Mühlenbach

Bei der Elfimess bleibt kein Missgeschickt unerwähnt

Autor: 
Sybille Wölfle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2018

(Bild 1/2) Für Lacher sorgten die vier Taxifahrer von der Narrenzunft (von links): Selina Gärtner, Marco Keller, Rebecca Eisenmann und Stefan Schmider. ©Sybille Wölfle

Im rappelvollen Clubheim in Mühlenbach haben die Besucher der Elfimess am Montag gute drei Stunden lang Tränen gelacht. Die Gruppen spotteten mit jeder Menge Schadenfreude über zahlreiche Missgeschicke und erzählten amüsante Geschichten und Witze.

Narrenoberhaupt Markus Maier eröffnete am Montagmorgen mit dem Läuten der großen Schelle und einem dreifach kräftigen Narri-Narro die Elfimess. 
Evmarie Buick und Luitgard Ringwald zogen die Vollmer Edel und ihren Stefan durch den Kakao, denn die zwei hatten zu kleine Matratzen gekauft. »Jetzt müsse die Hondtücher in den Zwischenraum stopfe«, waren sie sich sicher. 

Mit »›Schnitzel mit Brot unterschriebe«

Rappenackers Christa habe in ihrer Not dem Christkindle vom Krippele ihrer Eltern den Kopf mit Honig wieder angeklebt. »Un die Luitgard Schmid vum G’schächtle het bi de Generalversommlung vom Männergesangverein die Anwesenheitsliste mit ›Schnitzel mit Brot‹ unterschriebe«, plauderten sie aus.  

Adam (Jürgen Eisenmann) wünschte sich anschließend etwas Schönes und keinen Hund, also erschuf Gott die Eva, die ihm aber nur viele Aufgaben gab, anstatt ihn mal zu küssen. »Gott im Himmel, was soll ich nur machen« fragte er unglücklich nach oben und bekam prompt die knallharte Antwort: »Ich hab dir ja gleich gesagt, geh mit dem Hund spazieren«. 

»Komm Karlinele, komm Karlinele, komm, wir wollen nach Mühlebach geh’n, dort ist es wunderschön«, sangen alle mit, als die vier von der Narrenzunft (Selina Gärtner, Marco Keller, Rebecca Eisenmann und Stefan Schmider) von zahlreichen Fettnäpfchen erzählten, in welche die Mühlenbacher getreten waren. Der Maier Albert blamierte sich, als er etwas zu tief ins Glas schaute, ein Auto anhielt und dabei nicht merkte, dass er in das seiner eigenen Frau eingestiegen war. 

Tiefschwarze Zähne sorgen für Alarm

- Anzeige -

Magd Petra Neumaier und Bäuerin Heike Keller erzählten vom spannenden Tag der Bürgermeisterwahl, an dem die Gemahlin des ehemaligen Haslacher Bürgermeisters Winkler, Bärbel, atemlos in den »Ochsen« gelaufen kam und völlig von der Rolle sagte: »Ihr glaube nit, was ich erlebt hab. Die Leut sind auf mich zugestürmt und hen mir zu meinem neuen Amt gratuliert! Die hen uns glatt verwechselt«. 

Für großes Gelächter sorgte auch die peinliche Geschichte über die vier gezogenen Weisheitszähne von Limbergers Annabell. Diese waren von ihrer Mama so lange ausgekocht worden, bis sie tiefschwarz verbrannten und der Feuermelder in der Küche Alarm schlug. 

Als Messdiener verkleidet und die Altarglocken läutend marschierten Thomas Keller und Dieter Limberger ein. In Reimform wünschten sie sich vom geizigen Pfarrer Klinger für alle »Messwie ussem Kelch und statt ä Hostie ä Wurstsalat« und meinten: »De Pfarrer soll doch bitte mol schaue, wo mer om beschte in de Kirch konn ä Bar ni baue«. 

»Herr, deine Liebe geht durch alle Wände«

Dirigent Jürgen Brucker habe nachts den Haustürschlüssel nicht gefunden und ein Fenster eingeschlagen, weil Sohn Jan schnarchte und durch nichts aufzuwecken war. 

»Herr, deine Liebe geht durch alle Wände, durch Raum und Flur und auch zum Fenster raus« sangen alle gemeinsam, als es über »ungewöhnliche Geräusche« aus einem unteren Stockwerk ging. Auslöser waren neue Mieter, die für Nachwuchs sorgen wollten. 

Zum Schluss hatten Petra Neumaier und Klaus Klinger nochmal die Lacher auf ihrer Seite. Sie zelebrierten den Sketch vom Kirchgang eines Ehepaares, bei dem unter anderem anstatt des Specks das Gebetbuch zuhause im Kraut gelandet war. .

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Wolfach
vor 38 Minuten
Mit einem Gottesdienst und anschließendem Stehempfang feierte am Sonntag die Caritas-Sozialstation in Wolfach ihren 40. Geburtstag. Viele Gäste waren zu der Jubelfeier gekommen, darunter auch Gründungsmitglieder und weitere »Männer der ersten Stunde«.
Wolfach
vor 3 Stunden
Es ist der Anlaufplatz für Hobbygärtner am Samstagnachmittag: der Wolfacher Grünschnitt-Sammelplatz unterhalb der St.-Jakob-Kapelle. Dort wartet dann auch schon »der Herr des Grünschnitts«, Norbert Hilberer, auf die Gärtner.   
Wanzenplage im Kinzigtal
vor 3 Stunden
Zurzeit sind es vor allem die Amerikanischen Kiefernwanzen, die abends an Fensterscheiben und Hauswänden sowie in den Wohnungen im Mittleren Kinzigtal ein warmes Plätzchen suchen.Sie sind harmlos, aber dennoch lästig. 
Elftes Hausenstein-Symposium in Hornberg
vor 4 Stunden
Für eine feierliche Eröffnung des elften Hausenstein-Symposiums sorgte am Freitagabend die Big Band des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums in Durmersheim, die rundum begeisterte. Wiederum sehr aktuell war das Motto des Symposiums, in dem vieles rund um das Reisen früher und heute beleuchtet wurde.
Schlachtfest der Narren im November
vor 8 Stunden
Rund um das Domizil der Mühlenbacher Narren, dem »Hocki-Docki«, hat es am Samstag den ganzen Tag über gekocht, geblubbert, gezischt und gedampft. Nach alter Väter Sitte wurde zum 25. Mal Gerstensaft für das Mühlenbacher Schlachtfest gebraut, das am 24. November stattfinden wird. Das »Jubiläumsbier...
Schiltach
vor 8 Stunden
Die vormalige Küchenzeile im Schiltacher Jugendtreff war rund 20 Jahre alt. »Irgendwann haben wir mal eine Theke davor gebaut«, so Mathias John vom städtischen Jugendbüro im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt am Freitag. Doch ausgereicht hat der Platz für die Aktionen des Jugendtreffs...
Oktoberfest
vor 15 Stunden
Weit über 700 Gäste kamen am Samstag zum Oktoberfest der Stadtkapelle Haslach, welche die Stadthalle in ein originalgetreues Wiesn-Festzelt verwandelt hatte. Besonders beim Auftritt der »Partyböcke« war die Stimmung in der Halle grandios.
Schiltach
vor 18 Stunden
Schon um die Mittagszeit herrschte beim 23. Bauernmarkt in Schiltach dichtes Gedränge und dafür sorgten nicht nur das herrliche Herbstwetter und die tolle Kulisse. Auch von den köstlichen Angeboten ließen sich die Besucher verwöhnen.
Jubiläums-Blutspende-Termin
vor 20 Stunden
50 Jahre ist es nun schon her, dass das erste Blutspenden in Bad Rippoldsau-Schapbach stattfand. Das wurde am Freitag mit einem Jubiläums-Blutspende-Termin in der Schapbacher Festhalle gefeiert. 
90. Geburtstag in Hofstetten
vor 21 Stunden
Man sieht ihr die 90 Jahre wahrhaftig nicht an. Die Hofstetterin Maria Neumaier sprüht nicht nur an ihrem Geburtstag nur so Lebensfreude. 
Handgeschriebene Gedichte
20.10.2018
Im Jahr 2007 erschien ihr Erstlingswerk mit handgeschriebenen Gedichten. Nun, nachdem über Jahre der nächste Ordner gefüllt war, bringt Martha Spraul ihr zweites Werk mit dem Titel "Aus der Vielfalt des Lebens" heraus. Aus diesem liest sie am 7. November in der Hornberger Mediathek.
Neue Rolle
20.10.2018
Die gebürtige Fischerbacherin Valerie Link spricht mit dem Offenburger Tageblatt über ihre Familie und eine komplett offene berufliche Zukunft.