Gutach

Badische Revolution: Heckergruppe verliert in Gutach erneut

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juni 2019
Bildergalerie ansehen

Die blutige Niederschlagung des Heckeraufstands der Badischen Revolution 1848 war am Pfingstsonntag Thema im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof, gespielt von der Heckergruppe Offenburg und den Bürgergarden Riedlingen und Gengenbach. ©Claudia Ramsteiner

Vor großer Zuschauerkulisse spielten die Heckergruppe Offenburg mit den Bürgergarden Riedlingen und Gengenbach am Pfingstsonntag im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof zweimal die Schlacht von Kandern der Badischen Revolution nach. 

Kanonendonner im Heckerlager auf der Wiese vor dem Vogtsbauernhof, Pulverdampf steigt auf. »Ihr Hochverräter«, schreit der preußische Hauptmann alias Peter Bucher von der Bürgerwehr Riedlingen. »Wir werden uns niemals ergeben«, schreit »Kanonenschorsch« Georg Hauger zurück, und johlend fallen seine Gefolgen der Offenburger Heckergruppe ein: »Wir kämpfen für die Freiheit«. 

Mit Vorderladern eröffnen die Preußen das Feuer, die badischen Revolutionäre halten dagegen. Die Museumsgäste stehen dicht an dicht am »Schlachtfeld«, halten sich die Ohren zu und erleben 171 Jahre nach dem Heckeraufstand noch einmal dessen Niederlage. Natürlich haben die Akteure dem Publikum das lautstarke Schlachtgetümmel vorher angekündigt – einige Kindertränen gab’s trotzdem. 

 

- Anzeige -

 

Die Heckergruppe und die beiden Bürgerwehren Riedlingen und Gengenbach sind längst ein eingespieltes Team und verstehen sich prächtig – vor und nach ihrem Schauspiel, in dem sie als erbitterte Feinde gegeneinander antreten. Mit bekanntem Ausgang. »Mir kenne uns no so dappig astelle, mir gwinne immer«, schmunzelt der Riedlinger Hauptmann. Schließlich wurde die Regieanweisung schon 1848 geschrieben. 

Freude an der Freiheit

»Die Freude an der Freiheit«, nennt Eugen Winkler, zweiter Vorsitzende der Heckergruppe, den Grund für sein Engagement. Die sei schließlich nicht selbstverständlich. »Wir haben damals verloren, und wir verlieren heute wieder. Aber wir wissen, dass die Ideale doch irgendwann gesiegt haben«, fügt Kassierer Martin Nickles hinzu. 

Ihre Vorderlader-Waffen (die von vorn durch die Mündung mit Schwarzpulver geladen werden) sind den Originalen nachempfunden. »Wir schauen drauf, dass es diese Modelle damals schon gab«, sagt Winkler. Und natürlich haben alle, die damit umgehen, eine Ausbildung an den Schwarzpulverwaffen genossen. 

Kleine Lektion Geschichtsunterricht

Nach etwa 20 Minuten gibt es »Tote« auf dem Schlachtfeld und begeisterten Applaus von den Zuschauern. Freischärler und Miliz werden umringt und geben auf die Fragen der Museumsgäste gern eine kleine Lektion Geschichtsunterricht. Lebendige Landeskunde im Museum. Bald werden die Akteure auch in Staufen ihre Schlacht schlagen. Und sie freuen sich jetzt schon auf den 175. Jahrestag des Heckeraufstands – dann wird in Offenburg die Freiheit erneut groß gefeiert. 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 3 Stunden
Wolfach/Villingen
Eine Überraschung in Wolfach: Isgard Mader geht in den Ruhestand. Nach 45 Jahren verabschiedet sich die Tanz- und Ballettlehrerin. Doch das bedeutet nicht das Ende der Ballettschule. "Ein Glücksfall", so Mader.
vor 6 Stunden
Gutach
Das Offenburger Tageblatt spricht mit Kristina Reutter-Hopp zur Einführung des neuen Qualitätssiegels »Grüner Knopf«, das in der vergangenen Woche von Entwicklungsminister Gerd Müller vorgestellt wurde. Die Geschäftsführerin des Textilunternehmens  Kris Reutter-Hopp in Gutach sieht darin einen...
vor 6 Stunden
Serie E-Mobilität im Kinzigtal:
Die E-Mobilität soll die Zukunft sein. Doch wie sieht die Gegenwart aus? Für den achten und letzten Teil der Serie fragten wir nach, welche Erfahrungen es im Bereich E-Motorräder im Kinzigtal gibt. 
vor 7 Stunden
Oberwolfach
Die Vorbereitungen für das forstliche Mountainbike-Bergrennen, das von einem Team des Forstbezirks Wolfach am Sonntag, 22. September, in Oberwolfach ausgerichtet wird, laufen auf Hochtouren. Noch kann man sich anmelden.
vor 8 Stunden
Rottweil
Einen ganz besonderen sportlichen Erfolg verbuchte die Feuerwehr Wolfach am Sonntag für sich: Sie nahm mit fünf Zweierteams am Thyssenkrupp-Towerrun in Rottweil teil – in voller Montur samt Atemschutzausrüstung. Und die Teams erzielten dabei beachtliche Erfolge.
vor 9 Stunden
Hausach
Das »Triangel« an der Hausacher Hauptstraße hat einige Bereiche saniert, kehrte im Speiseplan zu »frisch und regional« zurück, und am kommenden Samstag beginnt eine neue Konzertreihe, die ebenfalls Maßstäbe in Sachen Qualität setzen soll. 
vor 12 Stunden
Hausacher Buchauslese
In einer Serie stellen wir jeden Mittwoch Mitarbeiterinnen der Mediathek Hausach vor. Alle lesen natürlich auch selbst gern und empfehlen eines ihrer derzeitigen Lieblingsbücher aus dem Sortiment. Heute: Petra Baumann.
vor 12 Stunden
Ein Standort umstritten
Zwei Mitfahrbänkle sollen in Mühlenbach aufgestellt werden. Dies beschloss der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montagabend. Während der eine Standort unstrittig war, sorgte der zweite für Diskussionen im Gremium. 
vor 12 Stunden
Hausacher Stadtschreibertagebuch
Mikael Vogel aus Berlin lebt seit Anfang Juli in der Stadtschreiberwohnung im Breitenbach. Der 28. Hausacher Stadtschreiber schreibt exklusiv für die OT-Leser einen wöchentlichen Eintrag ins Stadtschreibertagebuch – dies ist der letzte, am Sonntag gibt er seine Abschiedslesung, nächste Woche wird...
vor 13 Stunden
Hausach
Damit hatte wohl keine der Vorstandsfrauen gerechnet: Die Landfrauen hatten bei ihrem Informationsabend, der von Stefanie Kölblin angestoßen wurde, einen vollen Saal und gingen am Ende mit 18 ausgefüllten Mitgliedsformularen nach Hause.
vor 15 Stunden
Gutach
Nachdem die Änderung des Bebauungsplans »Auf der Ebene« in Gutach fast ein Jahr in Anspruch genommen hatte, kamen nach dem Beschluss nun auch prompt die Bauanträge: FHB und Schneider wollen erweitern.
vor 15 Stunden
Fischerbach
Um den Martinshof besser verkaufen zu können, hat der Fischerbacher Gemeinderat das Architekturbüro Hardy Happle damit beauftragt, eine Verkaufsdokumentation zu erstellen. Außerdem soll er ans öffentliche Wassernetz angeschlossen werden.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -