Modul Naturparkschule

Biotoppflege der Oberwolfacher Viertklässler am Gütschkopf

Autor: 
red/ata
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Oktober 2019

Lernen und dabei auch selbst Hand anlegen: Förster Markus Schätzle war mit den Oberwolfacher Viertklässlern im Wald unterwegs. ©Gemeinde Oberwolfach

In rund zehn Tagen ist es soweit: Die Wolftalschule wird als Naturparkschule zertifiziert. Die ersten Module liegen schon hinter den Schülern. So waren die Viertklässler zum Beispiel mit Förster Markus Schätzle im Wald, um Rückzugsorte für Auerhühner zu schaffen. 

„Tierisch Wild – ein Tag für das Auerhuhn“: Unter diesem Motto machten sich am Donnerstag die beiden vierten Klassen der Oberwolfacher Wolftalschule zusammen mit Förster Markus Schätzle auf zur Biotoppflege am Gütschkopf. „Die letzte außerschulische Unterrichtseinheit auf dem Weg zur Naturparkschule machte trotz des Regens allen Schülern riesigen Spaß“, heißt es in einer Mitteilung der Gemeindeverwaltung.

Vertrag im April unterzeichnet

Bereits im vergangenen Schuljahr wurden die Weichen hin zur Naturparkschule gestellt. Anfang April unterzeichneten Bürgermeister Matthias Bauernfeind, Schulleiterin Lydia Seiffert und die Umweltpädagogin Manuela Riedling vom Naturpark den Kooperationsvertrag mit dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. »Wir freuen uns sehr auf dieses Projekt, bei dem wir moderne Heimatkunde mit den Kindern machen können«, betonte Seiffert damals (wir berichteten). Inzwischen haben die Schüler schon die ersten Module abgeschlossen. Dabei ging es unter anderem um das Auerhuhn. 

Um dem Auerhuhn am Gütschkopf bessere Lebensgrundlagen zu bieten, wurden von den rund 30 Viertklässlern am Donnerstag Freiflächen geschaffen und Reisig auf große Haufen geschichtet. „Das Auerhuhn braucht im Frühjahr freie Bodenfläche, um sich ernähren zu können und ihre Jungen aufzuziehen“, so Schätzle. 

- Anzeige -

Schutz vor Fressfeinden

Während des anfänglichen Regens gab es theoretischen Unterricht unter dem Dach eines Hochsitzes. Danach machten sich die Kinder an die Arbeit: mit Sägen und Handschuhen ausgestattet wurden Äste und kleine Bäume abgesägt. Die Reisighaufen seien wichtig für den Schutz der Hennen mit ihren frischgeschlüpften Küken. Da die Küken mit ihrem 25 Gramm Gewicht sehr klein sind, werden sie laut Schätzle von Fressfeinden in den Haufen kaum gesehen. Außerdem seien Insekten und Bodenlebewesen auf den freien Flächen enorm wichtig für die Ernährung des Vogels.

 

Info: Die Zertifizierung der Wolftalschule als Naturparkschule findet am Freitag, 25. Oktober, im Rahmen eines Schulfests statt. 

Stichwort

Den Wald besser kennenlernen

Die beiden vierten Klassen der Oberwolfacher Wolftalschule waren bereits Ende September mit dem Waldpädagogen und Förster Walter Voß vom Landratsamt Ortenaukreis im Wald unterwegs. Im Frohnbach erkundigten sie die Gegend. Das Modul „Waldfit“ gehört dabei zum neuen Konzept der Schule auf dem Weg zur Naturparkschule und ist das sechste Modul von insgesamt acht. Ziel sei es die Schüler für ihrer Region zu begeistern und die Themen Natur und Kultur nachhaltig im Unterricht zu verankern, beschreibt die Gemeindeverwaltung. 

An mehreren Stationen ging es um die Baumarten allgemein, wie die Fotosynthese funktioniert und warum der Wald so wichtig ist für unseren Wasserkreislauf. Außerdem machten sich die Kinder auf die Suche nach Tierspuren.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 3 Stunden
Infos zum Breitbandausbau
Die Breitbandversorgung von Hofstetten war ein großes Thema in der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend. Dabei wurde deutlich, dass der Ausbau länger dauern wird als erhofft. 
vor 6 Stunden
Kinzigtal
23 Corona-Infektionen zählt das Ortenauer Gesundheitsamt Stand Donnerstag in Hausach, Wolfach und Oberwolfach. Darum gelten dort ab sofort besondere Regelungen. Was die Bürgermeister dazu sagen.
vor 6 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Baustellenbesuch in Bad Rippoldsau-Schapbach: Der neue Technikkeller für das Waldfreibad ist fest „installiert“. Am Donnerstag hat die Firma Mall aus Donaueschingen die Gebäudeteile dafür angeliefert und direkt vor Ort zusammengebaut. 
vor 6 Stunden
Schenkenzell
In Schenkenzell gibt es beim Flößerpfad ein neues Highlight: Die Schiltacher Flößer haben ein neues Schaufloß gebaut, größer als das vorherige, das etwas abseits stand und in die Jahre gekommen war.
vor 8 Stunden
Wartungs- und Reinigungsarbeiten
Die beiden Tunnel im Kinzigtal müssen Anfang Oktober für vier Nächte lang gesperrt werden, wie das Landratsamt mitteilte.
vor 15 Stunden
Oberwolfach
„Exorbitant hoch“ fiel das Minus der Oberwolfacher Wasserversorgung 2018 aus, bilanziert Kämmerer Thomas Springmann. Trotz Besserung werde die Gemeinde den Eigenbetrieb finanziell stützen müssen.
vor 15 Stunden
Blasmusikverband Kinzigtal
Wegen der Corona-Pandemie ist in den Mitgliedsvereinen im Blasmusikverband Kinzigtal eine ganz neue Kreativität gefragt, das wurde in der Herbstklausur in Fischerbach deutlich.
vor 18 Stunden
Bekanntgabe
Die Volkshochschule (VHS) Haslach bekommt ein neues Domizil für Kurse in der Königsberger Straße. Dies wurde am Dienstagabend in der Gemeinderatssitzung bekanntgegeben.
vor 20 Stunden
Ehrungen
Im DRK-Raum in Bad Rippoldsau-Schapbach standen am Montagabend Ehrungen an: 16 Wolftäler wurden für ihre regelmäßige Blutspende geehrt. Allen voran Bernd Herrmann, Ludwig Kern und Frank Schmid. 
vor 20 Stunden
Gestaltung der Neuen Eisenbahnstraße auch Thema
Die Tiefbauarbeiten zur Herstellung der Radwegbeleuchtung wurden am Dienstagabend im Haslacher Gemeinderat vergeben. Zudem ging es in der Sitzung um die Gestaltung der Neuen Eisenbahnstraße.
23.09.2020
Oberwolfach
Bürgermeister Matthias Bauernfeind appellierte zum Ende der Gemeinderatssitzung am Dienstag an die Oberwolfacher, sich „gutmöglichst an die Vorgaben“ zu halten. Die Gemeinde sei nur „haarscharf“ an einer Kindergartenschließung vorbeigeschrammt. Am Mittwoch gab es weitere bestätige Infektionen.
23.09.2020
Neue Straße zwischen Fischerbach und Haslach
Wie soll die Streckenführung der neuen Kreisstraße zwischen Fischerbach und Haslach aussehen? Mit dieser Fragestellung beschäftigte sich der Fischerbacher Gemeinderat am Dienstag.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...