Gutach

Beste Musical- und Gospelsängerin 2017 kommt zur Kunstbühne

Autor: 
Claudia Ramsteiner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018

Suzanne Nopper, doppelte Preisträgerin beim Deutschen Rock- und Pop-Preis, singt am 2. Oktober auf der Kunstbühne in Gutach. ©Veranstalter

Die zehnte Gutacher Kunstbühne »Magische Momente« findet am Dienstag, 2. Oktober, um 20 Uhr in der Gutacher Festhalle statt. In einer kleinen Serie stellen wir die Akteure vor. Heute: Suzanne Nopper.

Sie war im vergangenen Jahr erste Preisträgerin des Deutschen Rock- und Pop-Preises gleich in zwei Kategorien: Als beste Musical- und als beste Gospelsängerin wurde sie von der Deutschen Popstiftung im Dezember als Siegerin ausgezeichnet. Der Preis gilt als sehr renommiert und ist einer der ältesten und erfolgreichsten Wettbewerbe. Am Dienstag, 2. Oktober, ist sie nun auf der Gutacher Kunstbühne zu erleben: Suzanne Nopper.

Gutach reiht sich da nahtlos ein in Bühnen wie das Pariser Hoftheater Wiesbaden, das Capitol-Theater Mannheim, das Theater Freiburg, das Internationale Theater Frankfurt. Auch im SWR und in der ARD ist die Sängerin mit der großen Stimme schon aufgetreten.

Suzanne Nopper studierte klassischen Gesang in Frankfurt und ist sowohl als Musical- und Konzertsängerin mit Pianisten sowie als Frontfrau in Bands tätig. Darüber hinaus wirkte sie – neben zahlreichen Konzerten in Deutschland – als Darstellerin in Musicals wie »Jesus Christ« der »Dracula« und viele mehr mit. Ob Klassik,       Musical, Jazz, Pop oder experimentelle Musik und Crossover: »Ihre Vielseitigkeit ist sprichwörtlich«, heißt es in der Vita auf ihrer Homepage. 

- Anzeige -

Vier-Oktaven-Stimme

So beschreibt sie das »Echo« in Darmstadt: »Mit Ihrer schönen und voluminösen Stimme, die sowohl zur lyrischen Verinnerlichung als auch zu saalsprengendem Forte fähig ist, präsentiert sie Musical-, Gospel- und Jazzklassiker.« Sie verfüge über eine gut ausgebildete Mezzosopranstimme mit herrlich dunklem Timbre auch in oberen Lagen. Die gebürtige Schwarzwälderin gehe dem schwarzen Gospel mit einer Vier-Oktaven-Stimme an die Gurgel.

Karten im Vorverkauf

Karten gibt es in der Tourist-Information im Rathaus zum Preis von zwölf Euro. Restkarten an der Abendkasse, falls es noch welche gibt, kosten 14 Euro. 
Am Donnerstag stellen wird die »Mozart Heroes« vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Hornberg/Gutach
Ein außergewöhnlich arbeitsreiches und erfolgreiches Jahr liegt hinter dem DRK-Ortsverein Hornberg-Gutach. In der Hauptversammlung wurde der bisherige Kassierer Joachim Hurst zum zweiten Vorsitzenden gewählt, Tochter Vanessa Hurst übernimmt die Kasse.
vor 2 Stunden
Hausach
Die Drehleiter der Hausacher Feuerwehr ist nicht allein für den Grundschutz in Hausach zuständig, sondern auch für die Überlandhilfe. Um diesem Anspruch immer gerecht zu werden, bildeten sich nun sechs weitere Feuerwehrleute zu »Maschinisten für Hubrettungsfahrzeuge« aus.    
vor 4 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Wie in den Jahren zuvor haben sich auch am vergangenen Dienstag wieder rüstige Rentner aus dem Ortsteil Bad Rippolds­au zusammengetan, um den »Rippoldsauer­ Duwack« entlang der Wolf von Vorseebach talaufwärts bis zum Holzwald zu bekämpfen. Dabei wurden den schon recht hochgewachsenen...
vor 4 Stunden
Serie »Lieblingsplätze der Heimatführer« (1)
Die Stadt- und Heimatführer in Haslach zeigen ihre Lieblingsplätze. Wer sind die touristischen Wegbegleiter in der Stadt, wo verweilen sie selbst gerne, was ist ihnen wichtig und was zeigen sie mit Vorliebe? Heute: der Kulturamtsleiter Martin Schwendemann.  
vor 7 Stunden
Helferkreis Oberwolfach
Eine Premiere gab es am Samstag in einem privaten Garten hinter der evangelischen Kirche in Wolfach: Der Helferkreis Oberwolfach hat zu einem ersten Sprach-Café im Grünen eingeladen – und viele Besucher sind der Einladung gefolgt. 
vor 9 Stunden
Wolfach
Im Wolfacher Tunnel hat es am Sonntag gegen 9.40 Uhr gekracht. Dabei hat sich ein 56-jähriger Quadfahrer leicht verletzt. Der Tunnel ist aktuell noch wegen Reinigungsarbeiten gesperrt, und der Verkehr wird durch die Wolfacher Innenstadt geleitet.
15.06.2019
Serie 125 Jahre Trachtenkapelle Mühlenbach (2)
Anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Trachtenkapelle Mühlenbach blicken wir mit einigen Musikern in einer fünfteiligen Serie auf die vergangenen Jahrzehnte zurück. Heute geht es um den Dirigenten Jürgen Brucker und seinen Vorgänger Paul Neumaier.   
15.06.2019
Hausach
Die Hausacher Burgfestspiele feiern am 13. Juli Premiere mit dem wohl berühmtesten Schwarzwaldmärchen: »Das kalte Herz«. Nachdem wir im vergangenen Jahr den Kostümschneider vorstellten, besuchte das Offenburger Tageblatt nun den Kulissenbauer bei seiner Arbeit. 
15.06.2019
Hornberg
Alle vier Fabianos aus Hornberg haben Freude am Theaterspiel. So spielt die Familie nicht nur im "Hornberger Schießen" auf der Freilichtbühne als Herzogenfamilie mit, sondern auch im Märchenstück "Heidi". Der Anstoß kam von Tochter Emilia.
15.06.2019
Hausach
Überraschung mitten unterm Jahr: Vize-Narrenvater José Oliver ist von seinem Amt zurückgetreten, die Blauen haben Thomas Stötzel als seinen Nachfolger gewählt.
15.06.2019
Haslach im Kinzigtal
»Wild« her ging es in der verbindlichen Kinderbetreuung »Wusel Wochen« der Kommunalen Jugend- und Sozialarbeit Haslach.
15.06.2019
Serie "Neue Gemeinderäte"
Mehr als 60 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen im Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer täglichen Serie vor. Heute: Helmut Lupfer (FWV) aus Hofstetten.