Haslach im Kinzigtal

B33-Sanierung in Haslach geht am Montag in nächste Phase

Autor: 
red/mb
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Oktober 2020

Wenn die B 33-Sanierung am 2. November in die nächste Phase geht, wird der Verkehr in Fahrtrichtung Hausach über die Mühlenstraße umgeleitet. ©Lars Reutter

Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) teilte am Montagnachmittag mit, dass bei der Sanierung der Ortsdurchfahrt Haslach Anfang November die Arbeiten zwischen der Seilerstraße und der Einfahrt ins Gewerbegebiet Mühlegrün beginnen.

Hierzu muss die B 33 zwischen Seilerstraße und Mitte Einfahrt „Im Mühlegrün“ ab Montag, 2. November, für zwei Wochen voll gesperrt werden, heißt es aus dem RP.

Dabei bleibt die Umleitungsstrecke in Fahrtrichtung Offenburg über die Straßen Im Mühlegrün, Am Gewerbekanal und die Schleifmattstraße unverändert bestehen. In Fahrtrichtung Hausach wird man wie bisher über die Steinacher Straße, Manfred-Hildenbrand-Straße und die B 294 umgeleitet, muss jedoch ab Höhe Gasthaus „Kanone“ über die Mühlenstraße (bei Shell-Tankstelle vorbei) weiter zurück zur B 33 fahren.

Kein Linksabbiegen 

In Absprache mit der Polizei, der Verkehrsbehörde, der Straßenmeisterei sowie der Stadt werde das Linksabbiegen am Ende der Mühlenstraße (beim Gasthof „Ochsen“) in Fahrtrichtung Offenburg nicht möglich sein. Die Behörden rechnen bei einer Öffnung für die Linksabbieger mit größeren Rückstau-Problemen, verursacht durch wartende Fahrzeuge, die, ähnlich wie im Normalzustand, oft nur nach längeren Wartezeiten abbiegen können.

Für diese Verkehrsteilnehmer wird stattdessen eine Umleitung über die B 33 in Richtung Hausach durch den Tunnel und dann im Bereich der Ausfahrt Hausach-Ost unter der B 33 hindurch und gleich wieder zurück auf die B 33 in Richtung Haslach beziehungsweise Offenburg eingerichtet.

- Anzeige -

Zusätzliche Ampel

Laut RP werde zur sicheren Querung der Fahrbahn für die Fußgänger in der Mühlenstraße in Höhe der Shell-Tankstelle eine zusätzliche Fußgängerampel aufgestellt. Um den Verkehrsfluss zu verbessern wird an der Kreuzung B 294 /Mühlenstraße sowie in der Mühlenstraße die Vorfahrtsregelung geändert. Stellenweise werden Halteverbotsschilder aufgestellt.

Das RP weist darauf hin, dass der Verkehr von Hausach kommend in Richtung Mühlenbach, Hofstetten und Haslach Innenstadt über die Mühlenstraße (beim Gasthof „Ochsen“) ungehindert zufahren könne.

Geschäfte bleiben erreichbar

Die an den Baustellenbereich angrenzenden Einkaufsmärkte zwischen B 294 (Sägerstraße) und der Einfahrt Mühlegrün sind zudem alle von der Hinterseite über die Straße Im Spießacker erreichbar. Alle Geschäfte in Haslach bleiben erreichbar.

Die Bushaltestelle am Bahnhof werde weiterhin nicht angefahren. Stattdessen werde eine Ersatzhaltestelle in der Neuen Eisenbahnstraße bei der alten Post eingerichtet.
Am Montag, 16. November, beginnen dann voraussichtlich die Bauarbeiten im letzten Bauabschnitt zwischen der Einfahrt Im Mühlegrün und der Schreinerei Psak. Hierzu kündigt das RP weitere Informationen an.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 34 Minuten
Einkaufen zu Weihnachten (2): Oberkirch
Mit ihrem breiten Spektrum an Einkaufsmöglichkeiten punkten die Städte und Gemeinden in der Ortenau. In der Serie „Meine Einkaufsstadt“ stellt die Mittelbadische Presse Leser vor, die erzählen, was sie an ihrer Einkaufsstadt schätzen. Heute: Birgit Ammann aus Oberkirch.
vor 1 Stunde
Einkaufen zu Weihnachten (1): Schutterwald
Mit ihrem breiten Spektrum an Einkaufsmöglichkeiten punkten die Städte und Gemeinden in der Ortenau. In der Serie »Meine Einkaufsstadt« stellt die Mittelbadische Presse Leser vor, die erzählen, was sie an ihrer Einkaufsstadt schätzen. Heute: Erika Berger aus Schutterwald.
vor 1 Stunde
Drei Millionen Euro
Hansgrohe schüttet drei Millionen Euro als Corona-Prämie an seine Mitarbeiter aus. Es profitieren weltweit 4700 Beschäftigte. 
vor 2 Stunden
#iloveortenau
Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Diesmal: Marianne Bittner (44) wohnt in Lautenbach und gibt als Yogalehrerin zur Zeit Online-Kurse.
vor 3 Stunden
In Podcast
Europa-Park-Geschäftsführer Roland Mack übt in einem Podcast Kritik an den Corona-Maßnahmen des Landes. Er befürchtet, dass sie das Ende für viele Hotels und Restaurants bedeuten werden.
vor 4 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Simon Waslowski aus Haslach ist derzeit montags bis freitags bei der Sat.1-Sendung „Frühstücksfernsehen hautnah“ zu sehen. Er hat zuvor auch schon bei anderen Produktionen mitgewirkt.   
vor 5 Stunden
Offenburg
Bereits am Freitag soll das Zentrale Impfzentrum in der Messe Offenburg fertiggestellt sein. Wir waren bei den Aufbauarbeiten dabei.
vor 5 Stunden
Acherner Stadtpoet
In unserer Serie „Ortenauer Originale“ porträtieren wir Menschen mit dem gewissen Etwas. Heute (25): Klaus Huber, Heimatdichter aus Oberachern, ist ein Mann der klaren Worte. Das große Vorbild des Stadtpoeten und ehemaligen Grundschullehrers ist Hermann Hesse.
vor 5 Stunden
Prozess in Offenburg
Auf einer Demonstration im Mai in Offenburg soll ein 44-Jähriger eine Anonymus-Maske getragen haben. Am Mittwoch musste er sich deshalb vor dem Amtsgericht verantworten – und war sichtlich nervös. 
vor 6 Stunden
Stadt Offenburg bietet Perspektiven
Erzieher und Erzieherinnen werden gesucht – und die Stadt bildet in Zusammenhang mit den Schulen aus.
vor 9 Stunden
**LIVE**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
vor 18 Stunden
Offenburg und Lahr
Im Ortenaukreis sollen zwei Kreisimpfzentren (KIZ) entstehen, in denen die Bevölkerung gegen das Coronavirus geimpft werden soll. In Offenburg teilt sich das KIZ den Standort mit dem Zentralen Impfzentrum.