Mühlenbach

Bei der Elfimess bleibt kein Missgeschickt unerwähnt

Autor: 
Sybille Wölfle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2018

(Bild 1/2) Für Lacher sorgten die vier Taxifahrer von der Narrenzunft (von links): Selina Gärtner, Marco Keller, Rebecca Eisenmann und Stefan Schmider. ©Sybille Wölfle

Im rappelvollen Clubheim in Mühlenbach haben die Besucher der Elfimess am Montag gute drei Stunden lang Tränen gelacht. Die Gruppen spotteten mit jeder Menge Schadenfreude über zahlreiche Missgeschicke und erzählten amüsante Geschichten und Witze.

Narrenoberhaupt Markus Maier eröffnete am Montagmorgen mit dem Läuten der großen Schelle und einem dreifach kräftigen Narri-Narro die Elfimess. 
Evmarie Buick und Luitgard Ringwald zogen die Vollmer Edel und ihren Stefan durch den Kakao, denn die zwei hatten zu kleine Matratzen gekauft. »Jetzt müsse die Hondtücher in den Zwischenraum stopfe«, waren sie sich sicher. 

Mit »›Schnitzel mit Brot unterschriebe«

Rappenackers Christa habe in ihrer Not dem Christkindle vom Krippele ihrer Eltern den Kopf mit Honig wieder angeklebt. »Un die Luitgard Schmid vum G’schächtle het bi de Generalversommlung vom Männergesangverein die Anwesenheitsliste mit ›Schnitzel mit Brot‹ unterschriebe«, plauderten sie aus.  

Adam (Jürgen Eisenmann) wünschte sich anschließend etwas Schönes und keinen Hund, also erschuf Gott die Eva, die ihm aber nur viele Aufgaben gab, anstatt ihn mal zu küssen. »Gott im Himmel, was soll ich nur machen« fragte er unglücklich nach oben und bekam prompt die knallharte Antwort: »Ich hab dir ja gleich gesagt, geh mit dem Hund spazieren«. 

»Komm Karlinele, komm Karlinele, komm, wir wollen nach Mühlebach geh’n, dort ist es wunderschön«, sangen alle mit, als die vier von der Narrenzunft (Selina Gärtner, Marco Keller, Rebecca Eisenmann und Stefan Schmider) von zahlreichen Fettnäpfchen erzählten, in welche die Mühlenbacher getreten waren. Der Maier Albert blamierte sich, als er etwas zu tief ins Glas schaute, ein Auto anhielt und dabei nicht merkte, dass er in das seiner eigenen Frau eingestiegen war. 

Tiefschwarze Zähne sorgen für Alarm

- Anzeige -

Magd Petra Neumaier und Bäuerin Heike Keller erzählten vom spannenden Tag der Bürgermeisterwahl, an dem die Gemahlin des ehemaligen Haslacher Bürgermeisters Winkler, Bärbel, atemlos in den »Ochsen« gelaufen kam und völlig von der Rolle sagte: »Ihr glaube nit, was ich erlebt hab. Die Leut sind auf mich zugestürmt und hen mir zu meinem neuen Amt gratuliert! Die hen uns glatt verwechselt«. 

Für großes Gelächter sorgte auch die peinliche Geschichte über die vier gezogenen Weisheitszähne von Limbergers Annabell. Diese waren von ihrer Mama so lange ausgekocht worden, bis sie tiefschwarz verbrannten und der Feuermelder in der Küche Alarm schlug. 

Als Messdiener verkleidet und die Altarglocken läutend marschierten Thomas Keller und Dieter Limberger ein. In Reimform wünschten sie sich vom geizigen Pfarrer Klinger für alle »Messwie ussem Kelch und statt ä Hostie ä Wurstsalat« und meinten: »De Pfarrer soll doch bitte mol schaue, wo mer om beschte in de Kirch konn ä Bar ni baue«. 

»Herr, deine Liebe geht durch alle Wände«

Dirigent Jürgen Brucker habe nachts den Haustürschlüssel nicht gefunden und ein Fenster eingeschlagen, weil Sohn Jan schnarchte und durch nichts aufzuwecken war. 

»Herr, deine Liebe geht durch alle Wände, durch Raum und Flur und auch zum Fenster raus« sangen alle gemeinsam, als es über »ungewöhnliche Geräusche« aus einem unteren Stockwerk ging. Auslöser waren neue Mieter, die für Nachwuchs sorgen wollten. 

Zum Schluss hatten Petra Neumaier und Klaus Klinger nochmal die Lacher auf ihrer Seite. Sie zelebrierten den Sketch vom Kirchgang eines Ehepaares, bei dem unter anderem anstatt des Specks das Gebetbuch zuhause im Kraut gelandet war. .

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Veranstaltungsreihe "Kultur im Stadtgarten"
vor 1 Stunde
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Kultur in Stadtgarten« präsentiert die Touristinformation Schiltach Freitag, 17. August, eine Lesung mit Sebastian Lehmann. 
Schenkenzell
vor 2 Stunden
Seit dieser Woche fliegt der Hubschrauber ununterbrochen über Schenkenzells Waldgebiete und bringt dort Kalk gegen saure Waldböden aus. Damit es nicht zu sehr staubt, wird die Ladung angefeuchtet. Nun verlor der Hubschrauber feuchte Kalkklumpen, die in ein Hausdach einschlugen. 
Serie Hitze im Kinzigtal (8)
vor 2 Stunden
Die Flüsse werden zu Bächen, die Bäche zu Rinnsalen: Im Rahmen der Serie »Hitzesommer im Kinzigtal« fragte das Offenburger Tageblatt nach, wie es derzeit um die Wasserkraft in Kinzig und Gutach steht. 
Wolfach-Kirnbach
vor 4 Stunden
Viel hat Rosa Nuyttens von der Welt schon gesehen – doch das Kirnbachtal hat es ihr seit Jahren besonders angetan. Am Donnerstag wurde die rüstige Belgierin von Wolfachs Tourist-Info-Leiter Gerhard Maier für ihren 50. Aufenthalt geehrt. Und auch Tochter Oda Waege und Enkeltochter Laura Waege sind...
Freilichtmuseum Vogtsbauernhof, Gutach
vor 8 Stunden
Ganz in der Tradition der Freilichtmaler der Gutacher Malerkolonie wird Wolfram Paul am Sonntag, 19. August, wieder im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof an seiner Staffelei sitzen und neben dem Malen in freier Natur auch die Kontakte mit den Museumsbesuchern genießen.  
Serie Hitze im Kinzigtal (2)7
vor 11 Stunden
Die Hitze in diesem Sommer macht Mensch und Natur zu schaffen. In Sachen Trinkwasser aber kann Hornbergs Bürgermeister Siegfried Scheffold Entwarnung geben – dank dem Anschluss an die Kleine Kinzig.
Schädling
vor 14 Stunden
Wenn im Garten nur noch braune Gerippe vom Buchs übrig sind, war aller Wahrscheinlichkeit der Buchsbaumzünsler am Werk. Der Schädling macht den Gärtnern zu schaffen. Nun hat er auch Schiltach und Schenkenzell fest im Griff. Abhilfe schafft oft nur ein rabiater Weg.
Fünf-Tage-Training gestartet
vor 16 Stunden
Am Mittwoch startete das Fußball-Camp des SC Hofstetten mit 170 Nachwuchskickern aus der Region. Fünf Tage trainieren sie wie die Profis.
Heimatgeschichte Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 16 Stunden
Der Schulbetrieb der Holzwaldschule in Bad Rippoldsau wurde vor 50 Jahren aufgegeben. Bis dahin wurde im Einlehrerbetrieb unterrichtet. Rund ein Jahr lang war dort als Übergangslösung bis 1973 der Kindergarten untergebracht. 
Sommermarkt der Landfrauen am 18. August
vor 23 Stunden
Am Samstag, 18. August, lohnt sich ein Marktbummel in Haslach gleich dreifach. Grund: Zum üblichen Wochenmarkt lockt der Sommermarkt der Kinzigtäler Landfrauen. Weiter lohnt ein großer Kinderflohmarkt zwischen Markt- und Pfarrplatz.
Wolfach
15.08.2018
Die Parkinson-Klinik Ortenau in Wolfach hat künftig mehr Kapazitäten: Wie die Klinik am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekanntgab, bewilligte das Sozialministerium in Stuttgart eine Erhöhung um sechs Planbetten. Auch das Personal soll laut Mitteilung aufgestockt werden.
Offenes Werkstor im Kinzigtal (3)
15.08.2018
Mehr als 200 000 Besucher zählt das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof jährlich. 30 Leser des Offenburger Tageblatts bekamen nun die Gelegenheit, mit dem technischen und mit dem wissenschaftlichen Leiter des Museums hinter die Kulissen zu blicken.