Neue Serie

Bauen ist in aller Munde

Autor: 
Lars Reutter
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. März 2018
Mehr zum Thema

Nicht nur auf der Baustelle gibt es nach Feierabend viel über das Thema Bauen zu sprechen – daher startet das Offenburger Tageblatt heute eine Serie zu diesem Thema. ©Pixabay

Die einen ärgern sich über Kostenexplosionen bei Bauten von Gemeinden und Städten, während andere sich selbst überlegen zu bauen. Bauen ist also in aller Munde und ab heute ein Serienthema des Offenburger Tageblatts. 

In der Serie »Bauen im Kinzigtal« beleuchtet das Offenburger Tageblatt ab sofort immer samstags in sechs Folgen verschiedene Aspekten dieses Themas. 

Los geht es heute auf der dritten Lokalseite mit einem Interview mit dem Steinacher Thomas Kopf vom gleichnamigen Architekturbüro. Er hat mit uns über die Hintergründe beziehungsweise das Zustandekommen von Kostensteigerungen gesprochen sowie Tipps zum kostengünstigen Bauen – auch für Privatleute – gegeben.

Hinweise für Privatleute

Weiter geht es in der nächsten Woche am Samstag, 24. März, mit dem Thema Kostenentwicklung bei aktuellen  oder bereits abgeschlossenen Großprojekten der Kinzigtalgemeinden. Dabei soll gezeigt werden wie sich die Zahlen von der Kostenberechnung oder Kostenschätzung im Lauf des Baus entwickeln. Wurden die Kosten eingehalten, gab es moderate oder starke Abweichungen nach oben oder wurde es auch mal günstiger? 

- Anzeige -

Doch es soll nicht nur um die Gemeinden gehen, bauen wollen schließlich auch viele Privatleute. Aber wo? Wir zeigen am Samstag, 31. März, in welchen Gemeinden im unseren Verbreitungsgebiet es noch freie Bauplätze gibt oder wo es in naher Zukunft wieder welche geben soll. 

Aber mit einem Bauplatz oder einem bestehenden Haus, das saniert oder erweitert werden soll, ist es ja noch nicht getan, daher geht es am Samstag, 7. April, weiter mit dem Thema Baugenehmigung und Bebaungsplan. Was und wo darf man eigentlich überhaupt bauen und warum gibt es überhaupt (so viele) Vorschriften lautet hier die Fragestellung.

Sicht der Handwerker

Ein neues Eigenheim oder der Ausbau/die Sanierung eines alten Gebäudes kostet aber natürlich auch meist sehr viel Geld. Aber in der Niedrigzinsphase kann man sich das ja locker leisten. Doch ist das wirklich so einfach? Wir geben Antworten am Samstag, 14. April, beim Serienteil »Baufinanzierung«.

Zu guter Letzt sollen auch diejenigen zu Wort kommen, welche die Häuser bauen, streichen oder für die Elektrik sorgen – also die Handwerker. Was ist diesen eigentlich lieber für Gemeinden zu arbeiten oder für Privatleute oder ist ihnen das ziemlich egal? Und haben sie überhaupt genug Kapazitäten, um  alle Aufträge annehmen zu können? Antworten auf diese und weitere Fragen soll es am  Samstag, 21. April, geben.

Info

Die Serienteile

Der Erscheinungstag aller Folgen ist samstags.

  • 17.März: Interview mit Architekt Thomas Kopf (siehe dritte Seite)
  • 24. März: Kostenentwicklung bei kommunalen Großprojekten
  • 31. März: Freie Bauplätze in den Gemeinden
  • 7. April: Was ist bei einer Baugenehmigung zu beachten?
  • 14. April: Ratschläge zur Baufinanzierung
  • 21. April: Bauen aus der Sicht der Handwerker

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Wolfach
Ausdauernder Applaus im Stehen als Respektsbekundung für die großzügigen Geldgeber: Am Dienstag nahm der Wolfacher Rat offiziell die 550000 Euro Spende von Maria und Jürgen Grieshaber zur Schlosshallensanierung an.
vor 1 Stunde
Anforderungen bei Vereinsfesten
Ohne öffentliche Veranstaltungen wäre das Vereinsleben nur halb so schön. Damit dabei alles glatt läuft, gibt es Einiges zu beachten, bevor das erste Bier gezapft und der hausgemachte Kuchen angeschnitten werden kann.
vor 2 Stunden
Pensionierter Sparkassen-Vorstand
Klaus Minarsch verzichtete bei seiner Verabschiedung Ende des vergangenen Jahres aus dem aktiven Dienst bei der Sparkasse Haslach-Zell auf persönliche Geschenke. Stattdessen bat er um eine Spende an den Förderverein für krebskranke Kinder ein Freiburg.
vor 4 Stunden
Mehrheitsentscheidung
Neue Entschädigungssätze für die Tätigkeit als Gemeinderat oder Bürgermeisterstellvertreter gelten ab dem 1. Juli diesen Jahres. Das hat der Mühlenbacher Gemeinderat in seiner öffentlichen Sitzung am Dienstagabend mit einer Mehrheit von sechs Stimmen beschlossen. Die aktuell gültigen Sätze gelten...
vor 7 Stunden
Kinzigtal
Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos bei Wolfach sind am Mittwoch zwei Menschen schwer verletzt worden. Der Reutherbergtunnel musste vorrübergehend gesperrt werden, es bildete sich ein größerer Stau.
vor 10 Stunden
Hausach
Schulchöre des Robert-Gerwig-Gymnasiums überreichen Arbeitskreis »Wir für Burkina« Konzertspende
vor 10 Stunden
Kolumne von Peter Marx
Schon mal neidisch gewesen? Ich früher auf Rentner, weil ich dachte, dass sie so viel Zeit haben. Jetzt bin ich selbst Rentner und gestehe: Ich lag falsch.
vor 10 Stunden
Ansichtskarte erinnert an Frühlingsbrauch
Rechtzeitig zum Hochfest der Haslacher Kinder, dem Storchentag am 22. Februar, ist wieder eine Ansichtskarte zum Storchentag erschienen. Die Postkarte zeigt Storchenvater Alois Krafczyk umringt von heischenden Kindern.
vor 15 Stunden
Hornberger Tagebuchschreiberin
Für ein Jahr lebt Ana-Lena Dold aus Hornberg als Au-pair in Kanada bei einer Gastfamilie. In einer Kolumne teilt sie einmal im Monat ihre Erlebnisse mit den Lesern des Offenburger Tageblatts. Heute berichtet sie über den Städtetrip mit einer Freundin nach Portland und Seattle.
vor 15 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Kordula Kovac führt die CDU-Liste für den Wahlkreis 10 der Kreistagswahl an.
vor 15 Stunden
Schwarzwaldvereins-Ortsgruppe Schiltach/Schenkenzell
Auch in diesem Jahr hat die Schwarzwaldvereins-Ortsgruppe Schiltach/Schenkenzell ein abwechslungsreiches Wanderprogramm zusammengestellt. Bei der Planung haben die neun Wanderführer auf eine Vielfalt des Angebots besonderen Wert gelegt, um der demografischen Entwicklung und den unterschiedlichen...
vor 22 Stunden
St. Luitgard in Oberwolfach
Kein alltäglicher Besuch machte am Dienstag Halt im St. Luitgard in Oberwolfach. Eine Delegation aus China informierte sich über das Thema Altenpflege und die Ausbildung in diesem Bereich. Die Auszubildende Mengjiao Chen gab dabei einen Einblick.