habe. 

»Nun müssen wir aber vorwärts kommen«. sagte er. Vielleicht bekomme man dann zu einen späteren Zeitpunkt auch das Okay für eine Auffahrt. Kritische Anmerkungen gab es aber auch zu der von Diplom-Ingenieurin Kerstin Stern vom Büro Kappis vorgestellten Abfahrtsplanung, die auf einen Straßenbauentwurf von ITP Ingenieure basiert. 

- Anzeige -

Gezielt hinterfragt wurden die Kurvenradien in der Abfahrt, die für lange Fahrzeuge eventuell zu knapp bemessen seien. Bürgermeister Nicolai Bischler und Planerin Kerstin Stern betonten, dass sie dies auch kritisch betrachtet hätten, ITP habe aber schriftlich versichert, dass dies so umsetzbar sei. 

Marco Müller (CDU) bemängelte zusätzlich, dass man nicht an die Fußgänger gedacht habe, und Katharina Schwendemann (Junge Liste) fehlt immer noch eine Verkehrskonzept für die gesamte Gemeinde. »Das Problem wird nur verschoben«, meint sie.

Laut Stern hat man bei der Planung dem Hochwasserschutz Rechnung getragen. Obert-Kempf gab als Ergebnis des Lärmgutachtes bekannt, dass keine Schutzmaßnahmen erforderlich sind.

Kostenbeteiligung noch zu klären

Bürgermeister Bischler äußerte sich zu den Kosten, die mit knapp 600 000 Euro wohl zu gering angesetzt seien. »Man kann davon ausgehen, dass es deutlich mehr wird und man eher bei 800 000 Euro landet. Allein für Steinach wäre das viel Geld«, kündigte er an, dass Gespräche über eine Kostenbeteiligung im Zweckverband Interkom in den kommenden Wochen zu führen seien.

Nach dem Aufstellungsbeschluss wird im nächsten Schritt wird nun mit einer einmonatigen Offenlage der Pläne und mit der Unterrichtung der Behörden die Öffentlichkeitsbeteiligung folgen. Außerdem soll parallel eine notwendige Änderung des Flächennutzungsplans erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 12 Stunden
Schiltach
Am Samstag wurde eine Motorradfahrerin in Schiltach übersehen, von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Der Rettungshubschrauber brachte sie ins Schwarzwald-Baar-Klinikum nach Villingen-Schwenningen.
vor 23 Stunden
Hausach
Eine interessante, spannende Veranstaltung hatte die Katholische Landjugendbewegung zur Europawahl organisiert. Die Jugend interessierte sich allerdings kaum dafür. 
vor 23 Stunden
Hausach
Gut 40 interessierte Gäste, darunter etwa die Hälfte Jugendliche, nahmen an der interaktiven Podiumsdiskussion der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) am Donnerstag teil, um vor der Europawahl am 26. Mai mit regionalen Politikern über relevante EU-Themen zu debattieren.   
vor 23 Stunden
Hausach
Gut 40 interessierte Gäste, darunter etwa die Hälfte Jugendliche, nahmen an der interaktiven Podiumsdiskussion der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) am Donnerstag teil, um vor der Europawahl am 26. Mai mit regionalen Politikern über relevante EU-Themen zu debattieren.   
19.04.2019
Kinzigtäler Talgeflüster
Jeden Samstag werfen die Lokalredakteure der Kinzigtalredaktion einen ironisch-satirischen Blick zurück - oder voraus. 
19.04.2019
Wolfach-Kirnbach
Herausgeputzt ist das alte Kirnbacher Rathaus nach der Gemeinschaftsaktion im vergangenen Jahr – jetzt soll es nach und nach mit Leben erfüllt werden: Zur Trachtenkonfirmation war das Ehrenamts-Café erstmals geöffnet. Doch die Freunde des alten Rathauses planen mehr.
19.04.2019
Hornberg
Eine längere Diskussion löste am Mittwoch die weitere Vorgehensweise zur Modernisierung der Stadthalle im Gemeinderat aus. Gerade auch im Hinblick auf den von den Vereinen vehement geäußerten Wunsch nach mehr Mitsprache. Nun kommt als nächster Schritt der Arbeitskreis zusammen.
19.04.2019
Gutach
Auf seiner Stippvisite durchs Gutachtal besuchte der SPD-Bundestagsminister Johannes Fechner den Blumbauernhof in Gutach und hörte sich die Sorgen und Nöte der Landwirte an. 
19.04.2019
Bad Rippoldsau-Schapbach
Das Gelände, auf dem das Waldkulturhaus steht, gehört noch dem Land. Noch, denn das Kreisforstamt möchte die 0,7 Hektar große Fläche der Gemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach verkaufen. Am Dienstag diskutierten die Räte über den Preis. 
19.04.2019
»Der Job ist ein Kindheitstraum«
Seit dem 1. April hat die Gemeinde Steinach einen neuen Bademeister. Jens Lottes zog aus Bayern ins beschauliche Kinzigtal, um den bisherigen Schwimmbadleiter Andreas Kienzle zu beerben. Das Offenburger Tageblatt stellt den neuen starken Mann am Beckenrand vor.
18.04.2019
Wolfach
Bereits zum zweiten Mal musste sich ein 47-Jähriger am Mittwoch am Wolfacher Amtsgericht dem Vorwurf der Körperverletzung stellen. Die Fortsetzung des Prozesses brachte für den Angeklagten eine positive Wendung: Richterin Ina Roser entschied auf Freispruch.   
18.04.2019
Landgericht Rottweil
Das Landgericht in Rottweil hat ein Urteil gefällt: "Der Angeklagte ist schuldfähig". Konkret ging es um einen Fall im Juli 2016. Ein heute 34-Jähriger hat dabei laut Staatsanwaltschaft einen heute 51-Jährigen mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt.