Bad Rippoldsau-Schapbach

Bad Rippoldsauer Powerfrau Beate Belz erhält zum 65. viel Lob

Autor: 
Franz Schmid
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. August 2019

Bürgermeister Bernhard Waidele (links) und CDU-Mitglied Ulrich Krauth gratulierten Gemeinderätin und Hotelierin Beate Belz zum 65. Geburtstag. ©Franz Schmid

Beate Belz, Eigentümerin des Hotels »Kranz« in Bad Rippoldsau und langjährige Gemeinderätin, feierte am Donnerstag ihren 65. Geburtstag. Bürgermeister Bernhard Waidele und der frühere Gemeinderat Ulrich Krauth gratulierten der »jungen Rentnerin« im Namen der Gemeinde und des CDU-Ortsverbands.
 

Beate Belz, die im Sauerland geboren ist, kam im Dezember 1976 nach Bad Rippoldsau, wo sie zunächst als Hotelfachfrau im Hotel »Kranz« und im Kurhausrestaurant beschäftigt war. Nach dem Tod von Tilli Belz heiratete Günter Belz seine Beate. 1996 starb ihr Ehemann, und Beate Belz übernahm die Verantwortung und führte das Hotel allein weiter.Während zwei Gemeinderatsperioden war sie auch erste Bürgermeisterstellervertreterin und wurde im Mai erneut als CDU-Gemeinderätin gewählt. Zusätzlich zur Führung des Hotels und dem Gemeinderatsmandat hat Belz 2003 den Krankenpflege-Förderverein ins Leben gerufen und ist bis heute dessen Vorsitzende. Im Jahre der Neugründung hat sie es geschafft, dass dem Verein 380 Mitglieder beitraten. Im Lauf der Jahre kaufte der Verein Toilettenstühle, Pflegebetten, Pflegematratzen, Rollstühle und andere Hilfsmittel, die pflegebedürftigen Bürgern in der Gemeinde kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Unermüdlicher Einsatz

Unermüdlich hat sich die 65-Jährige für den Wochenmarkt am Freitag in Bad Rippoldsau und am Samstag in Schapbach eingesetzt, der zu einer Bereicherung für Bürger und Gäste wurde. Die Premiere fand am 9. Juli 2010 statt. Bürgermeister Waidele hatte seine damalige Stellvertreterin für ihren großen Einsatz als Motor und als »Taufpatin des Wochenmarkts« gelobt.

- Anzeige -

Wegen der Insolvenz der Kurklinik stimmten die Mitglieder der Fördergemeinschaft Kur- und Fremdenverkehr für eine Vereinsauflösung. Wiederum war es Beate Belz, die einen komplett neuen Vorstand präsentierte, sodass die vor 44 Jahren gegründete Fördergemeinschaft bis heute fortbesteht.Als Vorsitzende hat Belz den Verein mit vielen neuen Ideen am Leben erhalten. Der vor sieben Jahren im Kurpark geschaffene Schmetterlingspark mit Springbrunnen ist ebenfalls ein Verdienst von Belz.

»Mach weiter so«

Waidele wie auch Krauth bezeichneten die Hotelierin als »Powerfrau, die ihre Zeit sinnvoll zum Wohl der Gäste und Gemeinde einsetzt«. Sie seien »froh und dankbar, dass wir sie haben«. Bürgermeister Waidele dankte Belz für alles, was sie für die Gemeinde geleistet habe und bat sie: »Mach weiter so.«

Wie Beate Belz zum Ausdruck brachte, ist sie froh und stolz, dass sie in der Gemeinde Bad Rippoldsau-Schapabach wohnhaft ist. Das Obere Wolftal sei ihr längst zur Heimat geworden. Auch gab sie zu verstehen, dass es in den 40 Jahren nicht einfach gewesen sei, das Hotel im heutigen Zustand zu erhalten. Doch ihre Gäste lobten stets, dass das Hotel »Kranz« mit viel Liebe geführt werde und alles stimmig sei.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Ministerium für Inneres
Gleich zwei Förderungen gibt es digitale Projekte in Oberwolfach: Das Land unterstützt dabei den Aufbau eines Verbundsystems mit dem Namen „Famigo Plus“ und das Vorhaben der digitalen Mitfahrbänkle. 
vor 2 Stunden
Kinzigtal
Der Mühlenbacher Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Dienstag den Haushalt für 2020 vorberaten. Größter Posten im kommenden Jahr wird voraussichtlich die Sanierung der Schulersbergstraße.  
vor 5 Stunden
Hornberg
Eine Ehrung ragte in der Firmenfeier der Familienbrauerei Ketterer heraus: Michael Ketterer ist seit 50 Jahren Brauereichef. Er übernahm nach dem Tod seines Vaters schon mit 20 Jahren die Verantwortung für das Unternehmen.
vor 8 Stunden
Gemeinderat stimmt zu
Das Clubhaus des Fußballvereins Fischerbach wird erweitert und saniert – allerdings in der günstigen Variante. So reagierten die Mitglieder des Vereins.
vor 11 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Junge Familien im Kinzigtal haben große Schwierigkeiten, Aufnahme bei einem Kinderarzt zu finden. Gerade einmal zwi Kinderarztpraxen gibt es noch zwischen Villingen und Offenburg. Und die sind hoffnungslos überfüllt. Die Gründe.
vor 13 Stunden
Wolfach-Kirnbach
Die evangelische Kirchengemeinde Kirnbach hatte die älteren Mitbürger am Sonntag wieder zum Seniorenadvent in die Gemeindehalle eingeladen. An die 50 Gäste hatten sich in der vom Imkerverein dekorierten Halle eingefunden.  
vor 13 Stunden
Haslach/Zell
Aus den Erlösen des diesjährigen Flohmarkts hat das Flohmarktteam der Pfarrgemeinde Zell 1000 Euro an den „Club 82 – Freizeitclub mit behinderten Menschen“ gespendet. 
vor 13 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Mit einem besinnlichen vorweihnachtlichen Liederabend erfreute die Chorgemeinschaft „Frohsinn-Harmonie“ am Montag die Bewohner des Alfred-Behr-Hauses.
vor 13 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Sehr gut besucht war der Nikolausmarkt, zu dem die Tourist-Info am zweiten Adventssonntag ins Bad Rippolds­auer Kurhaus eingeladen hatte. Der Nikolausmarkt bot nicht nur Gelegenheit, an den 17 Ständen Geschenke einzukaufen. Er lud auch zum Bummeln oder zu einer Unterhaltung bei Kaffee, Kuchen,...
vor 13 Stunden
Hochwasserschutz
Zum Schalen der ökologischen Durchgangsrinnenkonstruktion für das Hochwasserrückhaltebecken in Steinach ist das variable Schalungssystem „Logo.3“ von Paschal im Einsatz, schreibt die Firma in einer Pressemitteilung.
vor 13 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm wurden die Senioren aus Bad Rippoldsau-Schapbach am Mittwoch in der weihnachtlich geschmückten Festhalle unterhalten. 
vor 20 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Vor 360 Jahren wurde in Haslach der Grundstein für die Loretokapelle gelegt. Graf Maximilian Franz von Fürstenberg ließ sie einst erbauen. Die katholische Kirche gedachte gestern weltweit der „Maria von Loreto“.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 20 Stunden
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!