Fischerbach

Bürgergemeinschaft Fischerbach nimmt Dienste wieder auf

Autor: 
Christine Aberle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Juli 2020

Das Bürgerkontaktbüro hat das dienstags von 9 bis 11 Uhr und donnerstags von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Telefonischer Kontakt unter •07832 9740988. Ansprechpartnerin ist Petra Krämer (links), rechts die Vorsitzende Mechthilde Eisenmann. ©Christine Aberle

Die Bürgergemeinschaft Fischerbach hat ihre Dienste unter Hygienebedingungen wieder aufgenommen, berichtet die Vorsitzende Mechthilde Eisenmann.

Auch die Aufgabe der Notbetreuung in der Schule wird durch die Bürgergemeinschaft von Rosi Hauer weiter abgedeckt. In den Sommerferien wird in den ersten drei Wochen wieder Ferienbetreuung angeboten.

Da die Hauptversammlung im März wegen Corona abgesagt werden musste, werden im kommenden Frühjahr Versammlungen von zwei Jahren zusammengelegt. Es finden dann auch Wahlen des Vorstands statt. Mechthilde Eisenmann steht dann als erste Vorsitzende nicht mehr zur Verfügung, berichtet sie.

An 481 Stunden gefordert

2019 war die Einsatzleitung mit Petra Krämer an der Spitze 481 Stunden gefordert. Die Haushaltshilfen mit 1491 geleisteten Stunden von zehn Helfern machen den weit größten Teil der Hilfsangebote aus. Für Gartenarbeiten, Schulungen und Seniorengymnastik wurden 123 Stunden von sieben Helfern abgerechnet.

Die Schülerbetreuung mit 844 Stunden und die Ferienbetreuung mit 228 Stunden sind weitere große Bausteine. Die Gesamteinsatzstunden lagen 2019 bei 3383,5 Stunden, was wieder eine Steigerung zum Vorjahr bedeutet. Allerdings wird für 2020 wegen Corona mit einem Rückgang gerechnet.

- Anzeige -

Für die Zukunft sehen die Verantwortlichen die Aufgabe, neue Mitglieder zu werben. Schließlich handelt es sich um eine soziale Gemeinschaft vor Ort, die seit fast zehn Jahren wertvolle Hilfe leistet, wo die Unterstützung von Institutionen nicht mehr ausreicht.

Eine echte Entlastung

So können Menschen in ihrem häuslichen Umfeld bleiben und verlieren nicht ganz den Kontakt nach außen. Auch für pflegende Angehörige können diese Dienste eine echte Entlastung sein.

Angeboten werden hauswirtschaftliche und betreuende Dienste, Fahrdienste, Beratungen durch das Bürgerkontaktbüro, Nachmittags- und Ferienbetreuung für Schüler und das Bürgerstüble, das von vielen Fischerbachern derzeit schmerzlich vermisst wird.

Die Bürgergemeinschaft hat derzeit 227 Mitglieder. Der Jahresbeitrag für Einzelpersonen liegt bei 15 Euro, für ein Paar bei 20 Euro und für Juristische Personen bei 50 Euro. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Steinach
Den ganzen Monat März laufen die aktiven Spieler des SV Steinach zugunsten des Aktionsmarathon „Telethon“. Über weitere Sponsoren würden sie sich freuen.
vor 7 Stunden
Hornberg
Hier die Erneuerbaren Energien im Fokus, dort das Dilemma für die Anlieger. Der Antrag für eine vierte Windenergieanlage auf der Falkenhöhe treibt in Hornbergs Gemeinderat alle um.
vor 11 Stunden
Hausach
Jahresbericht der Mediathek Hausach: Durch die coronabedingten Schließungen wurden etwas weniger „analoge“ Ausleihen, dafür stiegen die Zahlen der „Onleihe“ deutlich. 
vor 11 Stunden
Kinzigtäler Buchtipp (77)
Gesellschaftliche Kontakte weitgehend vermeiden, um die Corona-Welle zu brechen – so lautet derzeit die Devise. Und wie ließe sich die dadurch gewonnene Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zu nehmen. Bekannte Kinzigtäler verraten in unserer Serie „Buchtipps“ ihre...
27.02.2021
Gutach
Die Sommerrodelbahn in Gutach will die Aufenthaltsqualität verbessern, um gerade den Kindern zu den Stoßzeiten die Wartezeiten zu verkürzen. Der Gemeinderat will nun den Bebauungsplan ändern. 
27.02.2021
Hausach
Huse fier Riigschmeckte (13): Der Hausacher Stamm Mauritius der St. Georgs-Pfadfinder wurde 1931 gegründet. Der Stamm ist nicht abgemeldet und könnte auch zum 100. Geburtstag wieder erblühen. 
27.02.2021
Kinzigtäler Talgeflüster
Die Kinzigtalredakteure geben jeden Samstag einen ironisch-satirischen Wochenaus- und -rückblick. Heute geht es um die ausufernde Bürokratie im Baurecht und um eine alte Geschichte am Robert-Gerwig-Gymnasium. 
27.02.2021
Hofstetten
Zahlreiche Bauwillige sitzen in den Startlöchern, doch wann das Gebiet „Am Schneitbach II“ tatsächlich bebaut werden kann, ist noch offen. 
27.02.2021
Schenkenzell
Schenkenzell beteiligt sich an der Anschubfinanzierung für das interkommunale Großprojekt. Die Begeisterung von Bürgermeister Bernd Heinzelmann teilte der Gemeinderat aber nicht uneingeschränkt.
27.02.2021
"Wintervögel an der Kinzig" (6)
Felix Schubert vom Nabu Mittleres Kinzigtal hat eine Broschüre über „Wintervögel an der Kinzig“ erstellt, die kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden kann. In einer Serie im Offenburger Tageblatt stellt er einige der Vögel genauer vor:  
27.02.2021
Haslach im Kinzigtal
„Läuft bei dir“ heißt die Aktion des Jugendhauses zugunsten der Lebenshilfe, die erfolgreich gestartet ist. Das Motto kann aber auch für das Jugendhaus selbst gelten, denn auch dort läuft es gut.
27.02.2021
Mühlenbach
Mühlenbachs Kindergartenleiterin Elisabeth Schäfer gibt Einblick in den Betrieb unter Corona-Bedingungen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Coole Berufe und prima Zukunftsaussichten: Die HUBER-Azubis sind eine super Truppe.
    vor 19 Stunden
    Mit HUBER Kältemaschinenbau in die Zukunft starten
    Präzision in allen Temperaturbereichen: Dafür steht die Peter Huber Kältemaschinenbau AG in Offenburg. Genauso spezialisiert wie die Temperierlösungen für Forschung und Industrie sind die Ausbildungsberufe, die der Technologieführer aus der Ortenau bietet.
  • Gerade bei WeberHaus hat das Handwerk goldenen Boden ....
    26.02.2021
    Bei WeberHaus auf eine sichere berufliche Zukunft bauen
    Träume zu ermöglichen macht Freude – und wenn man Teil eines motivierten Teams ist, kann das schon mal zur Lebensaufgabe werden. Seit über 60 Jahren erfüllt WeberHaus Menschen den Traum vom Eigenheim. Jetzt sucht der Fertighaus-Profi Verstärkung, speziell im handwerklichen Bereich auf den...
  • „Tradition leben, aber neue Wege gehen. Genau unser Bier.“
    26.02.2021
    Familienbrauerei Bauhöfer: Deutschlands jüngste Brauereichefin führt Biermarke in die Zukunft
    Die Familienbrauerei Bauhöfer aus Renchen-Ulm existiert bereits seit 1852, mittlerweile ist die fünfte Generation am Start. Geschäftsführerin Katharina Scheer, Deutschlands jüngste Brauereichefin, führt die Biermarke seit Jahresbeginn mit neuem Namen und neuem Design in die Zukunft: Ulmer heißt...
  • Die Oberkircher Berufsinfomesse findet erstmals digital statt.
    26.02.2021
    26. und 27. März: Firmen aus der Region sind live zugeschaltet
    Vielfältige Ausbildungsberufe und Studiengänge aus den Bereichen Handel, Handwerk, Dienstleistung, Gastronomie & Hotellerie, Industrie, Verwaltung, Finanzwesen und Industrie stehen bei der Oberkircher Berufsinfomesse (BIM) am Freitag und Samstag, 26. und 27. März, im Fokus.