Wolfach

Bürgermeister regt Vereinssprecher-Posten für Wolfach an

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Oktober 2017

(Bild 1/2) Rund 40 Vereinsvertreter stimmten am Dienstag ihre Termine ab. ©Andreas Buchta

187 Veranstaltungen stehen im vorläufigen Terminkalender für 2018 – die größte darunter ist das VW-Veteranentreffen im Juni. Bei der mäßig besuchten Vereinsvertreterversammlung am Dienstag brachte Bürgermeister Thomas Geppert zudem die Idee eines Stadtfests ins Spiel.

Nur um die 40 Vereinsvertreter waren am Dienstag zur Terminabsprache ins Feuerwehrgerätehaus gekommen. Unter der Leitung von Gerhard Maier wurden die Termine der für 2018 geplanten Veranstaltungen festgelegt.

»Für so viele Wolfacher Vereine ist’s hier drinnen ein bisschen luftig«, fand Bürgermeister Thomas Geppert, als er im Feuerwehrgerätehaus die Vereinsvertreter zur Terminabsprache begrüßte. Da das Interesse an dieser Versammlung seit Jahren kontinuierlich nachlasse, müsse man darüber nachdenken, das Ganze anders zu organisieren. So liege ihm die Installation eines Vereinssprechers ganz besonders am Herzen, erklärte Gep-pert. »Am besten drei, einen für jeden Stadtteil«, wünschte er sich. Vieles werde im Ehrenamt gemeistert. Darauf sei er richtig stolz. Aber die Stadt brauche einfach einen Ansprechpartner und die Vereine bräuchten ein Sprachrohr.

Darüber hinaus regte Geppert an, Großveranstaltungen auf breitere Füße zu stellen. 2018 stehe erst einmal das VW-Veteranentreffen auf dem Plan. Für die nächsten Jahre brachte der Bürgermeister ein Stadtfest zur Diskussion, in das sich die Vereine einbringen könnten.

- Anzeige -

Auch Bahnhof-Fördervereins-Chef Manfred Schafheutle beklagte die »spärliche Präsenz der Vereine«: Es gebe Regeln, die müsse man einhalten, das gebiete allein schon der Anstand. Vielleicht könne ein Vereinssprecher da etwas bewegen, vermutete Gerhard Maier von der Tourist-Info. Er bat darum, ihm bis 24. Oktober alles zu melden, »was geändert wird oder was noch kommt«. Dann stelle er den endgültigen Veranstaltungskalender fertig. 

Die Vereinsvertreter machten sich an die Festlegung der 187 Termine für 2018. Trotz aller Absprachen waren Überschneidungen nicht zu vermeiden. Vereinsjubiläen fallen im kommenden Jahr keine an. Das Veranstaltungsjahr beginnt am 5. Januar mit einem Glühweinhock des FC Kirnbach und dem Neujahrsempfang der Stadt am 6. Januar. Es endet am 31. Dezember mit dem ökumenischen Jahresabschlussgottesdienst. Die herausragende Großveranstaltung stellt das zweite Internationale VW-Veteranentreffen vom 14. bis 17. Juni in der Innenstadt dar.

Auch die wichtigsten Termine für die Folgejahre wurden besprochen. Da gibt es gleich drei Vereinsjubiläen: Am 30. März 2019 feiert die Musikschule ihren 40. Geburtstag, der FC Wolfach und die Trachtenkapelle Kinzigtal werden 2020 jeweils 100 Jahre alt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Mittleres Kinzigtal
vor 13 Minuten
Facebook steht an erster Stelle, auch Instagram ist immer mehr im Kommen: Mit den meisten neuen Bürgermeistern in den Kinzigtäler Rathäusern haben auch die Sozialen Medien Einzug gehalten.
Kulinarische Genüsse und sieben Livebands
vor 3 Stunden
Auch im 16. Jahr verspricht das größte, von professionellen Anbietern inszenierte Stadtfest der Region, die Europäische Nacht am 28. Juli, ein Publikumsmagnet zu werden, diesmal allerdings auf kleinerer Fläche, weil der Platz in der Altstadt wegen diverser Baustellen eingeschränkt ist.
Breitbandausbau in Hornberg
vor 3 Stunden
Auf Hochtouren laufen derzeit die Arbeiten der Telekom, die in Hornberg den Breitbandausbau vorantreibt, von dem im ersten Quartal 2019 rund 1600 Haushalte profitieren sollen.
Welschensteinacher Dorfladen
vor 5 Stunden
»Was lang währt, wird richtig gut« – unter diesem Motto hätte die feierliche Einweihung des »Schwarzwaldeckles« im Welschensteinacher Dorlfladen stehen können. Der Verein kann stolz sein, was dort von Welschensteinachern geschaffen wurde.
"Happy German Bagpipers" machen Halt in Schenkenzell
vor 12 Stunden
Wanderer trauten ihren Ohren kaum, hörten sie doch in den vergangenen zehn Tagen rund ums Schenkenzeller Selbstversorgerhaus »Waldhäusle« Dudelsäcke spielen: Die »Happy German Bagpipers« machen dort Station.
Hausach
vor 15 Stunden
Die neue Leichtathletikanlage im Hausacher Waldstadion ist fertig und erfüllt den Traum vieler Leichtathleten. Zum Jedermannwettkampf und zu einem Staffellauf sind am kommenden Sonntag alle eingeladen.
Neuer Bürgermeister
vor 18 Stunden
»Die Bürger sollen sich in Hofstetten wie unter Henry Heller auch weiterhin wohlfühlen«: Dies sagte Martin Aßmuth bei seiner Vereidigung zum neuen Bürgermeister von Hofstetten.
20. Orgelwoche in Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 21 Stunden
Bereits zum 20. Mal findet das Orgelseminar "Orgel und Erholung" in Bad Rippoldsau statt. Orgelmusikfreunde können sich auf Konzerte in der Wallfahrtskirche freuen.
Bad Rippoldsauer Heimatgeschichte
18.07.2018
Rund 20 Jahre hat Heimatforscher Rudolf Franz eine historische Sammlung von Belegen, Bilder, Fotos und Texten zur Bad Rippoldsauer Geschichte weitergeführt. Nun macht der 83-Jährige sie mit deren Übergabe ans Kreisarchiv Freudenstadt der Öffentlichkeit zugänglich. 
Hornberg
18.07.2018
Der DRK-Ortsverein Hornberg-Gutach und der DRK-Blutspendedienst rufen heute, Mittwoch, zur Blutspende auf. Wir fragten mal nach, welchen Aufwand der örtliche Verein dafür treiben muss.
Wolfach
18.07.2018
Der Turnverein Wolfach veranstaltet im September wieder seine jährliche Sportabzeichen-Aktion: Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Ausdauer werden dabei geprüft. Den Grundstock können die Interessenten jetzt schon legen.  
Gelder für Fehrenbacher Hof und Bezirksimkerverein
18.07.2018
Der Vorstand des Vereins Regionalentwicklung Mittlerer Schwarzwald hat in seiner sechsten Auswahlsitzung in Schenkenzell den Weg für drei weitere Projekte mit Leader-Förderung bereitet. Für diese Auswahlrunde standen 250 000 Euro EU-Fördermittel zur Verfügung. Unterstützt wird das Jugend- und...