Wolfach

Berufliche Schulen Wolfach: Update für Digital-Infrastruktur

Autor: 
red/tol
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. August 2018

Philipp Stepper (von links), Emily Oliva und Sören Leontiew, allesamt Schüler des Berufskollegs 1 Technik an den Beruflichen Schulen Wolfach, freuen sich über die Möglichkeiten im neuen Schulnetzwerk. ©Jochen Kreß

Nach den Sommerferien geht der Betrieb an den Beruflichen Schulen Wolfach auf dem aktuellen Stand der Technik weiter: Zum Ende des Schuljahres wurde die technische Infrastruktur erneuert und ein neues Schulnetzwerk mit Windows 10 installiert. Gleichzeitig bekam die Schule einen neuen Server für das pädagogische Schulnetz. 
 

Hektische Betriebsamkeit habe in den letzten Tagen des alten Schuljahrs an den Beruflichen Schulen Wolfach geherrscht, bilanziert Lehrer Jochen Kreß in einer Pressemitteilung. »Eine Woche mussten die Schüler auf die PC im Klassen- oder Computerraum verzichten, denn diese wurden auf das aktuelle Betriebssystem Windows 10 umgestellt.« Schnell sei dabei klar geworden: »Der Computer als Arbeitsmittel ist auch in der Schule ein unverzichtbares Instrument und wird, sobald er nicht zur Verfügung steht, schmerzlich vermisst.«

Musterlösung als Vorlage

Die Beruflichen Schulen Wolfach setzten bei der Umstellung auf die Pädagogische Musterlösung Baden-Württemberg. Diese habe sich in den vergangenen Jahren schon bewährt und sei für den schulischen Betrieb optimiert. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg entwickle diese Lösung ständig weiter und stelle dazu auch eine vollständige Dokumentation bereit. »Besonders vorteilhaft ist die Tatsache, dass die Schüler Software selbst direkt vom Server installieren können. Programme, die zum Beispiel in den Bereichen Metalltechnik, Informatik und Medientechnik sowie Wirtschaftskunde oft gebraucht werden, stehen ebenso zentral zur Verfügung wie die neueste Version von Microsoft Office.«

- Anzeige -

Kreß leitete die Umstellung. »Digitalisierung wird auch an unserer Schule groß geschrieben«, betont er. Industrie 4.0 mit vernetzten Maschinen, das digitale Klassenbuch, Teamarbeit über Cloud-Plattformen, die Bildungsplattform »Moodle« sowie die Integration mobiler Endgeräte in eine W-Lan-Infrastruktur seien nur einige Beispiele, die zeigten, dass das Lehren und Lernen mit Computern einen immer wichtigeren Teil in der Arbeit an der Schule darstelle.

Eigene Geräte im Schulnetz

Dabei setze man in Wolfach bei mobilen Endgeräten wie Smartphone oder Tablet auf den Grundsatz »Bring Your Own Device« (Bringe dein eigenes Gerät mit). Die Schüler können ihre eigenen Geräte etwa im naturwissenschaftlichen Unterricht direkt im W-Lan nutzen. »Es ist viel spannender mit dem eigenen Smartphone zum Beispiel einen Versuch in Physik durchzuführen, oder im Informatikunterricht eine eigene App zu programmieren«, sagt Kreß. So könnten die Schüler ihre Ergebnisse anschließend quasi »in der Hostentasche nach Hause tragen« und beschäftigen sich so intensiver mit den teils abstrakten Unterrichtsinhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunde
Kultveranstaltung in Haslach
Ein absolutes Kultfest erfährt am Muttertagswochenende, 11. und 12. Mai, in Haslach seine Neuauflage. Vielen Liebhabern historischer Fahrzeuge sind die Veteranentreffen auf dem Gelände der Zimmerei Armbruster noch gut in Erinnerung.
vor 3 Stunden
Gutach
Der Gutacher Bürgermeisterkandidat Samuel Speitelsbach hat auch in seinem Nachbarort Adelsheim in Nordbaden Wahlkampf-Flyer verteilt. Dort ermittelt inzwischen die Kriminalpolizei.
vor 4 Stunden
Kinzigtal
Nach einem Streit mit einer verletzten Person im Kinzigtal sucht die Polizei nach einem Verdächtigen. Ein Hubschrauber war zwischenzeitlich bei Steinach und Biberach in der Luft.
vor 5 Stunden
Gutach
In einer Serie lassen wir bis zur Kommunalwahl am 26. Mai alle scheidenden Gemeinderäte der Kinzigtäler Kommunen zu Wort kommen, die mindestens 20 Jahre in der Kommunalpolitik mitgewirkt haben. Heute: Peter Wälde aus Gutach.
vor 5 Stunden
Hauptversammlung
Wahlen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Interessengemeinschaft Orgel und Kirchenmusik kurz vor Ostern in Schiltach. Dabei hat Lars Schuffenhauer das Amt des Vorsitzenden von Anna Myasoedova übernommen. Die Kantorin stand nicht mehr zur Wahl. 
vor 6 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach / Förderverein
Wahlen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Fördervereins Alternativer Wolf- und Bärenpark. Große Veränderungen brachten sie aber nicht - neu ins Vorstandsteam wurde Dietmar Erlach gewählt. Parkleiter Bernd Nonnenmacher berichtete auch über aktuelle Entwicklungen rund um den Park.
vor 8 Stunden
Trinkwasseruntersuchung
Die Landwirte im Schwarzwald haben immer mehr mit Bürokratie zu kämpfen. Gerade die Trinkwasseruntersuchung von eigenen Quellen erhitzt derzeit die Gemüter. Dieses Thema wurde nun im zweiten Bauerntreff der Gemeinde Mühlenbach besprochen.
vor 11 Stunden
Silvina GmbH neue Besitzerin
Die Silvina GmbH ist neue Eigentümerin des Füstenbaus in Bad Rippoldsau. Mit dem Verkauf des geschichtsträchtigen Gebäudes ziehen sich die Ordensschwestern nach rund 70 Jahren nun endgültig aus dem Oberen Wolftal zurück.
vor 14 Stunden
Hausach
In einer 20-teiligen Serie gehen wir bis Ende Mai auf die »Pflege im Kinzigtal« ein. Ab 1. Januar 2020 soll ein neues Pflegeberufegesetz gelten, das die Ausbildung ganz neu regelt. Schulleiter und Praktiker sehen darin eine sehr große Herausforderung. 
vor 14 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Restlos begeistert waren die vielen Zuhörer des Osterkonzerts der Musikkapelle Hofstetten. Es war das zehnte Osterkonzert unter der Leitung von Thomas Rauber und die Stücke verlangten den Musikern einiges ab. Am Ende standen minutenlanger Applaus und zwei Zugaben.  
vor 19 Stunden
Haslach im Kinzigtal
In Kooperation mit dem Caritasverband Kinzigtal und der Stadt Haslach wird vom 23. bis 29. September zum zweiten Mal die interkulturelle Woche in Haslach veranstaltet. Unter dem Motto »Zusammen leben, zusammen wachsen« legen die Veranstalter den Schwerpunkt auf eine Mitmachaktion.   
vor 19 Stunden
Karfreitagshock oberhalb von Kirnbach
 Das ideale Wanderwetter an Karfreitag löste eine wahre Völkerwanderung auf den Rappenstein oberhalb von Kirnbach aus. Die Feuerwehr-Abteilung hatte dabei alle Hände voll zu tun.