Startseite > Lokales > Kinzigtal > Büchertausch bei »Huse liest« auf dem Klosterplatz
Hausach

Büchertausch bei »Huse liest« auf dem Klosterplatz

»Gruppe Kultour« eröffnet zum Tauschschrank umgestaltete Telefonzelle mit hochwertiger Erstausstattung
20. März 2017
&copy Christiane Agüera Oliver&copy Claudia Ramsteiner

Seit Samstag ist vor der Mediathek auf dem Klosterplatz das »Bücherhäusle« geöffnet. Die ersten prominenten Büchertauscher waren der Hausacher Literat und Leselenz-Intitiator José F. A. Oliver und Stadtschreiber Joachim Zelter. 

»Huse liest« zwar schon längst, nicht umsonst wird Hausach auch die »Literaturhauptstadt des Ländlichen Raums« bezeichnet, doch mit diesem Büchertausch-Projekt bestreitet die »Gruppe Kultour« neue Wege. 

»Pünktlich zur Eröffnung des Bücherhäusles haben wir Lesewetter bestellt«, schmunzelte Elisabeth Wolber von der »Gruppe Kultour«, der starke Regen tat der Stimmung überhaupt keinen Abbruch. Wolber und ihre drei Mitstreiter Christel Kern, Claudia Ramsteiner und Hartmut Märtin setzten die Idee, eine öffentliche Büchertauschgelegenheit einzurichten, um. 

Prinzip »Geben und Nehmen«

»Voilà, hier ist es«, freuten sich die Initiatoren, als sie die »Einwickelfolie« entfernten. »Die Idee des öffentlichen Bücherschranks ist das Prinzip ›Geben und Nehmen‹ – man stellt ein Buch rein, man nimmt eins mit«, erklärte Elisabeth Wolber. Wenn jeder ein Buch in der Qualität reinstelle, wie er auch selbst herausnimmt, werde das Bücherhäusle dem Ruf der Stadt Hausach als Buchstadt gerecht. Die Erstausstattung ist sehr hochwertig und vielseitig mit Sachbüchern, Romanen und Kinderbüchern bestückt. So hochwertig und vielseitig soll es nach Wunsch der Initiatoren auch bleiben.

Dass die alte Telefonzelle so herausgeputzt dasteht, ist Zimmermeister Erich Armbruster aus Haslach zu verdanken. Mit einem Helfer säuberte er das Häuschen und baute Regale hinein. Wolbers Kommunikation sorgte für die Beschriftung mit »Huse liest« – ganz im CI-Stil der »Gruppe Kultour«. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen der Mediathek wird die Gruppe das Bücherhäusle betreuen »und immer einen Blick darauf haben«. 

»Bücher haben wie Telefonhäusle mit Kommunikation zu tun«

Der Hausacher Lyriker, Initiator und Kurator des Hausacher Leselenz war der Erste, der am Samstag das Häusle mit Werken der ehemaligen Hausacher Stadtschreiber »Indianerland« von Nils Mohl und »Kameraübung« von Synke Köhler bestückte. Außerdem legte er seine »21 Gedichte aus Istanbul, 4 Briefe und 10 Fotow:orte« hinein. Einen solchen Bücherschrank kenne er aus Solothurn. Eine Telefonzelle in ein Bücherhäusle umzugestalten, war jedoch auch für Oliver neu und begeisterte ihn: »Bücher haben mit Kommunikation zu tun«. 

Großes Lob von der Stadt Hausach

»Das ist Belebung pur des Klosterplatzes«, fand Viktoria Malek, Hauptamtsleiterin der Stadt Hausach. So eine Entwicklung könne kein Architekt planen. Auch Bürgermeisterstellvertreter Udo Prange fand die Umsetzung sehr gelungen: »Wir wünschen uns, dass es so in Hausach weitergeht«. 

Der aktuelle Hausacher Stadtschreiber Joachim Zelter stellte seinen Roman »Der Ministerpräsident« in das Bücherhäusle. Treffender hätte es nicht sein können: Ohne es zu wissen, handelte seine jüngste OT-Kolumne vom Lesen auf den Bänken des Klosterplatzes und in Hausach. 

»Nächste Woche soll wieder die Sonne scheinen, dann kann man wieder auf einem der vielen Hausacher Bänkle lesen, die der Stadtschreiber uns so nett ins Bewusstsein gerückt hat«, schlug Elisabeth Wolber vor. Mit einem Buch aus dem Bücherhäusle ist das auch gut möglich. 
 

Autor:
Claudia Ramsteiner

Videos

Borkenkäfer: Wie der Nationalpark die Tiere im Zaum halten will

Borkenkäfer: Wie der Nationalpark die Tiere im Zaum halten will

  • Zwei zu Null für Jogi Löw

    Zwei zu Null für Jogi Löw

  • Polizeireport_Folge_15_2017

    Polizeireport_Folge_15_2017

  • 200 Jobs bei Firma Ina in Lahr gerettet - 20.07.2017 Miba.TV News

    200 Jobs bei Firma Ina in Lahr gerettet - 20.07.2017 Miba.TV News

  • Werkschau an der Hochschule Offenburg - 20.07.2017 Miba.TV News

    Werkschau an der Hochschule Offenburg - 20.07.2017 Miba.TV News