Straßenbauarbeiten ab heute

Zwischen Haslach und Hausach: B33 halbseitig gesperrt

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018
Verknüpfte Artikel ansehen

(Bild 1/2) Am Montagvormittag begannen die Arbeiten mit dem Abfräsen der Fahrbahndecke in Fahrtrichtung Haslach. ©Tobias Lupfer

Unliebsame Überraschung für Autofahrer auf der Bundesstraße 33 zwischen Haslach und Hausach: Höhe des Gewerbegebiets Hechtsberg wird seit Montagmorgen der Fahrbahnbelag erneuert. Am Donnerstagmorgen soll alles fertig sein – bis dahin rollt der Verkehr nur einspurig.

Das Nadelöhr B 33 wird für drei Tage noch etwas enger: Im Auftrag des Landratsamts Ortenaukreis laufen voraussichtlich bis Donnerstag, 6 Uhr, Belagsarbeiten auf einem Teilstück der Strecke zwischen Hausach und Haslach. Der Start der Arbeiten sei für Dienstag angesetzt gewesen, hieß es am Montag auf Nachfrage aus dem Landratsamt. Wegen des Ausmaßes der Schäden habe man den Start vorgezogen.

Defekte Asphaltdecke

»Grund für die Straßenbauarbeiten ist eine defekte Asphaltdecke«, heißt es in einer am Montag kurz vor 12.30 Uhr verschickten Pressemitteilung des Landratsamts. Da liefen die Arbeiten aber auch laut Mitteilung schon gut drei Stunden. »Ursprünglich war angedacht, am Dienstag zu starten«, sagte Pressesprecherin Gabriele Schindler auf telefonische Nachfrage. Vor einigen Wochen hätten Fachleute des Straßenbaumts das Streckenstück vor Ort begutachtet. Am Freitag habe es eine weitere Begehung gegeben, bei der sich gezeigt habe, dass intensivere Maßnahmen und ein früherer Beginn erforderlich seien. 

Etwa von Steinbruch bis Sägewerk erstreckt sich der betroffene Abschnitt. Per Ampelschaltung wird der Verkehr seit Montagmorgen einspurig an der Baustelle vorbeigeführt – lange Rückstaus auf der viel befahrenen Hauptverkehrsstrecke inklusive. Zunächst wurde die Fahrbahn in Fahrtrichtung Haslach abgefräst. Im Zug der Arbeiten sollen aber bis Donnerstag beide Fahrspuren erneuert werden. »Die Höchstgeschwindigkeit wird auf Tempo 50 reduziert. Die Abfahrt Hechtsberg wird voll gesperrt, der Verkehr wird in die Ferdinand-Reiß-Straße weiter zum Hechtsberg umgeleitet«, heißt es weiter.

Sommerhitze verstärkt Schäden

Die gesamte Fahrbahndecke ist schadhaft«, erklärte Schindler auf Nachfrage. Es habe Spurrinnen und Verformungen im Belag gegeben. Außerdem hätten sich bereits größere Stücke aus der Asphaltdecke gelöst. Verstärkt worden sei dies auch durch die starke Hitze im Sommer. Der Belag im weiteren Verlauf vor und nach der jetzigen Baustelle sei vor einigen Jahren schon erneuert worden. »Das  Zwischenstück hat noch gefehlt. Da findet jetzt der Lückenschluss statt.«

Die Arbeiten, die das Regierungspräsidium Freiburg bezahlt, sollen laut Landratsamt voraussichtlich insgesamt 70 000 bis 80 000 Euro kosten.

  • INFO: Am Montagabend wird die Ampelregelung nach Angaben des Landratsamts noch einmal abgebaut, sodass der Verkehr bis Dienstagmorgen bei reduziertem Tempo in beide Fahrtrichtungen fließen kann. In den Nächten von Dienstag auf Mittwoch sowie Mittwoch auf Donnerstag aber bleibt die Ampelschaltung bestehen, um den neuen Fahrbahnbelag auf dem jeweils gesperrten Abschnitt komplett auskühlen zu lassen, ehe der Verkehr darüber rollt.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Schiltachszenen im Kinderbuch
vor 2 Stunden
Die Schiltacher Schwestern Sonja Letzin und Melanie Knödler haben es geschafft: Ihr erstes Kinderbuch ist gedruckt.  Das Bilderbuch »Lieber Fops, lass das mal sein!« zeigt Schiltacher Plätze, die die Kinder kennen.
Aus dem Gemeinderat Schiltach
vor 7 Stunden
Wie Stadtbaumeister Roland Grieshaber mitteilte, müssen die neuen Bauhoffahrzeuge untergestellt werden. Dazu baut die Stadt eine offene Lagerhalle an das bestehende Bauhofgebäude an .
Auch dem Gemeinderat Schiltach
vor 7 Stunden
Einige Stellen in Schiltach müssen gesichert oder barrierefreier entwickelt werden. Es fehlt ein bestellter Handlauf, eine Rampe ist zu steil und eine Fläche ebenfalls.
Erste Energiewerkstatt im Oktober
vor 7 Stunden
Zur ersten Energiewerkstatt laden die Gemeinde Steinach und Badenova alle Interessierten  am Montag, 1. Oktober, ein. Um Anmeldung bei der Gemeindeverwaltung wird bis spätestens 28. September gebeten.
Ungewöhnliche Trauung in Hausach
vor 7 Stunden
Für den Deutschen Stefan Armbruster und die Syrerin Howauda Al Ahmad, die aus ihrer Heimat fliehen musste, hat das Wort Integration besondere Bedeutung: Der Christ und die Muslimin haben am Samstag in der evangelischen Kirche geheiratet. 
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 7 Stunden
Wer auch ohne eigenes Auto individuell mobil sein möchte, kann das jetzt auch in Bad Rippoldsau-Schapbach sein: Dort wurden gestern drei Mitfahrbänkle offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Wer darauf Platz nimmt, zeigt an, dass er eine Mitfahrgelegenheit sucht.
Bewährte Hilfe für die Eltern
vor 14 Stunden
Das neue Jahresprogramm der Awo-Elternschule ist erschienen. Auch im 42. Jahr seit Gründung bietet es wie­der Eltern in Kursen, Vorträgen und Workshops wertvolle Informationen für den Alltag mit Kindern. Auch wenn die Elternschule inzwischen unterm Dach der Awo Ortenau firmiert, bleibt das...
Neue Touristenattraktion
vor 17 Stunden
Der Bauantrag ist gestellt, der Gutacher Gemeinderat hat am Mittwoch bereits zugestimmt: Am Freitag erläuterte Investor Werner Haas von Forest Fun bei einem Pressetermin im Rathaus sein Projekt einer riesigen Seilrutsche an der Prechtaler Schanze. 
Hornbergs Kantor geht in Ruhestand
vor 19 Stunden
Hartmut Schmeißer, seit 33 Jahren Kantor bei der Evangelischen Gemeinde in Hornberg, wird beim Erntedankgottesdienst am 7. Oktober verabschiedet. Im Interview blickt er zurück und voraus, erzählt von Höhepunkten und was ihm weniger gefiel, aber auch von Veränderungen in seinem Beruf.
Gutach
vor 23 Stunden
Mit Lob und Geschenken wurde Rolf Schondelmaier (CDU) am Mittwoch aus dem Gemeinderat verabschiedet. Die Ehrung als Würdigung seiner Verdienste folgt in der Gemeindeversammlung.
Mitmachen!
21.09.2018
Die Journalismus-AG des Offenburger Tageblatts startet am Samstag, 29. September, ins neue Schuljahr. Schüler ab der sechsten Klasse können jederzeit reinschnuppern. Zudem werden Feriengeschichten gesucht.
Welschensteinach
21.09.2018
Hof- und Flurnamen geben ein lebendiges Bild und einen interessanten Einblick in die Vergangenheit. In einer Serie stellen wir die Höfe in der Region vor und erzählen ihre Geschichten. Heute: der Hansenhof in Welschensteinach.