DRK-Ortsverein Wolfach

Bereitschaftsdienst leistet 3959 ehrenamtliche Stunden

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. September 2019

(Bild 1/2) Der neue Vorstand des DRK-Ortsvereins Wolfach (von links): Martin Hermann, Hans-Joachim­ Haller,­ Helga Maier, Michaela Schmitt, Fabian Schondelmaier, Patric Schmitt, Bernhard Schmieder­ und Thomas Geppert. ©Andreas Buchta

Im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Ortsvereins Wolfach des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Freitag im »Kurgartenhotel« standen Wahlen und Ehrungen treuer, aktiver Mitglieder: Es gab jeweils eine Ehrung für fünf, 40 und 60 Dienstjahre.

Es war seine 120. Mitgliederversammlung, die der DRK-Ortsverein Wolfach am Freitag im »Kurgartenhotel« abhielt. Zahlreiche aktive und passive Mitglieder, Ehrenmitglieder, den Ehrenvorsitzenden Dieter Löwenberg, den Kreisgeschäftsführer Volker Halbe, den Kreisvorsitzenden Jürgen Nowak und den Feuerwehrkommandanten Christoph Maier begrüßte Vorsitzender Thomas Geppert. »Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter uns«, stellte Geppert fest. Er bedankte sich bei den Helfern bei den Blutspendeterminen, bei allen, die sich bei den vielen Dienstabenden einbrachten sowie bei den Verantwortlichen des Jugendrotkreuzes, die den Fortbestand des Ortsvereins sicherten. Er bedankte sich für alle Dienste bei Veranstaltungen und im Ernstfall sowie bei den Helfern vor Ort. »Es gibt beim Ortsverein eine sehr gute Zusammenarbeit und Kameradschaft in allen Abteilungen«, betonte er.

Stellvertretender Bereitschaftsleiter Fabian Schondelmaier gab den Bericht der Bereitschaftsführung für das vergangene Jahr ab. Demnach wurden vom Bereitschaftsdienst insgesamt 3959 ehrenamtliche Stunden erbracht. Zudem startete im November eine Helfer-vor-Ort-Gruppe (HVO). Weiterhin wurde eine Kameradin zur Rettungssanitäterin ausgebildet. Im Übrigen sei der Bereitschaftsdienst zu seiner Finanzierung auf Spenden angewiesen, betonte Schondelmaier. In diesem Zusammenhang sicherte der Kreisvorsitzende Jürgen Nowak eine für das laufende Jahr »auskömmliche Finanzlage« zu.

Veränderungen in der Organisation

- Anzeige -

Den Jahresbericht des Jugendrotkreuzes gab Luisa Feurer, die von »einem aufregenden Jahr 2018« sprach, bei dem es viele Veränderungen, vor allem in der Neuorganisation der Gruppenleitung gab. Als Ortsjugendleiter und Gruppenleiter konnte Markus Schmieder gewonnen werden, als Gruppenleiter Helga Feurer, Nancy Herrmann, Luisa Feurer und Joelle Schmid. Insgesamt wurden 40 Gruppenstunden abgehalten, Hilfe bei den Blutspendeterminen geleistet sowie etliche Freizeitaktivitäten und Ausflüge durchgeführt.

Elke Neef berichtete aus der Seniorengruppe und betonte die Wichtigkeit von Bewegung im Alter. Barbara Reisinger informierte über ihre Arbeit in der Altenbegegnungsstätte zusammen mit Schülern der Realschule. Der Kassenbericht, den der stellvertretende Vorsitzende Hans-Joachim Haller verlas, verzeichnete für das Rechnungsjahr einen bedeutenden Gewinn. »Man sieht, der Verein wirtschaftet gut«, kommentierte Thomas Geppert.
Die satzungsgemäß anstehende Wahl des Vorstandes und der Bereitschaftsleitung nahm der Kreisvorsitzende Jürgen Nowak vor. Sie erfolgte einstimmig (siehe Stichwort).

Drei Ehrungen

Zum Abschluss der Versammlung wurden verdiente aktive Mitglieder des Ortsvereins geehrt. Für fünf Dienstjahre erhielt Sabrina Figueiredo eine Urkunde. Für 40 Dienstjahre wurde Barbara Reisinger mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Die goldene Ehrennadel mit der Gravur »60« erhielt für 60 Dienstjahre Walter Sangl.

Stichwort

Das neue Vorstandsteam

Das neue Vorstandsteam: Thomas Geppert (Vorsitzender), Hans-Joachim Haller (stellvertretender Vorsitzender), Karin Fiugueiredo (Kassiererin), Bernhard Schmieder (Schriftführer), Helga Feurer, Helga Meier (beide Beisitzer), Michaela Schmitt, Patric Schmitt (beide Bereitschaftsleiter), Martin Herrmann, Fabian Schondelmaier (beide Stellvertreter), Hans-Joachim Haller (Delegierter zur Landesversammlung), Patric Schmitt, Fabian Schondelmaier, Walter Sangl, Anna Gebele, Thomas Geppert (alle Delegierte für Kreisversammlung).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Vater und Sohn übernehmen
Das idyllisch auf dem Moosenmättle gelegene, traditionsreiche „Bergstüble“ mit seinem urigen Charme ist ab dem heutigen Samstag wieder bereit, Gäste zu empfangen – unter neuer Regie.
vor 3 Stunden
Schiltach - Vorderlehengericht
Die Straßenbeleuchtung in Vorderlehengericht könne bald verbessert werden.
vor 3 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Die Firma Komm.Pakt.Net kümmert sich für Gemeinden um Ausschreibung in Sachen Breitband-Versorgung.
vor 12 Stunden
Steinach
Mitglieder des TV Steinach haben neben dem Clubhaus des SV Steinach einen „Warrior-Parcours“ abgelegt. Das Bewegungsangebot richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche.
vor 13 Stunden
Hausach
Baustellenbesuch Kinzigtalbad (31): Ende Juni ist das Kinzigtalbad keine Baustelle mehr. Das Offenburger Tageblatt würde dann gern über die Eröffnung berichten, wenn das Land das Okay gibt.
vor 13 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die evangelische Kirchengemeinde Haslach feiert am Sonntag einen Open-Air-Gottesdienst im Garten vor der Kirche in der Mühlenstraße.
vor 16 Stunden
Hornberg
Der Auslöser für den Tod mehrerer Katzen im Rubersbach ist offensichtlich ein Gift in Nagerködern. 
Ratsmitglied Werner Kaufmann stellt als Polizeioberkommissar die Kriminalitätsstatistik vor.
vor 16 Stunden
Schenkenzell
Die Gemeinde Schenkenzell verzeichnete 2019 die höchste Anzahl an Delikten in den vergangenen Jahren. Bernd Heinzelmann ist aber zuversichtlich, dass die Zahl wieder sinken.
vor 19 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Aufgrund des schlechten Zustands muss die B 33 in der Ortsdurchfahrt Haslach ab 13. Juli saniert werden. Bis Ende November wird die Strecke voll oder halbseitig gesperrt.  
vor 21 Stunden
Hausach
Ein 62-jähriger Fahrradfahrer ist am Donnerstagabend auf einem Rad- und Fußweg in Hausach gestürzt. Die Polizei ermittelt nun, ob Jugendliche für den Sturz verantwortlich waren.
29.05.2020
Mittleres Kinzigtal
Jeder Fleischskandal treibt – zumindest für kurze Zeit – den handwerklich arbeitenden Metzgern Kundschaft zu. Wir haben mal recherchiert wo im Kinzigtal was noch selbst geschlachtet wird. 
29.05.2020
Mittleres Kinzigtal
Die Zahl der selbst schlachtenden Metzger nimmt immer mehr ab. Das hat einen Grund. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...