Kinzigtal

Bad Rippoldsauer Klinikärzte übernehmen Rettungsdienst

Autor: 
Franz Schmid
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Februar 2003
In der Kurklinik Bad Rippoldsau ist ab sofort ein Notarztwagen stationiert. Erstmals übernehmen die Klinikärzte von Montag bis Freitag die Notfallversorgung im oberen Wolftal.
Bad Rippoldsau-Schapbach. Ein fabrikneues Notfalleinsatzfahrzeug mit Notarztausstattung übergab jetzt Klaus Rau, Geschäftsfürhrer des DRK-Kreisverbandes Freudenstadt, an den Chefarzt der Bad Rippoldsauer Kurklinik, Dr. Bertil Kluthe. Das Fahrzeug hat insgesamt 42 000 Euro gekostet. Damit wird die notärztliche Versorgung der Bevölkerung im oberen Wolftal, die wegen der großen Entfernungen und der geographischen Verhältnisse seit vielen Jahren ein großes Problem darstellt, deutlich verbessert. Die Stationierung des Fahrzeugs erfolgte auf Vorschlag der Rippoldsauer Klinik. Die Zustimmung erteilte dann der Bereichsausschuss und der DRK-Kreisverband Freudenstadt. Die Klinikärzte besitzen die Zusatzbezeichnung »Notfallmediziner« oder haben die Zusatzausbildung »Rettungsdienst«. Künftig werden sie von Montag bis Freitag innerhalb der normalen Arbeitszeit die Notfallversorgung der Bevölkerung übernehmen. »Damit beginnt ein neuer Abschnitt in der Klinikgeschichte«, freute sich Geschäftsführer Wolfgang Salzig bei der Übergabe. Die Klinik übernehme als privater Träger künftig eine zusätzliche Aufgabe zum Wohle der Bürger und bringe somit auch die Verbundenheit mit der Region zum Ausdruck. Verbesserte Versorgung DRK-Kreisgeschäftsführer Rau lobte die Bereitschaft der Klinikleitung und der Ärzte, durch die die Stationierung des Notarztwagens erst ermöglicht wurde. Dadurch werde die Einsatzzeit verkürzt und eine verbesserte Versorgung im Gemeindegebiet erreicht. »Mit der Stationierung des Autos hat sich ein zehnjähriger Kampf der Gemeinde und des DRK-Ortsvereins gelohnt«, betonte Bürgermeister Ralf Bernd Herden, der auch stellvertretender DRK-Kreisvorsitzender ist. Er bezeichnete die Übergabe des Fahrzeuges an die Rippoldsauer Klinik als »größten Tag in der Rot-Kreuzgeschichte der Gemeinde«. Er dankte allen, die mitgeholfen haben, dass der Notarztwagen der Klinik zugeteilt wurde. Auch der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, Ludwig Kern, freute sich übers neue Rettungsfahrzeug. Klinikchefarzt Kluthe sagte, dass die Idee dazu von der Schnelleinsatztruppe des DRK-Ortsvereins stamme. Er werde sich dafür einsetzten, das auch die Fortbildung der Ärzte durch das DRK erfolge, versicherte er. DRK-Kreisgeschäftsführer Rau hatte zudem eine weitere erfreuliche Mitteilung im Gepäck. In den nächsten Wochen werde auch die Funkversorgung in der Gemeinde wesentlich verbessert. Es soll ein eigener Funkkanal eingerichtet werden. Die Verträge seien bereits unterzeichnet.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Kinzigtal
Der Nabu und der BUND Mittleres Kinzigtal rufen auch in Zeiten der Corona-Pandemie für die Rettung von Amphibien auf. Die beliebte Amphibienwanderung des Nabu muss zwar ausfallen, aber aktiv werden kann man dennoch.  
vor 5 Stunden
Gutach
Die neue Sonderausstellung des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof entsteht im Hermann-Schilli-Haus. Das Offenburger Tageblatt hat die „Macher“ dort beim Aufbau besucht.
vor 7 Stunden
Renoviert
Das  „Pfarr’s Käppele“ erstrahlt seit einiger Zeit wieder in neuem Glanz. Sie ist die kleinste in der Reihe der Haslacher Kapellen am Eingang zum Wohngebiet Frühmess. 
vor 7 Stunden
Oberwolfach
Was kostet Eltern der Kindergarten im Lockdown? Oberwolfachs Gemeinderat einigte sich am Dienstag auf einen Kompromiss. 
vor 7 Stunden
Fischerbach
In der Gemeinderatsitzung informierte Bürgermeister Thomas Schneider über den Coronafall in der Kindertagesstätte Wunderfitz.
vor 7 Stunden
Wahlkreis Freudenstadt
Wer sind die Menschen, die ihren Wahlkreis in den kommenden vier Jahren im baden-württembergischen Landtag vertreten wollen? Das Offenburger Tageblatt hat mit Kandidaten im Wahlkreis Freudenstadt gesprochen, um das herauszufinden. Heute stellen wir Katrin Schindele von der CDU vor.
vor 14 Stunden
Steinach
Der Steinacher Gemeinderat hat den Haushaltsplan für 2021 verabschiedet. Vorgesehen sind Investitionen von 3,79 Millionen Euro. Um diese zu finanzieren ist voraussichtlich eine Kreditaufnahme erforderlich. 
vor 20 Stunden
Oberwolfach
Zur Verabschiedung von Oberwolfachs Haushalt 2021 rückten die Eigenbetriebe in den Fokus. Dabei ging es neben einer letzten größeren Investition ins Kanalnetz auch um den Windpark Hohenlochen.
vor 20 Stunden
Hausach
Dank einmaliger Einnahmen verbucht Hausach 42 349 Gewinn. Für 2021 ist eine „schwarze Null“ geplant 
vor 20 Stunden
Hausach
Gemeinderat votierte einstimmig für die Möglichkeit der Gehaltsumwandlung für Jobräder bei der Stadtverwaltung Hausach. 
vor 23 Stunden
Hausach
Neumayer Tekfor zeigt sich dankbar für 1495 Treuejahre. Die übliche Jubilarfeier zum Jahresbeginn fiel der Corona-Pandemie zum Opfer. Würdigung und Geschenke gab es trotzdem.
24.02.2021
Kinzigtäler Buchtipp (73)
Gesellschaftliche Kontakte weitgehend vermeiden, um die Corona-Welle zu brechen – so lautet derzeit die Devise. Und wie ließe sich die dadurch gewonnene Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zu nehmen. Bekannte Kinzigtäler verraten in unserer Serie „Buchtipps“ ihre...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Ausbildungen zum Mechatroniker, Elektroniker oder auch Zerspanungstechniker sind bei Kratzer gefragt.
    vor 19 Stunden
    Kratzer bietet Hightech-Lösungen für die Industrie
    Das global agierende Familienunternehmen Kratzer GmbH & Co. KG aus Offenburg entwickelt und fertigt Präzisionsbauteile und  -baugruppen aus einer Vielfalt von Werkstoffen. Es liefert weltweit individuelle und hochkomplexe Hightech-Lösungen an wichtige Branchen: an die Analyse- und...
  • Die Palura Gebäudeservice GmbH ist Ihr Partner, wenn es professionell sauber sein soll.
    22.02.2021
    Der Reinigungsexperte aus Appenweier
    Wenn’s sauber werden soll, ist die Palura Gebäudeservice GmbH der ideale Partner: Ganz egal, ob es sich ums Großreinemachen in Geschäftshäusern, in Industriehallen oder Bus und Bahn dreht. Der Profi aus Appenweier hat das Know-how, die Manpower und das Equipment.
  • 19.02.2021
    Seit 80 Jahren erfolgreich am Markt: J. Schneider Elektrotechnik GmbH weiter auf Erfolgskurs
    Seit 80 Jahren arbeitet und expandiert die Offenburger Firma J. Schneider Elektrotechnik GmbH erfolgreich am nationalen und internationalen Markt. Das Unternehmen sorgt dafür, dass Maschinen und Anlagen funktionsfähig arbeiten – mit Strom und Spannung. Dafür werden gut ausgebildete Fachkräfte...
  • Die azemos vermögensmanagement gmbh ist im repräsentativen Gebäude des BIZZ in Offenburg untergebracht.
    19.02.2021
    Das Einmaleins der Geldanlage: Wissen, Transparenz, Authentizität und vor allem Vertrauen
    Pandemiebedingte, nun seit einem Jahr anhaltende Unsicherheiten auf den Arbeits- und Finanzmärkten, Negativzinsen, exorbitant steigende Immobilienpreise in exorbitant guten Lagen – Vermögen oder Vermögenswerte  zu bewahren und zu mehren in diesen Zeiten - eine schwere Aufgabe, die ohne Experten...