Metal-Konzert in Oberwolfach

»Born From Pain« spielt am Samstag in der »Wolfsklause«

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Mai 2019

»Born From Pain« ist am Samstag der Headliner beim Konzert in der Oberwolfacher »Wolfsklause«. ©Veranstalter

Sie sind am Samstag bereits zum vierten Mal in der Oberwolfacher »Wolfsklause« zu Gast: »Born From Pain«. Diesmal präsentiert die Hardcore-Metal-Band ihr neues Album. Für die richtige Stimmung vor ihrem Auftritt sorgen die beiden Bands »My Dying Faith« und »Guidelines«.

Oberwolfach wird am Wochenende wieder Treffpunkt für alle Metal-Fans und Musikfreunde, die es gerne etwas lauter mögen. Drei Bands sind am Samstag, 18. Mai, zu Gast in der »Wolfsklause« und versprechen einen massiven, intensiven und wuchtigen Abend.

Headliner sind die Jungs von »Born From Pain«, die im Rahmen ihrer Tour neben unter anderem Frankfurt, Flensburg und Köln auch Halt im Wolftal machen. »›Born From Pain‹ gehört zu den dienstältesten und bekanntesten Bands in Europa, die seinerzeit den Versuch wagten, Hardcore mit Metal zu fusionieren«, heißt es in der Ankündigung der »Wolfsklause«. Die Jungs aus Holland und Essen zeigen laut Veranstalter ein Gespür für massive Riffs, treibende Grooves und mörderische Moshparts: »Im Vergleich zu vielen Genre-Kollegen setzt das Quintett jedoch weniger auf Highspeed-Geknüppel und ›Slayer‹-Zitate, sondern viel mehr auf wuchtige, manchmal gar schleppende Kompositionen mit mächtigen Breakdowns und nur gelegentlichen Geschwindigkeits-Ausbrüchen.«

Explosive Mischung

In der Oberwolfacher »Wolfsklause« präsentieren die Band ihr neues Album »True Love«, das seit Mitte Februar erhältlich ist. Die fünf Jungs sind übrigens schon zum vierten Mal in der »Wolfsklause«. Sie heizten ihren Zuhörern 2009, 2012 und zuletzt 2017 ein. Und der Veranstalter verspricht auch diesmal wieder: »Die explosive Mischung aus druckvollem New-School-Hardcore, atemlosem Thrashmetal, old-schooligen Gangshouts und düsteren Heavy-Leads zündet auch im mittlerweile 22. Jahr der Bandgeschichte von der ersten Sekunde an!«

- Anzeige -

 

 

Für die richtige Stimmung vor dem Auftritt von »Born From Pain« sorgen am Samstag gleich zwei Bands: »My Dying Faith« aus Offenburg sowie »Guidelines«. Die Metalcore-Band »My Dying Faith« gibt dabei laut Veranstalter nach einer eineinhalb-jährigen Konzert-Pause ihr Live-Comeback und hat unter anderem Songs ihrer neuen EP im Gepäck. »Das erste Konzert seit 2017 steht an, und wir können uns nicht noch mehr drauf freuen, endlich wieder live zu spielen«, schreibt die Band auf ihrer Facebook-Seite. Den Abend eröffnet ab 21 Uhr »Guidelines«. Die Karlsruher Melodic-Hardcore-Formation springt dabei für die ursprünglich angekündigte Band »Final Nail« ein.

Info

Einlass ist um 20 Uhr

Einlass ist am Samstag, 18. Mai, ab 20 Uhr, Konzertbeginn um 21 Uhr. Die Tickets kosten 14 Euro.

Stichwort

Tickets direkt vor Ort kaufen

Die Karten können ab morgen, Donnerstag, laut Veranstalter nur noch vor Ort in der »Wolfsklause« erworben werden: entweder in der Kellerbar, Donnerstag ab 19 Uhr sowie Freitag ab 20 Uhr, oder im Restaurant, Donnerstag und Freitag von 10 bis 14.30 Uhr sowie 17 bis 24 Uhr und Samstag ab 10 Uhr. Telefonische Reservierungen werden nicht entgegengenommen. »Stand jetzt wird es auch noch Tickets an der Abendkasse geben«, heißt es in der Ankündigung. Aktuelle Infos gibt es auf der Internetseite der »Wolfsklause« oder auf der »Wolfsklause«-Facebook-Seite.  

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 6 Stunden
Inspieriert
Ein spannendes Wochenende haben einige Frauen der Katholischen Frauengemeinschaft Mühlenbach in Norditalien beim Fest »Pietra Ligure in Fiore« verbracht. Dort haben sie einen Blumenteppich gestaltet.
vor 8 Stunden
"Polenkreuz" in Schiltach
Zu einer Gedenkfeier an den von den Nazis ermordeten Zwangsarbeiter Bernard Perzynski hat die Initiative Gedenkstätte Eckerwald am Freitag zum »Polenstein« nach Schiltach eingeladen. Unter den Gästen waren Zeitzeugen sowie Nachkommen von Überlebenden des Naziterrors.
vor 9 Stunden
Hausach/Wien
Das »Zeit-Festival« war ein Höhepunkt für viele Kinzigtäler. Für den Hausacher Stadtschreiber Timo Brandt war der Samstag aus einem ganz anderen Grund ein »Feiertag«: der Tag, an dem der rechtsnationale Vizekanzler Heinz-Christian Strache zurücktreten musste. Wir sprachen mit dem in Wien lebenden...
vor 12 Stunden
Neue Saison gestartet
»Hört’ ihr Leut und lasst euch sagen . . . « tönt es seit Donnerstag zweimal die Woche durchs abendliche Wolfach: Nachtwächter Ralf Ketterer zieht donnerstags und samstags seine Runden. Nach wie vor wird aber Verstärkung für die Rundgänge gesucht.
vor 15 Stunden
Gutach
Der TuS Gutach ist mit 1220 Mitgliedern der größte Verein Gutachs und hat im vergangenen Vereinsjahr erneut an Mitgliedern zugelegt. Vorsitzender Martin Heinzmann freute sich bei der Hauptversammlung am Freitag sichtlich über einen voll besetzten »Löwen«.
vor 17 Stunden
Gelunges Konzert
»Helden und Legenden« hieß das Konzert, mit dem die Jugendkapelle am Samstagabend ihr Publikum im vollbesetzten Haus der Musik in Haslach begeisterte. Als Vorgruppe traten die jüngsten Musiker, die »Klangfänger« auf.
18.05.2019
Serie zur Kommunalwahl
Was kann Hornberg tun, um sich noch besser zu präsentieren? Die Redaktion fasst zur Kommunalwahl bei den Vertretern der verschiedenen Listen CDU, Freie Wähler und SPD nach. 
18.05.2019
Serie zur Kommunalwahl
Mit attraktiven Angeboten den demografischen Wandel meistern? Bewerber der Listen BUW, CDU, FWV und SPD beziehen in der Serie um die Kommunalwahl Position. 
18.05.2019
Serie zur Kommunalwahl
Kann das Gehen auf Haslachs Altstadtpflaster erleichtert werden? Das ist die Frage, die in der Serie »Wahlprüfsteine« den Listen gestellt wird. 
18.05.2019
Vorstellung des Konzepts
Auch wenn es noch ein Jahr in der Zukunft liegt: Das Schiltacher Stadtfest 2020 nimmt Gestalt an. Das Konzept ist erstellt und die ersten Programmpunkte schon eingetütet. Christian Jäckels präsentierte am Mittwoch die Eckpunkte.
18.05.2019
Kinzigtal
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure jeden Samstag. 
18.05.2019
Abschied von einer spannenden Zeit
In einer Serie lassen wir bis zur Kommunalwahl am 26. Mai alle scheidenden Gemeinderäte der Kinzigtäler Kommunen zu Wort kommen, die mindestens 20 Jahre in der Kommunalpolitik mitgewirkt haben. Heute: Michaela Vetter aus Haslach.